Flughafen Frankfurt Anzeigetafel
27. März 2021 Markus 0 News

Fraport AG platziert Unternehmensanleihe und sammelt 1,15 Milliarden EUR ein

Wie im Geschäftsbericht 2020 angekündigt, hat sich Fraport am Kapitalmarkt frisches Geld besorgt, indem eine Unternehmensanleihe mit einem Gesamtvolumen in Höhe von 1,15 Milliarden EUR ausgegeben wurde. Bei den Anlegern traf man auf reges Interesse, denn die Anleihe wurde deutlich überzeichnet.

1,15 Milliarden EUR aufgeteilt in zwei Tranchen

Die Fraport AG musste im Geschäftsjahr 2020, zum ersten Mal seit fast 20 Jahren, ein negatives Ergebnis hinnehmen. Durch die Pandemie brach der Umsatz ein und der Verlust betrug über 690 Millionen EUR. Um weiter handlungsfähig zu bleiben, hat Fraport deshalb in Zusammenarbeit mit der Commerzbank, der DZ Bank, der LBBW, der BayernLB und BNP Paribas eine weitere Unternehmensanleihe platziert. Die Anleihe, mit einer Stückelung von 1.000 EUR, ist in zwei Tranchen unterteilt und wurde von institutionellen Anlegern sowie Zwischenhändlern erworben. Die erste Tranche hat eine Laufzeit von sieben Jahren und umfasst ein Volumen von 800 Millionen EUR. Die Rendite wurde auf 1,925 Prozent p.a. festgelegt, mit einem Kupon von 1,875 Prozent p.a. Die zweite Tranche ist eine Aufstockung der letztjährigen Anleihe, hat ein Volumen von 350 Millionen EUR und eine Laufzeit bis Juli 2024. Hier liegt die Rendite bei 1,034 Prozent p.a., während der Kupon weiterhin bei 1,625 Prozent p.a. liegt.

Ziel der Fraport AG: Für die Zukunft handlungsfähig bleiben

Die Finanzierungsmaßnahmen der Fraport AG im ersten Quartal belaufen sich mittlerweile auf 1,9 Milliarden EUR.  Die liquiden Mittel und zugesicherten Kreditlinien betragen Ende März mehr als 4 Milliarden EUR. Somit hat sich die Liquidität in gut zwei Jahren mehr als verdoppelt. Ende 2020 belief sich die Liquidität auf 3,1 Milliarden EUR und Ende 2019 auf 1,7 Milliarden EUR. Außerdem konnte die Konzession für den Flughafen Antalya um zwei weitere Jahre bis Ende 2026 verlängert werden, was ebenfalls etwas mehr Planungssicherheit gibt. Doch wie viele andere Anbieter der Branche, hofft der Flughafenbetreiber auf mehr Flugverkehr im Sommer. Für 2021 rechnet die Fraport AG mit knapp 20 bis 25 Millionen Passagieren am Standort Frankfurt und einem leicht höheren Umsatz im Vergleich zum Jahr 2020.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Business Platinum Kreditkarte mit 75.000 Punkten
  • 75.000 statt 50.000 Membership Rewards Punkte Willkommensbonus (nur bis 15.12.2022)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben + 200 Euro Dell Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • Mehrere Zusatzkarten inklusive
  • [Mehr Infos]

Tipp: Aktuell gibt es auch die American Express Platinum Kreditkarte Österreich (50.000 Punkte), American Express Business Gold Kreditkarte (50.000 Punkte), Payback American Express Kreditkarte (3.000 Payback Punkte), Miles & More Frequent Traveller Kreditkarte (10.000 Meilen), Miles and More Kreditkarte Blue (8.000 Meilen) und Revolut (20 Euro Guthaben) mit deutlich erhöhten Willkommensboni.