Singapore Airlines Frühbucherangebote – New York ab 429€

Singapore Airlines ist eine der wenigen Airlines, die in alle Reiseklassen, Economy, Premium Economy, Business und First Class, zur Weltspitze gehört. Dank der aktuell angebotenen Singapore Airlines Frühbucherangebote könnt ihr euch derzeit günstige Preise zu vielen Zielen im Singapore Airlines Netzwerk zu vergünstigten Preisen sichern. So fliegt ihr zum Beispiel ab bereits 429 Euro im Singapore Airlines A380 von Frankfurt nach New York…

Singapore Airlines Frühbucherangebote

  • Airline: Singapore Airlines
  • Buchungsklasse: Economy, Premium Economy und Business Class
  • Ziele: weltweit
  • Abflug: Frankfurt, München, Düsseldorf
  • Reisezeitraum: 01.03.2018 – 28.06.2019 und 18.08.2019 – 15.12.2019 (Ausnahme Singapur und Australien: 22.01.2019 – 28.06.2019 und 01.09.2019 – 15.12.2019)
  • Buchungszeitraum: 18.12.2018 bis 12.02.2019
  • Mindestaufenthalt: 6 Tage
  • Maximalaufenthalt: 3 Monate

Zum Sale

Grundsätzlich weisen Flüge mit Singapore Airlines ein höheres Preisniveau auf als es bei den meisten anderen Airlines der Fall ist. Im Gegenzug kann man bei Singapore Airlines in allen Reiseklassen mit einem exzellenten Service rechnen. Das gilt selbst für Flüge in der Economy Class.

Grundsätzlich lassen sich fast alle Singapore Airlines Ziel für ca. 600 Euro in der Economy Class erreichen. Besonders günstig sind Flüge von Frankfurt nach New York, die sich ab 420 Euro buchen lassen. Australien und Neuseeland sind ab 99 Euro buchbar. Preise für Premium Economy Flüge bewegen sich bei den meisten Zielen zwischen 1.200€ und 1.600€. Die Auswahl an Business Class Zielen ist etwas eingeschränkter – nur ein Abflug aus Düsseldorf ist möglich. Hier liegen die Preise bei 2.200€ aufwärts.

Alle Ziele übersichtlich aufgelistet findet ihr hier auf der Singapore Airlines Webseite.

Singapore Airlines Frühbucherangebote – Meilengutschrift

Die Tarife buchen in die Angebotsklassen K (Economy Class), P (Premium Economy Class) und D (Business Class). Dabei gibt es für die Buchungsklasse K bei den wenigsten Star Alliance Programmen noch eine Gutschrift. Zu den wenigen Ausnahmen gehören KrisFlyer und EuroBonus, wo es jeweils 50% der Entfernungsmeilen gibt. Deutlich attraktiver ist die Gutschrift bei der Premium Economy Buchungsklasse P, hier gibt es meist 100%, bei Miles & More sind es sogar 150% der Entfernungsmeilen. Aufgrund des attraktiven Preisniveaus bieten sich diese Flüge zum Beispiel auch für den schnellen Star Alliance Gold Statuserwerb über EuroBonus oder Asiana Club an.

Etwas größer ist die Variation bei Business Class Flügen. Hier gibt es je nach Programm 100% bis 200% der Entfernungsmeilen. Einen schnellen Überblick verschafft ihr euch wie immer mit wheretocredit.com.

Weitere (Meilen-) Tipps für eure Reise

Fliegt ihr nicht gerade in der Premium Economy, Business oder First Class, ist die Meilenausbeute für Flüge mittlerweile in vielen Fällen recht enttäuschend. Doch Flüge sind bei Weitem nicht die einzige Sammelquelle. So bieten sich Mietwagen- und Hotelbuchungen ebenfalls für das optimierte Sammeln von Meilen an.

Tipp 1: Meilen für Hotelbuchungen sammeln

Falls ihr auf Reisen nicht unbedingt einer Hotelkette treu seid und keines der großen Hotelprogramme nutzt, empfiehlt es sich Hotelbuchungen für das Sammeln von Meilen zu nutzen. Wusstet ihr zum Beispiel, dass ihr mit Hotelbuchungen über booking.comhotels.com und expedia.de Meilen sammeln könnt? Mehr dazu in den folgenden Posts:

Tipp 2: Geld sparen beim Geld abheben

Ebenso wichtig ist es unnötige Kosten in Form von Bargeldabhebungs-Gebühren und Auslandseinsatz-Gebühren zu vermeiden. Mit Vielfliegerkreditkarten ist das leider nur selten möglich. Im Gegenteil: Wer zum Beispiel eine Miles & More Kreditkarte oder American Express Kreditkarte für das Geld Abheben im Ausland nutzt, zahlt mehrere Prozent Gebühren. Wer diese unnötigen Kosten vermeiden will, sollte also ein anderes Zahlungsmittel dabeihaben. Worauf ihr dabei achten solltet und welche Kreditkarten sich für Auslandseinsatz besonders eignen haben wir euch in den folgenden beiden Artikeln zusammengefasst:

3 Kommentare

  1. Businessklasse im A 350 ist echt gut, in unserer Boeing 777 ziemlich abgenutzt und nicht sehr sauber. In beiden Flugzeugen gab es keine deutschen Filme (englisch, französisch, spanisch, chinesisch etc. war aber im Angebot). Der Service in der Boeing war wirklich schlecht: Wir hatten nur Frühstück, dieses kam ohne Kaffee oder Tee, es gab kein Brot dazu und auch keinen Orangensaft. Musste alles extra bestellt werden und kam dann natürlich zeitverzögert oder gar nicht (Brot).Auf den Toiletten gab es keine Zahnbürsten etc. mehr (nicht mehr im Amenity Kit enthalten), da diese auch von den Gästen aus der Economy Klasse benutzt wurden. Dadurch kam es auch zu längeren Wartezeiten. Normalerweise bin ich es gewohnt, dass während der Nachtruhe das Wasser aufgefüllt wird, diesmal Fehlanzeige. Das alles machen andere Airlines weitaus besser.

    Ich fliege meist Star Alliance und präferiere keine Airline. Welche ich in Zukunft vermeiden werde, ist definitiv TAP auf der Langstrecke, aber darum geht es hier ja nicht.

  2. Bin dieses Jahr zweimal Business mit Singapore Airlines geflogen (Singapore und Bali). Da ich Senator bin, kann ich gut vergleichen. Für mich war dies keine wirklich tolle Airline, da gab es einige Defizite.

    • Hi Snowfan,
      was genau hat dich gestört? War es der Service oder das Produkt als solches? Fliegst du sonst in erster Linie Lufthansa?
      Viele Grüße
      Mark

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*