eurowings airbus unsplash
16. September 2021 Markus 0 News

Plant Eurowings eine Basis in Stockholm-Arlanda?

Im Juni berichteten wir, dass Eurowings einen Standort in Prag aufbauen wird. Ab dem 31. Oktober 2021 werden zwei Flugzeuge des Typs Airbus A320 in der tschechischen Hauptstadt stationiert. Mittlerweile ist der Aufbau der neuen Station in Prag in vollem Gange und Eurowings hat einige Informationen dazu veröffentlicht. Außerdem scheint eine weitere Station außerhalb Deutschlands in der Planung zu sein. Eurowings könnte im Frühjahr 2022 eine Basis in Stockholm-Arlanda errichten.

Aufbau der Station in Prag

Eurowings wird ab der neuen Basis in Prag ab dem 31. Oktober 2021 zu zahlreichen Zielen in Europa fliegen. Der Erstflug wird ins englische Bristol führen. Die ersten Flüge werden von Eurowings-Crews aus Wien durchgeführt. Nach und nach sollen die Flüge dann komplett von lokal stationierten Prager Crews durchgeführt werden. Hierfür ist Eurowings mitten im Bewerbungs- und Auswahlprozess. Die Airline berichtet von großem Interesse an den rund 100 ausgeschriebenen Stellen. So sind in den vergangenen Wochen bereits mehr als 6.000 Bewerbungen eingegangen. Die ersten Gespräche laufen bereits.  Eurowings wird ab der neuen Basis in Prag zu zahlreichen Zielen in Europa fliegen. Als Ziele werden bspw. Barcelona, Mailand, Athen, Stockholm, Kopenhagen und Tel Aviv genannt. Im Sommer 2022 soll ein drittes Flugzeug in Prag stationiert werden.

Kommt im Frühjahr 2022 eine Basis in Stockholm?

Während die Basis in Prag gerade aufgebaut wird, hat Eurowings offenbar die fünfte Station außerhalb Deutschlands, neben Wien, Palma de Mallorca, Pristina und Prag, schon im Blick. Wie aero.de berichtet, könnte dies Stockholm-Arlanda werden. Das Portal beruft sich dabei auf Medienberichte aus Skandinavien. Eurowings plant im Frühjahr 2022 anscheinend 12 Strecken ab Stockholm anzubieten. Darunter auch eine innerskandinavische Route in die dänische Hauptstadt Kopenhagen. Im Gegensatz zu Prag ist der Markt in Skandinavien härter. Denn nicht nur die Lufthansa Group hat das Potenzial in Schweden erkannt. So wird Finnair im Winterflugplan 21/22 touristische Langstrecken ab Stockholm anbieten. Außerdem wird sich der skandinavische Low Cost Carrier Norwegian Air Shuttle, nach abgewendeter Insolvenz, wieder auf die Kurzstrecken konzentrieren. Und dann gibt es ja noch den neuen norwegischen Billigflieger Flyr.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Business Platinum Kreditkarte mit 150.000 Punkten
  • 150.000 oder 750€ Rekord-Willkommensbonus (nur bis 05.12.2021)
  • 100€ Wunschgutschein
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • [Mehr Infos]