Flugzeug Emirates Expo Livery A380 Zurich
02. Februar 2022 Mark 0 Meilen & Punkte einlösen, News

Unangekündigte Entwertung bei Skywards für Emirates Business Class Prämienflüge

Schlechte Nachrichten für Emirates Skywards Teilnehmer. Aufgrund einer unangekündigten Entwertung sind ausgewählte Prämienflüge im Programm nun teurer als zuvor. Allem Anschein nach betrifft die Entwertung “nur” Prämienflüge in der Business Class im Flex Plus Tarif. In der Praxis wirkt sich die Preiserhöhung daher primär auf Oneway Business Class Flüge aus. Returnflüge, welche im Gegensatz zu Oneway-Flügen im Saver Tarif buchbar sind, weisen weiterhin die alte Preisstruktur auf.

Update vom 02.02.2022: Der Emirates Skywards Meilenrechner reflektiert nun die neuen erhöhten Preise.

Wie funktionieren die Emirates Prämienflug Tarife?

Um die Entwicklung bei Emirates Skywards zu verstehen ist ein wenig Hintergrundwissen erforderlich. Das Vielfliegerprogramm verkauft Flüge zu verschiedenen Meilenpreisen, die als Saver, Flex und Flex Plus Tarif bezeichnet werden. Saver Tarife sind dabei günstiger als Flex Plus Tarife, weisen im Gegenzug aber geringere Verfügbarkeiten auf. Es gilt: Nicht jeder Tarif ist für jede Reiseklasse buchbar. So können Economy und Business Class Prämienflüge im Saver und Flex Plus Tarif gebucht werden, First Class Flüge dagegen nur im Flex oder Flex Plus Tarif.

Eine weitere Besonderheit des Skywards Programm ist es, dass Oneway Flüge immer nur zum halben Flex Plus Tarif buchbar sind. So die Theorie. In der Praxis haben wir Ende 2019 Abweichungen von dieser Regelung gesehen (Emirates Skywards erlaubt Saver Rewards auf Oneway-Flügen), doch das ist ein anderes Thema.

Verdeutlichen wir die Preisstruktur an einem Beispiel: Für Emirates Flüge zwischen Frankfurt (oder anderen europäischen Zielen) und Dubai gelten laut Skywards Meilenrechner die folgenden Preise für Prämientickets.

Economy Class

  • Saver: 45.000 Skywards Meilen return (kein oneway möglich)
  • Flex: n.a.
  • Flex Plus: 77.500 Skywards Meilen return (38.750 Meilen oneway)

Beispiel: Während ein Hin- und Rückflug in der Emirates Economy Class von Frankfurt nach Dubai für 45.000 Meilen buchbar ist, kostet ein Oneway-Flug von Frankfurt nach Dubai 38.750 Meilen.

Business Class

  • Saver: 90.000 Skywards Meilen return (kein oneway möglich)
  • Flex: n.a.
  • Flex Plus: 125.000 Skywards Meilen return (62.500 Meilen oneway)

Beispiel: Während ein Hin- und Rückflug in der Emirates Business Class von Frankfurt nach Dubai für 90.000 Meilen buchbar ist, kostet ein Oneway-Flug von Frankfurt nach Dubai 62.500 Meilen.

First Class

  • Saver: n.a.
  • Flex: 135.000 Skywards Meilen return (kein oneway möglich)
  • Flex Plus: 170.000 Skywards Meilen return (85.000 Meilen oneway)

Beispiel: Während ein Hin- und Rückflug in der Emirates First Class von Frankfurt nach Dubai für 135.000 Meilen buchbar ist, kostet ein Oneway-Flug von Frankfurt nach Dubai 85.000 Meilen.

Unangekündigte Entwertung nur für den Flex Plus Tarif in der Business Class

Während die oben aufgeführten Preise jenen Preisen entsprechen, die laut Skywards Meilenrechner in der Theorie gültig sein sollten, kommt es in der Praxis seit gestern zu Abweichungen in dieser Preisstruktur, wie OMAAT berichtet. Im Detail scheinen (vorerst?) nur Flex Plus Tarife für die Business Class von einer Entwertung betroffen. In der Praxis wirkt sich die Erhöhung also primär bei der Buchung von Oneway-Flügen in der Business Class aus, denn für Returnflüge kommt der Saver Tarif zur Anwendung (sofern noch nicht ausgebucht).

Beispiel: Für einen Emirates Business Class Oneway-Flug von Frankfurt nach Dubai sollten gemäß obiger Tabelle, welche den Angaben im Skywards Meilenrechner entspricht, 62.500 Meilen erforderlich sein. Wer eine Probebuchung macht stellt jedoch fest, dass ein Business Class Flug nun 72.500 Meilen erfordert – eine Erhöhung um ca. 16 Prozent. Wie dem gleichen Screenshot zu entnehmen ist, entspricht der First Class Preis mit 85.000 Meilen weiterhin den Angaben des Meilenrechners.

Emirates Skywards Praemienflug Fra Dxb

Offensichtlich betrifft die besagte Entwertung nicht nur Flüge zwischen Frankfurt und Dubai. Vielmehr lässt sich eine vergleichbare Entwertung auf anderen Emirates Business Class Flügen im Flex Plus Tarif beobachten, unter anderem auch die Emirates Skywards Sweetspots für Flüge über den Atlantik. Folgend ein paar Beispiele:

  • Business Class von Frankfurt nach Dubai (oneway): 72.500 statt 62.500 Meilen
  • Business Class von Mailand nach New York (oneway): 72.500 statt 62.500 Meilen
  • Business Class von Athen nach New York (oneway): 72.500 statt 62.500 Meilen
  • Business Class von Dubai nach Los Angeles (oneway): 132.500 statt 113.750 Meilen

Unangekündigte Entwertung bei Skywards für Emirates Business Class Prämienflüge – Fazit

Emirates hat die Preise für Business Class Prämienflüge im Flex Plus Tarif um ca. 15 Prozent erhöht. Da der Flex Plus Tarif primär für Oneway-Flüge relevant ist, betrifft die Entwertung in erster Linie Business Class Oneway-Flüge mit Emirates. Economy und First Class Preise sind unverändert. Wie bei jeder unangekündigten Entwertung steht natürlich der Verdacht im Raum, dass dies nur der Anfang ist und weitere Tarife bzw. Reiseklassen folgen werden. Allerdings wäre es nicht das erste Mal, dass Emirates Skywards eine gezielte Abwertung vornimmt. Das Programm ist in den vergangenen Jahren immer wieder mit selektiven Abwertungen oder Inkonsistenzen aufgefallen. Die unten verlinkten Artikel geben einen Einblick.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
Miles & More Gold Kreditkarte mit 20.000 Meilen
  • 20.000 statt 4.000 Miles & More Meilen Willkommensbonus (bis 31.10.2022)
  • NEU: 2 Lufthansa Business Lounge Gutscheine (bis 31.10.2022)
  • 1 Meile je 2€ Umsatz sammeln
  • Schutz vor Meilenverfall
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Info: Für die American Express Business Platinum (75.000 Punkte), American Express Platinum Österreich (50.000 Punkte), Payback American Express (3.000 Punkte) und Revolut (10 Euro Startguthaben) gibt es aktuell ebenfalls deutlich erhöhte Boni.