Andaz Muenchen Schwabinger Tor Hotel Eingang Außen 1
03. April 2022 Mark 1 Hotel Review

Gastbeitrag: Review: Andaz München Schwabinger Tor

Das Andaz München Schwabinger Tor ist das einzige Haus der Hyatt Kette in München und darüber hinaus noch das einzige Andaz in Deutschland. Vor gut 3 Jahren eröffnet, bietet es während eines Städtetrips in München ein sehr modernes und frisches Ambiente – sowohl für Geschäftsleute als auch für Paare und Familien.

Andaz München Schwabinger Tor – Buchung & Punktegutschrift

Gebucht haben wir das Hotel für 3 Nächte von Mittwoch bis Samstag über Hyatt Privé. Dabei haben wir von der noch bis zum 18.04.2022 gültigen 3 für 2 Aktion für Suiten profitiert. Die gebuchte Rate für die Andaz Suite betrug dabei 438 Euro, sodass sich ein Gesamtpreis für 3 Nächte von 876 Euro ergab. Zum Vergleich: Ein Standard Zimmer hätte zum Zeitpunkt der Buchung 288 Euro und somit für den gesamten Reisezeitraum 864 Euro gekostet. Aufgrund des sehr geringen Aufpreises für eine Suite entschieden wir uns also für das Angebot. Wie immer bei Hyatt Prive Buchungen wird dabei die Standard Rate zugrunde gelegt. Dafür haben wir jedoch zusätzlich die folgenden Vorteile erhalten:

  • Hotelguthaben im Wert von 85 Euro pro Zimmer pro Aufenthalt – nutzbar für Hotel-Bars, -Restaurants, -Spa etc.
  • Tägliches kostenfreies Frühstück für 2 Personen im Hotelrestaurant
  • Zimmerupgrade um eine Kategorie nach Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Buchung
  • Early Check-In (frühestens ab 9:00 Uhr) nach Verfügbarkeit
  • Late Check-Out (bis spätestens 16:00 Uhr) nach Verfügbarkeit
  • Willkommensgeschenk

Wie eigentlich bei jedem unserer Hotelaufenthalte kontaktierten wir einige Tage vor Anreise per Mail das Hotel, um unseren Wunsch nach einem Zimmer im oberen Etagenbereich und möglichst weg vom Aufzug zu äußern. Wir erhielten noch am selben Tag die Rückmeldung, dass unsere Wünsche hinterlegt wurden, aber keine Garantien gegeben werden können. Dennoch änderte sich in der Hyatt App die Zimmerkategorie von unserer gebuchten Andaz Suite auf eine Andaz View Suite, was einem doppelten Upgrade entsprach. Insgesamt erhielten wir mit unserem Aufenthalt und Ausgaben im Hotel 6.563 World of Hyatt Punkte: 4.541 Basispunkte und 2.022 Punkte aus der aktuellen Hyatt Bonus Journeys Promo. Die Gutschrift der Punkte erfolgte sehr zeitnah nach Abreise.

01 Punktegutschrift

Andaz München Schwabinger Tor – Anreise & Lage

Das Andaz Munich Schwabinger Tor befindet sich im hippen und sehr lebhaften Stadtteil Schwabing. Dieser Teil der Stadt ist gespickt mit diversen Bars und Restaurants. Auch der Englische Garten ist nur einige Gehminuten vom Hotel entfernt. Vom Münchener Hauptbahnhof gelangt man mit der U-Bahn und einem kurzen Umstieg auf Bus oder Tram innerhalb von 20 Minuten zum Hotel. Vom Münchener Flughafen benötigt man mit öffentlichen Verkehrsmitteln ca. eine Stunde.

Andaz München Schwabinger Tor – Check-In

Da wir erst am Nachmittag in München mit dem Zug ankamen, benötigten wird keinen Early Check-In. Der Check-In verlief zunächst ein wenig zurückhaltend, aber freundlich. Nachdem wir dann unsere Zimmerkarten mit dem Hinweis auf ein Upgrade in eine Andaz Art Suite in der 3. Etage erhielten, waren wir jedoch ein wenig verwundert. Das Upgrade auf eine Andaz Art Suite hätte einem Upgrade um eine Kategorie entsprochen, uns hatte jedoch die widersprüchliche Information in der App und vor allem die Etage irritiert. Auf Rückfrage klärte der Mitarbeiter am Check-In unsere Anmerkung im Back Office und teilte uns mit, dass noch eine Andaz View Suite in der 9. Etage verfügbar wäre, diese jedoch zunächst noch vom Housekeeping inspiziert werden müsste. Da wir uns nach der langen Fahrt ohnehin ein wenig die Beine vertreten und etwas essen wollten, war dies kein Problem für uns.

Wir ließen unser Gepäck im Hotel und checkten am frühen Abend endgültig ein. Dabei wurden wir vom sehr engagierten Mitarbeiter noch durch unsere Suite geführt. Vorab erhielten wir für die Umstände ein Getränk an der Lobby Bar. Offenbar ist irgendetwas im System schiefgelaufen, denn auf dem Umschlag des Willkommensschreibens stand neben dem Namen auch noch die Nummer 1106, die wohl für die eigentliche Suite in der 11. Etage stand. Am nächsten Morgen endschuldigte sich die Front Office Managerin persönlich per E-Mail für dieses Missverständnis und bot uns zudem einen Late Check-Out an unserem Abreisetag an, den wir jedoch aufgrund unserer frühen Abreise nicht benötigten. Darüber hinaus konnten wir Sie bei Fragen jederzeit kontaktieren. Insgesamt waren wir mit dem professionellen und vorbildlichen Umgang dieser Situation mehr als zufrieden.

Andaz München Schwabinger Tor – Zimmer bzw. Suite

Die Andaz View Suiten befinden sich im „Tower“ des Hauptgebäudes (es gibt noch ein Nebengebäude, welches über eine Brücke im 5. Stock erreicht werden kann) auf den Etagen 6 – 11. Die Fahrstühle des Hotels teilen sich in zwei Bereiche auf. Die Fahrstühle auf der linken Seite fahren bis in den 5. Stock, die auf der rechten Seite auch in den Tower.

Unsere Suite lag, wie bereits geschildert, in der 9 Etage. Auf dieser gab es insgesamt 5 Zimmer bzw. Suiten. Die Kategorie der Andaz View Suites enthält Zimmer unterschiedlicher Größen. Unsere hatte nach Aussage des Rezeptionisten 90 Quadratmeter und ist in zwei bzw. drei größere Bereiche aufgeteilt. Beim Betreten befindet man sich zunächst in einem sehr großzügigen aber etwas verloren wirkenden Flur mit einer Garderobe und einem Spiegel. Hier befindet sich zudem das kleine Bad. Der erste Hauptbereich ist als Wohn-, Arbeits- und Essbereich angelegt. Sehr positiv überrascht waren wir über die kleine Küchenzeile mit einer modernen Mikrowelle sowie dem nötigsten Geschirr und Besteck. Die Minibar war, abgesehen von Bier, inklusive und wurde nach Wunsch jederzeit bzw. beim täglichen Housekeeping aufgefüllt. Hier waren Limonaden, Wasser, Bier und Chips zu finden. Dazu wurden die üblichen Kaffeepulver und Teebeutel zur Verfügung gestellt. Weiterhin gab es einen Schreibtisch, eine gemütliche Couch, einen kleinen Esstisch und einen großen Fernseher. Schon hier hatte man einen tollen Blick über die ganze Stadt. Bei schönem Wetter soll man sogar die Alpen sehen können – dies war uns leider nicht vergönnt.

Der zweite, durch eine Flügeltür abgetrennte, Bereich war das Schlafzimmer mit einem 2×2 Meter großen Bett, einem direkt anschließenden Fernseher (hier fanden wir etwas schade, dass dieser die Sicht auf nach draußen etwas behinderte) sowie einem weiteren Tisch zum Arbeiten. Da sich die Suite außen befand, hatte man hier eine tolle Fensterfront über Eck und konnte so verschiedene Blickwinkel genießen. Durch Scheiben getrennt konnte man außerdem in das großzügige Badezimmer sehen. Es befanden sich dort zwei Waschbecken mit jeweils beleuchteten Spiegeln, eine Badewanne, eine große Dusche, eine separat abgetrennte Toilette sowie direkt angrenzend die Ankleide mit einem Einbauschrank. Das Badezimmer war von beiden Seiten des Bettes erreichbar und ebenfalls durch Flügeltüren abtrennbar.

Etwas verwirrend fanden wir die Technik bzw. Lichtsteuerung der Suite. Es gab diverse „Master“-Schalter, mit denen man jedes Licht gebündelt an- bzw. ausschalten konnte. Wollte man aber ein spezielles Licht anstellen, musste man sich gerade im Schlafbereich etwas durchprobieren. Leider hatten wir auch kleinere Probleme mit der Lüftung, welche durch zwei moderne Touchpads im Wohn- sowie Schlafbereich steuerbar war. Obwohl wir diese abends aufgrund der Lautstärke ausgestellt hatten, ging diese im Schlafzimmer nachts von allein wieder an und hat uns so morgens leider mehrfach geweckt. Diese Tatsache hatten wir auch an die Front Office Managerin und beim Check-Out auf Rückfrage nochmals geschildert und man wollte sich dem Problem annehmen. Besonders angenehm fanden wir die Funktion, den Ton des Fernsehers im Schlafzimmer auf Lautsprecher im Bad übertragen zu können. So konnten wir mit der Radio-Funktion des Fernsehers mit super Klang Musik beim Fertigmachen genießen. Die Fenster konnten alle per Knopfdruck verdunkelt werden und wurden tagsüber, sofern die Sonne schien, sogar automatisch verdeckt.

Andaz München Schwabinger Tor – Restaurants & Bars

Im Hotel befinden sich zum einen das Restaurant „The Lonely Broccoli“, in welchem auch das Frühstücksbuffet zu finden ist sowie zum anderen zwei Bars. Die eine ist in der Lobby, die andere, die Rooftop Bar „M’Uniqo“, auf der 12. Etage. Das Frühstücksrestaurant hat eine angenehme Größe und teils abgetrennte Sitzecken, sodass man in Ruhe essen konnte. Auch ein Außenbereich ist vorhanden und aufgrund der Lage weg von der Hauptstraße sicherlich angenehm nutzbar. Das Frühstücksangebot ist unserer Meinung nach überdurchschnittlich gut. Highlights waren unter anderem eine Maschine für frisch zubereitetes Nussmus sowie auf Wunsch eine große Schale mit frischen Beeren. Ansonsten wurde eine große Auswahl an Broten, täglich wechselndem Gebäck, Aufschnitt, Obst, Müslis usw. geboten. Auch eine kleine Ecke mit warmen Gerichten wie Bohnen, Speck und Shakshuka gab es. Natürlich durften in Bayern auch Brezeln und Weißwurst nicht fehlen. Neben dem Buffet gab es eine Karte, auf welcher man verschiedene Eierspeisen, Waffeln oder Porridge bestellen konnte. Waffeln und Porridge können wir sehr empfehlen, die Eierspeisen haben wir nicht getestet. Das Personal war stets aufmerksam und mehr als freundlich.

Auch die Bar in der Lobby bietet trotz der Größe des Raumes eine gemütliche Sitzgelegenheit. Mit der Rooftop Bar kann sie aber natürlich nicht mithalten. Hier gibt es extra für Hotelgäste ein Kontingent an Plätzen. Sofern auf der Website also keine freien Tische mehr angezeigt werden, lohnt sich die Nachfrage an der Rezeption. Eine Reservierung sollte als Gast in der Regel kein Problem darstellen. Die Bar ist relativ klein. Herzstück ist die Bar mit einem toll beleuchteten Regal mit allerlei Alkohol. Ein optisches Highlight ist hier die verspiegelte Decke, welche das Regal endlos wirken lässt. Um die Bar herum sind die Tische und Sitzecken angeordnet. Die Preise der Getränke sind einem 5 Sterne Hotel entsprechend. Vorab wurden zudem salzige Nüsse gereicht. Bei schönem Wetter gibt es zusätzlich die Möglichkeit die Terrasse inklusive Outdoor-Bar noch ein Stockwerk höher zu nutzen. Aufgrund der Temperaturen befand sich diese aber noch im Winterschlaf. Man konnte sich aber gut vorstellen, wie schön hier ein Drink an einem lauen Sommerabend gewesen wäre.

Andaz München Schwabinger Tor – Pool, Fitness & Spa

Vorab können wir direkt sagen, dass das Spa at the Andaz das beste Spa ist, welches wir bisher in einem Stadthotel gesehen haben. Nicht umsonst wurde es auch mit dem Spa Star 2021 Award für das beste City Spa ausgezeichnet. Das Spa befindet sich in der 5. Etage des Hauptgebäudes. Vom Anmeldebereich geht es nach links zum Fitnessraum, nach rechts zu den Spa Behandlungen und geradeaus über die Umkleiden für Damen und Herren zu den Saunen und dem Pool. Die Saunen (85 Grad, 60 Grad und Dampfbad) werden von zwei sehr großen und überaus gemütlichen Ruheräumen umgeben. In der Damenumkleide befinden sich zu dem noch ein Dampfbad und eine Trockensauna. Die Dampfbäder waren jedoch leider, vermutlich aufgrund von Corona, außer Betrieb. Über eine Treppe gelangt man zu dem Pool, der sich auf der Dachterrasse befindet. Er hat eine gute Größe zum Schwimmen und eine sehr angenehme Temperatur. An den jeweiligen Enden befinden sich Liegemöglichkeiten im Wasser. Manuell kann man dort dazu noch eine Sprudelfunktion aktvieren. Leider war die Terrasse noch nicht hergerichtet (auch aufgrund des Saharastaubes), denn das Wetter hat definitiv zum Verweilen auf den geräumigen Liegemöglichkeiten eingeladen. Darüber hinaus gibt es auf der Ebene noch das Spa at the Andaz Cafe, welches wir jedoch nicht genutzt haben. Auch der Fitnessraum machte einen sehr hochwertigen Eindruck. Er war überaus gut ausgestattet für ein ausgiebiges Workout.

Andaz München Schwabinger Tor – Fazit

Insgesamt konnte uns jeder Bereich des Andaz München Schwabinger Tor überzeugen und sogar begeistern. Sowohl die Hardware als auch der Service sind einem Luxushotel würdig. Besonders das Spa at the Andaz hat es uns angetan. Aus diesem Grund werden wird bei unserem nächsten Aufenthalt in München die Wahl sicherlich wieder auf das Andaz fallen.

Danke an Dennis und Nina für diesen Gastbeitrag!

Du möchtest ebenfalls einen Gastbeitrag verfassen? Schreibe uns gerne eine Nachricht über unser Kontaktformular.


meilenoptimieren empfiehlt
Amex Platinum Kreditkarte mit 75.000 Punkten
  • 75.000 (statt regulär 30.000) Punkte oder 375€ Willkommensbonus (bis 27.07.2022)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • [Mehr Infos]

Info: Für die American Express Gold (40.000 Punkte), Miles & More Gold Kreditkarte (15.000/20.000 Meilen), Amex Business Gold (50.000 Punkte), Amex Gold [Österreich] (25.000 Punkte) und Cornèrcard Miles & More Kombi-Angebot Classic [Schweiz] (30.000 Meilen) gibt aktuell ebenfalls deutlich erhöhte bzw. Rekord-Boni.