swiss neue langstrecken 2020
05. August 2019 Benedikt 2 News

SWISS: Neue Langstreckenziele ab 2020

Bereits seit längerem ist bekannt, dass die Swiss für nächstes Jahr zwei neue Langstreckenflüge ab Zürich geplant hat. Spekuliert wurden unter anderem Ziele wie Seoul, Washington, oder Santiago de Chile. In einer Pressemitteilung von gestern wurden nun die definitiven Ziele bekannt gegeben, welche ab Februar bzw. März 2020 angeflogen werden…

SWISS: Neue Langstreckenziele ab 2020 – Details

In der gestrigen Pressemitteilung gibt Swiss die für kommendes Jahr neu geplanten Langstreckenziele geplant; wobei eines der beiden Ziele keine Überraschung darstellt, die andere Destination aber sehr wohl. Zusätzlich zu den neuen Langstrecken gibt es außerdem zwei Änderungen hinsichtlich der Flugzeugtypen auf zwei weiteren Langstrecken

Neue Langstrecke Nummer 1 –  Washington D.C.

Diese neue Langstrecke dürfte wohl eher wenig überraschend kommen, wurde sie doch bereits seit längerem als potenzieller Kandidat gehandelt. Ab dem 29. März 2020 wird Swiss einmal täglich nach Washington D.C. fliegen. Damit verdoppelt sich die Anzahl der täglichen Flüge in die amerikanische Hauptstadt, denn Joint-Venture Partner United bedient diese Strecke bereits täglich mit einer Boeing 787-8.

Swiss Airbus A330-300 - Bald nach Washington D.C. unterwegs
Swiss Airbus A330-300 – Bald nach Washington D.C. unterwegs

Swiss wird die Route mit einem ihrer A330-300 fliegen, welche im Gegensatz zu den United Dreamlinern mit einer First Class ausgestattet sind und insgesamt Platz für 236 Passagiere bieten.

Derzeit sind folgende Flugzeiten vorgesehen, jeweils in lokaler Zeit:

  • Zürich – Washington, D.C.        LX70                13.45 – 17.00                täglich
  • Washington, D.C. – Zürich        LX71                20.35 – 10.40                täglich

Neue Langstrecke Nummer 2 – Osaka

Eine wesentlich größere Überraschung dürfte die zweite neue Destination sein, welche ab dem 1. März 2020 fünfmal wöchentlich angeflogen wird. Osaka stand vermutlich bei den wenigsten auf der Liste der möglichen Routen, und dennoch hat es die japanische Stadt noch vor Seoul und Santiago de Chile in den Flugplan der Swiss geschafft. Damit ist Swiss die erste und einzige Airline welche die beiden Städte Zürich und Osaka mit einer Nonstop-Verbindung bedient.

Swiss Airbus A340-300
Swiss Airbus A340-300

Bedient wird die Route nach Osaka mit einem Airbus A340-300, welcher über 223 Sitzplätze verfügt und bis zu diesem Zeitpunkt refittet sein sollte, also eine komplett neue Kabineneinrichtung haben wird, und damit dem Flaggschiff von Swiss, der Boeing 777-300ER, in nichts nachstehen sollte.

Für Osaka sehen die geplanten Flugzeiten wie folgt aus:

Winterflugplan 2019/2020
  • Zürich – Osaka                         LX162              13.00 – 08.45                Mo, Mi, Fr, Sa, So
  • Osaka – Zürich                         LX163              11.00 – 16.00                Mo, Di, Do, Sa, So
Sommerflugplan 2020
  • Zürich – Osaka                         LX162              13.00 – 07.50                Mo, Mi, Fr, Sa, So
  • Osaka – Zürich                         LX163              10.05 – 15.45                Mo, Di, Do, Sa, So

Neue Ziele für die Boeing 777-300ER

Ab Februar bzw. Sommer 2020 ergibt sich zusätzlich zu den oben genannten neuen Routen eine weitere Änderung. Aufgrund der Lieferung von zwei weiteren Boeing 777-300ER an die Swiss im ersten Quartal 2020 ist es möglich, das Flaggschiff auf zwei weiteren Routen einzusetzen, welche bisher (saisonal) mit einem A330/A340 bedient wurden.

Swiss Boeing 777-300ER
Swiss Boeing 777-300ER

So wird ab Februar 2020 die Strecke von Zürich nach Tokio mit der 777 bedient, während Miami ab Sommer 2020 ganzjährig auf das Modell wechselt, anstatt wie bisher nur saisonal. Begründet wird die Umstellung auf den größeren Flugzeugtyp mit der erhöhten Nachfrage sowohl im Passagier- als auch im Frachtbereich auf diesen Strecken.

SWISS: Neue Langstreckenziele ab 2020 – Fazit

Was für einige eine Enttäuschung sein wird, da Seoul es nicht in den Flugplan geschafft hat, ist für viele andere wohl eine erfreuliche Nachricht. Gemäß Swiss-CEO Thomas Klühr ist Seoul damit aber noch nicht vom Tisch, es könnte durchaus zu einem späteren Zeitpunkt in den Flugplan aufgenommen werden. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben ;)

Auch die Umstellung von Miami und Tokio auf eine ganzjährige 777 Verbindung ist erfreulich, bietet Swiss hier doch zumindest in den Premiumklassen ein fantastisches Produkt an.

Buchbar sind die neuen Verbindungen ab dem 7. August über alle Buchungskanäle.

Zum weiterlesen:


meilenoptimieren empfiehlt
Manager Magazin mit 7.560 Meilen

7.560 Payback Punkte bzw. Miles & More Meilen für 99,40 Euro (1,31 Cent/Meile) mit dem Manager Magazin (nur bis 13.12.2019 10 Uhr) [Mehr Infos]