Emirates führt Business Special Tarif ohne Zusatzleistungen ein

Aus der Economy Class kennt man sie: Basic Tarife, die keinerlei Zusatzleistungen enthalten. Mit dem Business Special Tarif führt Emirates nun als erste Airline weltweit etwas Ähnliches für die Business Class ein. Passagiere, welche den günstigsten Business Class Tarif buchen, müssen auf Vorteile wie Loungezugang, Chauffeur -Service und freie Sitzplatzauswahl verzichten…

Emirates Lounge Tokio Sessel
Emirates Business Class Lounge Tokio Narita

Der neue Emirates Business Special Tarif

Bisher verfügt das Tarifmodell von Emirates über drei unterschiedliche Tarife in der Business Class: Saver, Flex und Flex Plus. Deren Unterschiede beschränken sich im Wesentlichen auf unterschiedlich strikte Stornierungs- und Umbuchungsmöglichkeiten, sowie unterschiedlich hohe Meilengutschriften bzw. Kosten für Upgrades. Das Flugerlebnis, sowie der Service am Boden sind dagegen identisch.

Emirates Business Special Tarif

Mit dem neuen Business Special Tarif ändert sich dies. Die wichtigsten Zusatzleistungen, die man als Passagier oft untrennbar mit einem Business Class Flug verbindet, entfallen.

Kein Loungezugang: Passagiere, die einen Special Tarif buchen, erhalten keinen Loungezugang. Dieser wird nur noch in Zusammenhang mit einem entsprechenden Status gewährt. Alternativ kann der Zugang gegen eine Gebühr gekauft werden. Die Kosten betragen 100 USD für Skywards Mitglieder ohne Status und 130 USD für Passagiere, die nicht Mitglied im Skywards Programm sind.

Kein Chauffeur Service: Passagieren in der Business Class (Saver, Flex und Flex Plus Tarif) bietet Emirates einen kostenlosen Chauffeur Service von und zum Flughafen. Passagiere, die den Business Special Tarif buchen, können diesen Service nicht nutzen. Ebenfalls ausgeschlossen sind im Übrigen Passagiere, die ihr Business Class Ticket durch eine Buchung mit Meilen oder ein Upgrade mit Meilen erhalten haben.

Kein Upgrade in die First Class: Bisher können alle Emirates Business Class Gäste mit Meilen in die First Class upgraden. Je nach Tarif gelten dabei zwar unterschiedlich hohe Meilenwerte, aber prinzipiell ist ein Upgrade immer möglich. Im neuen Business Special Tarif entfällt die Option auf ein Upgrade vollständig.

Reduzierte Meilengutschrift: Passagiere im Special Tarif sammeln weniger Meilen als Passagiere im Saver, Flex und Flex Plus Tarif. Die Meilengutschrift entspricht dem höchsten Economy Tarif (Flex Plus).

Keine Sitzplatzreservierung: Sitzplatzreservierungen sind für Special Tarif Bucher erst ab der Öffnung des Check-Ins, und damit 48 Stunden vor Abflug, kostenlos. Emirates Skywards Mitglieder mit Platinum Status können ihren Sitzplatz weiterhin sofort und kostenlos auswählen.

Bisher scheint der Special Tarif nur bei Abflügen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten buchbar zu sein. Wir konnten den Tarif zum Beispiel auf Return-Flügen von Dubai nach Los Angeles und Frankfurt finden. Der Preisunterschied gegenüber dem Saver-Tarif betrug dabei in beiden Fällen 1.500 AED (ca. 362 EUR) je Richtung, was eine signifikante Preisersparnis darstellt. Im Skywards Meilenrechner (Link) scheint der neue Tarif bereits auf allen Strecken hinterlegt zu sein.

Meilen sammeln im Emirates Business Special Tarif

Wer den Emirates Special Saver Tarif bucht, muss mit einer reduzierten Meilengutschrift bei Skywards und anderen Vielfliegerprogrammen rechnen. Mitglieder des Emirates Skywards Programms erhalten die gleiche Anzahl an Meilen für ihren Flug, wie Passagiere, die in den teuersten Economy Tarif gebucht sind. Auf einem Flug von Frankfurt nach Dubai gelten zum Beispiel die folgenden Werte.

Emirates Business Special Tarif Meilenvergabe

Für die Meilengutschrift bei anderen Vielfliegerprogrammen wird dagegen die Buchungsklasse H zugrunde gelegt, was zu einer Gutschrift von 0% bis 50% der Entfernungsmeilen führt.

Emirates Business Special Tarif – Fazit

Emirates betritt mit der Einführung des Business Special Tarifs Neuland. Bisher sind die Entkopplung von Flug und Zusatzleistungen nur in der Economy Class üblich. Insbesondere der Loungezugang ist ein Vorteil, der für die meisten Reisenden untrennbar mit einem Flug in der Business Class verbunden ist. Gerade bei einer Airline wie Emirates, welche sich als Premium-Carrier vermarktet, verwundert solch eine Entscheidung sicher viele Passagiere und hat das Potenzial zu einigen Verwirrungen beim Loungezugang zu führen.

Schlussendlich gibt Emirates Passagieren mit dem neuen Tarif mehr Auswahl und Flexibilität bei der Flugbuchung. Bei den oben gesehenen Preisunterschieden dürfte es zahlreiche Passagiere geben, die bereit sind auf die zusätzlichen Vorteile zu verzichten. Selbst wer im Anschluss den Loungezugang kauft, dürfte noch deutlich sparen.

Was sagt ihr zu der Entwicklung? Meint ihr andere Airlines werden nachziehen? Hinterlasst einen Kommentar!

Danke OMAAT!

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  1. Hallo,

    gutes Angebot, dann eben mit Priority Pass eine Lounge nehmen und sich die 100USD bzw. 130USD sparen.

    Bin von Emirates auf Turkish Airlines gewechselt, leichter Status zu bekommen und zu behalten und Star Alliance Gold.

    Die Sitze in Business nicht so gut wie bei Emirates aber das Catering bei TK einfach Extraklasse.

    Preislich immer noch unter Emirates Business Special.

    Gruss
    Ron

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*