Pliant Visa Infinite Business
09. Juli 2021 Mark 1 Kreditkarten

pliant Visa Infinite Business Kreditkarte – Weltweiter Loungezugang und weitere Vorteile für Unternehmen

Mit der vom deutschen FinTech pliant herausgegebenen Visa Infinite Business Kreditkarte gibt es seit wenigen Monaten ein neues Kreditkarten-Produkt, das sich dem Segment der Vielflieger- und Reisekreditkarten zuordnen lässt. Die Kreditkarte, welche sich an kleine und mittelständische Unternehmen richtet, ermöglicht dank einer Kooperation mit LoungeKey den kostenlosen Zugang zu über 1.000 Lounges weltweit. Kreditkartenumsätzen werden im Vergleich zur Konkurrenz von American Express und Miles & More allerdings nicht mit Meilen oder Punkten, sondern Cashback vergütet. Wir haben uns die Kreditkarte im Detail angeschaut.

Visa selbst bezeichnet die neue Visa Infinite Business Kreditkarte in einer Pressemitteilung als die “exklusivste Karte aus dem Kreditkartenportfolio von Visa”. Ziel sei es eine Kreditkarte anzubieten, die sich perfekt an die Bedürfnisse und Geschäftsprozesse von kleinen und mittelständischen Unternehmen, sowie Firmen mit sehr guter Bonität und hohen Kreditkartenumsätzen, anpasst. Herausgegeben wird die neue Visa Infinite Business Kreditkarte in Zusammenarbeit mit pliant, einem in Berlin ansässigen FinTech.

„Visa Infinite ist die exklusivste Form, mit Visa zu bezahlen und nun erstmalig in Europa erhältlich. Mit pliant haben wir einen kompetenten Partner und Innovationstreiber an unserer Seite und wir freuen uns, die erste Visa Infinite Business Karte gemeinsam in Deutschland zu lancieren. Die pliant Infinite Visa Karte ist perfekt auf die Zielgruppe zugeschnitten und bietet Unternehmerinnen und Unternehmern viele exklusive Vorteile, die ihnen Unternehmensführung erleichtern.” [Albrecht Kiel, Regional Managing Director Central Europe Visa]

Neben der Visa Infinite Business Kreditkarte (auch als pliant Black bezeichnet) vertreibt pliant auch noch die Visa Platinum Business (auch als pliant Blue oder pliant Virtual bezeichnet), welche weniger umfangreiche Zusatzleistungen bietet. Insbesondere entfallen bei der Platinum Version das Versicherungspaket und der Lounge Zugang.

Visa Infinite Business Kreditkarte – Das Angebot

  • Weltweit kostenloser Loungezugang (LoungeKey)
  • Cashback für Umsätze
  • Digitales Kartenmanagement
  • Keine Konto-Bindung
  • Versicherungspaket
  • Gebühr: 0€ – 5€ pro Monat pro Benutzer + 30€ bis 40€ pro Monat pro Karte

Zum Angebot

Update: Als Leser von meilenoptimieren erhaltet ihr von pliant ab sofort eine kostenlose Visa Infinite Business im 1. Jahr (regulärer Preis: 30€ bzw. 40€ pro Monat). Folgt dazu obigem Link und erwähnt während der Demo meilenoptimieren.

Die Visa Infinite Business Kreditkarte kann in verschiedenen Konstellationen beantragt werden. Pliant unterscheidet an dieser Stelle zwischen einem Starter, Premium und Enterprise Modell, die sich in der monatlichen Gebühr und der Kartengebühr unterscheiden. Die Preistabelle für Starter und Premium Modell ist öffentlich einsehbar, die Konditionen des Enterprise Modells gibt es nur auf Anfrage.

Starter

  • Monatliche Gebühr: 0€
  • Anzahl Benutzer: bis zu 25
  • Kosten Visa Infinite Business: 40€ pro Monat pro Karte

Premium

  • Monatliche Gebühr: 5€ pro Benutzer
  • Anzahl Benutzer: unbegrenzt
  • Kosten Visa Infinite Business: 30€ pro Monat pro Karte

Beispiel: Ein Unternehmen, dass die Visa Infinite Business an 10 Mitarbeiter herausgegeben möchte, zahlt im Starter Modell 400 Euro (10x 0€ + 10x 40€) pro Monat, während im Premium Modell Kosten von 350 Euro (10x 5€ + 10x 30€) pro Monat anfallen. Es ergeben sich Kosten von im besten Fall 35 Euro pro Benutzer pro Monat, was einer effektiven Jahresgebühr von 420 Euro pro Mitarbeiter entspricht. Die Visa Infinite Business spielt damit in etwa im gleichen Preissegment wie die American Express Business Platinum Kreditkarte, hat aber den Vorteil, dass unbegrenzt vielen Mitarbeiter eine Karte in der höchsten Infinite Ausführung ausgehändigt werden kann. Zentraler Vorteil für Unternehmen mit Vielreisenden ist, dass damit auch unbegrenzt vielen Mitarbeitern weltweiter kostenloser Lounge-Zugang ermöglicht werden kann. Die Kosten liegen mit 420 Euro pro Mitarbeiter minimal über der 400 Euro Jahresgebühr des Priority Passes in der Prestige Ausführung, welcher als Vergleich für unbegrenzt kostenlosen Lounge-Zugang herangezogen werden kann (sowohl Priority Pass als auch LoungeKey gehören zur Collinson Group).

Visa Infinite Business Kreditkarte – Die Vorteile

Unternehmen, die Visa Infinite Business Kreditkarte nutzen, profitieren neben der Möglichkeit des weltweiten Lounge-Zugangs von weiteren Vorteilen, wie Cashback für alle Kreditkartenumsätze, umfangreichen Versicherungsleistungen, komplett digitalem Kartenmanagement, nahtloser Integration in Buchhaltungssoftware und hohen Ausgabelimits. Schauen wir uns die Vorteile im Detail an.

Welche Vorteile ein pliant Kunde erhält hängt vom Kreditkartenprodukt ab. Wir beschränken uns im Folgenden auf die Visa Infinite Business Kreditkarte (pliant Black), welche im Gegensatz zur Visa Platinum Business (pliant Blue oder pliant Virtual) Zusatzkosten von 40 Euro (Starter Modell) bzw. 30 Euro (Premium Modell) pro Benutzer und Monat verursacht. Diese Kosten sollten den im Folgenden erläuterten Vorteilen gegenüber gestellt werden. Dabei sollte beachtet werden, dass das Unternehmen natürlich selbst entscheiden kann, welche bzw. wie viele Mitarbeiter die teure Black Kreditkarte und welche Mitarbeiter die günstige Blue bzw. Virtual Kreditkarte erhalten.

Weltweit kostenloser Lounge Zugang

Weltweiten Lounge-Zugang erhalten nur Mitarbeiter mir einer Visa Infinite Business Kreditkarte (pliant Black). Hierzu muss die Kreditkarte über den Partner LoungeKey freigeschaltet und beim nächsten Loungebesuch vorzeigt werden. Eine unbegrenzte Anzahl an Lounge-Besuchen ist kostenlos. Gäste können für 28 Euro mitgenommen werden. Welche Lounges mit dem LoungeKey besucht werden können lässt sich unter loungekey.com/pliant/our-lounges/ online einsehen. In Deutschland gehören zum Beispiel die folgenden Lounges zum LoungeKey Portfolio.

  • LuxxLounge, Frankfurt Main, Terminal 1
  • Air France Lounge, Frankfurt Main, Terminal 2
  • Primeclass Lounge, Frankfurt Main, Terminal 2
  • Priority Lounge, Frankfurt Main, Terminal 2
  • Air France Lounge, Munich Franz-Josef Strauss, Terminal 1
  • Airport Lounge Europe, Munich Franz-Josef Strauss, Terminal 1
  • Hugo Junkers Lounge, Duesseldorf International, Terminal B
  • Open Sky Lounge, Duesseldorf International, Terminal C
  • Airport Business Lounge, Cologne/Bonn International, Terminal 2
  • Airport Lounge, Hamburg Fuhlsbuettel, Airport Plaza
  • Karl-Jatho Lounge, Hannover, Terminal A
  • Air France Lounge, Stuttgart, Terminal 1
  • Elli-Beinhorn Lounge, Stuttgart, Terminal 1

Loungekey Pliant Visa

Wie bereits oben erwähnt gehören sowohl Priority Pass als auch LoungeKey der Collinson Group an. Der LoungeKey der Visa Infinite Business Kreditkarte ist daher vergleichbar mit einem Priority Pass in der Prestige Ausführung, welcher ebenfalls unbegrenzt kostenlosen Lounge-Zugang ermöglicht. Ein Priority Pass Prestige kostet regulär 399 Euro pro Jahr, sodass bereits der LoungeKey einen Großteil der Jahresgebühr der Visa Infinite Business Kreditkarte (420 Euro im Premium Modell) ausgleichen kann.

Cashback

Die Visa Infinite Business Kreditkarte bietet leider keine Möglichkeit für das Sammeln von Meilen oder Punkten. Stattdessen wird mit einem Cashback Programm geworben. Das heißt Kunden wird für Transaktionen, die mit einer pliant Karte durchgeführt werden, ein bestimmter Prozentsatz des Transaktionswertes zurückerstattet. Wie hoch der Cashback Prozentsatz ausfällt, hängt von der Rückzahlungsfrequenz und der Höhe der Mehrwertsteuer ab.

FrequenzCashback (19% MwSt.)Cashback (0% MwSt.)
Täglich1,00%0,84%
Wöchentlich0,88%0,74%
Zweiwöchentlich0,75%0,63%
Monatlich0,50%0,42%

Wird die Kreditkarte täglich ausgeglichen ist also ein höherer Cashback Satz zu erzielen als bei monatlicher Abrechnung. Zu beachten ist, dass für Transaktionen im Bereich Kraftstoffe, Supermärkte, Reiseagenturen und Personenverkehr ungeachtet der Frequenz nur 0,50% (19% MwSt.) bzw. 0,42% (0% MwSt.) Cashback gelten. Dies gilt auch für Umsätze in Fremdwährungen. In diesem Fall wird der umgerechnete Eurobetrag zu Berechnung des Cashbacks zugrunde gelegt.

Pliant wirbt zudem damit, dass zusätzliche Cashbacks auf der Grundlage von Partner-Deals in Kategorien wie Hardware, Hotel & Reisen sowie Bürobedarf generiert werden können. Auf der Webseite aufgeführt sind die folgenden Beispiele:

  • Cloud, SaaS und Marketing bis zu 1%
  • Hardware bis zu 2%
  • Hotel & Reisen bis zu 4%
  • Büromaterial bis zu 5%

Cashbacks stehen 75 Tage nach einer monatlichen Abrechnungsperiode (unabhängig von der Frequenz), in der die entsprechende Transaktion stattfand, zur Auszahlung bereit.

Karten Akzeptanz

Da es sich bei den pliant Kreditkarten um Visa-Karten handelt, ist weltweit maximale Akzeptanz gesichert. Die Kreditkarten werden von über 40 Millionen Online- und Offline-Händlern in mehr als 200 Ländern akzeptiert.

Digitales Kartenmanagement & Onboarding

Visas Ziel ist es mit der neuen Infinite Business Kreditkarte kleine und mittelständische Unternehmen zu fördern. Die Kreditkarte soll deshalb insbesondere die Finanzverwaltung für Unternehmen leichter machen. Das Onboarding findet komplett digital statt, eine Bankfiliale muss nicht aufgesucht werden. Ebenso lassen sich die Karten später online managen. Neue virtuelle und physische Karten können mit individuellen Limits an Mitarbeiter vergeben werden, Ausgaben in Echtzeit verfolgt und Belege automatisch an die Buchhaltung weitergeleitet werden. Kreditkarten-Inhabern steht zudem auch eine mobile App für das Kartenmanagement, Notfallservices, Flughafen Lounge-Zugang und ein Versicherungspaket zur Verfügung.

Keine Konto-Bindung

Die pliant Kreditkarten werden ohne Kontobindung herausgegeben. Es muss also kein neues Girokonto beantragt werden. Das bestehende Geschäfts-Girokonto kann beibehalten werden und für die Abrechnung der Kreditkarten genutzt werden.

Geringe Fremdwährungsgebühren

pliant wirbt damit, dass keine zusätzliche Gebühr auf Fremdwährungstransaktionen erhoben wird. Andere Anbieter erheben an dieser Stelle meist ca. 2 bis 3 Prozent. So werden zum Beispiel für Umsätze mit den American Express Business Kreditkarten 2,5% fällig, im Falle der Miles & More Business Kreditkarte sind es 1,95%. Zu beachten ist, dass Visa selbst einen Aufschlag von 0,4% auf den Referenzkurs der Europäischen Zentralbank erhebt. Welcher Wechselkurs im Detail gilt, kann hier auf der pliant Webseite eingesehen werden.

“When you use pliant cards for cash withdrawals abroad or online purchases in a foreign currency, pliant applies the VISA exchange rate with no mark-ups or fees added.”

Versicherungspaket

Inhaber der Visa Business Infinite Kreditkarte profitieren von einem umfangreichen Versicherungspaket, das in Zusammenarbeit mit AXA angeboten wird. Wie bei den meisten Reise- und Vielflieger-Kreditkarten üblich besteht der Versicherungsschutz in der Regel nur dann, sofern die Reise vollständig mit der Kreditkarte bezahlt wurde. Der Versicherungsschutz wird aber auch dann aktiviert, wenn die Zahlung über einen Zahlungsdienstleister, wie beispielsweise PayPal, mit Belastung der Kreditkarte erfolgt ist. Sollte der Karteninhaber nicht die Möglichkeit haben, die vollständigen Kosten vor Antritt der Reise zu begleichen (z.B. Hotelaufenthalt, Mietwagen) gilt die Hinterlegung der Kreditkartendaten, sowie eine elektronische Bestätigung über die Hinterlegung als Aktivierung der Deckung und somit im Schadenfall als Nachweis.

Das Leistungspaket der Visa Business Infinite Kreditkarte umfasst die folgenden Reise-Versicherungen:

  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Reise-Assistance – Allgemeine Reiseinformationen, Hinweise für Geschäftsreisende, Dolmetscher Service
  • Telemedizinische Assistance
  • Reiseunfallversicherung – Versicherungsleistung für Tod oder Invalidität maximal 100.000 Euro
  • Reiserücktritts- und Reiseabbruch-Versicherung – Höchstbetrag der Versicherungsleistung maximal 2.000 Euro pro Reise, maximal drei Leistungen im Kalenderjahr
  • Reisegepäckversicherung – Versicherungssumme maximal 1.000 Euro, maximal drei Fälle pro Kalenderjahr
  • Reiseunannehmlichkeitsversicherung (u.a. Flugverspätung, Gepäckverspätung) – Versicherungssumme maximal 400 Euro, maximal drei Fälle pro Kalenderjahr
  • Mietwagenvollkaskoversicherung für Mietfahrzeuge (CDW) – Maximale Mietdauer 30 Tage, Höchstentschädigungsleistung pro Mietfahrzeug 25.000 Euro

Die versicherte Person ist in der Regel nur der Inhaber der Infinite Business Kreditkarte. Im Falle der Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung sind aber auch der in häuslicher Gemeinschaft wohnende Ehegatte/Lebenspartner sowie alle unterhaltsberechtigten und in der häuslichen Gemeinschaft wohnenden Kinder bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres versichert, sofern sie sich auf einer gemeinsamen Reise befinden.

Beachtet, dass die Versicherungen nur auf Reisen bis zu einer maximalen Dauer von 60 Tagen gelten. Reisen, welche länger als 60 Tage dauern, sind nur bis zum 60. Tag der Reise versichert. Für Versicherungsfälle, die nach diesem Zeitpunkt eintreten, besteht kein Versicherungsschutz. Eine Reise im Heimatland (Deutschland) ist nicht versichert. Der Begriff Reise deckt sowohl klassische Pauschalreisen, aber auch einzeln gebuchte Transport- oder Mietleistungen ab.

Automatischer CO2 Ausgleich mit pliant earth

Kreditkartennutzern, die sich für das pliant earth Programm anmelden, ermöglicht pliant die automatische Berechnung der mit den Kartenzahlungen in Verbindung stehenden CO2 Emissionen und deren Ausgleich. Dabei wird das mit der Kreditkarte gesammelte Cashback verwendet, um die auf Geschäftsreisen verursachten CO2-Emissionen mithilfe von zertifizierten Kompensationsprojekten auszugleichen. Am Ende eines jeden Jahres erhalten Kartennutzer ein Zertifikat über ihre kompensierten CO2-Emissionen.

pliant Visa Infinite Business Kreditkarte – Fazit

Mit der Visa Infinite Business Kreditkarte steht Vielfliegern und Vielreisenden, seit kurzer Zeit ein neues Kreditkarten-Produkt zur Auswahl. Dabei richtet sich die Infinite Business Kreditkarte allerdings ausschließlich an Unternehmen und nicht an Privatpersonen. Arbeitgebern gibt das Produkt die Möglichkeit einer großen Anzahl an Mitarbeitern weltweiten Lounge-Zugang zu ermöglichen – was sonst mit keinem anderen Kreditkarten-Produkt in Deutschland möglich ist. Leider werden keine Meilen oder Punkte für Umsätze vergeben, allerdings gibt es mit dem Cashback Programm eine Alternative. Wie attraktiv diese wirklich ist, hängt stark von den beworbenen Cashback-Deals ab, denn bei einer regulären Cashback-Rate von 0,5% bis 1% würden wir das Sammeln von Meilen bevorzugen.

Das könnte dich auch interessieren: