Flugzeug Ita Airways A320 2
02. September 2022 Markus 0 News

Lufthansa zieht bei Übernahme von ITA Airways (vorerst) den Kürzeren

Die Lufthansa geht bei der Übernahme der italienischen Staatsairline ITA Airways vorerst leer aus. Dies teilte das italienische Finanzministerium mit. Man werde nun exklusive Verhandlungen über eine Übernahme der Alitalia-Nachfolgerin mit dem US-amerikanischen Fonds Certares führen.

Bietergemeinschaft um Air France-KLM und Delta darf verhandeln

Certares hatte zusammen mit Air France-KLM und Delta Air Lines ebenfalls ein Übernahmeangebot für ITA Airways bei der italienischen Regierung in Rom eingereicht. Dieses entspricht offenbar mehr den Anforderungen der Regierung und Lufthansa sowie ihr Partner, die Reederei MSC, sind erst einmal außen vor. Mitte Juli hieß es noch in italienischen Medien, dass die damalige italienische Regierung das Angebot von Lufthansa und MSC bevorzuge und eine Entscheidung des italienischen Ministerpräsidenten kurz bevorstünde. Die Übernahme von ITA Airways durch eine der zwei Investorengruppen verzögerte sich jedoch aufgrund der Regierungskrise in Italien.

Weniger Anteile, mehr Mitsprache der Regierung

Certares und seine Partner möchten 55 Prozent der Anteile übernehmen und würden zudem dem italienischen Staat mehr Mitspracherecht bei Entscheidungen überlassen. Offenbar würden 42 Prozent der Anteile bei Italien verbleiben und die Regierung darf zwei von fünf Posten im Aufsichtsrat sowie den Präsidenten der ITA Airways benennen. Lufthansa und MSC hatten dagegen rund 850 Millionen EUR für 80 Prozent der Anteile geboten. Ein Sprecher der Lufthansa gab zu Protokoll, dass der Konzern die Entscheidung der italienischen Regierung zur Kenntnis nehme, jedoch der Meinung ist, das eigene Angebot hätte ITA Airways eine bessere Perspektive geboten. Sollten die exklusiven Verhandlungen zu keinem akzeptablen Ergebnis führen und kein Deal zustande kommen, könnten Lufthansa und MSC ein Comeback im Poker um ITA Airways feiern. Außerdem stehen Ende September Neuwahlen in Italien an und eine neue Regierung könnte alles wieder über den Haufen werfen.

Das könnte dich auch interessieren:

Danke Handelsblatt und aeroTELEGRAPH!


meilenoptimieren empfiehlt
Amex Platinum Kreditkarte mit 55.000 Punkten
  • 55.000 (statt regulär 30.000) Punkte oder 275€ Willkommensbonus (bis 05.10.2022)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen

Info: Für die Miles & More Gold Kreditkarte (20.000 Meilen + 2 Lounge Gutscheine), American Express Business Platinum (75.000 Punkte), Payback American Express (3.000 Punkte) und Revolut (10 Euro Startguthaben) gibt es aktuell ebenfalls deutlich erhöhte Boni.