qantas boeing 747 san francisco 2017
30. März 2019 Markus 0 News

Qantas Direktflug zwischen Europa und Australien ist ein Volltreffer

Im Juni 2018 hatten wir noch über die Möglichkeit geschrieben, dass Qantas zukünftig einen Direktflug von Frankfurt nach Perth anbieten könnte. Nun hat die australische Airline ein paar Zahlen zu ihrer ersten Ultralangstrecke zwischen Europa und Westaustralien in einer Pressemitteilung veröffentlicht. Seit genau einem Jahr bietet Qantas mit der Ultralangstrecke zwischen London und Perth den ersten Direktflug zwischen Europa und Australien in der Geschichte an…

Sofern die Route London Heathrow nach Perth und zurück eine Generalprobe für andere Ultralangstrecken nach Australien war, so ist diese geglückt. Die Australier sind wohl selbst etwas überrascht und haben mit diesem fulminanten Start der Route so nicht gerechnet. Denn von Anfang an warf die Verbindung Gewinn ab, was laut Alan Joyce, CEO der Qantas Group, erstens eine Seltenheit ist und zweitens an der überragenden Auslastung der täglichen Flüge von 94% liegt (Der Branchendurchschnitt liegt bei ca. 80% Auslastung).

“Almost every flight is full and it turned a profit almost immediately, which is rare for new services because they have start up costs and it normally takes time to build demand.”

Die Reisenden haben das Produkt in seinem ersten Jahr offensichtlich angenommen und sind damit zufrieden. Im Sommer 2018 verkündete Qantas, dass zwei Drittel der 155.000 Fluggäste den Flug als sehr gute Erfahrung sahen. Nun, im März 2019, scheint die Kundenzufriedenheit weiterhin hoch zu sein. Immerhin ist der Direktflug zwischen Europa und Australien, der von einer Boeing 787-9 betrieben wird, die Strecke mit der höchsten Kundenzufriedenheit. Auch unsere Leserin Anke schrieb dazu im Januar 2019:

“Hatte letzt den Dreamliner Heathrow – Perth. Es war wirklich ein Traum. Die beste und netteste Fluggesellschaft, […]”

Interessant ist auch, dass Australier und Briten ca. 90 Prozent der Passagiere ausmachen. Andere Europäer, wie zum Beispiel Anke, machen nur 7% der Passagiere aus.

Auch die Destination Perth bzw. die Region Western Australia hat bis jetzt von der neuen Ultralangstrecke wirtschaftlich profitiert. Kein Wunder also, dass alle Beteiligten zufrieden sind und ihre Erwartungen als erfüllt ansehen. Alan Joyce dazu weiter:

“There were a lot of expectations around this flight, both within Qantas and the broader community, and frankly it’s exceeded them.”

Aber vielleicht gibt es doch eine kleine Gruppe, die im ersten Jahr etwas in die Röhre schaute. Die Meilensammler oder besser gesagt die Meileneinlöser, die gerne mal die Strecke in der Business Class geflogen wären. Denn Verfügbarkeiten für Prämienflüge in der Business Class sind für diese Strecke generell geblockt.

Direktflug zwischen Europa und Australien – Fun Facts

Qantas lässt es sich außerdem nicht nehmen, ein paar Fun Facts rund um den längsten Flug im Netzwerk zu veröffentlichen. Die Strecke London – Perth (16:05h) wird im Durchschnitt schneller zurückgelegt als Perth – London (17:01h). Der schnellste Flug schaffte London – Perth in 15:15h. Während des Fluges war das beliebteste Getränk in der Economy Class Weißwein (insgesamt 146.000 Gläser), wohingegen die Passagiere der Premium Economy und der Business Class Rotwein (insgesamt 144.000 Gläser) bevorzugen. Dazu kommen noch 77.000 Gläser Sekt. Sitznummer 56F schaute wohl die meisten Filme. Insgesamt nutzt dieser Sitz das Inflight-Entertainment 9.134 Stunden und damit 100 Stunden länger als alle anderen Sitze im Flugzeug. Daraus kann man schließen, dass Inflight-Entertainment-System scheint verlässlich zu funktionieren. Alle veröffentlichten Zahl findet ihr in der Report Card der Qantas.

Von der durchschnittlichen Auslastung von 94% lassen sich noch weitere Erkenntnisse ableiten: Economy-Reisende, die auf eine eigene Reihe hofften, weil sie auf leere Reihen im hinteren Teil des Flugzeugs spekulierten, gingen zum Großteil leer aus. Ebenfalls ist davon auszugehen, dass die Essensauswahl für Passagiere im hinteren Bereich der Economy Class nur noch eingeschränkt zur Verfügung steht. Für Standby-Passagiere stehen die Chancen außerdem sehr schlecht, mitgenommen zu werden.

Direktflug zwischen Europa und Australien ist ein Volltreffer – Fazit

Qantas wurde im ersten Jahr für ihren Mut und die Vorbereitung belohnt. Wie lange man mit dieser sehr guten Auslastung noch fliegen wird, bliebt abzuwarten. Denn die Konkurrenz schläft nicht. Virgin Atlantic hat bereits angekündigt, ebenfalls so schnell wie möglich Direktflüge zwischen Australien und Europa aufnehmen zu wollen. Außerdem kann man davon ausgehen, dass weitere Qantas Ultralangstrecken, z.B. nach Frankfurt, einige australische Gäste abziehen werden.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
Manager Magazin mit 7.560 Meilen

7.560 Payback Punkte bzw. Miles & More Meilen für 99,40 Euro (1,31 Cent/Meile) mit dem Manager Magazin (nur bis 13.12.2019 10 Uhr) [Mehr Infos]