american express business gold card beitragsbild
15. Juli 2021 Mark 7 Kreditkarten, Meilen & Punkte sammeln

American Express Business Gold Card: 40.000 Membership Rewards Punkte Rekordbonus

Die American Express Business Gold Card richtet sich im Gegensatz zur privaten Amex Gold an Selbstständige, Freiberufler und inhabergeführte Firmen. Die Karte ist das perfekte Einstiegsprodukt im Business Segment und eignet sich für all diejenigen, die mit ihren Kreditkartenumsätzen Meilen sammeln möchten, um sich Flüge in der Business und First Class zu ermöglichen. Die Kreditkarte bietet dauerhaft sehr attraktive Konditionen. Nicht nur ist die Karte im 1. Jahr kostenlos, der Willkommensbonus ist mit 40.000 Membership Rewards Punkten sehr großzügig.

American Express Business Gold Card – Das aktuelle Angebot

  • Rekord-Willkommensbonus: 40.000 Membership Rewards Punkte – Mindestumsatz von 5.000€ in den ersten drei Monaten erforderlich – indirekt auszahlbar in 200€  – Auch Inhaber einer anderen American Express Kreditkarte erhalten den Bonus
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig Meilen/Punkte sammeln (inkl. Miles & More)
  • 1 Punkt je 1 Euro Umsatz (1,5 Punkte/Euro mit dem Membership Rewards Turbo) – entspricht bis zu 1,2 Meilen je 1€
  • Kostenlose Teilnahme am Membership Rewards Programm
  • 100 Euro Dell Guthaben jährlich
  • Jahresgebühr: 140€ (kostenlos im 1. Jahr)
  • Zusatzkarte(n): 40€ pro Karte (bis zu 99 Karten)

Zum Angebot

Info: Die American Express Business Gold Card richtet sich ausschließlich an Selbstständige, Freiberufler und inhabergeführte Unternehmen. Für Privatpersonen hat American Express dagegen die American Express Gold Card mit einer Jahresgebühr von 144 Euro im Angebot. Habt ihr die Wahl zwischen beiden Kreditkarten, ist klar ein Abschluss der Business Variante zu empfehlen. Mit ebenfalls 140 Euro Jahresgebühr ist diese genauso teurer, ist aber im Gegensatz zur privaten Variante das gesamte 1. Jahr kostenlos. Auch der Willkommensbonus ist mit 40.000 statt 20.000 Membership Rewards Punkten deutlich höher.

Bonus trotz bestehender American Express Kreditkarte?

Den Punkte Bonus bekommt ihr auch wenn ihr bereits Inhaber einer anderen American Express Kreditkarte, wie der American Express Gold oder der Payback American Express Kreditkarte seid! In den Bedingungen ausgeschlossen sind nur Antragsteller, die innerhalb der letzten 18 Monate Hauptkarteninhaber einer American Express Business Gold Kreditkarte waren.

Falls ihr bereits über eine American Express Kreditkarte verfügt, könnt ihr im Kartenantrag vermerken, ob ihr eure bisherige Karte behalten oder kündigen möchtet. In beiden Fällen bekommt ihr natürlich den vollen Bonus für die American Express Business Gold Kreditkarte. Die neuen Punkte werden mit euren bisher gesammelten Punkten zusammengeführt. Sämtliche wichtigen Infos zum Wechseln oder Upgraden einer American Express Kreditkarte haben wir euch in einem separaten Artikel zusammengefasst.

Unsere Meinung zur American Express Business Gold Card

Kreditkarten sind eine der besten Möglichkeiten schnell und günstig Meilen zu sammeln. Für jeden Euro Umsatz werden Meilen gutgeschrieben. Wer entsprechend viel umsetzt und geschickt einlöst, fliegt so (fast) kostenlos in der Business oder First Class um die Welt. Während es für Privatpersonen meist unrealistisch ist Kreditkartenumsätze in Höhe mehrerer zehn- oder hunderttausend Euro zu generieren, kann es für Selbstständige recht einfach sein. Wer hohe Ausgaben tätigt, sollte deshalb definitiv über den Einsatz einer Kreditkarte mit Meilensammelfunktion nachdenken. Insbesondere wenn durch den Einsatz von Zusatzkarten auch noch Mitarbeiter das Sammeln beschleunigen können.

Die American Express Business Gold Card kann dabei klar als das beste Einstiegsprodukt im Business Kreditkarten Segment bezeichnet werden. Die Karte ist im 1. Jahr kostenlos und bietet auch ab dem zweiten Jahr noch ein sehr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Zusammen mit der deutlich teureren American Express Business Platinum Card bietet die Business Gold Card unter Anderem die beste Sammelrate unter den deutschen Kreditkarten zum Meilen sammeln.

Warum sollte man als Selbstständiger Meilen sammeln?

Kreditkarten sind eine der besten Möglichkeiten schnell und günstig Meilen zu sammeln. Für jeden Euro Umsatz werden Meilen gutgeschrieben. Wer entsprechend viel umsetzt und geschickt einlöst, fliegt so (fast) kostenlos in der Business oder First Class um die Welt. Während es für Privatpersonen meist unrealistisch ist Kreditkartenumsätze in Höhe mehrerer zehn- oder hunderttausend Euro zu generieren, kann es für Selbstständige recht einfach sein. Wer hohe Ausgaben tätigt, sollte deshalb definitiv über den Einsatz einer Kreditkarte mit Meilensammelfunktion nachdenken. Insbesondere wenn durch den Einsatz von Zusatzkarten auch noch Mitarbeiter das Sammeln beschleunigen können.

cathay pacific first class boeing 777 300 sitz1a
Membership Rewards Punkte sind einer der schnellsten Wege in die First Class

American Express Business Gold Card – Punkte/Meilen sammeln

Wer mit der American Express Business Gold Meilen sammelt profitiert von der besten Sammelrate unter allen deutschen Meilen Kreditkarten. Wie bei den anderen American Express Kreditkarten auch sind bis zu 1,2 Meilen je 1 Euro Umsatz möglich. Gleichzeitig bietet keine andere Kreditkarte mehr Flexibilität. Gesammelte Punkte können zu 13 Vielflieger- und 3 Hotelprogrammen transferiert werden oder über den Transferpartner Payback sogar in Bargeld umgewandelt werden. Darüber hinaus stellt der American Express Gold Business Willkommensbonus eine hervorragende Starthilfe für das Meilenkonto dar.

American Express Membership Rewards Punkte Umwandeln Diagramm
American Express Membership Rewards Punkte können in Vielflieger-Meilen, Hotel-Punkte, Payback-Punkte und sogar Bargeld umgewandelt werden

40.000 Membership Rewards Punkte (=32.000 Meilen) für den Abschluss

Für den Abschluss der American Express Business Gold Kreditkarte über die American Express Webseite erhaltet ihr aktuell 40.000 Membership Rewards Punkte als Willkommensbonus. Berücksichtigt man die vergleichsweise niedrige Jahresgebühr ist der Amex Business Gold Willkommensbonus der mit Abstand attraktivste Willkommensbonus unter den deutschen Business Kreditkarten zum Meilen sammeln.

Da ein Membership Rewards Punkt im Extremfall einen Wert von bis zu 5 Cent entfalten kann, entsprechen die 40.000 Membership Rewards Punkte einem Gegenwert von bis zu 2.000 Euro. Wer konservativer rechnet und einen Gegenwert von 1 bis 2 Cent ansetzt, kann mit einem Gegenwert von ca. 400 bis 800 Euro kalkulieren. Um die Punkte zu erhalten muss allerdings ein Mindestumsatz in Höhe von 5.000 Euro in den ersten 3 Monaten nach Kartenausstellung erzielt werden. Bitte beachtet außerdem, dass im Falle einer Kartenkündigung innerhalb der ersten 12 Monate der Anspruch auf den Willkommensbonus erlischt.

qatar airways first class a380 kabine 1
Die Amex Platinum ermöglicht dank Membership Rewards Programm Flüge in der Business und First Class

Bis zu 1,5 Punkte (=1,2 Meilen) je 1 Euro Umsatz beim täglichen Sammeln

Des Weiteren sammelt ihr mit jedem umgesetzten Euro natürlich einen Membership Rewards Punkt. Registriert ihr euch für den sogenannten Membership Rewards Turbo, erhaltet ihr sogar 1,5 Membership Rewards Punkte pro 1€ Umsatz. Der Turbo wird zwar nicht öffentlich beworben, eine Registrierung ist aber unkompliziert über die Telefon-Hotline von American Express möglich (eine Kündigung muss schriftlich erfolgen). Zu beachten ist allerdings, dass die Teilnahme 15 Euro pro Jahr kostet.

Membership Rewards Punkte in Meilen umwandeln

Das Besondere an Membership Rewards Punkten ist die Möglichkeit diese in Meilen umwandeln zu können. American Express kooperiert mit 12 Vielfliegerprogrammen (American Express Membership Rewards Punkte in Meilen umwandeln) und 3 Hotelprogrammen (Membership Rewards Punkte in Hotelpunkte umwandeln) direkt. Für die meisten Vielfliegerprogramme gilt ein Transferverhältnis von 5 zu 4, sodass man bei der Nutzung des Turbos effektiv 1,2 Meilen je 1 Euro Umsatz sammelt. Macht man vom Turbo Gebrauch, sammelt man mit den American Express Kreditkarten für reguläre Kreditkartenumsätze also mehr Punkte/Meilen als mit allen anderen in Deutschland verfügbaren Kreditkarten für Vielflieger. Die Miles & More Kreditkarten für Privatpersonen vergeben zum Beispiel für reguläre Umsätze nur 0,5 Meilen pro 1 Euro Umsatz.

Membership Rewards Punkte in Miles & More Meilen umwandeln

Membership Rewards Punkte lassen sich außerdem in Payback Punkte umwandeln – und zwar im Verhältnis 2 zu 1. Payback Punkte wiederum lassen sich im Verhältnis 1 zu 1 in Miles & More Meilen umwandeln. So werden aus 1.000 Membership Rewards Punkten Willkommensbonus umgerechnet 500 Miles & More Meilen. Spannend ist auch die effektive Miles & More Sammelrate, die sich so ergibt. Aus 1 Euro Umsatz werden 1,5 Membership Rewards Punkte (mit dem Membership Rewards Turbo). Dies ergibt 0,75 Payback Punkte und damit 0,75 Miles & More Meilen je 1€ Umsatz. Das heißt man kann mit den American Express Kreditkarten mehr Miles & More Meilen als mit den Miles & More Kreditkarten für Privatpersonen sammeln. Mehr Infos dazu in: American Express Membership Rewards Punkte in Miles & More Meilen umwandeln.

Zusätzliche Punkte mit Amex Offers sammeln

Amex Offers ist ein in die American Express App und das Online-Kartenkonto integrierter Service, über welchen regelmäßig wechselnde Angebote verschiedener Akzeptanzpartner platziert werden. Darunter sind Preisnachlässe bzw. Rückgutschriften oder auch Aktionen mit zusätzlichen Membership Rewards Punkten. Wer regelmäßig vorbei schaut und die Aktionen nutzt, kann durchaus mehrere tausend Punkte (und damit Meilen) im Jahr zusätzlich sammeln – im Regelfall ohne Mehrkosten. Mehr dazu in unserem Artikel Amex Offers – Aktuelle Angebote.

Mit der Amex Gold in die Business und First Class

Wir bezeichnen die Amex Business Gold gerne als perfekte Einstiegskarte für Vielflieger und Meilensammler im Business Segment. Dies ist auf die niedrige Jahresgebühr (0€ im 1. Jahr, 140€ ab dem 2. Jahr) und den für diese Preisklasse ungewöhnlich hohen Willkommensbonus zurückzuführen. So entspricht der Willkommensbonus für Neukunden in Höhe von 40.000 Membership Rewards wahlweise:

Die folgenden Beispiele für Prämienflüge können euch dabei helfen einzuordnen welche Flüge bereits aufgrund des Willkommensbonus in Reichweite sind und für welche Flüge ggf. noch züsätzliche Membership Rewards Punkte gesammelt werden müssen. Alle Angaben beziehen sich auf einen Oneway-Flug, wenn nicht anders angegeben.

  • British Airways Economy Flug von Deutschland nach London: 5.938 Membership Rewards Punkte (4.750 Avios)
  • Air France/KLM Economy Flug von Deutschland nach Russland, Marokko, Israel: 7.500 Membership Rewards Punkte (6.000 Flying Blue Meilen)
  • SAS Economy Class Flug von Deutschland nach Spitzbergen: 15.000 Membership Rewards Punkte (12.000 EuroBonus Punkte)
  • Air New Zeland Economy Flug von Australien in den Südpazifik: 18.750 Membership Rewards Punkte (12.500 KrisFlyer Meilen)
  • Emirates First Class Flug von Colombo nach Male: 23.438 Membership Rewards Punkte (18.750 Emirates Skywards Meilen)
  • United Economy Flug vom US-Festland nach Hawaii: 26.250 Membership Rewards Punkte (17.500 KrisFlyer Meilen)
  • Qatar Airways Qsuite von Deutschland nach Doha: 37.500 Membership Rewards Punkte (30.000 Asia Miles)
  • Singapore Airlines First Class von Singapur nach Jakarta: 41.250 Membership Rewards Punkte (27.500 KrisFlyer Meilen)
  • Iberia Business Class von Madrid an die USA Ostküste: 42.500 Membership Rewards Punkte (34.000 Avios)
  • British Airways First Class von London nach Moskau: 42.500 Membership Rewards Punkte (34.000 Avios)
  • Lufthansa oder Swiss Business Class von Deutschland nach Dubai: 43.500 Membership Rewards Punkte (29.000 KrisFlyer Meilen)
  • Iberia Business Class von Madrid nach Südamerika: 53.125 Membership Rewards Punkte (42.500 Avios)
  • Cathay Pacific First Class von Hongkong nach Tokio/Peking: 55.000 Membership Rewards Punkte (44.000 Avios)
  • Singapore Airlines Suite von Singapur nach Hongkong: 60.750 Membership Rewards Punkte (40.500 KrisFlyer Meilen)
  • Qatar Airways First Class von Frankfurt nach Doha: 64.375 Membership Rewards Punkte (51.500 Avios)
  • Swiss First Class Upgrade: 70.000/110.000 Membership Rewards Punkte (35.000/55.000 Miles & More Meilen)
  • SAS Business Class nach Nordamerika oder Asien: 75.000 Membership Rewards Punkte (60.000 EuroBonus Punkte)
  • Emirates First Class von Mailand nach New York: 106.250 Membership Rewards Punkte (85.000 Skywards Meilen)
  • Cathay Pacific First Class von Deutschland nach Hongkong: 125.000 Membership Rewards Punkte (100.000 Asia Miles)
  • Japan Airlines First Class von Deutschland nach Japan: 128.750 Membership Rewards Punkte (103.000 Avios)

Viele Flüge in dieser Liste kosten bei regulärer Buchung schnell tausende Euro oder mehr, sodass ihr ohne Weiteres ein Vielfaches der Jahresgebühr in Form von Flügen als Gegenwert erhalten könnt. Mehr dazu auch in American Express Membership Rewards Sweetspots in Economy, Business und First Class.

Beginnerstrategie 1: Mit der Amex Business Gold in die Qatar Airways Qsuite

Mit der richtigen Strategie bringt euch der 40.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus direkt in Qatar Airways Qsuite, welche als die beste Business Class der Welt gilt und mit Meilen dennoch besonders günstig buchbar ist. Bucht ihr über Asia Miles (Vielfliegerprogramm von Cathay Pacific) sind für einen Oneway Business Class Flug von München oder Berlin nach Doha nur 30.000 Asia Miles (entspricht 37.500 Membership Rewards Punkten) erforderlich. Abhängig von der Flugrichtung kommen noch ca. 285 Euro (MUC – DOH) bzw. ca. 105 Euro (DOH – MUC) Steuern und Gebühren hinzu.

Asia Miles Praemienflug Qatar Airways Business Class Doh Muc

Die 30.000 erforderlichen Asia Miles sichert ihr euch unkompliziert mit dem derzeit angebotenen Willkommensbonus. Der folgende Artikel erläutert alle für die Buchung notwendigen Schritte im Detail.

Qatar Qsuite von/nach Doha ab nur 249€ oneway – Eine Beginnerstrategie

Beginnerstrategie 2: Mit der Amex Gold in die Lufthansa oder Swiss Business Class

Auf sehr ähnliche Weise lässt sich ein Oneway Business Class Flug in der Lufthansa oder Swiss Business Class realisieren. Bucht ihr über KrisFlyer (Vielfliegerprogramm von Singapore Airlines) sind für einen Oneway Business Class Flug von bspw. Hamburg über Frankfurt nach Dubai nur 29.000 KrisFlyer Meilen (entspricht 43.500 Membership Rewards Punkten) erforderlich. Abhängig von der Flugrichtung kommen noch ca. 237 Euro (HAM – FRA – DXB) bzw. ca. 230 Euro (DXB – FRA – HAM) Steuern und Gebühren hinzu. Natürlich kann auch jeder andere von Lufthansa angeflogene deutsche Flughafen als Abflugort gewählt werden, ohne dass sich der Meilenpreis ändert. Flüge mit Swiss über Zürich nach Dubai sind zu einem Preis in der gleichen Größenordnung buchbar.

Krisflyer Praemienflug Lufthansa Business Class Ham Fra Dxb

Die 29.000 erforderlichen KrisFlyer Meilen sichert ihr euch fast mit dem derzeit angebotenen Willkommensbonus in Höhe von 40.000 Membership Rewards Punkten, welche sich in 26.666 KrisFlyer Meilen umwandeln lassen. Der folgende Artikel erläutert alle für die Buchung notwendigen Schritte im Detail.

Lufthansa oder Swiss Business Class nach Dubai für nur 375€ oneway – Eine Beginnerstrategie

American Express Business Gold Card – Alle Vorteile

Natürlich bietet die American Express Business Gold Card noch mehr als als nur die Möglichkeit Punkte bzw. Meilen sammeln zu können. Das wichtigste vorab: Als Nutzer eine American Express Business Gold Kreditkarte profitiert ihr von den gleichen bzw. mehr Leistungen als Inhaber einer privaten American Express Gold Kreditkarte. Im Folgenden erläutern wir die wichtigen American Express Business Gold Vorteile.

Vorteil #1] Bis zu 99 Zusatzkarten

Als Inhaber einer American Express Business Gold Card könnt ihr bis zu 99 Zusatzkarten zum Preis von jeweils 40 Euro beantragen. So profitieren auch ausgewählte Mitarbeiter von den Vorteilen der American Express Business Gold Kreditkarte. Für Meilen sammelnde Geschäftsführer besonders spannend ist, dass die von den Mitarbeitern gesammelten Punkte dem Punktekonto des Hauptkarten-Inhabers gutgeschrieben werden.

“Ihre Mitarbeiter zahlen, Sie punkten: Alle Rückvergütungen werden dem Punktekonto des Hauptkarten-Inhabers gutgeschrieben.”

Die Zusatzkarten für die American Express Business Gold Kreditkarte können hier über die American Express Webseite bestellt werden.

Sind euch die Zusatzkarten besonders wichtig und verfügt ihr ggf. über eine kleinere Anzahl an Mitarbeitern kann unter bestimmten Voraussetzungen auch ein Abschluss der American Express Business Platinum Card Sinn machen. Diese bietet bis zu 99 (1x Platinum + 98x Gold) kostenlose Zusatzkarten.

Vorteil #2] Verlängertes Zahlungsziel

Widmen wir uns zunächst den Leistungen, die American Express Business Gold Kreditkarten-Inhaber gegenüber einer privaten Amex Gold zusätzlich erhalten. Die American Express Business Gold Kreditkarte bietet ihrer Zielgruppe ein verlängertes Zahlungsziel von 20 Tagen. Da die Abrechnung einmal monatlich erfolgt, müssen Zahlungen im Idealfall erst 50 Tage nach Einsatz der Kreditkarte beglichen werden. Für Unternehmer ein mitunter sehr wertvoller Vorteil.

American Express Business Gold Kreditkarte Zahlungsziel

Wie bei den privaten American Express Kreditkarten gibt es auch für die American Express Business Gold kein fest definiertes Limit für Ausgaben. Vielmehr ist der gewährte Kreditrahmen dynamisch und hängt von den finanziellen Möglichkeiten und den bisherigen Umsätzen ab. So können auch sehr hohe Ausgaben mit der Kreditkarte getätigt werden.

“Für die Business Gold Card gibt es kein starres Limit, keine vorgegebene Ausgabengrenze. Als Karteninhaber können Sie innerhalb Ihres bedarfsgerechten Verfügungsrahmens jederzeit über die gewünschten Mittel verfügen. Damit Sie immer schnell auf unerwartete Situationen und geschäftliche Gelegenheiten reagieren können.”

Vorteil #3] Versicherungsleistungen

Die American Express Business Gold Kreditkarte bietet einige wichtige Versicherungsleistungen. Dabei ist die Gültigkeit der Versicherungen meist an den Kreditkarteneinsatz geknüpft.

  • Reisekomfort-Versicherung (Flugverspätung, Flugannulierung, Flugüberbuchung, verpasster Anschlussflug)
  • Verkehrsmittel-Unfallversicherung
  • Entführungsgeld bei Entführung des Verkehrsmittels
  • Auslandsreise-Notfallkosten-Versicherung
  • Mietwagen-Diebstahl- und -Kaskoversicherung

Die Versicherungen gelten dabei nicht nur für den Inhaber der Business Gold Kreditkarte, auch alle Inhaber einer Zusatzkarte profitieren von den Versicherungsleistungen. Mitversichert sind in der Regel zudem die unterhaltsberechtigten Kinder des American Express Business Gold Card Hauptkarten-Inhabers bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres. Detaillierte und aktuelle Infos zu den Versicherungen findet ihr auf der American Express Webseite (PDF).

Solltet ihr großen Wert auf umfangreiche Versicherungen legen, ist möglicherweise ein Abschluss der American Express Business Platinum Kreditkarte sinnvoller. Diese bietet zusätzlich die folgenden Versicherungsleistungen:

  • Auslandsreise-Krankenversicherung
  • Auslandsreise-Haftpflicht-Versicherung
  • Mietwagenleistungen – Diebstahl, Kasko und Haftpflicht
  • Reise-Unfallversicherung
  • Reisegepäckversicherung
  • Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruch-Versicherung
  • Kfz-Schutzbrief (europaweit)

Die Versicherungsleistungen der Amex Platinum Business gelten im Gegensatz zur Gold Business Card zudem unabhängig vom Karteneinsatz und auch ohne Selbstbeteiligung. Weiterhin sind meist Ehe- bzw. Lebenspartner, Kinder und Enkelkinder mitversichert. Ein umfangreicheres Versicherungspaket als die Amex Business Platinum bietet in Deutschland keine andere Kreditkarte. Sämtliche Details findet ihr hier bei American Express (PDF).

Vorteil #4] Pauschalversteuerung

Gesammelte Membership Rewards Punkte werden von American Express pauschal versteuert. So können Punkte im geschäftlichen Rahmen gesammelt und im privaten Rahmen eingelöst werden.

“Die pauschale Versteuerung des geldwerten Vorteils beim Einlösen übernimmt American Express für Sie. Die Einlösung der aufgrund Ihrer beruflichen Tätigkeit mit einer American Express Card erworbenen Membership Rewards Punkte in Sachprämien unterliegt als geldwerter Vorteil nach § 3 Nummer 38 EStG der Versteuerung. Diese Versteuerung ist normalerweise durch den Karteninhaber selbst im Rahmen einer Einkommensteuererklärung oder durch seinen Arbeitgeber im Rahmen der Lohnsteueranmeldung durchzuführen. Da American Express Ihnen zum einen diesen administrativen Aufwand ersparen möchte und zum anderen vermeiden will, dass Ihnen durch das Membership Rewards Programm zusätzliche Kosten entstehen, übernimmt American Express für seine Kunden die Versteuerung. Eine entsprechende Genehmigung für die Pauschalversteuerung nach § 37 a EStG wurde American Express durch das zuständige Betriebsstättenfinanzamt erteilt.”

American Express Business Gold – Nachteile und Gebühren

Die American Express Business Gold Kreditkarte kostet 140 Euro pro Jahr (kostenlos im 1. Jahr). Die Teilnahme am Membership Rewards Programm ist im Umfang enthalten und kostenlos. Bei Beantragung wird hier automatisch eine Mitgliedschaft für euch angelegt. Die Membership Rewards Punkte werden automatisch gutgeschrieben nachdem der Mindestumsatz erreicht ist, so dass ihr hier nicht selbst aktiv werden müsst.

Nachteil #1 – Fremdwährungsgebühr

Wie bei den meisten Kreditkarten für Vielflieger und Meilensammler üblich, fällt auch bei der American Express Business Gold Kreditkarte ein Entgelt in Höhe von 2,5% für Fremdwährungsumsätze an. Setzt ihr eure Kreditkarte also häufig im Ausland ein, solltet ihr euch nach einer kostenlosen Alternative umschauen. Diese haben wir im folgenden Artikel für euch zusammengefasst: Mit der Kreditkarte kostenlos bezahlen im Ausland? – Diese Karten haben keine Auslandseinsatzgebühr

Nachteil #2 – Geld Abheben im Ausland

Auch das Abheben von Geld am Automaten macht mit der American Express Business Gold Card wenig Sinn. Nicht nur ist hierfür eine separate Anmeldung samt Bonitätsprüfung notwendig, auch die Kosten sind mit 4% bzw. mindestens 5 Euro Gebühr pro Abhebung sehr hoch. Hebt ihr in einer Fremdwährung Geld ab, kommen außerdem noch einmal 2,5% Fremdwährungsgebühr hinzu. Auch hier solltet ihr eine andere Kreditkarte als Alternative im Portmonee haben. Die besten Optionen findet ihr im folgenden Artikel: Mit welchen Kreditkarten kann man kostenlos Geld abheben im Ausland?

shanghai
Im Ausland ist die Amex Gold nicht die beste Wahl

Nachteil #3 – Geringere Akzeptanz

Im Vergleich zu Visa und Mastercard ist verfügen die American Express Kreditkarten über weniger Akzeptanzstellen. Dass die American Express Kreditkarten den Ruf haben nur selten akzeptiert zu werden ist jedoch unangebracht. Die Zahl der American Express Akzeptanz-Partner hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Zu den zahlreichen Akzeptanzstellen gehören Einzelhändler, Airlines, Hotels, Mietwagenunternehmen, Tankstellen und Restaurants. Ob Edeka, Rewe, Aldi, Lidl oder Penny, selbst im Supermarkt ist Amex angekommen…

American Express Business Gold Voraussetzungen für den Abschluss

Die Voraussetzungen für den Abschluss einer American Express Business Gold Card sind etwas strikter. Die American Express Business Gold Card richtet sich ausschließlich an Selbstständige, Freiberufler und inhabergeführte Unternehmen, deren Hauptsitz sich in Deutschland befindet. Privatpersonen können die Kreditkarte dagegen nicht abschließen. Für diese gibt es die reguläre American Express Gold Kreditkarte. Darüber hinaus kommuniziert American Express keine weiteren offiziellen Kriterien, wie ein Mindesteinkommen oder Ähnliches. Für jeden Kunden wird im Einzelfall entschieden.

Die American Express Business Gold Card kann problemlos online beantragt werden. Das in diesem Artikel beschriebene Angebot findet ihr natürlich auf der American Express Webseite (americanexpress.com/de). American Express betreibt zudem eine speziell für die Business Kreditkarten eingerichtete Webseite. Wer detaillierte und auf Selbstständige und Unternehmen zugeschnittene Infos zu den Leistungen der American Express Business Gold oder Platinum möchte, wird unter amex-business.de/gold/ fündig.

American Express Business Gold kündigen?

Sollte euch die Karte nach einiger Zeit nicht mehr zusagen, könnt ihr sie jederzeit wieder kündigen. Hier seht ihr den entsprechenden Ausschnitt aus dem Informationsbogen für die American Express Business Gold Card von American Express:

“Vertragslaufzeit/Kündigung – Der Vertrag läuft auf unbestimmte Zeit, es besteht keine Mindestlaufzeit, und er kann vom Kunden jederzeit gekündigt werden. American Express hat das Recht, unter Einhaltung einer zweimonatigen Frist zu kündigen. Siehe hierzu auch Teil 2, Ziffer 22 der Mitgliedschaftsbedingungen.”

Eine Erstattung der Amex Gold Jahresgebühr ist natürlich jederzeit möglich und vom Gesetzgeber sogar vorgeschrieben. Habt ihr die Jahresgebühr im Voraus bezahlt könnt ihr euch diese anteilig erstatten lassen. Alternativ könnt ihr die Gebühr für die Amex Gold einfach monatlich zahlen. In diesem Fall ist eine Jahresgebühr Erstattung natürlich überflüssig.

Wollt ihr die Kreditkarte bereits im ersten Jahr wieder kündigen, beachtet, dass bei Kündigung innerhalb der ersten 12 Monate der Anspruch auf den Willkommensbonus erlischt. Ob diese Klausel in der Praxis tatsächlich umgesetzt wird, ist uns bisher nicht bekannt. Spätestens ab dem zweiten Mitgliedsjahr müsst ihr euch aber keine Gedanken über eine Rückforderung des Willkommensbonus machen. Ihr solltet nur daran denken eure Punkte vor der Kündigung zu einem Vielfliegerprogramm eurer Wahl zu transferieren (Was passiert mit Membership Rewards Punkten nach der Kündigung?). Ebenso ist es möglich eine andere American Express Kreditkarte zu beantragen, da euer Membership Rewards Konto an euch als American Express Kunde und nicht an die Kreditkarte selbst geknüpft ist.

Alternativen zur American Express Business Gold Card

Seitdem eine EU-Verordnung Kreditkartenunternehmen dazu verpflichtet, klar zwischen privaten und geschäftlichen Kunden zu trennen, gibt es die wichtigsten Vielflieger-Kreditkarten häufig in einer privaten und Business Variante. Insgesamt bleibt der deutsche Markt im Bereich der Business Kreditkarten aber sehr überschaubar. Neben der Amex Business Gold Kreditkarte, gibt es noch vier weitere Produkte.

Die Platinum Variante der American Express Business Kreditkarten bietet sich an, wenn ihr von der Möglichkeit Membership Rewards Punkte sammeln zu können Gebrauch machen wollt und zusätzlich Wert auf umfangreiche Versicherungsleistungen, sowie zahlreiche Reisevorteile (Priority Pass, weltweiten Lounge-Zugang, Hotel-Status) legt. Zwar weist die Amex Business Platinum eine deutliche höhere Jahresgebühr auf, bei entsprechender Nutzung erhaltet ihr aber ein Vielfaches der Jahresgebühr an Wert zurück. Eine vollständige Erläuterung aller Vorteile gibt unser Artikel zur American Express Business Platinum Kreditkarte.

Die Miles & More Business Kreditkarten bieten schließlich die beste Sammelrate für das Sammeln von Miles & More Meilen. Für jeden Euro Umsatz erhaltet ihr hier 1 Miles & More (doppelt so viel wie bei den privaten Miles & More Kreditkarten). Mit den American Express Business Kreditkarten sammelt ihr dagegen maximal 0,75 Miles & More Meilen je Euro. Ohne den Membership Rewards Turbo sind es sogar nur 0,5 Miles & More Meilen je Euro Umsatz. Anderseits seid ihr bei den Miles & More Kreditkarten natürlich auf eine Meilenwährung eingeschränkt, während euch die American Express Kreditkarten das Sammeln bei 13 Vielflieger- und 3 Hotelprogrammen ermöglichen. Das Versicherungspaket der Miles and More Kreditkarte Gold Business ist am ehesten mit der American Express Business Gold Kreditkarte vergleichbar.

Lohnt sich die American Express Business Gold Card? – Fazit

Die American Express Business Gold Kreditkarte ist das wohl perfekte Einstiegsprodukt für Selbstständige und Unternehmer, die ihre Geschäftsausgaben nutzen wollen, um Punkte und Meilen zu sammeln. Mit einem entsprechenden Jahresumsatz sind Prämienflüge in der Business und First Class schnell erreicht. 40.000 Punkte Willkommensbonus, das verlängerte Zahlungsziel und einige Versicherungsleistungen machen die Karte zusätzlich interessant. Da die Karte im 1. Jahr kostenlos ist, hat man genügend Zeit alle Vorteile der Kreditkarte in Ruhe zu testen.

Nichtsdestotrotz ist die American Express Business Gold Card nicht für jeden die beste Wahl. Die größte Konkurrenz kommt mit der American Express Business Platinum Card aus dem eigenen Hause. Deren Zusatzleistungen sind nochmals deutlich umfangreicher als bei jeder anderen Business Kreditkarte. Im Gegenzug ist die Karte mit einer Jahresgebühr von 700 Euro allerdings auch deutlich teurer. Bis zu 5 kostenlose Zusatzkarten, umfangreiche Versicherungsleistungen, zwei kostenlose Priority Pässe, weltweiter Lounge Zugang und ein Status bei zahlreichen Hotel- und Mietwagenprogrammen können diese Kosten aber mehr als aufwiegen. Die American Express Business Platinum Kreditkarte lohnt sich schlussendlich für alle Selbstständigen und Unternehmer, die gerne und häufig reisen und bereit sind für ihren Komfort auf Reisen etwas Geld in die Hand zu nehmen. Die Jahresgebühr ist dabei eher eine Investition als eine echte Ausgabe.

Allen Unentschlossenen würden wir empfehlen sich zunächst die Amex Business Gold zuzulegen, diese 1 Jahr kostenlos zu testen und gegebenenfalls auf die Amex Business Platinum upzugraden. Für deren Abschluss erhaltet ihr nämlich auch als bestehender Gold Business Kunden den Willkommensbonus in voller Höhe.

Welche Erfahrungen habt ihr mit der American Express Business Gold Card gemacht? Hinterlasst einen Kommentar!