intercontinental los angeles hotel
22. Februar 2019 Mark 0 News

Bekommt der IHG Rewards Club variable Punktepreise?

Variable Punktepreise scheinen ein Trend zu sein, dem sich immer weniger Hotelprogramme entziehen können. So hat Hilton Honors bereits vor einiger Zeit Hotel-Kategorien und fixe Punktepreise abgeschafft und orientiert sich stattdessen beim Punktepreis am aktuellen Zimmerpreis. Einen ähnlichen Weg hat das World of Hyatt Programm für Points+Cash Buchungen eingeschlagen. Nun scheint auch der IHG Rewards Club nachziehen zu wollen…

Bekommt der IHG Rewards Club variable Punktepreise? – Die Details

Bisher verfügt der IHG Rewards Club über ein klassisches Kategorie-basiertes Punktesystem. Löst man IHG Punkte für Hotelübernachtungen ein, werden pro Nacht 10.000 bis 70.000 Punkte fällig. Jedes Hotel kann einer von insgesamt 13 Kategorien zugeordnet werden, welche den Punktepreis festlegt. Von diesem System scheint man sich in 2019 zumindest ein Stück weit entfernen zu wollen. Im vorläufigen Jahresbericht für 2018 findet sich der folgende kurze Hinweis auf variable Punktepreise.

“Testing new features for 2019 roll-out, designed to increase member engagement with variable point pricing.”

Damit lässt sich derzeit noch in keinster Weise sagen, wie genau ein variables Punkteschema im IHG Rewards Club aussehen könnte. Denkbar sind viele Optionen. Im Extremfall verabschiedet man sich komplett vom alten Punktesystem und gibt jedem IHG Rewards Punkt einen fixen Gegenwert, sodass sich der Punktepreis immer synchron zum tagesaktuellen Zimmerpreis entwickelt. Damit wäre es egal wann und für welches Hotel man IHG Punkte einlösen würde, der Gegenwert eines Punktes bliebe stets konstant. Im Bestfall orientiert man sich am Hilton Honors Programm und behält einen fixen Punktepreis als Obergrenze, ermöglicht gleichzeitig aber ein Absenken des Punktepreises, wenn der reguläre Zimmerpreis niedrig ist. Oder aber man führt eine neue “Points & Money Option” für das Einlösen von Punkten ein, die zusätzlich zur bisherigen Option besteht und es ermöglicht einen beliebigen Anteil des Übernachtungspreises mit Punkten zu begleichen…

Bekommt der IHG Rewards Club variable Punktepreise? – Fazit

Wir werden abwarten müssen, um zu sehen wie genau IHG die Punktepreise variabel gestalten will. Fest dürfte jedoch stehen, dass eine solche Umstellung bei den meisten IHG Rewards Club Mitgliedern auf wenig Gegenliebe stoßen wird. Schließlich zerstören variable Punktepreise die Möglichkeit Punkte immer dann einzulösen, wenn deren Nutzung einen besonders hohen Gegenwert verspricht.

Danke Headforpoints.com!

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Gold Kreditkarte mit 40.000 Punkten
  • Rekord: 40.000 (statt regulär 20.000) Punkte oder 200€ Willkommensbonus (bis 19.04.2023)
  • +3.000 Punkte für den Abschluss der kostenlosen Zusatzkarte
  • Bei 12 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status
  • Vergünstigter Priority Pass
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]

Tipp: Es ist ein guter Jahresanfang für Meilensammler auf der Suche nach einer neuen Kreditkarte. Neben der Amex Gold gibt es auch für die Miles & More Gold (30.000/40.000 Meilen), Amex Business Platinum (75.000 Punkte), Payback Amex (4.000 Punkte/Meilen) und Amex Platinum Österreich (50.000 Punkte) deutlich erhöhte oder Rekord-Boni.