Welche American Express Kreditkarten gibt es und welche ist die beste? – Alle Karten im Vergleich

Welche American Express Kreditkarten gibt es? Welche Amex Kreditkarte ist die beste? Fragen, die auch ihr euch vielleicht stellt, wenn die Amex Kreditkarten noch Neuland für euch sind. Klar ist: Wollt ihr Meilen sammeln, gehört mindestens eine dieser Karten in euer Portmonee. In diesem Vergleich der American Express Kreditkarten erfahrt ihr welche Karte sich am besten für euch eignet…

Welche American Express Kreditkarten gibt es? – Überblick

Gerade für Einsteiger können die verschiedenen Versionen der American Express Kreditkarten etwas verwirrend erscheinen. So gibt es die Karte nicht nur in verschiedenen Farben und Sondereditionen, auch werden verschiedene Produkte für Privatpersonen, sowie Selbständige und Inhaber-geführte Unternehmen bworben. Letztendlich ist die Auswahl an American Express Kreditkarten aber gut überschaubar: Für Privatkunden gibt es 4 Standard-Versionen: die Amex Blue Card, Amex Green Card (oder auch einfach als American Express Card bezeichnet, da dies ist die Standardvariante der Kreditkarte ist), Amex Gold Card und Amex Platinum Card. Hinzu kommt noch eine Payback American Express Kreditkarte. Die umfangreichsten Leistungen bietet die Platinum Card. Diese weist allerdings auch die höchste Jahresgebühr auf.

Die wichtigsten American Express Kreditkarten für Privatpersonen
Die wichtigsten American Express Kreditkarten für Privatpersonen

Die Green-, Gold- und Platinum-Variante gibt es zusätzlich als Business Version, die sich an Selbstständige und Inhaber-geführte Unternehmen, aber nicht an Privatpersonen, richten. Auch hier bietet die Business Gold Card wieder bessere Leistungen als die Business Green Card, kostet allerdings auch etwas mehr. Die Business Platinum Card wiederum bietet mehr Leistungen als die Business Gold Card.

Die American Express Business Kreditkarten
Die American Express Business Kreditkarten

Neben den Grundversionen der American Express Kreditkarten gibt es außerdem noch Sonder-Versionen in BMW– oder Sixt-Ausführung. Für die Payback American Express Kreditkarte gibt es eine spezielle dm und Kaufhof Variante. Für Meilensammler bietet diesen entweder keinen Mehrwert oder unterscheiden sich nur bedingt von den bereits vorgestellten Standard-Varianten, sodass wir diese in folgenden Vergleich der American Express Kreditkarten außen vor lassen.

Einen Überblick über die Standard American Express Kreditkarten gibt euch die folgende Tabelle, die neben der Information welcher Willkommensbonus gerade angeboten wird, auch Links zur American Express Webseite mit dem entsprechenden Angebot, sowie den Link zum entsprechenden detaillierten meilenoptimieren.com Artikel enthält.

American Express Platinum Card

Gebühr: 55€/Monat

  • Der beste Bonus seit 1 Jahr: 50.000 Membership Rewards Punkte (=40.000 Meilen) Bonus (bis 30.09.2019)
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Star Alliance Gold Status mit 3 Flügen und viele weitere Statusvorteile
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen

American Express Gold Card

Gebühr: 12€/Monat

  • 15.000 Membership Rewards Punkte (=12.000 Meilen) Willkommensbonus (auch für Inhaber einer anderen American Express Kreditkarte)
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Keine Gebühr in den ersten 3 Monaten

American Express Green Card

Gebühr: 5€/Monat oder 55€/Jahr

  • 5.000 Membership Rewards Punkte (=4.000 Meilen) Willkommensbonus
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Keine Jahresgebühr im 1. Jahr

American Express Blue Kreditkarte

Gebühr: 4€/Monat oder 35€/Jahr

  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Keine Jahresgebühr im 1. Jahr
  • Dauerhaft kostenlos ab 3.500€ Jahresumsatz

American Express BMW Card

Gebühr: 20€/Jahr

  • 20 Euro Startguthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • 1 Punkt (0,8 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Dauerhaft kostenlos ab 4.000€ Jahresumsatz
  • Attraktiv nicht nur für BMW Fahrer

American Express Payback Kreditkarte

  • 2.000 Payback Punkte (=2.000 M&M Meilen) Willkommensbonus (bis 15.09.2019)
  • 1 Payback Punkt je 1€ Umsatz mit Payback MAX Turbo
  • Zusätzliche Punkte mit Amex Ofers sammeln
  • Dauerhaft kostenlos
  • Kostenlose Zusatzkarte

American Express Business Platinum Card

Gebühr: 700€/Jahr

  • 50.000 Membership Rewards Punkte (=40.000 Meilen) Willkommensbonus (auch für Inhaber einer anderen American Express Kreditkarte)
  • 200 Euro Reiseguthaben
  • 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Star Alliance Gold Status mit 3 Flügen und viele weitere Statusvorteile
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • Mit den Zusatzkarten gesammelte Punkte werden dem Hauptkonto gutgeschrieben

American Express Business Gold Card

Gebühr: 140€/Jahr

  • 30.000 Membership Rewards Punkte (=24.000 Meilen) Willkommensbonus
  • Kostenlos im 1. Jahr
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Mit den Zusatzkarten gesammelte Punkte werden dem Hauptkonto gutgeschrieben

American Express Business Card

Gebühr: 70€/Jahr

  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Kostenlos im 1. Jahr
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Mit den Zusatzkarten gesammelte Punkte werden dem Hauptkonto gutgeschrieben

Welche American Express Kreditkarte ist die richtige? – Vergleich: Membership Rewards Punkte vs. Payback Punkte

Grundsätzlich ermöglichen die American Express Kreditkarten zwei unterschiedliche Strategien für das Sammeln von Punkten und Meilen. So sammelt ihr mit der Amex Blue, Green, Gold und Platinum die sogenannten Membership Rewards Punkte, aus Amex’ hausinternem Treueprogramm. Punkte erhaltet ihr sowohl in Form eines Willkommensbonus für den Neuabschluss einer Kreditkarte, als auch für alle Umsätze mit der Kreditkarte. Regulär sammelt ihr einen Membership Rewards Punkt je 1 Euro Umsatz. Mit dem optional zubuchbaren Membership Rewards Turbo erhöht sich die Sammelrate sogar auf 1,5 Membership Rewards Punkte pro 1 Euro Umsatz. Das Besondere an Membership Rewards Punkten ist, dass diese direkt zu 12 Vielfliegerprogrammen, 3 Hotelprogrammen und Payback transferiert werden können. Payback Punkte wiederum sind in Miles & More Meilen umwandelbar (Payback Punkte in Miles & More Meilen umwandeln – Eine Praxisanleitung).

  • British Airways Executive Club (5 MR Punkte = 4 Avios)
  • Iberia Plus (5 MR Punkte = 4 Avios)
  • Air France/KLM Flying Blue (5 MR Punkte = 4 Meilen)
  • Singapore Airlines KrisFlyer (5 MR Punkte = 4 Meilen)
  • Cathay Pacific Asia Miles (5 MR Punkte = 4 Meilen)
  • Etihad Guest (5 MR Punkte = 4 Meilen)
  • Emirates Skywards (5 MR Punkte = 4 Meilen)
  • Qatar Airways Privilege Club (5 MR Punkte = 4 Meilen)
  • SAS EuroBonus (5 MR Punkte = 4 Meilen)
  • Finnair Plus (5 MR Punkte = 4 Meilen)
  • Delta SkyMiles (3 MR Punkte = 2 Meilen)
  • Alitalia Mille Miglia (5 MR Punkte = 4 Meilen)
  • Payback (2 MR Punkte = 1 Payback Punkt = 1 Miles & More Meile)
  • Hilton Honors (1 MR Punkte = 1 Hilton Punkt)
  • Marriott Bonvoy (3 MR Punkte = 2 Marriott Rewards Punkte)
  • Radisson Rewards (1 MR Punkte = 2 Radisson Rewards Punkte)

Das heißt im Endeffekt, dass ihr mit der Amex Blue, Green, Gold und Platinum Kreditkarte bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammelt! Diese Möglichkeit bietet kein anderes Kreditkartenprodukt in Deutschland auch nur ansatzweise. Wie das Sammeln im Detail funktioniert, erfahrt ihr hier: Meilen sammeln mit den American Express Kreditkarten – Alle Infos, Tipps und Tricks.

Cathay Pacific First Class Boeing 777-300 First Class Sitz 1A
Mit Membership Rewards Punkten werden Prämienflüge in fast allen Fist Class Kabinen dieser Welt möglich

Im Gegensatz dazu sammelt ihr mit der Payback American Express Kreditkarte keine Membership Rewards Punkte, sondern direkt Payback Punkte. Für je 2 Euro Umsatz gibt es einen Payback Punkt, die euch einmal im Monat direkt auf eurem Payback Konto gutgeschrieben werden. Da Payback Punkte im Verhältnis 1 zu 1 in Miles & More Meilen umwandelbar sind, sammelt ihr mit der Payback Amex indirekt eine Miles & More Meile je 2 Euro Umsatz. Im Gegensatz zur Amex Blue, Green, Gold und Platinum ist die Payback Amex dauerhaft beitragsfrei und ohne Jahresgebühr.

Abhängig davon welche Kreditkarte ihr wählt, unterscheidet sich eure Sammelstrategie also erheblich. Wer flexibel sammeln möchte, nutzt die Amex Blue, Green, Gold oder Platinum. Wem das Sammeln von Payback Punkten bzw. Miles & More Meilen ausreicht, kommt möglicherweise auch mit einer Payback Amex aus.

Tipp: Mehr als eine Amex Kreditkarte ist möglich

Die gute Nachricht: Ihr müsst euch nicht zwangsläufig zwischen den beiden Systemen unterscheiden, denn ihr könnt ohne Weiteres eine American Express Payback Kreditkarte und eine der anderen American Express Kreditkarten, wie zum Beispiel die Amex Gold, beantragen und dauerhaft parallel halten. Letztendlich muss es auch damit noch nicht getan sein und ihr könntet zusätzlich noch die Amex Platinum abschließen. American Express definiert kein offizielles Maximum für die Anzahl verschiedener Amex Kreditkarten im Portmonee.

Meine grundsätzliche Empfehlung für den Start wäre es daher immer entweder die Amex Gold oder Amex Platinum plus die Payback American Express Kreditkarte abzuschließen. Passt ihr den Zeitpunkt für den Antrag gut ab, erhaltet ihr für beide Abschlüsse einen ordentlichen Willkommensbonus. Die aktuellen Boni seht ihr oben in der Tabelle.

Welche American Express Kreditkarte ist die richtige? – Vergleich: Gold vs. Platinum

Für mich läuft die Antwort auf die Frage, welche American Express Kreditkarte die richtige ist, immer auf die Amex Gold oder Platinum hinaus. Die Blue und Green Variante für Privatpersonen sind meiner Meinung nach nicht interessant, zumindest nicht als erste Amex Kreditkarte. Denn meist ist der Willkommensbonus von Amex Gold oder Platinum so hoch, dass dieser die Jahresgebühr im 1. Jahr ausgleicht. Später kann man dann immer noch auf eine andere günstigere Amex Kreditkarte wechseln.  Damit müsst ihr euch meiner Meinung also anfangs nur noch zwischen Gold und Platinum entscheiden. Und auch diese Entscheidung sollte recht einfach fallen. Zusammenfassen lassen sich die Unterschiede wie folgt:

Jahresgebühr/Kosten: Die Amex Gold ist in den ersten drei Monaten kostenlos. Danach fällt eine Gebühr in Höhe von 12 Euro pro Monat an. Allerdings erlässt man euch erfahrungsgemäß die Jahresgebühr, wenn ihr mehr als 10.000 Euro Jahresumsatz erzielt. Die Amex Platinum im Gegenzug weist eine Jahresgebühr in Höhe von 600 Euro auf, die bereits im ersten Jahr anfällt. Dabei solltet ihr beachten, dass ihr jedes Jahrs aufs Neue 200 Euro Reiseguthaben (So funktioniert das 200 Euro American Express Platinum Reiseguthaben) erhaltet. Effektiv beträgt die Jahresgebühr daher 400 Euro.

Meilen sammeln: Sowohl American Express Gold als auch Platinum beinhalten die kostenlose Teilnahme am Membership Rewards Programm. Mit beiden Karten sammelt ihr 1 Membership Rewards Punkt je 1 Euro Umsatz (1,5 Punkte je 1€ mit dem Membership Rewards Turbo). Dies Sammelrate ist im Vergleich dieser beiden American Express Kreditkarten also kein Entscheidungskriterium.

Willkommensbonus: Für den Abschluss der Amex Gold erhaltet ihr eigentlich dauerhaft einen Willkommensbonus in Höhe von 15.000 Membership Rewards Punkten. Wie ihr in Was sind American Express Punkte wert? nachlesen könnt, würde ich den Wert eines Membership Rewards Punktes mit mindestens 1 Cent (im Bestfall ca. 5 Cent ansetzen). Der Bonus ist also mind. 150 Euro wert. Im Falle der Amex Platinum gibt es meist 30.000 Punkte für den Abschluss (mehr während Sonderaktionen). Diese wären entsprechend mindestens 300 Euro wert. Bereits mit dem Willkommensbonus holt die Amex Platinum also einen guten Teil ihrer Mehrkosten im Vergleich zur Amex Gold wieder herein. An dieser Stelle wichtig zu wissen ist, dass ihr für beide Karten den Willkommensbonus erhalten könnt, auch wenn ihr bereits Inhaber einer anderen American Express Kreditkarte seid.

Singapore Airlines neue First Class A380 Sitz Blick auf die Wand
Dank Membership Rewards Punkten geht es günstig in die Singapore Airlines Suites

Zusatzleistungen: Endgültig nach vorne katapultiert sich die Amex Platinum dann, wenn man die restlichen Zusatzleistungen mit einrechnet. Denn zum Leistungsumfang gehören unter anderem zwei Priority Pässe für kostenlosen Loungezugang weltweit im Wert von insg. 798 Euro, kostenloser Zugang zu ausgewählten Lufthansa Lounges, sowie ein Elite-Status bei 7 Hotel- und 3 Mietwagenprogrammen. Das ist dabei noch nicht alles, die Vorteile im Detail erläutert, findet ihr in unserem American Express Platinum Artikel.

Versicherungen: Wer über die American Express Kreditkarte Versicherungen erhalten möchte, sollte die Platinum Kreditkarte wählen. Diese bietet eine Reisekomfort-Versicherung (Flugverspätung, Flugnannulierung, Flugüberbuchung, verpasster Anschlussflug), Auslandsreise-Krankenversicherung, Auslandsreise-Haftpflicht-Versicherung, Mietwagenleistungen – Diebstahl, Kasko und Haftpflicht, Reise-Unfallversicherung, Reisegepäckversicherung, Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruch-Versicherung. Für eine detaillierte Analyse des Versicherungspakets der American Express Kreditkarten werft einen Blick auf unseren Vergleichsartikel: Die American Express Versicherungen analysiert.

Welche American Express Kreditkarte ist die richtige? – Meine Empfehlung

Für all diejenigen, die sich nun immer noch nicht sicher sind, welche Amex Kreditkarte im Vergleich die beste ist, wäre meine grundlegende Empfehlung Folgendes: Wenn ihr die Zusatzleistungen der American Express Platinum Kreditkarte auch nur annähernd nutzen könnt, schließt zunächst diese Kreditkarte ab. Denn im ersten Jahr lohnt sich die Platinum aufgrund des hohen Willkommensbonus allemal. In den kommenden Monaten könnt ihr euch dann überlegen bzw. testen, ob sich die Amex Platinum auch dauerhaft für euch lohnt. Sollte dies trotz der umfangreichen Vorteile nicht der Fall sein, kündigt ihr die Karte wieder. Es besteht keine Mindestlaufzeit und die Kündigung ist jederzeit möglich. Kündigt ihr die Karte vor Ablauf des ersten Jahres, könnt ihr euch die Jahresgebühr sogar anteilig zurückerstatten lassen. Ihr könntet dann auf die American Express Gold Kreditkarte wechseln, erhaltet für deren Abschluss nochmals einen Willkommensbonus.

Parallel könntet ihr noch nach einem Angebot für die Payback Amex Ausschau halten. Im besten Fall lassen sich mit dieser 4.000 Payback Punkte (=4.000 Miles & More Meilen) kostenlos einsammeln.

Welche American Express Kreditkarten gibt es? – Fazit

Trotz der großen Vielfalt an American Express Kreditkarten, sollte für die große Mehrheit aller Nutzer entweder die Amex Gold, Amex Platinum und/oder Payback Amex die mit Abstand beste American Express Kreditkarte sein. Mit einem Abschluss erhaltet ihr nicht nur einen attraktiven Willkommensbonus, sondern auch jede Menge Zusatzleistungen, die sich als Vielflieger oder Vielreisender mehr als bezahlt machen können. Da ihr alle Karten nacheinander oder sogar parallel abschließen könnt, ist es schlussendlich aber egal mit welcher Kreditkarte ihr anfangt. Startet mit der Karte, die euch am meisten zusagt und wechselt im Zweifelsfall nach einigen Monaten…

Welche American Express Kreditkarte ist für euch persönlich die beste?

Das könnte dich auch interessieren:

10 Kommentare

  1. Hallo,

    bin neu hier und interessiere mich fürs Meilen sammeln.
    Die Amex ist wahrscheinlich beste Wahl, denn man kann mit ihr die Punkte zu Payback Punkte und Miles and more Milen transferieren, somit hätte man alle 3.
    Amex hat ja Payback gekauft hat und Payback ist ja auf Daten und wird dafür auch kritisiert (Wiki Payback). Vorallem das man bei Payback lange braucht um etwas zu bekommen
    So müsste es auch im Prinzip Miles and more machen, denn man bekommt für seine Daten/Einkaufsdaten Meilen bzw. Punkte?
    Lohnt sich das? Müsste jeder für sich wahrscheinlich entscheiden.
    Und sind Visa und Mastercard genauso? Sind ja amerikanisch wie facebook und google, die auch auf Daten und Werbung sind.

    • Hi Ferdinand

      Ich verstehe deine Bedenken ein Stück weit, aber das ist nun einmal der Trade-Off den wir machen, um komfortabel reisen zu können. Letztendlich geht es bei jedem Treueprogramm um die Daten, und welche einzelnen Treuprogramme welche Daten weitergeben, bzw. inwiefern das bei Visa/Mastercard der Fall ist, dazu können wir hier nicht wirklich viel sagen, das müsste aber in den jeweiligen AGB/T&Cs stehen.
      Ich mache den Trade-Off, was aber nicht heisst, dass ich unachtsam mit meinen Daten im Netz umgehe.
      Wie du richtig schreibst, muss das letztendlich jeder für sich entscheiden, was er wem preisgeben möchte.

      Gruss Benedikt

  2. Hallo Mark,
    erst einmal finde ich deine Seite absolut mega. Selten habe ich eine Seite im Netz gefunden, die ein Thema so dermaßen detailliert beleuchtet. Chapeau

    Aber zu meiner Frage: Meinst du es ist möglich, dass man erst die Amex Green beantragt und die Membership Rewards Punkte absammelt und später auf die Gold und ggf. Platinum “upgraded” und dafür ebenfalls die Punkte mitnimmt. Oder ist es immer ein neuer Antrag und man kündigt einfach die alte Karte?

    Danke und Grüße
    Christian

    • Hi Christian,
      vielen Dank, das freut zu hören! :)
      Ja, das ist kein Problem. Du kannst für jede Karte den Bonus erhalten, auch wenn du zuvor schon eine andere Amex Karte hattest. Rein Formal musst du für die zweite Karte einen neuen Antrag stellen. Im Vertrag kann aber direkt angegeben werden, ob du bereits eine andere Karte hast und diese behalten oder im gleichen Zuge kündigen möchtest. Das Membership Rewards Punkte Konto ist zudem nicht an die Karte sondern dich als Kunde geknüpft, so landen immer alle Punkte immer auf dem gleichen Konto. Alles super easy also.
      Viele Grüße
      Mark

      • Hallo Mark,
        vielen Dank für die vielen guten Informationen auf Deinen Seiten, wirklich sehr hilfreich.
        Zu den o.g. Themen habe ich auch noch Fragen, vielleicht hast Du Rat.
        Kann ich das Rewards Konto wirklich unabhängig von den Kreditkarten bestehen lassen? Und wenn habe ich irgendwo gelesen das ich Meilen nicht mehr übertragen sondern nur ausgeben kann. Stimmt das?
        Und als andere Frage: Bin aktuell mit Platin versorgt, überlege aber eventuell ein Downgrade auf Gold. Kann ich nach 13-14 Monaten Platin umsteigen (muss dann ja auch für die Partnerkarte) oder habe ich Fristen zu berücksichtigen bzw. was passiert mit bereits gebrauchten Benefits wie Reisegutschein? Vorab Danke für Deine Unterstützung!
        Gruß
        Stefan

  3. Hallo Mark!
    Danke für schnelle Antwort. Natürlich kommt als wunschprämie entweder prämienflug oder prämienübernachtung. Leider sind einige Beispiele auf der Seite für uns nicht realisierbar.
    Dazu noch ist es schwierig das vielfliegerprogramm oder vielschläferprogramm zu wählen, wo die punkte am sinvollsten einzulösen sind, da die finanzielle Situation ziemlich begrenzt ist.
    Am warscheinlichsten werden wir in ca. 2 Jahren nach usa reisen.

  4. Hallo
    Da ich nur jetzt angefangen habe Membership punkte zu sammeln, möchte ich fragen, ob es doch sinnvoll wäre mit amex im Ausland zu bezahlen (trotz auslandseinsatzgebühr). Wir fahren einmal im Monat nach Polen (Grenze Frankfurt Oder) um einzukaufen. Wenn ich 500 Euro umsetze, bekomme ich 750 Membership punkte (mit turbo) und zahle dafür 10 Euro. So bekomme ich Wert eines Punktes – 0,0133 euro.
    Wenn ich mit kostenloser visa zahle, spare ich Gebühr, aber kriege keine punkte. Lege ich richtig?

    • Hi Ilja,
      ob es sinnvoll ist hängt letztendlich davon ab zu welchem Gegenwert du die Punkte später einlöst bzw. was du bereit bist für die Punkte zu zahlen. Ich persönlich bin bereit ca. 1 bis 2 Cent pro Punkt zu zahlen, da diese bei der Einlösung bis zu 5 Cent wert sein können.
      https://meilenoptimieren.com/american-express-punkte-wert/
      Insofern kann es durchaus Sinn machen die Amex Karten auch im Ausland einzusetzen. Hast du denn schon eine Wunschprämie vor Augen?
      Viele Grüße
      Mark

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*