Abflugtafel Muenchen Terminal 2 Copyright
10. August 2022 Markus 0 News

Heute! Ver.di ruft Bodenpersonal von Swissport in München zu Streik auf

Vor rund zwei Wochen sorgte ein deutschlandweiter Warnstreik des Bodenpersonals der Lufthansa für Schlagzeilen und für Hunderte gestrichene Flüge. Am Flughafen München hat die Gewerkschaft ver.di nun zu einem fünfstündigen Streik am heutigen Mittwoch aufgerufen.

Gewerkschaft fordert mehr Lohn

Die knapp 600 Beschäftigten des Bodenverkehrsdienstleisters Swissport Losch sollen von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr die Arbeit niederlegen. Das berichten verschiedene deutsche Medien. Der Dienstleister ist am Flughafen München für die Abfertigung verschiedener Airlines zuständig. Darunter sind Eurowings, Air Canada, American Airlines, Air France und auch viele Ferienflieger. Das entspricht zwischen 35 und 40 Prozent der Flugbewegungen am Flughafen München. Die Flughafen München GmbH warnt vor Flugausfällen und Verzögerungen bei der Abfertigung. Zudem bittet der Flughafenbetreiber die Passagiere, sich über den Flugstatus zu informieren oder sich mit der Fluggesellschaft bzw. dem Reiseveranstalter in Verbindung zu setzen. Der flughafeneigene Bodenverkehrsdienstleisters Aeroground wird versuchen, drohende Ausfälle aufzufangen, sofern Kapazitäten frei sind.

+++ Angekündigter Warnstreik bei Swissport Losch für Mittwoch 10.08.22 +++
Die Gewerkschaft ver.di hat beim Abfertigungsdienstleister Swissport Losch zu einem Warnstreik in der Zeit von 10 Uhr bis 15 Uhr aufgerufen. (1/2)#Streik #Abfertigung pic.twitter.com/TLQxz98Ewm

— Munich Airport (@MUC_Airport) August 9, 2022

Verhandlungspartner nicht weit auseinander

Die Gewerkschaft fordert für die Beschäftigten von Swissport eine deutliche Lohnerhöhung in Höhe von 11 Prozent, zur Sicherung des Reallohns. Swissport hingegen forderte ver.di auf, den Streik in München abzusagen. In der vergangenen Woche habe der Arbeitgeber eine Lohnerhöhung von acht Prozent und eine Einmalzahlung von 250 Euro geboten. Das käme der Forderung der Gewerkschaft nahe. Die nächste Verhandlungsrunde könnte also eine Einigung bringen. In der dritten Verhandlungsrunde haben sich bspw. Lufthansa und ver.di auf einen neuen Vergütungstarifvertrag für das Bodenpersonal geeinigt. Somit droht hier erstmal kein weiterer Streik der rund 20.000 tariflichen Bodenbeschäftigten.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
Amex Platinum Kreditkarte mit 55.000 Punkten
  • 55.000 (statt regulär 30.000) Punkte oder 275€ Willkommensbonus (bis 05.10.2022)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen

Info: Für die Miles & More Gold Kreditkarte (20.000 Meilen + 2 Lounge Gutscheine), American Express Business Platinum (75.000 Punkte), Payback American Express (3.000 Punkte) und Revolut (10 Euro Startguthaben) gibt es aktuell ebenfalls deutlich erhöhte Boni.