American Express Platinum Kreditkarte Schweiz Beitragsbild 2020
28. April 2021 Benedikt 15 Kreditkarten, Schweiz

American Express Platinum Card: 75.000 Punkte + Maximale Flexibilität beim Sammeln [Schweiz]

Die American Express Platinum Card Schweiz kommt derzeit mit einem beachtlichen Willkommensbonus daher: Bei Abschluss der Kreditkarte erhaltet ihr 75.000 Membership Rewards Punkte bei halber Jahresgebühr im ersten Jahr in Höhe von 450 Franken. Die Membership Rewards Punkte lassen sich je nach Vielfliegerprogramm in bis zu 50.000 Meilen umwandeln, bei Miles & More sind es immer noch 37.500 Meilen. Welche Vorteile die Schweizer Amex Platinum Card abgesehen von den Punkten noch bietet lest ihr in diesem Artikel…

American Express Platinum Card Schweiz – Das aktuelle Angebot & Bonus

  • Willkommensbonus: 75.000 Membership Rewards Punkte – Kein Mindestumsatz erforderlich
  • Neu: Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • Halbe Jahresgebühr im 1. Jahr (450 statt 900 CHF)
  • Bei 6 Vielfliegerprogrammen und 2 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • 1 Punkt (bis zu 0,66 Meilen) je 1 CHF Umsatz sammeln
  • 100 CHF Swiss Guthaben (jährlich)
  • 200 CHF Sixt Ride Guthaben (jährlich)
  • Halbe Jahresgebühr im 1. Jahr
  • Kostenloser Loungezugang (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • Kostenlose Teilnahme am Membership Rewards Programm
  • Zusatzkarte: 1 Platinum Karte sowie 4 Gold- oder Class Cards kostenlos

Zum Angebot

 

Herausgeber der Schweizer American Express Kreditkarten ist die Swisscard AECS GmbH, welche 1998 als Joint Venture von Credit Suisse und American Express gegründet wurde. Neben den Amex Kreditkarten vertreibt man in der Schweiz auch noch die Swiss Miles & More Kreditkartenduos, welche aus einer American Express Kreditkarte und Mastercard bestehen und das Sammeln von Miles & More Meilen ermöglichen. Eines sei bereits zu Beginn gesagt: Wer ausschließlich Miles & More Meilen sammeln möchte ist mit den Swiss Duos in den meisten Fällen besser beraten als mit der American Express Platinum Card. Letztere ist nicht nur teurer als das Kartenduo der Swiss, sondern bietet auch eine schlechtere Sammelrate für Miles & More Meilen. Wer dagegen die Flexibilität von Membership Rewards Punkten schätzt, für den kann die Karte einen echten Mehrwert bieten.

Unsere Erfahrungen mit der American Express Platinum

Die American Express Platinum Kreditkarte ist die einzige Vielflieger-Kreditkarte, die von allen meilenoptimieren Teammitgliedern in Deutschland und der Schweiz genutzt wird. Zwar ist die deutsche Amex Platinum ihrem Schweizer Pendant überlegen, da das Leistungspaket umfangreicher und die Kosten geringer sind, doch auch in der Schweiz ist die Amex Platinum die beste Vielflieger-Kreditkarte. Mit einer Jahresgebühr von 900 Franken (450 Franken im 1. Jahr) ist die Karte alles andere als günstig, allerdings kann man ein Vielfaches an Gegenwert zurück erhalten. Grundsätzlich können wir euch die Karte immer dann empfehlen, wenn ihr bereit seid für euren Komfort auf Reisen etwas Geld in die Hand zu nehmen. Die Jahresgebühr der Amex Platinum lässt sich als Investition verstehen und lässt sich in Form von direkten und indirekten Vorteilen mehrfach wieder hereinholen. Wie uns persönlich die (deutsche) Amex Platinum mehrere tausend Euro an Gegenwert eingebracht habt, könnt ihr in Unsere Erfahrungen mit der American Express Platinum Kreditkarte – 1 Jahr Praxistest nachlesen.

American Express Platinum Card Schweiz – Meilen sammeln

Der zentrale Vorteil der American Express Kreditkarten in der Schweiz ist ihre Flexibilität beim Meilen sammeln. Über das American Express Membership Rewards Programm besteht die Möglichkeit gesammelte Punkte zu insgesamt 6 Vielfliegerprogrammen und 2 Hotelprogrammen zu transferieren. Darüber hinaus stellt der American Express Platinum Willkommensbonus in Höhe von 75.000 Membership Rewards Punkte eine hervorragende Starthilfe für das Meilenkonto dar.

American Express Membership Rewards Punkte Umwandeln Schweiz Diagramm

75.000 Membership Rewards Punkte (bis zu 50.000 Meilen) für den Abschluss

Für den Abschluss der American Express Platinum Kreditkarte erhaltet ihr derzeit 75.000 Membership Rewards Punkte als Willkommensbonus. Das ist der höchste Bonus unter den Schweizer Kreditkarten zum Meilen sammeln. Keine andere Karte bietet einen vergleichbaren Bonus.

british airways first class boeing 777 sitz
Die Amex Platinum ermöglicht dank Membership Rewards Programm Flüge in der Business und First Class

Da ein Membership Rewards Punkt im Extremfall einen Wert von bis zu 5 Rappen entfalten kann, entsprechen die 75.000 Membership Rewards Punkte einem Gegenwert von bis zu 3.750 Franken. Wer konservativer rechnet und einen Gegenwert von 1 bis 2 Rappen ansetzt, kann mit einem Gegenwert von ca. 750 bis 1.500 Franken kalkulieren. Im Gegensatz zur deutschen Amex Platinum muss kein Mindestumsatz erzielt werden, um die Punkte zu erhalten. Die Punkte werden euch innerhalb weniger Wochen nach der Ausstellung der Kreditkarte gutgeschrieben. Bei einer Kündigung innerhalb der ersten drei Monate werden euch die Punkte übrigens laut telefonischer Auskunft wieder abgezogen.

1 Punkt (=0,66 Meilen) je 1 Franken Umsatz beim täglichen Sammeln

Auch mit dem täglichen Einsatz eurer Karte lassen sich Punkte sammeln. So erhaltet ihr für jeden ausgegebenen Franken einen Membership Rewards Punkt. Die Punkte lassen sich dann später nach Bedarf in Meilen oder Hotelpunkte umwandeln.

Im Gegensatz zur Gold Card ist es bei der Platinum Karte offenbar nicht möglich den Membership Rewards Turbo zu aktivieren. Warum das so ist konnte man uns am Telefon nicht sagen, für mich bleibt es aber unverständlich bei einer “Premiumkarte” in dieser Preisklasse nicht mindestens die gleichen Möglichkeiten anzubieten wie beim günstigeren Produkt.

Membership Rewards Punkte lassen sich im besten Fall im Verhältnis von 3 zu 2 in Meilen tauschen, womit ihr ohne die Möglichkeit der Nutzung des Turbos lediglich 0,66 Meilen pro 1 Franken Umsatz sammelt. Zum Vergleich: Bei der Gold Card sind es dank Turbo bis zu 1 Meile pro Franken.

Membership Rewards Punkte in Meilen umwandeln

Die große Stärke der American Express Card bzw. des Membership Rewards Programms ist die Flexibilität der Punkte. Denn diese können zu insgesamt acht verschiedenen Hotel- und Airline-Partnern transferiert werden. Bei den meisten Partnern erfolgt die Umwandlung von Membership Rewards Punkten in Meilen im Verhältnis 2 zu 1. Bei zwei Programmen beträgt das Verhältnis 3:2 und bei Hilton ist es 5:4. Der Willkommensbonus in Höhe von 75.000 Membership Rewards Punkten entspricht damit folgenden Meilen- und Punktewerten:

Die Transferpartner sind zwar nicht so zahlreich wie bei unseren Nachbarn in Deutschland, allerdings haben wir mit British Airways Executive Club, Delta SkyMiles und Etihad Guest durchaus auch interessante Möglichkeiten für den Transfer unserer Punkte. Im Gegensatz zu Deutschland ist ein direkter Transfer von American Express Membership Rewards zu Miles & More möglich; ein indirekter Transfer mit Umweg über Payback ist nicht erforderlich bzw. auch nicht möglich.

Die folgenden Beispiele für Prämienflüge können euch dabei helfen einzuordnen welche Flüge bereits aufgrund des Willkommensbonus in Reichweite sind und für welche Flüge ggf. noch züsätzliche Membership Rewards Punkte gesammelt werden müssen (alle Angaben beziehen sich auf einen Oneway-Flug).

  • British Airways Economy Flug von Zürich nach London: 4.750 Avios (=7.125 Punkte)
  • Qantas Economy Flug von Sydney nach Melbourne: 6.000 Avios (=9.000 Punkte)
  • Qatar Airways Qsuite von Zürich nach Doha: 38.750 Avios (=58.125 Punkte)
  • Iberia Business Class von Madrid an die USA Ostküste: 34.000 Avios (=51.000 Punkte)
  • Cathay Pacific First Class von Hongkong nach Tokio/Peking: 44.000 Avios (=66.000 Punkte)
  • Swiss Business Class von Schweiz nach Dubai: 35.000 Miles & More Meilen (=70.000 Punkte)
  • Swiss Business Class Meilenschnäppchen nach Nordamerika: 55.000 Miles & More Meilen (=110.000 Punkte)

Die Flüge am Ende dieser Liste kosten bei regulärer Buchung schnell tausend Euro oder mehr, sodass ihr ohne Weiteres ein Vielfaches der effektiven Jahresgebühr in Form von Flügen als Gegenwert erhalten könnt. Mehr dazu auch in American Express Membership Rewards Punkte einlösen – Die Sweetspots in Economy, Business und First Class.

American Express Platinum Card Schweiz – Alle Vorteile

Mit der American Express Platinum seid ihr nicht nur aufs Punkte bzw. Meilen sammeln beschränkt (die Teilnahme am Membership Rewards Programm ist kostenlos und im Umfang enthalten). Bei einer Jahresgebühr von 900 Franken darf man schließlich umfangreiche Zusatzleistungen erwarten. Und in der Tat sind die American Express Platinum Vorteile so umfangreich, dass selbst American Express es kaum schafft alle Vorteile im Detail auf der Webseite vorzustellen und zu erläutern.

Was den Schweizer Kreditkarten Markt für Vielflieger betrifft dürfte die Amex Platinum die Kreditkarte mit dem größten Vorteilspaket überhaupt sein. Angefangen bei den Priority Pass Mitgliedschaften, welche besonders für statuslose Vielflieger interessant sein dürften, über kostenlose Status bei mehreren Hotel- und Mietwagenprogrammen bis hin zu zahlreichen Versicherungsleistungen. Im Folgenden findet ihr eine Erläuterung der wichtigsten Vorteile der Schweizer American Express Platinum Card:

Vorteil #1 – Kostenlose Zusatzkarte für die “Verdopplung” aller Vorteile

Das Wichtigste vorweg: Alle im folgenden aufgeführten Vorteile mit Ausnahme des Swiss und Sixt Ride Guthabens gelten nicht nur für euch als Inhaber der American Express Platinum Kreditkarte, sondern auch für den Inhaber der American Express Platinum Zusatzkarte, die ihr für eine Person eurer Wahl ausstellen lassen könnt. Die Platinum Zusatzkarte ist kostenfrei und kann unkompliziert über euer Online-Kartenkonto beantragt werden. Hinzu kommen bis zu 4 weitere Gold oder Standard American Express Kreditkarten. Die erste zusätzliche American Express Platinum Kreditkarte ist kostenlos, für jede weitere wird eine Gebühr in Höhe von 450 Franken fällig. Weiterhin können bis zu 4 weitere Gold oder Standard American Express Kreditkarten kostenlos beantragt werden.

Die über die Zusatzkarte(n) gesammelten Membership Rewards Punkte werden dem Konto des Hauptkarteninhabers gutgeschrieben. Damit erhaltet ihr zwar die Punkte von auf sämtlichen Karten getätigten Umsätzen, allerdings müsst ihr natürlich auch die Rechnungen dieser begleichen, da die Abrechnung über euer Kartenkonto erfolgt. Außerdem ist ein Mindestalter von 18 Jahren für Inhaber einer Zusatzkarte nötig, welche ihr unter diesem Link (PDF) beantragen könnt.

american express platinum zusatzkarten
Die American Express Platinum bietet bis zu 5 kostenlose Zusatzkarten

Somit erhält zum Beispiel auch die Person eurer Wahl bei ihrer Amex Platinum den Priority Pass im Wert von knapp 425 Franken dazu, so dass ihr zu zweit ohne weitere Ausgaben die Lounge besuchen könnt. Für Zusatzkarten in Form der American Express Gold – oder Standard Card gelten die entsprechenden Vorteile der jeweiligen Karte.

Vorteil #2 – Priority Pass mit Loungezugang für bis zu 2 Personen

Amex Platinum Haupt- und Zusatzkarten-Inhaber erhalten jeweils einen Priority Pass in der Prestige Ausführung. Diese ermöglichen unbegrenzt viele Lounge Zugänge im Priority Pass Netzwerk. Der reguläre Kauf eines solchen Passes schlägt mit ca. 425 Franken zu Buche, sodass ihr an dieser Stelle einen Gegenwert von 850 Franken erhaltet. Im Gegensatz zur deutschen Amex Platinum können Gäste nur gegen Aufpreis mit in die Lounge genommen werden. Reist ihr häufig mit Begleitung empfiehlt es sich daher eben für jene Begleitung die Zusatzkarte ausstellen zu lassen, um gemeinsam Lounges besuchen zu können.

primeclass lounge zuerich terminal e terrasse 3
Primeclass Lounge Zürich – Eine der besseren von über 1.200 Priority Pass Lounges weltweit

Um Zugang zu einer der Lounges zu erhalten benötigt ihr lediglich ein Ticket mit einer beliebigen Airline in einer beliebigen Reiseklasse für den gleichen Tag. Besonders für statuslose Passagiere kann sich der Priority Pass also lohnen, wenn sie dennoch Zugang zu Lounges haben möchten.

Nutzen könnt ihr die Lounges, wenn ihr ein Ticket mit einer beliebigen Airline für den gleichen Tag vorweisen könnt. Der Priority Pass kann sich für diejenigen lohnen, die über keinen Status bei einer Airline verfügen aber trotzdem Zugang zu Lounges haben wollen. Mit insgesamt 850 Franken an Gegenwert kann also bereits der Gegenwert des doppelten Priority Passes den Abschluss der American Express Platinum sinnvoll werden lassen.

Wir haben für euch eine Übersicht aller Priority Pass Lounges in Deutschland, Österreich und der Schweiz erstellt, hier könnt ihr euch rasch einen ersten Eindruck verschaffen, ob sich der Priority Pass der Amex Platinum Card für euch lohnen könnte. Weitere Infos zum Priority Pass könnt ihr hier nachlesen: So funktioniert der kostenlose Priority Pass über die American Express Platinum. Der Priority Pass kann nach Erhalt der Kreditkarte hier über die American Express Webseite beantragt werden.

Vorteil #3 – 100 Swiss Guthaben (jedes Jahr)

American Express Platinum Hauptkarteninhaber erhalten jährlich einen SWISS Fluggutschein im Wert von 100 Franken, welcher direkt auf swiss.com eingelöst werden kann. Fliegt ihr regelmäßig mit Swiss reduziert der Fluggutschein die Jahresgebühr um effektiv 100 Franken.

Vorteil #4 – 200 Franken Sixt Ride Guthaben (jedes Jahr)

Seit dem Relaunch der American Express Platinum erhalten Kreditkarteninhaber zusätzlich 200 Franken Guthaben bei Sixt Ride. Dieses teilt sich auf in 10 Teilguthaben, sodass ihr 10-mal 20 Franken Rabatt auf eine Fahrt erhalten könnt. Zwei dieser Guthaben können für Taxifahrten eingelöst werden, die restlichen acht Guthaben müssen für Limousinenfahrten genutzt werden, welche in der Regel teurer als ein Taxi sind. Wie hoch der geldwerte Vorteil des Sixt Ride Guthabens ausfällt, muss daher jeder selbst bewerten. Das Guthaben ist ein wiederkehrender Vorteil und wird jedes Jahr aufs Neue gutgeschrieben. Ungenutztes Sixt Ride Guthaben aus dem Vorjahr verfällt. Das Sixt Ride Guthaben kann hier über die American Express Webseite aktiviert werden.

Vorteil #5 – Zugang zu American Express Lounges

American Express verfügt über ein eigenes Lounge-Netzwerk, das unter dem Namen “The Centurion Lounges” vermarktet wird. Zugang haben allerdings nicht nur American Express Centurion Inhaber, sondern auch Inhaber einer American Express Platinum Kreditkarte. Dabei ist es egal, ob es sich um eine Schweizer oder internationale American Express Kreditkarte handelt. Gegen Vorlage der Amex Kreditkarte und eines Flugtickets am gleichen Tag erhalten der Karteninhaber und bis zu zwei Gäste kostenlosen Zugang zu den folgenden American Express Centurion Lounges:

  • Centurion Lounge Charlotte
  • Centurion Lounge Dallas
  • Centurion Lounge Denver
  • Centurion Lounge Houston
  • Centurion Lounge Centurion Lounge Las Vegas
  • Centurion Lounge Los Angeles
  • Centurion Lounge Miami
  • Centurion Lounge New York (JFK)
  • Centurion Lounge Philadelphia
  • Centurion Lounge Phoenix
  • Centurion Lounge San Francisco
  • Centurion Lounge Seattle
  • Centurion Lounge Hongkong

In den kommenden Monaten eröffnen sollen außerdem die folgenden Centurion Lounges:

  • Centurion Lounge New York (La Guardia)
  • Centurion Lounge London Heathrow Terminal 3

Der Fokus liegt damit klar auf amerikanischen Flughäfen. Mit Hongkong gibt es aber bereits eine internationale Centurion Lounge. Hinzu kommen weitere American Express International Lounges an den Flughäfen Stockholm, Mexico City, Monterrey, Buenos Aires, Sao Paulo, Mumbai, Delhi, Sydney und Melbourne. Einen Überblick über alle Centurion Lounges findet ihr hier auf der American Express Webseite. Die American Express International Lounges sind unter diesem Link zu erreichen.

centurion lounge buenos aires sitzbereich platinum
American Express Lounge Buenos Aires

Zusammen mit den Priority Pass Partnerlounges steht American Express Platinum Kreditkarten Inhabern also ein weltumspannendes Netz an Flughafen Lounges zur Verfügung.

Vorteil #6 – Zugang zu fast allen Lufthansa Lounges weltweit

Seit dem 01.07.2021 ist es sogar möglich mit der American Express Platinum Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit Zugang zu erhalten. Für den Zugang zur Senator Lounge wird dabei mindestens ein Business Class Ticket mit Lufthansa/Swiss/Austrian am gleichen Tag benötigt. Für den Zugang zur Business Lounge ist die Reiseklasse dagegen unerheblich, ein Ticket mit Lufthansa/Swiss/Austrian bleibt Voraussetzung. Ein Gast kann jeweils nur gegen Gebühr mitgenommen werden. Mehr Infos dazu gibt es in diesem Artikel: Lufthansa Lounge Zugang mit der American Express Platinum Kreditkarte.

Vorteil #7 – Zugang zu Delta SkyClub Lounges

Seid ihr häufiger in den USA unterwegs, könnte der kostenlose Zugang zu den Delta SkyClub Lounges für euch von Interesse sein. Wie ihr der Delta Webseite hier entnehmen könnt liegen fast alle dieser Lounges in den USA. Mit Tokio und Santiago de Chile gibt es aber auch zwei internationale Standorte. Zugang zu diesen Lounges erhält immer nur der Karteninhaber, bis zu zwei weitere Gäste können gegen eine Gebühr von 29 USD pro Person mitgenommen werden. Hier die offiziellen Konditionen.

“Kunden mit ausgewählten Platinum und Centurion American Express-Kreditkarten haben Zutritt zu den Delta Sky Clubs, wenn sie am selben Tag auf einem von Delta durchgeführten Flug oder einem von Delta vermarkteten und WestJet durchgeführten, über Delta gebuchten Flug (Tickets mit der Nummer 006 beginnend) reisen. Der Inhaber der Platinum- oder Centurion-Karte muss seine gültige American Express-Kreditkarte und das entsprechende Flugticket für denselben Tag dem Club Ambassador vorlegen. Der Zutritt ist nicht übertragbar und kann nur von dem Karteninhaber genutzt werden. Platinum und Centurion American Express-Karteninhaber dürfen für eine zusätzliche Gebühr bis zu zwei Gäste in den Club mitnehmen.”

Mehr Infos dazu gibt es in diesem Artikel: Diese Delta Sky Club Lounges könnt ihr als Amex Platinum Inhaber besuchen

Im Gegensatz zu den Amex Karten aus Deutschland findet sich für die Schweizer Amex Platinum kein Hinweis auf etwaigen Zugang zu Escape Lounges, Airspace Lounges oder Plaza Premium Lounges. Letztere sind zwar häufig so oder so Teil von Priority Pass, aber nicht immer trifft das zu.

Vorteil #8 – Elite Status in verschiedenen Hotel-Programmen

Wer viel reist, freut sich in der Regel natürlich auch über einen Status bei dem ein oder anderen Hotelprogramm. Mit der American Express Platinum erhaltet ihr einen Status bei gleich einer Hand voll Programme. Derzeit sind es die folgenden:

  • Hilton Honors – Gold Status (z.B. kostenloses Frühstück, Zimmer-Upgrade, evtl. Zugang Executive Lounge, 5 Prämiennächte zum Preis von 4)
  • Marriott Bonvoy – Gold Status (z.B. Bonuspunkte, Zimmer-Upgrade, Late-Check-Out
  • Radisson Rewards – Gold Status (z.B. Bonuspunkte, Zimmer-Upgrade, Early Check-In, Late-Check-Out)
  • MeliaRewards – Gold Status (z.B. Late-Check-Out, kostenloses Frühstück für Begleitung)

Ein Upgrade ist damit bei den meisten Hotels je nach Verfügbarkeit gesichert. Besonders den Hilton Gold Status kann ich jedem ans Herz legen, dieser bietet nämlich kostenloses Frühstück in Hilton Hotels für zwei Personen und auch der Hilton Honors 5th Night Free Award ist bares Geld wert. Die Status sind meines Wissens allesamt gültig, solange ihr Inhaber der Platinum Karte seid. Wird die Karte gekündet, so verfallen auch die Status bei den Hotels früher oder später.

Der Prozess für die Beantragung der Status könnte nicht einfacher sein: Auf der Übersichts-Seite klickt ihr auf den Anmelden Link, von wo aus ihr dann zu einer separaten Landing-Page weitergeleitet werdet. Hier gebt ihr eure Daten ein und wählt anschließend alle gewünschten Status aus. Seid ihr bei einem oder mehreren Programmen bereits Mitglied gebt ihr einfach eure Mitgliedsnummer an, so dass nichts verloren geht. Nach 2 Minuten ist das erledigt.

Vorteil #9 – Vorteile bei Fine Hotels & Resorts

Zusätzlich zu den Status bei diversen Hotelketten bietet American Express auch ein eigenes Programm, welches besonders für Reisende mit Geschmack für etwas teurere Hotels von Interesse sein dürfte, das American Express Fine Hotels & Resorts Programm. Hier sind weit über 1.000 Luxushotels zu finden, verteilt auf der ganzen Welt, und häufig komplett ohne Hotelkette dahinter, bzw. mit kleineren Ketten wie zum Beispiel Mandarin Oriental oder Four Seasons. Bucht ihr eines dieser Hotels über den Platinum Service, so erhaltet ihr folgende zusätzliche Vorteile:

  • Zimmer-Upgrade um eine Kategorie bei Ankunft nach Verfügbarkeit
  • Tägliches Frühstück (für max. 2 Personen)
  • Early Check-In ab 12 Uhr nach Verfügbarkeit
  • Garantierter Late Check-Out bis 16 Uhr
  • 100 USD Hotelguthaben oder anderer Vorteil*
  • WiFi im Zimmer (einige Hotels/Ziele ausgenommen)
american express platinum vorteile fine hotels and resorts
Zu den American Express Platinum Vorteilen gehört auch das Fine Hotels & Resorts Portal

Den gesamten Katalog an FHR Hotels findet ihr auf dieser Seite. Ausführlichere Infos zu FHR findet ihr in unserem Artikel Was sind die American Express Fine Hotels & Resorts?

Vorteil #10 – Elite Status bei Autovermietungen

Analog zu den Hotels erhaltet ihr als Inhaber der American Express Platinum Card einen Status bei drei Autovermietungen. Bei allen drei Unternehmen bedeutet dies für euch, dass ihr 15% Rabatt auf den Standardpreis für eine Mietwagenbuchung erhaltet. Auch auf ein Upgrade in eine höhere Fahrzeugklasse dürft ihr hoffen. Für mehr Infos klickt auf die folgenden Links (eine Übersicht findet ihr hier):

Einen monetären Gegenwert würde ich diesen Status ehrlich gesagt nicht einräumen, denn ein regulärer Sale bei Sixt bringt höhere Rabatte, und bei den ganzen Status Matches, die es gibt, ist es auch nicht weiter schwer diese auf Umwegen zu erhalten. Und selbst dann sind Upgrades nicht garantiert.

Vorteil #11 – Versicherungen

Die American Express Platinum Card bietet die umfangreichsten Versicherungsleistungen auf dem Schweizer Markt. Dabei gilt zu unterscheiden zwischen den Versicherungen, die nur dann gültig sind, wenn vorher die Kreditkarte auch eingesetzt wurde und uneingeschränkt gültigen Versicherungen. Derzeit sind dies die folgenden:

Versicherungen (gültig nur bei Karteneinsatz)

  • Reisekomfort-Versicherung (Flugverspätung, Flugannulierung, Flugüberbuchung, verpasster Anschlussflug)
  • Verkehrsmittel-Unfallversicherung
  • Reiseannullations- und Reiseabbruchsversicherung
  • Reisegepäckversicherung
  • Mietwagen-Vollkaskoversicherung
  • Warenrückgabe-Versicherung
  • Shopping-Versicherung
  • Garantieverlängerung
  • Ticketversicherung

Versicherungen (gültig ohne Karteneinsatz)

  • Auslandsreise-Heilungskosten
  • Rückführung aus dem Ausland
  • Such-, Rettungs- und Bergungskosten
  • Reise-Assistance
  • Fahrzeug-Assistance
  • Leistungen bei Entführung
  • Home Assistance

Wichtig: Der Großteil der oben genannten Versicherungen gilt nur auf Reisen bzw. auf Reisen im Wohnsitzland. Im Alltag sind diese nicht anwendbar, informiert euch daher unbedingt vorher über die jeweilige Gültigkeit der Leistungen. Eine Übersicht findet ihr hier. Die vollständigen Versicherungsbedingungen für die American Express Platinum Card findet ihr hier auf der American Express Webseite (PDF).

American Express Platinum Card Schweiz – Nachteile und Gebühren

Die American Express Platinum Card ist während des ersten Jahrs zum halben Preis verfügbar, anschließend wird eine jährliche Gebühr in Höhe von 900 Franken für die Karte fällig. Viel Geld für eine einzelne Kreditkarte, auch trotz der zahlreichen Vorteile. Je nach Reiseprofil lohnt sich dieser Preis, oder eben nicht, das muss jeder für sich entscheiden. Ebenso sollten ein paar potentielle Nachteile der Kreditkarte beachtet werden.

Nachteil #1 – Fremdwährungsgebühr

Wie bei eigentlich allen Schweizer Kreditkarten für Vielflieger und Meilensammler, fällt auch bei der Platinum American Express Kreditkarte ein Entgelt für Fremdwährungsumsätze in Höhe von 2,50% an. Setzt ihr eure Kreditkarte also häufig im Ausland ein, solltet ihr euch nach einer kostenlosen Alternative umschauen. Für uns Schweizer (oder in der Schweiz wohnhafte) eignet sich beispielsweise Revolut ideal dazu.

Nachteil #2 – Geld Abheben im Ausland

Auch das Abheben von Geld am Automaten macht mit der American Express Platinum Card wenig Sinn, denn die Kosten sind mit 4% bzw. mindestens 5 Franken Gebühr pro Abhebung sehr hoch. Hebt ihr in einer Fremdwährung Geld ab, kommen außerdem noch einmal 2,50% Fremdwährungsgebühr hinzu.

American Express Platinum Card Schweiz – Wer kann die Karte abschließen?

Gemäß der Webseite sind für den Abschluss der American Express Platinum Kreditkarte ein Mindestalter von 18 Jahren sowie ein Schweizer Bank- oder PostFinance Konto notwendig. Als Mindesteinkommen werden 100.000 CHF genannt.

American Express Platinum kündigen?

Wenn euch die Karte mit der Zeit zu teuer wird, sie euch nicht mehr zusagt oder es sonst einen Grund gibt, wieso ihr sie nicht mehr möchtet, so könnt ihr sie jederzeit kündigen. Im Folgenden die entsprechenden Klauseln aus den Bedingungen für Kreditkarten der Swisscard AECS GmbH (Link PDF):

9.3 Der Kunde und Swisscard sind berechtigt, den Kartenvertrag jederzeit und ohne Angabe von Gründen mit sofortiger Wirkung schriftlich oder auf andere von Swisscard dafür vorgesehene Weise zu kündigen.

9.4 Mit Beendigung des Kartenvertrags oder Rückgabe der Karte/n werden alle fakturierten Rechnungsbeträge sofort zur Zahlung fällig. Noch nicht fakturierte Beträge, noch nicht belastete Transaktionen und sonstige Forderungen der Par­teien aus dem Kartenvertrag werden sofort nach Erhalt der Rechnung zur Zahlung fällig. Es entsteht kein Anspruch auf vollständige oder anteilsmäs­sige Rückerstattung von Gebühren, insbesondere der Jahresgebühr. Auch nach Vertragsbeendigung entstandene Belastungen sind vom Kunden im Einklang mit diesen AGB sowie den Produkt­ und Dienstleistungsbedingungen zu vergüten. Insbe­sondere haftet der Kunde für sämtliche Bela­stungen des Kartenkontos aus wiederkehrenden Dienstleistungen und vorgängig genehmigten Zahlungen (vgl. 10.1 Bst. j).

American Express Platinum Card Schweiz – Fazit

Bei 900 Franken Jahresgebühr (450 Franken im 1. Jahr) will ein Abschluss der Amex Platinum grundsätzlich gut überlegt sein. Dank 75.000 Membership Rewards Punkten Willkommensbonus, 100 Franken Swiss Guthaben und 200 Franken Sixt Ride Guthaben macht es aber in jedem Fall Sinn die Karte als Neukunde abzuschließen und 1 Jahr zu testen. Wer die Punkte in Meilen umwandelt und für Business und First Class Flüge einlöst, kann allein hieraus einen Mehrwert von deutlich über tausend Franken ziehen. Die halbe Jahresgebühr in Höhe von 450 Franken ist mehr als aufgewogen. Darüber hinaus bietet die American Express Platinum Kreditkarte ihrer hohen Jahresgebühr entsprechend ein großes Programm an direkten und indirekten Leistungen und Vergünstigungen deren Gegenwert die Jahresgebühr schnell übersteigen kann.

Wie sich die Karte ab dem 2. Jahr schlägt hängt stark vom eigenen Nutzungsverhalten ab. Dank dauerhaft gewährter Vorteile, wie 2 Priority Pässen, 100 CHF Swiss Guthaben und 200 CHF Sixt Guthaben, Lounge-Zugang, Elite-Status und Versicherungsleistungen ist es bei entsprechender Nutzung durchaus möglich einen Gegenwert zu erhalten, der die Jahresgebühr übersteigt. Es empfiehlt sich daher im ersten Jahr auszuwerten, welche Vorteile der Karte tatsächlich genutzt werden. Anschließend ist ein Downgrade auf die American Express Gold Card oder eine andere Amex Kreditkarte möglich, oder ihr kündigt die Karte (dann möglichst ohne Restguthaben auf eurem Membership Rewards Account).

Zum Angebot

Welche Erfahrungen habt ihr mit der American Express Platinum gemacht? Hinterlasst einen Kommentar!


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Business Platinum Kreditkarte mit 75.000 Punkten
  • 75.000 statt 50.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus (nur bis 15.12.2022)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben + 200 Euro Dell Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • Mehrere Zusatzkarten inklusive
  • [Mehr Infos]

Tipp: Aktuell gibt es auch die American Express Platinum Kreditkarte Österreich (50.000 Punkte), American Express Business Gold Kreditkarte (50.000 Punkte), Payback American Express Kreditkarte (3.000 Payback Punkte), Miles & More Frequent Traveller Kreditkarte (10.000 Meilen), Miles and More Kreditkarte Blue (8.000 Meilen) und Revolut (20 Euro Guthaben) mit deutlich erhöhten Willkommensboni.