Topbonus nimmt Änderungen am Awardchart für Prämienflüge und Upgrades vor

Topbonus hat einen neuen Awardchart für Prämienflüge mit airberlin und Oneworld Partnerairlines veröffentlicht. Auch die Anzahl erforderlicher Meilen für ein Business Class Upgrade wurde angepasst. Während viele Änderungen vergleichsweise moderat ausfallen, sind es insbesondere die bisher interessantesten Prämienflüge mit airberlin auf der Langstrecke (z.B. in die USA) die sich am stärksten verteuern. Bis zu 25.000 mehr Meilen für einen Oneway Flug sind erforderlich…

© topbonus.de

Änderungen gibt es am Awardchart für Prämienflüge mit airberlin, am Awardchart für Prämienflüge mit Partnerairlines und der Upgrade Tabelle für Business Class Upgrades. In allen Fällen sind auf der topbonus Webseite nun zwei Versionen zu finden. Der alte Chart gilt bis zum 31.08.2017, der neue ist dann für Buchungen ab dem 01.09.2017 gültig. Ihr habt also noch drei Monate Zeit nach den alten Tarifen zu buchen, auch wenn euer Flug weiter in der Zukunft liegt.

Neuer Awardchart für Prämienflüge mit airberlin in der Economy und Business Class

Schauen wir uns zunächst an, wie sich die Änderungen auf Prämienflüge mit airberlin selbst auswirken:

Economy Class

Economy Class Prämienflüge verteuern sich um 2.500 oder 5.000 topbonus Meilen, was wohl zu verkraften sein sollte. Hier seht ihr die alten Preise im Vergleich mit den neuen:

  • Inland: 10.000 statt 7.500 Meilen
  • Europa: 12.500 statt 10.000
  • Nahost/Nordafrika: 25.000 statt 20.000
  • Nordamerika: 30.000 statt 25.000
  • Mittelamerika/Karibik: 35.000 statt 30.000
  • Süd- & Zentralasien/Golfstaaten: 35.000 statt 30.000

Business Class

Business Class Prämienflüge verteuern sich um bis zu 25.000 Meilen (oneway). Am stärksten betroffen sind Flüge nach Asien, Nordamerika und Mittelamerika/Karibik. Auf den kürzeren Flügen innerhalb Deutschlands, innerhalb Europas und nach Nordafrika vergünstigen sie sich im Gegenzug jedoch. Insgesamt macht die relative Preisgestaltung zwischen den Zonen so zwar etwas mehr Sinn – vor Allem Nordamerika Prämienflüge waren mit 40.000 Meilen für die Business Class vorher im Vergleich mit anderen Zonen eigentlich zu günstig -trotzdem ist die Verteuerung insbesondere auf den Nordamerika Routen natürlich entäuschend. Hier fällt ein topbonus Sweetspot weg.

  • Inland: 17.500 statt 20.000
  • Europa: 20.000 statt 25.000
  • Nahost/Nordafrika: 37.500 statt 50.000
  • Nordamerika: 55.000 statt 40.000
  • Mittelamerika/Karibik: 60.000 statt 45.000
  • Süd- & Zentralasien/Golfstaaten: 70.000 statt 45.000

Den alten und neuen Awardchart findet ihr hier auf der topbonus Webseite…

Neu: Prämienflüge ohne Zuzahlung

Neu eingeführt wird auch die Option Prämienflüge komplett mit Meilen zu begleichen und so Steuern, Gebühren und Zuzahlungen zu umgehen. Im Gegenzug erhöht sich natürlich die Anzahl erforderlicher Meilen für den Flug.

Neuer airberlin topbonus Awardchart © airberlin.com

Wie ihr der obigen Abbildung entnehmen könnt, muss man schon einige Meilen zusätzlich in die Hand nehmen. So kostet ein Prämienflug in die USA (Business Class oneway) dann 110.000 Meilen statt 55.000 Meilen. 55.000 Meilen mehr zu zahlen um ca. 300€ Steuern und Gebühren zu vermeiden lohnt sich aus meiner Sicht nicht. Da es sich um eine Neuerung handelt, ist diese Option bereits jetzt auf der airberlin Webseite freigeschaltet.

Neuer Awardchart für Upgrades in die Business Class

Auch der Awardchart für Business Class Upgrades wurde angepasst. Auf den Langstrecken erhöhen sich die Preise für ein Oneway Upgrade um 5.000 topbonus Meilen. Ärgerlich, aber verkraftbar. Ein Business Class Upgrade auf Nordamerika Flügen für 30.000 topbonus Meilen ist immer noch ein guter Deal. Insbesondere wenn man bedenkt, dass topbonus das Upgraden in die Business Class auch aus den günstigsten Economy Tarifen erlaubt. Mehr Infos gibt es hier: topbonus Tutorial Teil – airberlin Business Class Upgrades…

Neuer Awardchart für Business Class Upgrades © airberlin.com

Zudem werden in Zukunft die Kosten für die sogenannten Ad-hoc Upgrades (Business Class Upgrade am Flughafen bis 6 Stunden vor Abflug) den Kosten für reguläre Upgrades angeglichen. Bisher waren diese deutlich teuer.

Die alte und neue Upgrade Tabelle findet ihr hier auf der topbonus Webseite…

Minimale Änderungen am Awardchart für Partnerairlines

Auch der Awardchart für Partnerairlines findet sich nun in aktualisierter Form auf der Webseite. Ein Vergleich zeigt aber, dass sich zum 1. September 2017 nur die Meilenwerte für einen Prämienflug innerhalb Europas und innerhalb Südostasiens (Brunei, Kambodscha, Indonesian, Laos, Malaysia, Myanmar, Philippines, Singapur, Thailand, Vietnam) verteuern werden. Economy Prämienflüge in Europa erfordern dann 12.500 statt 10.000 topbonus Meilen und Business Class Flüge innerhalb Europas 25.000 statt 20.000 Meilen. Innerhalb Südostasiens sind es 15.000 statt 10.000 (Economy oneway) und 30.000 statt 20.000 (Business oneway). Alle anderen Zonen scheinen unberührt.

Airberlin Awardchart Änderungen – Fazit

Änderungen an Awardcharts sind selten positiv. Insofern kann man sich erleichert zeigen, dass die Erhöhungen in vielen Fällen gering ausfallen. Leider sind es gerade die besten Einlösemöglichkeiten, wie Business Class Prämienflüge in die USA, die sich am meisten verteuern. Wer von den alten Preisen profitieren möchte, hat außerdem noch 3 Monate (bis zum 31.08.2017) Zeit. Erst danach gelten die Meilenangaben auf Basis des neuen Awardcharts.

Zum weiterlesen:

2 Kommentare

  1. Am looking to use up 140k points before Sept 1st to catch the prices before devaluation.
    Just looking for somewhere interesting to visit, no specific destination in mind.
    I do fancy trying Etihad’s excellent business class product but am keen to minimise taxes starting from an EU country so would be comfortable with most airlines business class product.
    Time is running out – STRESS !!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*