Der neue SPG/Marriott Award Chart ist online (gültig ab August 2018)

Nachdem Marriott International Ende 2016 Starwood Hotels & Resorts Worldwide übernommen hat, werden Marriott Rewards, Ritz-Carlton Rewards und Starwood Preferred Guest ab August 2018 als ein Programm auftreten. Nun hat man den neuen SPG/Marriott Award Chart veröffentlicht. Zwar war bereits bekannt welche Kategorien Marriott in der Einlösetabelle nutzen wird, doch gab es bisher noch keine Zuordnung der 6.500+ Hotels weltweit zu den neuen Marriott Hotel-Kategorien…

Das St. Regis Bali Resort fällt in die Kategorie 8 des neuen Marriott Award Chart
Das St. Regis Bali Resort fällt in die Kategorie 8 des neuen Marriott Award Chart

Bisher sind die Treueprogramme von SPG, Marriott und Ritz-Carlton noch getrennt, doch bereits seit einiger Zeit können Punkte zwischen den Programmen übertragen werden. Wer bisher bei SPG sammelt, kann die Punkte im Verhältnis 1 zu 3 zu Marriott übertragen. Ab August 2018 löst das neue gemeinsame Programm dann die drei bisherigen Programme vollständig ab. Alle Details dazu könnt ihr hier nachlesen: Marriott und SPG legen ihre Treueprogramme zusammen – Das ändert sich.

Der neue Marriott Award Chart

Sowohl SPG auch Marriott nutzen bisher einen Award Chart, der auf Kategorien basiert. Der SPG Award Chart nutzt insgesamt 7 Kategorien und eine Übernachtung erfordert 2.000 bis 35.000 Punkte pro Nacht. Unter Berücksichtigung des Umrechnungskurses von 1 zu 3 entspricht dies 6.000 bis 105.000 Punkten bei Marriott. Der neue ab August 2018 gültige Marriott Awardchart umfasst dagegen insgesamt 8 Kategorien und ist außerdem in eine Neben-, Standard- und Hauptreisezeit unterteilt, sodass es je nach Reisezeit drei verschiedene Preise gibt. Hier ein Screenshot des Charts von der Marriott Webseite:

Der neue Marriott Award Chart (gültig ab August 2018)
Der neue Marriott Award Chart (gültig ab August 2018)

Bisher unbekannt war aber wie die über 6.500 Hotels der Marriott Gruppe weltweit diesen Kategorien zugeteilt werden würden. Dies hat man nun bekannt gegeben. Auf der Marriott Webseite findet sich jetzt eine Übersicht mit allen Hotels samt Award Chart Kategorie

So fallen beispielsweise das Al Maha Desert Resort & Spa in Dubai, das Le Méridien Bora Bora, das St. Regis Bora Bora Resort und das St. Regis Maldives Vommuli Resort in die höchste Kategorie 8.

Kategorie 8 erst ab 2019

Für den Moment gibt es beim Einlösen von Marriott Punkten eine kleine aber umso wichtigere Besonderheit. Bis Anfang 2019 gibt es weder eine Kategorie 8, noch Neben- und Hauptreisezeit. Diese werden erst 2019 eingeführt.

“An eighth category will be added in early 2019. Until then, Category 8 hotels will be available at Category 7 pricing.”

Das heißt, dass eine Übernachtung für die kurze Zeit von August bis mind. Dezember 2018 maximal 60.000 Punkte kostet. 60.000 Punkte in neuen Marriott Programm entsprechen 20.000 SPG Punkten heute. Für nur 20.000 SPG Punkte könnt ihr also selbst die teuersten Hotels bei Marriott und Starwood buchen – ein genialer Deal (bisher werden bis zu 35.000 SPG Punkte fällig). Wenn man dann noch bedenkt, dass sich SPG Punkte derzeit (und noch bis zum 20.07.2018) für nur 1,96 Cent kaufen lassen, kann man effektiv jedes Hotel aus der Marriott Gruppe für nur 392 Euro pro Nacht buchen. Bei Aufenthalten von 5 Nächten ist zudem die 5 Nacht gratis, was den effektiven Preis auf 16.000 Punkte und damit 314 Euro pro Nacht sinken lässt.

SPG Punkte kaufen: 35% Rabatt bis zum 20.07.2018 (Meilen bei über 30 Vielfliegerprogrammen für 1,57 Cent/Meile kaufen)

Keine “Nur-Suiten-Hotels” mehr – Alle Hotels sind im regulären Marriott Awardchart

Ebenfalls sehr erfreulich ist die Tatsache, dass sich das neue Marriott Programm der “Nur-Suiten-Hotels” bei SPG entledigt. Bisher kostete eine über das SPG-Programm gebuchte Übernachtung zwar maximal 35.000 SPG Punkte, doch dies galt nur für Standard-Zimmer. Für Suiten war dagegen kein Maximalpreis festgelegt. Einige Hotels, wie das St. Regis Bora Bora nutzen diese Lücke und klassifizierten einfach alle Zimmer als Suiten. So kostete eine Nacht im St. Regis Maldives eben nicht 35.000 sondern 90.000 SPG Punkte pro Nacht. Unter dem neuen Awardchart von Marriott entsprächen diese stolzen 270.000 Marriott Punkten. Doch genau dies ist nicht der Fall. Marriott hatte wirklich alle Hotels in den neuen Marriott Awardchart eingegliedert. Das heißt auch das St. Regis Maldives und andere vorherige Nur-Suiten-Hotels sind bis Ende 2018 für maximal 60.000 Marriott Punkte buchbar.

“For the first time, SPG’s all-suite hotels such the W Maldives, the St. Regis Bora Bora Resort, or the Phoenician Residences, a Luxury Collection Residence Club in Scottsdale, are now included in the published award chart. These sought-after properties can be redeemed for 5,000 fewer points.”

Der neue Marriott Award Chart ist online – Fazit

Noch ist etwas Zeit bis der neue Marriott Award Chart im August live geht. Da die Kategorien aller 6.500+ Hotels der Marriott Gruppe nun bekannt sind, herrscht aber Klarheit darüber wie viele Punkte für eine Übernachtung erforderlich sein werden. Aufgrund der Tatsache, dass bei Einlösung bis Anfang 2019 jedes Hotel maximal 60.000 Marriott Punkte erfordern wird, ergeben sich einige hervorragende Möglichkeiten für das Einlösen von Punkten in den teuersten Hotels der Welt. Wer clever ist nutzt diese Übergangsphase um noch schnell ein paar SPG Punkte anzuhäufen. Aufgrund des Tauschverhältnisses von 1 zu 3 genügen 20.000 SPG Punkte um 60.000 Marriott Punkte zu erhalten. Diese 20.000 Punkte kosten im aktuellen SPG Sale (welcher noch bis zum 20.07.2018 läuft) gerade mal 455 USD – ein absolut genialer Preis für Hotels, wie das St. Regis Maldives, dessen Garden, Beach oder Overwater Villas regulär 1.600 USD oder mehr pro Nacht kosten.

Danke FrequentMiler!

Zum weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*