United Airlines Emirates Crews Copyright
22. September 2022 Markus 0 News

United Airlines und Emirates geben umfangreiche Partnerschaft bekannt

Die beiden internationalen Schwergewichte United Airlines aus den USA und Emirates aus den VAE haben kürzlich eine umfassende Partnerschaft bekanntgegeben. Dies ist dahingehend bemerkenswert, weil Emirates zu keiner Luftfahrtallianz gehört und es in den vergangenen Jahren immer wieder Spannungen zwischen den großen US-Airlines und den Fluglinien vom Persischen Golf gegeben hat.

Aufgrund dieser Konstellation war Emirates in der Vergangenheit Partnerschaften mit kleineren US-amerikanischen Fluglinien Alaska Airlines und JetBlue eingegangen, hat diese jedoch mittlerweile beendet oder eingeschränkt. Nun kommt die Kehrtwende und die Golf-Airline wird sich auf einen der drei großen US-Carrier als Partner fokussieren. Die Kooperation umfasst mehrere Punkte, von denen die Passagiere der beiden Airlines profitieren können.

Abgestimmte Flugpläne und Interlining-Agreement

So werden die Flugpläne der Partner besser aufeinander abgestimmt und eine Interlining– sowie eine Codeshare-Vereinbarung wurden abgeschlossen. Das bedeutet, dass man ab November 2022 von Emirates und United Airlines durchgeführte Flüge in ein Ticket buchen kann und dies das Umsteigen erleichtert. Dadurch erhalten Passagiere von Emirates ab den großen Drehkreuzen von United Anschluss zu über 200 Zielen in den USA. Im Gegenzug werden Kunden von United Airlines ab Dubai über 100 Destinationen mit Emirates oder Flydubai erreichen können.

Come fly with us! 🇺🇸 ✈️ 🇦🇪

A new United flight between New York/Newark and Dubai takes off in March.

From there, travelers can connect on @emirates to 100+ destinations around the world. Start planning your trip ➡️ https://t.co/XG8d9ZAmqZ pic.twitter.com/KUaa7qH2f6

— United Airlines (@united) September 14, 2022

United Airlines kehrt nach Dubai zurück

Dass ihre Kunden überhaupt von diesem Interlining-Agreement ab Dubai profitieren können, muss United Airlines ihre Passagiere dorthin befördern. Darum wird United Airlines nach über acht Jahren wieder nach Dubai zurückkehren. Ab 25. März 2023 wird das Star Alliance Mitglied einmal täglich von New York Newark nach Dubai fliegen. Der bis zu 14,5 Stunden lange Flug wird mit einer Boeing 777 durchgeführt.

Our new partnership with @United will unlock tremendous benefits for customers, while bringing the UAE and the US even closer. https://t.co/UBMwSJrB3u pic.twitter.com/Amtxz5GEvM

— Emirates Airline (@emirates) September 15, 2022

Auch Vielfliegerprogramme kooperieren

Auch die Vielflieger und Statuskunden von United Airlines und Emirates sollen von der neuen Partnerschaft profitieren. United MileagePlus Mitglieder, die auf der neuen Dubai-Verbindung gebucht sind und ab Dubai mit Emirates oder Flydubai weiterfliegen, können auf dem Anschlussflug Meilen sammeln und einlösen. Mitglieder von Emirates Skywards können Meilen auf Flügen mit United Airlines sammeln, aber allem Anschein nach nicht einlösen. Berechtigte Statusinhaber von United Airlines und Emirates werden zukünftig Zugang in die jeweiligen Lounges der Partner erhalten, sofern sie auf Codeshare-Verbindungen reisen. Statusinhaber von United Mileage Plus sollen zudem Zugang in die Emirates Lounges erhalten, sofern sie mit dem United-Flug in Dubai ankommen oder diesen dort antreten.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
Nur noch 3 Tage: Amex Platinum Kreditkarte mit 55.000 Punkten
  • 55.000 (statt regulär 30.000) Punkte oder 275€ Willkommensbonus (bis 05.10.2022)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen

Info: Für die Miles & More Gold Kreditkarte (20.000 Meilen + 2 Lounge Gutscheine), American Express Business Platinum (75.000 Punkte), Payback American Express (3.000 Punkte) und Revolut (10 Euro Startguthaben) gibt es aktuell ebenfalls deutlich erhöhte Boni.