SAS EuroBonus – Eine Einführung | EuroBonus Tutorial Teil 1

SAS EuroBonus, das Vielfliegerprogramm von SAS Scandinavian Airlines, ist in Deutschland zwar eher weniger verbreitet, ist aber dafür bekannt eine vergleichsweise einfache Möglichkeit zu bieten den Star Alliance Gold Status zu erfliegen. Das liegt an der vergleichsweise niedrigen Qualifikationsschwelle und an großzügigen Meilengutschrift auf Flügen mit den Star Alliance Partnerairlines. In diesem Einführungspost unseres EuroBonus Tutorials erfahrt ihr welche weiteren Vorteile und Möglichkeiten euch dieses gern übersehene Star Alliance Programm bietet…


>>> Meilen sammeln mit Zeitschriften
>>> Gratis oder günstig Meilen sammeln: Alle Kreditkarten & Angebote
>>> meilenoptimieren.com auf Facebook folgen

Über SAS Scandinavian Airlines 

SAS Scandinavian Airlines ist eine skandinavische Airline mit Sitz in Stockholm. SAS gehört zur SAS Group, einer multinationalen skandinavischen Holdinggesellschaft, und ist Gründungsmitglied der Star Alliance. 1946 schlossen sich die dänische Det Danske Luftfartselskab, die schwedische Svensk Interkontinental Lufttrafik und die norwegische Det Norske Luftfartselskap zusammen und stiegen damit zu einer der größten Airlines in Europa auf. Im Jahr 1954 war SAS die erste Fluggesellschaft die eine Route zwischen Europa und der Westküste der USA eröffnete. Bei SAS kämpft man immer wieder gegen die mögliche Übernahme einer anderen Fluggesellschaft. Lufthansa wurde hier schon ins Spiel gebracht. Wie die meisten europäischen Airlines hat auch SAS mit den Billigfliegern als Konkurrent zu kämpfen. SAS unterhält drei Drehkreuze: Kopenhagen-Kastrup, Oslo-Gardermoen und Stockholm/Arlanda.

SAS A320 © SAS
SAS A320 © SAS

SAS Scandinavian Airlines Ziele in Deutschland

SAS Scandinavian Airlines fliegt täglich nach Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart – jeweils von mindestens einem ihrer Drehkreuze. Hier eine kleine Übersicht welche Ziele wie oft täglich angeflogen werden:

KopenhagenOsloStockholm
Berlin1x1x1x
Düsseldorf3x1x2x
Frankfurt3x1x3x
Hamburg5x1x2x
Hannover2x
München3x1x1x
Stuttgart2x1x (ab 26.03)

SAS Scandinavian Airlines Streckennetz

Aktuell bedient SAS Scandinavian Airlines 110 Ziele, wobei nur 10 Ziele außerhalb Europas liegen. Hinzu kommen weitere Ziele durch Code-Share Flüge mit den Partnerairlines der Star Alliance Gruppe. Einen Überblick über die aktuellen, sowie neuen Ziele findet ihr auf der Homepage von SAS Scandinavian Airlines unter Destinationen. Alternativ könnt ihr in „Flugrouten finden mit der oneworld oder Star Alliance Karte“ nachlesen, wie ihr schnell und einfach die Routen verschiedener Airlines findet.

SAS Scandinavian Airlines Flotte

SAS Scandinavian Airlines hat insgesamt eine Flotte von 159 Flugzeugen:

Airbus A319-1004
Airbus A320-20013
Airbus A320neo4
Airbus A321-2008
Airbus A330-3008
Airbus A340-3008
ATR 72-60013
Boeing 737-60022
Boeing 737-70030
Boeing BBJ1
Boeing 737-80029
Bombardier CRJ90020

Ab 2018 kommen acht A350-900 hinzu, wodurch wahrscheinlich die A340-300 Maschinen ausgemustert werden. Aufgrund der hohen Kosten (Kerosinverbrauch, Instandhaltung) trennen sich aktuell viele Fluggesellschaften von ihren A340 Maschinen.

EuroBonus – Das Vielfliegerprogramm von SAS Scandinavian Airlines

Das Vielfliegerprogramm von SAS Scandinavian Airlines nennt sich SAS EuroBonus und bietet vier Mitgliedsstufen – SAS EuroBonus Member, SAS EuroBonus Silver, SAS EuroBonus Gold und SAS EuroBonus Diamond. In 2017 soll eine weitere Mitgliedsstufe eingeführt werden für diejenigen, die 10 Jahre in Folge den Gold oder Diamond Status besitzen.

Im Vergleich zu anderen Vielfliegerprogrammen spricht man bei SAS EuroBonus von Punkten und nicht von Meilen. Darüber hinaus wird bei SAS EuroBonus zwischen Basis Punkten und Extra Punkten unterschieden. Basis Punkte sammelt ihr auf allen Flügen mit SAS und deren Partnerairlines. Im Gegensatz zu den meisten Vielfliegerprogrammen spielen Entfernungen bei der Festlegung der gesammelten Punkte bei Flügen mit SAS selbst keine Rolle. Die Punkte sind je Strecke und Buchungsklasse festgelegt. Fliegt ihr dagegen mit einer der Star Alliance Partnerairlines, berechnet sich die Punktevergabe ganz klassisch auf Basis der geflogenen Distanz (in Meilen).

Basis Punkte können für Prämienflüge eingelöst werden und legen außerdem gleichzeitig euren Status beim SAS EuroBonus Programm fest. Extra Punkte sammelt ihr in erster Linie bei Hotelaufenthalten, Mietwagen-Buchungen und anderen Partnern. Wer SAS Punkte mit einer Kreditkarte sammeln möchte, sei auf die skandinavische SAS Mastercard (verfügbar in Dänemark, Grönland, Faroe Islands, Finnland, Norwegen und Schweden) oder die deutschen American Express Kreditkarten verwiesen.

Der Hauptunterschied zwischen Basis und Extra Punkten besteht in den Einlösemöglichkeiten. Basis Punkte könnt ihr für Prämienflüge, Hotelaufenthalte, Upgrades und andere Angebote von Partnern einlösen. Extra Punkte können dagegegen nicht für Upgrades oder Flüge bei den Star Alliance Partner Airlines (sehrwohl aber bei SAS direkt) eingelöst werden.

SAS EuroBonus Partnerairlines

Als Star Alliance Mitglied kooperiert SAS Scandinavian Airlines bzw. SAS EuroBonus natürlich mit allen Star Alliance Airlines (z.B. Lufthansa, Swiss, Austrian, Turkish, etc.) auf deren Flügen ihr Punkte sowohl sammeln als auch einlösen könnt. Atlantic Airways (bis 25.03.17), Wideroe und Etihad Airways (nur auf ausgewählten Strecken) sind weitere Partnerairlines. Da Etihad Airways selbst kein so attraktives Bonusprogramm hat, aber häufiger gute Angebote in der Economy, Business Class, oder auch First Class anbietet, bietet sich mit SAS EuroBonus eine gute Möglichkeit diese Meilen bei einem Programm innerhalb der Star Alliance gutschreiben zu lassen. Diese Möglichkeit habt ihr auf allen Flügen zwischen Abu Dhabi und Amsterdam, Athens, Brüssel, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, London, Mailand, Rom und Zürich.

SAS EuroBonus – Status und Loungezugang

Wie bereits oben angedeutet, ist SAS EuroBonus eines der Vielfliegerprogramme mit dem sich der Star Alliance Gold Status vergleichsweise einfach erfliegen lässt. Das liegt zum einen an der recht geringen Anzahl an Punkten, die es zu erfliegen gilt (45.000 Punkte innerhalb eines Jahres reichen um den Gold Status zu erhalten) und zum Anderen an der ordentlichen Meilengutschrift bei EuroBonus für Business Class Flüge mit Partnerairlines. So bekommt ihr z.B. für Flüge mit All Nippon Airlines (ANA), Air New Zealand oder Singapore Airlines in allen meilenberechtigten Buchungsklassen der Business Class eine Meilengutschrift von 200%. Anschaulich bedeutet eine Meilenvergabe von 200% ihr müsst nur 22.500 Entfernungsmeilen zurücklegen, um die erforderlichen 45.000 Punkte zu sammeln. So eine Entfernung ist mit zwei Returnflügen von Europa nach Asien oder nur einem Returnflug von Europa nach Australien/Neuseeland in etwa zu erreichen. Haltet also nach günstigen Businessclass Flügen mit diesen Airlines Ausschau, wenn ihr den Star Alliance Gold Status anstrebt.

Alle Details findet ihr in EuroBonus Gold Status: Der schnelle Weg zum Star Alliance Gold | EuroBonus Tutorial

Bei SAS EuroBonus habt ihr bereits ab dem Silberstatus die Möglichkeit die Lounges der Airline zu besuchen, allerdings ist der Lounge Zugang auf Zeiträume im Sommer und den Weihnachtsferien begrenzt, wenn weniger Business-Reisende unterwegs sind. Gleichzeitig ist man sehr familienfreundlich. Ihr könnt ihr bis zu 4 Familienmitglieder oder einen Freund mit in die SAS Lounge bringen. Das gilt natürlich auch für den Gold Status, und zwar ohne zeitliche Einschränkung. Beim Erreichen des EuroBonus Gold Status habt ihr ebenfalls Zugang zu den SAS Gold Lounges an allen drei großen Drehkreuzen in Kopenhagen, Oslo und Stockholm, sowie Zugang zu den Star Alliance Gold Lounges. Diese sind in der Regel nicht so überfüllt, wie die normalen SAS Lounges, da ihr euch den Zugang auch mit einem normalen Economy Ticket kaufen könnt, was bei vielen anderen Star Alliance Partnern nicht möglich ist.

Alle Details findeit ihr in Die SAS EuroBonus Statuslevel – Das bringt euch der Status | EuroBonus Tutorial

SAS EuroBonus Punkte sammeln

Wenn ihr in Deutschland EuroBonus Punkte sammeln möchtet, seid ihr naturgemäß etwas eingeschränkter als die Skandinavier. Doch so schlecht sind die Möglichkeiten gar nicht. Neben Flügen, Mietwagenbuchungen und Hotelaufenthalten, habt ihr auch mit den deutschen American Express Kreditkarten die Möglichkeit EuroBonus Punkte für alltägliche Ausgaben zu sammeln. Für den Abschluss der American Express Gold bekommt ihr beispielsweise derzeit 15.000 oder sogar 20.0000 Membership Rewards Punkte, die sich in 12.000 bzw. 16.000 EuroBonus Punkte umwandeln lassen. Zudem sammelt ihr mit jedem Euro Umsatz 1 Membership Rewards Punkt. Das sind umgerechnet 0,8 EuroBonus Punkte. Mit dem Meilenturbo sammelt ihr sogar 1,5 Membership Rewards Punkte je 1€ Umsatz bzw. 1,2 EuroBonus Punkte. Mehr Infos zu den American Express Kreditkarten findet ihr hier: Meilen sammeln mit den American Express Kreditkarten – Alle Infos, Tipps und Tricks

Alle Details zum EuroBonus Meilen sammeln findet ihr in SAS EuroBonus Punkte sammeln – Alle Möglichkeiten | EuroBonus Tutorial

SAS EuroBonus – Angebote und Nachrichten

Auf der Seite von EuroBonus findet ihr auch regelmäßige Angebote um euer Punktekonto aufzubessern oder News bezüglich neuer Verbindungen von SAS Scandinavian Airlines, wie z.B. der neuen Verbindung von Stockholm nach Stuttgart ab dem 26.03.2017. Natürlich ist die Mehrheit der News eher relevant für Einwohner Skandinaviens, aber ihr bekommt dort auch Infos über mögliche SAS EuroBonus Points bargains.

SAS EuroBonus – Die wichtigsten Links in der Übersicht

Zum Abschluss hier noch eine Übersicht über die wichtigsten Links zum SAS EuroBonus Programm und dem Sammeln von SAS EuroBonus Punkten bei SAS Scandinavian Airlines:

SAS EuroBonus – Fazit

EuroBonus überzeugt mit dem schnellen Erreichen des Gold Status als ein gutes Vielfliegerprogramm innerhalb der Star Alliance Gruppe. Gerade durch die Möglichkeit bei einigen Airlines 200% an Punkten sammeln zu können, macht die Sache doch erheblich leichter. Beim Einlösen der Punkte für Prämienflüge überzeugt SAS mit der Abwesenheit von Treibstoffzuschlägen – zumindest wenn ihr mit SAS fliegt. Leider ist die Auswahl an Langstreckenzielen mit nur 10 an der Zahl recht gering. Aufgrund der Möglichkeit mit den deutschen American Express Kreditkarten bis zu 1,2 EuroBonus Extra Punkte pro Euro Umsatz sammeln zu können, ist das Programm eine mögliche Alternative zu Miles & More, auch wenn man nicht primär mit SAS Scandinavian Airlines unterwegs ist.

Was sind eure Erfahrungen mit SAS EuroBonus? Hinterlasst einen Kommentar.

Alle Artikel aus dem EuroBonus Tutorial:

Zum weiterlesen:

21 Kommentare

  1. Eine Frage noch – vielleicht habe ich es überlesen: wann verfallen die gesammelten Meilen und gibt es eine Möglichkeit, sie zu safen, wie z.B. bei M&M durch die KK?

    • Dazu habe ich auf der Eurobonus Webseite lediglich diesen Einzeiler gefunden: the member’s points expire four (4) years after the qualification period during which they were earned
      Effektiv sind die Punkte also wohl bis zu 5 Jahre lang verfügbar

  2. Hallo Zusammen,
    irgendwie verstehe ich die Punktetabelle für den Partner AirChina nicht.
    Ich fliege DUS-PEK-SHA in Y und E. Kann ich jetzt einfach die Entfernungsmeile (100%/90%) in Punkte umrechnen?
    Welche von Funktion hat diese „540-660 points“ Angabe über den Buchungsklassen?

    • Um ehrlich zu sein, ich auch nicht. Bei anderen Airlines steht in der ersten Zeile die Anzahl an Punkten die man auch bei entfernungsbasierter Vergabe der Punkte mindestens erhält. Ist die Vergabe der Punkte dagegen nach einem fixen System (z.B. Lufthansa Inlandsflüge) gibt man eine Punktespanne an. Ein Business Class Flug mit Lufthansa in Deutschland gibt zum Beispiel „500 – 1.000“ Punkte abhängig von der Buchungsklasse. Bei Air China scheint beides irgendwie vermischt zu sein. Ich denke es ist aber ziemlich sicher, dass du für Economy Flüge 90% bis 110% der Entfernungsmeilen erhältst…

  3. Hi Mark,

    Ich bin noch nicht so vertraut mit Meilen sammeln, aber bin schon fleißig dabei. Kannst du mir erklären wie der Prozentuale Aufschlag bei den anderen Airlines berechnet wird z.B. LOT BUSINESSES gibt auch meiner Strecke 5000 Meilen bei 200% wären es 10.000. bin ich da richtig?

    • Hi Chris, genau für Flüge in der Business Class bei LOT erhältst du bei EuroBonus 200% der Entfernungsmeilen. Ist dein Flug 5.000 Meilen lang, sind es wie du sagst 10.000 Punkte, die du erhältst.

      Viel Spaß beim Meilen sammeln :)

  4. Hi, ein sehr interessanter Post.
    Allerdings habe ich noch eine Frage: während der Buchung werden mir die Eurobonus Punkte für die ausgewählte Strecke und Buchungsklasse angezeigt. Wie berechnen sich aber die Miles & More Meilen die ich stattdessen sammeln kann? Sind diese gleich mit den Eurobonus Punkten oder werden diese herkömmlich mit „XX% mal Entfernung“ berechnet?

    LG, Maximilian

  5. Hi Mark,

    ich möchte für 2018 März/April ARN-AKL return mit Singapore in Business buchen und mir natürlich auch den *G mitnehmen. Ich kann den Flug jetzt schon buchen und mich dann erst ein paar Wochen vor Abflug zu Eurobonus anmelden um möglichst wenig Quali-Zeitraum zu verschenken? Würde die Eurobonus Nummer dann einfach nachträglich der Buchung hinzufügen?
    Danke und Grüße aus MUC

  6. Hallo

    Gute Infos, danke. Aufgrund der schnellen Golderreichbarkeit war EuroBonus auch meine Wahl. Allerdings muss ich leider feststellen, dass die Meilen ausser für SAS Flüge kaum zu verwenden sind. Hotels sind nahezu nie verfügbar und auch Flugupgrades nicht. Wenn ich stattdessen mit Bargeld oder mit Miles & More Meilen das gleiche Hotel oder einen Upgrade auf den gleichen Flug versuche, klappt das schon. Somit muss an EuroBonus liegen, oder?

    Die Sache mit einer weiteren Goldkarte stimmt schon, aber da steht der eigene Name darauf und ist somit für andere ja nicht nutzbar. Eine echte Partnerkarte gibt es nur eine Stufe tiefer, also bekommt man mit Platinum eine Goldkarte und mit Gold eine Silberkarte zum verschenken. Oder überlese ich da etwas spannendes? Danke für Deinen entsprechenden Link!

    Viele Grüsse
    Annet

    • Hi Annet,
      danke :) Der Absatz zur Goldkarte war missverständlich formuliert, was daran liegt, dass sowohl EuroBonus Gold als auch EuroBonus Diamond Status dem Star Alliance Gold Status entsprechen. Ich habe es mal angepasst…

  7. Hey Mark,

    wirklich klasse, wie alle Deine Tutorials.
    Was mir immer noch nicht ganz klar ist:
    Der Zeitraum zum Sammeln beträgt immer 12 Monate ab Anmeldedatum. Soweit so klar.
    Was aber, wenn ich Flüge nachkreditieren möchte, die vor dem Anmeldedatum liegen?
    Nicht möglich?
    Verschiebt sich der Zeitraum nach vorne (dahin, wo ich den ersten Flug nachbuche)?
    Oder habe ich dadurch sogar noch etwas Zeit gewonnen?

    VG

    • Hi Thomas,
      besten Dank :) Solltest Du Dich zu SAS EuroBonus anmelden, dann kannst du alle Flüge gutschreiben lassen, die Du bis zu 30 Tage vor Deiner Anmeldung bei SAS Eurobonus absolviert hast. Das gilt ebenfalls für Hotelbuchungen und Automieten. Siehe hier:
      https://www.flysas.com/en/eurobonus/register-missing-points/
      Ich würde das so interpretieren, dass sich dein 12-Monatszeitraum so effektiv um bis zu einen Monat verlängert. Mark

      • Hi Mark,

        Klasse, danke für die Info!
        Guter Hack eigentlich :)

        Leider liegen die die für mich in Frage kommen schon zu lange zurück :(, sodass es mir nicht mehr nutzt.
        Aber vielleicht für den ein oder anderen hier spannend!

        VG
        Thomas

  8. Endlich mal ein richtig ausführlicher Artikel mit allen Infos, die man sich sonst auf vielen Websites zusammensuchen muss. (Muss eine Heidenarbeit gewesen sein.)
    Aber eine Frage habe ich noch: unter dem Titel „SAS Scandinavian Airlines Gepäckregeln“ wird angegeben, dass Inhaber der Gold- und Diamond-Karte zusätzliches Gepäck aufgeben können. Gilt das auch für Star Alliance Gold oder nur für SAS Gold? Ich habe Flüge von Hamburg nach Stockholm und zurück gebucht zu „SAS go light“-Preisen. Bewahrt mich meine Türkish Airlines Star Alliance Gold-Karte von dem heftigen Zuschlag für meinen Koffer?
    Gruß aus Hamburg.

    • Hallo Wilfried,
      vielen Dank für das positive Feedback. Freut nich, dass dir der Artikel gefällt! Dein Star Alliance Gold Status bewahrt dich vor den hohen Gepäckgebühren von SAS. Im SAS Go-Light Tarif darfst du als Star Alliance Gold Statusinhaber in jedem Tarif ein Gepäckstück zusätzlich kostenlos mitnehmen. Außerdem hast du natürlich auch ein Handgepäckstück für 8kg inklusive.
      Ich werde das in dem Artikel noch einmal etwas klarer ergänzen.
      Mark

  9. Ein toller Artikel, Du hast eigentlich alles gesagt. Ergänzen möchte ich folgendes:
    Ihr könnt nicht nur mit Punkten SAS Flüge upgraden sondern auch gegen (oft geringe) Bezahlung. Neulich habe ich mich für rund 250 EUR von Premium Economy auf Business upgegraded. Dazu möchte ich sagen dass SAS ein hervorragendes Business Produkt hat. Um einiges besser als z.B. LH.
    Das allerbeste ist die SAS American Express Card die man in Schweden beantragen kann wenn man hier arbeitet.
    Mit der kan man dermaßen viele Punkte scheffeln und zudem bekommt man pro 150k SEK einen 50% Gutschein (max 2 pro Jahr ubd Karte) der die EuroBonus Punkte verdoppelt.
    Ich fliege meistens mindestens 2 mal im Jahr LH First um die Welt um meine ganzen Punkte loszuwerden. Man fliegt also für 75.000 mit LH in der First nach Nordamerika (und zurück!) wenn man einen solchen Gutschein einlöst. Oder das Ganze für 150.000 für 2 Personen.
    Ich bin mit EuroBonus mehr als zufrieden und genieße meine Vorzüge.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*