american express kreditkarten deutschland
10. Juni 2022 Mark 14 Kreditkarten, Membership Rewards Tutorial

Welche American Express Kreditkarten gibt es und welche ist die beste? – Alle Karten im Vergleich

Welche American Express Kreditkarten gibt es? Welche Amex Kreditkarte ist die beste? Fragen, die auch ihr euch vielleicht stellt, wenn die Amex Kreditkarten noch Neuland für euch sind. Klar ist: Wollt ihr Meilen sammeln, gehört mindestens eine dieser Karten in euer Portmonee. In diesem Kreditkarten Vergleich aller American Express Kreditkarten erfahrt ihr, welche Karte sich am besten für euch eignet…

Welche American Express Kreditkarten gibt es? – Überblick

Gerade für Einsteiger können die verschiedenen Versionen der American Express Kreditkarten etwas verwirrend erscheinen. So gibt es die Karte nicht nur in verschiedenen Farben und Sondereditionen, auch werden verschiedene Produkte für Privatpersonen, sowie Selbständige und Inhaber-geführte Unternehmen beworben. Letztendlich ist die Auswahl an American Express Kreditkarten aber gut überschaubar: Für Privatkunden gibt es 4 Standard-Versionen: die Amex Blue Card, Amex Green Card (oder auch einfach als American Express Card bezeichnet, da dies ist die Standardvariante der Kreditkarte ist), Amex Gold Card und Amex Platinum Card. Hinzu kommt noch eine Payback American Express Kreditkarte. Die umfangreichsten Leistungen bietet die Platinum Card. Entsprechend ihrer Jahresgebühr bieten die Kreditkarten ein mehr oder weniger umfangreiches Leistungspaket.

Die wichtigsten American Express Kreditkarten für Privatpersonen
Die wichtigsten American Express Kreditkarten für Privatpersonen

Die Green-, Gold- und Platinum-Variante gibt es zusätzlich als Business Version, die sich an Selbstständige und Inhaber-geführte Unternehmen, aber nicht an Privatpersonen, richten. Auch hier bietet die Business Gold Card wieder bessere Leistungen als die Business Green Card, kostet allerdings auch etwas mehr. Die Business Platinum Card wiederum bietet mehr Leistungen als die Business Gold Card.

Die American Express Business Kreditkarten
Die American Express Business Kreditkarten

Neben den Grundversionen der American Express Kreditkarten gibt es außerdem noch Sonder-Versionen in BMW– oder Sixt-Ausführung. Für die Payback American Express Kreditkarte gibt es eine spezielle dm und Kaufhof Variante. Für Meilensammler bietet diese entweder keinen Mehrwert oder unterscheiden sich nur bedingt von den bereits vorgestellten Standard-Varianten, sodass wir diese in folgenden Vergleich der American Express Kreditkarten außen vor lassen.

Einen Kreditkarten Vergleich der Standard American Express Kreditkarten gibt euch die folgende Tabelle, die neben der Information welcher Willkommensbonus gerade angeboten wird, auch Links zur American Express Webseite mit dem entsprechenden Angebot, sowie den Link zum entsprechenden detaillierten meilenoptimieren Artikel enthält.

Gebühr: 55€/Monat

  • 55.000 statt 30.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus (bis 05.10.2022)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200€ Reiseguthaben + 200€ Sixt Ride Guthaben + 90€ Shopping Gutschrift (jeweils jährlich)
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (2x Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen

Gebühr: 12€/Monat

  • 20.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status

Gebühr: 0€

  • 3.000 statt 1.000 Payback Punkte Willkommensbonus (bis 09.10.2022)
  • Payback Punkte im Verhältnis 1 zu 1 in Miles & More Meilen umwandelbar
  • Payback Punkt je 1€ Umsatz mit Payback MAX Turbo
  • Zusätzliche Punkte mit Amex Offers sammeln
  • Dauerhaft kostenlos
  • Kostenlose Zusatzkarte

Gebühr: 700€/Jahr

  • 75.000 statt 50.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus (bis 10.10.2022)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200€ Reiseguthaben + 200€ Sixt Ride Guthaben + 200€ Dell Guthaben (jeweils jährlich)
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang (2x Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • Mit den Zusatzkarten gesammelte Punkte werden dem Hauptkonto gutgeschrieben

Gebühr: 175€/Jahr

  • 40.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus
  • Keine Jahresgebühr im 1. Jahr
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • 100 Euro Dell Guthaben jährlich
  • Mit den Zusatzkarten gesammelte Punkte werden dem Hauptkonto gutgeschrieben

Gebühr: 5€/Monat

  • 10.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenlos ab 9.000€ Jahresumsatz

Gebühr: 0€

  • 45 Euro Startguthaben
  • +5.000 Membership Rewards Punkte (optional)
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Dauerhaft keine Jahresgebühr (Achtung: 30€ Gebühr für Membership Rewards Programm)

Gebühr: 20€/Jahr

  • Willkommensbonus: 20€ Startguthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Kostenlos ab einem Jahresumsatz von 4.000€
  • Membership Rewards Programm inklusive
  • 1% Cashback auf Tankstellenumsätze
  • Auslandskrankenschutz
  • 1 Zusatzkarte inklusive

Gebühr: 70€/Jahr

  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Kostenlos im 1. Jahr
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Mit den Zusatzkarten gesammelte Punkte werden dem Hauptkonto gutgeschrieben

Entscheidungskriterium: Membership Rewards Punkte vs. Payback Punkte

Grundsätzlich ermöglichen die American Express Kreditkarten zwei unterschiedliche Strategien für das Sammeln von Punkten und Meilen. So sammelt ihr mit der Amex Blue, Green, Gold und Platinum die sogenannten Membership Rewards Punkte, aus Amex’ hausinternem Treueprogramm. Punkte erhaltet ihr sowohl in Form eines Willkommensbonus für den Neuabschluss einer Kreditkarte, als auch für alle Umsätze mit der Kreditkarte. Regulär sammelt ihr einen Membership Rewards Punkt je 1 Euro Umsatz. Mit dem optional zubuchbaren Membership Rewards Turbo erhöht sich die Sammelrate sogar auf 1,5 Membership Rewards Punkte pro 1 Euro Umsatz. Das Besondere an Membership Rewards Punkten ist, dass diese direkt zu 12 Vielfliegerprogrammen, 3 Hotelprogrammen und Payback transferiert werden können. Payback Punkte wiederum sind in Miles & More Meilen umwandelbar.

  • British Airways Executive Club (5 Membership Rewards Punkte = 4 Avios)
  • Iberia Plus (5 Membership Rewards Punkte = 4 Avios)
  • Air France/KLM Flying Blue (5 Membership Rewards Punkte Punkte = 4 Meilen)
  • Cathay Pacific Asia Miles (5 Membership Rewards Punkte = 4 Meilen)
  • Etihad Guest (5 Membership Rewards Punkte = 4 Meilen)
  • Emirates Skywards (5 Membership Rewards Punkte = 4 Meilen)
  • Qatar Airways Privilege Club (5 Membership Rewards Punkte = 4 Meilen)
  • SAS EuroBonus (5 Membership Rewards Punkte = 4 Meilen)
  • Finnair Plus (5 Membership Rewards Punkte = 4 Meilen)
  • Singapore Airlines KrisFlyer (3 Membership Rewards Punkte = 2 Meilen)
  • Delta SkyMiles (3 Membership Rewards Punkte = 2 Meilen)
  • Alitalia Mille Miglia (5 Membership Rewards Punkte = 4 Meilen)
  • Payback (2 Membership Rewards Punkte = 1 Payback Punkt = 1 Miles & More Meile)
  • Hilton Honors (1 Membership Rewards Punkte = 1 Hilton Punkt)
  • Marriott Bonvoy (3 Membership Rewards Punkte = 2 Marriott Rewards Punkte)
  • Radisson Rewards (1 Membership Rewards Punkte = 2 Radisson Rewards Punkte)

Das heißt im Endeffekt, dass ihr mit der Amex Blue, Green, Gold und Platinum Kreditkarte bei 12 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammelt. Diese Möglichkeit bietet kein anderes Kreditkartenprodukt in Deutschland auch nur ansatzweise. Wie das Sammeln im Detail funktioniert, erfahrt ihr hier: Meilen sammeln mit den American Express Kreditkarten – Alle Infos, Tipps und Tricks.

Cathay Pacific First Class Boeing 777-300 First Class Sitz 1A
Mit Membership Rewards Punkten werden Prämienflüge in fast allen First Class Kabinen dieser Welt möglich

Im Gegensatz dazu sammelt ihr mit der Payback American Express Kreditkarte keine Membership Rewards Punkte, sondern direkt Payback Punkte. Für je 2 Euro Umsatz gibt es einen Payback Punkt, die euch einmal im Monat direkt auf eurem Payback Konto gutgeschrieben werden. Da Payback Punkte im Verhältnis 1 zu 1 in Miles & More Meilen umwandelbar sind, sammelt ihr mit der Payback Amex indirekt eine Miles & More Meile je 2 Euro Umsatz. Mit dem kostenpflichtigen Payback MAX Turbo lässt sich diese Rate verdoppeln. Im Gegensatz zur Amex Blue, Green, Gold und Platinum ist die Payback Amex dauerhaft beitragsfrei und ohne Jahresgebühr.

Abhängig davon welche Kreditkarte ihr wählt, unterscheidet sich eure Sammelstrategie also erheblich. Wer flexibel sammeln möchte, nutzt die Amex Blue, Green, Gold oder Platinum. Wem das Sammeln von Payback Punkten bzw. Miles & More Meilen ausreicht, kommt möglicherweise auch mit einer Payback Amex aus.

Tipp: Mehr als eine Amex Kreditkarte ist möglich

Die gute Nachricht: Ihr müsst euch nicht zwangsläufig zwischen den beiden Systemen entscheiden, denn ihr könnt ohne Weiteres eine American Express Payback Kreditkarte und eine der anderen American Express Kreditkarten, wie zum Beispiel die Amex Gold, beantragen und dauerhaft parallel halten. Letztendlich muss es auch damit noch nicht getan sein und ihr könntet zusätzlich noch eine dritte Amex Kreditkarte abschließen. American Express definiert kein offizielles Maximum für die Anzahl verschiedener Amex Kreditkarten im Portmonee.

Meine grundsätzliche Empfehlung für den Start wäre es daher immer entweder die Amex Gold oder Amex Platinum plus die Payback American Express Kreditkarte abzuschließen. Passt ihr den Zeitpunkt für den Antrag gut ab, erhaltet ihr für beide Abschlüsse einen ordentlichen Willkommensbonus. Die aktuellen Boni seht ihr oben in der Tabelle.

Entscheidungskriterium: Bestes Preis-Leistungsverhältnis

Für mich läuft die Antwort auf die Frage, welche American Express Kreditkarte die richtige ist, fast immer auf die Amex Gold oder Platinum hinaus. Die Blue und Green Variante für Privatpersonen sind meiner Meinung nach nicht interessant, zumindest nicht als erste Amex Kreditkarte. Denn meist ist der Willkommensbonus von Amex Gold oder Platinum so hoch, dass dieser die Jahresgebühr im 1. Jahr ausgleicht. Später kann man dann immer noch auf eine andere günstigere Amex Kreditkarte wechseln. Damit müsst ihr euch meiner Meinung also anfangs nur noch zwischen Gold und Platinum entscheiden. Und auch diese Entscheidung sollte recht einfach fallen. Zusammenfassen lassen sich die Unterschiede wie folgt:

Jahresgebühr/Kosten: Die Amex Gold kostet 12 Euro pro Monat (144 Euro pro Jahr). Die Amex Platinum ist mit 55 Euro pro Monat (660 Euro pro Jahr) 4 bis 5 Mal so teuer. Dabei solltet ihr beachten, dass ihr als Platinum jedes Jahrs aufs Neue 200 Euro Reiseguthaben (So funktioniert das 200 Euro American Express Platinum Reiseguthaben) erhaltet. Effektiv beträgt die Jahresgebühr daher 460 Euro (oder sogar noch weniger, wenn andere geldwerte Vorteile einbezogen werden).

Meilen sammeln: Sowohl American Express Gold als auch Platinum beinhalten die kostenlose Teilnahme am Membership Rewards Programm. Mit beiden Karten sammelt ihr 1 Membership Rewards Punkt je 1 Euro Umsatz (1,5 Punkte je 1 Euro mit dem Membership Rewards Turbo). Dies Sammelrate ist im Vergleich dieser beiden American Express Kreditkarten also kein Entscheidungskriterium.

Willkommensbonus: Für den Abschluss der Amex Gold erhaltet ihr eigentlich dauerhaft einen Willkommensbonus in Höhe von 20.000 Membership Rewards Punkten. Während Aktionen waren in der Vergangenheit bis zu 40.000 Punkte möglich. Wie ihr in Was sind American Express Punkte wert? nachlesen könnt, setzen wir den Wert eines Membership Rewards Punktes mit mindestens 1 bis 2 Cent (im Bestfall ca. 5 Cent) an. Der Bonus ist also mind. 200 Euro wert. Im Falle der Amex Platinum gibt es meist 30.000 Punkte für den Abschluss. Während Aktionen waren in der Vergangenheit bis zu 75.000 Punkte möglich. Der Willkommensbonus wäre entsprechend mindestens 300 – 750 Euro wert. Bereits mit dem Willkommensbonus holt die Amex Platinum also einen ordentlichen Teil oder sogar alle ihrer Mehrkosten im Vergleich zur Amex Gold wieder herein. An dieser Stelle wichtig zu wissen ist, dass ihr für beide Karten den Willkommensbonus erhalten könnt, auch wenn ihr bereits Inhaber einer anderen American Express Kreditkarte seid.

Singapore Airlines neue First Class A380 Sitz Blick auf die Wand
Dank Membership Rewards Punkten geht es günstig in die Singapore Airlines Suites

Zusatzleistungen: Endgültig nach vorne katapultiert sich die Amex Platinum dann, wenn man die restlichen Zusatzleistungen mit einrechnet. Denn zum Leistungsumfang gehören unter anderem zwei Priority Pässe für kostenlosen Loungezugang weltweit im Wert von insg. 798 Euro, kostenloser Zugang zu ausgewählten Lufthansa Lounges, sowie ein Elite-Status bei 7 Hotel- und 3 Mietwagenprogrammen. Das ist dabei noch nicht alles, die Vorteile im Detail erläutert, findet ihr in unserem American Express Platinum Artikel.

Versicherungen: Wer über die American Express Kreditkarte Versicherungen erhalten möchte, sollte die Platinum Kreditkarte wählen. Diese bietet eine Reisekomfort-Versicherung (Flugverspätung, Flugannulierung, Flugüberbuchung, verpasster Anschlussflug), Auslandsreise-Krankenversicherung, Auslandsreise-Haftpflicht-Versicherung, Mietwagenleistungen – Diebstahl, Kasko und Haftpflicht, Reise-Unfallversicherung, Reisegepäckversicherung, Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruch-Versicherung. Für eine detaillierte Analyse des Versicherungspakets der American Express Kreditkarten werft einen Blick auf unseren Vergleichsartikel: Die American Express Versicherungen analysiert.

Entscheidungskriterium: Minimale laufende Kosten

Vielleicht sind die Zusatzleistungen weniger wichtig und ihr seid nur an einer Kreditkarte mit möglichst geringen laufenden Kosten interessiert. Auch in diesem Fall hält Amex noch das passende Produkt bereit. “Kostenlos” ist zwar nicht unbedingt die erste Assoziation, die sich im Zusammenhang mit den American Express Kreditkarten ergibt, doch von den insgesamt sechs Kreditkarten im Amex Portfolio für Privatkunden können bis zu vier Kreditkarten dauerhaft kostenlos ein. Allerdings gilt das jeweils nur unter gewissen Bedingungen. Der folgende Artikel erläutert die Details.

Welche kostenlose American Express Kreditkarte ist die beste für Meilensammler?

Unsere Empfehlung

Für all diejenigen, die sich nicht sicher sind, welche Amex Kreditkarte im Vergleich die beste ist, wäre meine grundlegende Empfehlung Folgendes: Wenn ihr die Zusatzleistungen der American Express Platinum Kreditkarte auch nur annähernd nutzen könnt, schließt zunächst diese Kreditkarte ab. Denn im ersten Jahr lohnt sich die Platinum aufgrund des hohen Willkommensbonus allemal. Im ersten Jahr könnt ihr euch dann überlegen bzw. testen, ob sich die Amex Platinum auch dauerhaft für euch lohnt. Sollte dies trotz der umfangreichen Vorteile nicht der Fall sein, kündigt ihr die Karte nach einem Jahr wieder. Kündigt ihr früher erlischt der Anspruch auf den Willkommensbonus. Ihr könntet dann auf die American Express Gold Kreditkarte wechseln (American Express Kreditkarte wechseln oder upgraden – Das gilt es zu beachten), erhaltet für deren Abschluss nochmals einen Willkommensbonus. Ist euch auch diese Karte zu teuer bzw. könnt ihr deren Vorteile nicht dauerhaft nutzen, empfiehlt sich im zweiten oder dritten Schritt der Wechsel auf eine kostenlose American Express Kreditkarte.

Parallel könntet ihr noch nach einem Angebot für die Payback Amex Ausschau halten. Im besten Fall lassen sich mit dieser 5.000 Payback Punkte (=5.000 Miles & More Meilen) kostenlos einsammeln, auch wenn ein solcher Bonus sehr selten ist.

Welche American Express Kreditkarten gibt es? – Fazit

Trotz der großen Vielfalt an American Express Kreditkarten, sollte für die große Mehrheit aller Nutzer entweder die Amex Gold, Amex Platinum und/oder Payback Amex die mit Abstand beste American Express Kreditkarte sein. Mit einem Abschluss erhaltet ihr nicht nur einen attraktiven Willkommensbonus, sondern auch jede Menge Zusatzleistungen, die sich als Vielflieger oder Vielreisender mehr als bezahlt machen können. Da ihr alle Karten nacheinander oder sogar parallel abschließen könnt, ist es schlussendlich aber egal, mit welcher Kreditkarte ihr anfangt. Startet mit der Karte, die euch am meisten zusagt und wechselt im Zweifelsfall nach einigen Monaten…

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
Nur noch 3 Tage: Amex Platinum Kreditkarte mit 55.000 Punkten
  • 55.000 (statt regulär 30.000) Punkte oder 275€ Willkommensbonus (bis 05.10.2022)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen

Info: Für die Miles & More Gold Kreditkarte (20.000 Meilen + 2 Lounge Gutscheine), American Express Business Platinum (75.000 Punkte), Payback American Express (3.000 Punkte) und Revolut (10 Euro Startguthaben) gibt es aktuell ebenfalls deutlich erhöhte Boni.