Aerospace Es 19 Copyright
30. März 2021 Markus 0 News

20 Elektroflugzeuge: Finnair und Heart Aerospace unterschrieben Absichtserklärung

Finnair und der schwedische Flugzeughersteller Heart Aerospace haben kürzlich eine Absichtserklärung, einen sogenannten Letter of Interest, unterzeichnet. Hierbei geht es um eine Vereinbarung, dass Finnair bis zu 20 Maschinen des Typs Aerospace ES-19 kaufen kann. Das Besondere an der Aerospace ES-19 ist, dass es sich hierbei um ein reines Elektroflugzeug handelt.

Aerospace ES-19 soll 2026 auf den Markt kommen

Momentan befindet sich der Flugzeugtyp noch in der Entwicklung. Die Aerospace ES-19 soll eine Kapazität für 19 Passagiere bieten, eine Reichweite von 400 Kilometern (knapp 250 Meilen) haben und wesentlich leiser sein, als herkömmliche Propellermaschinen. Der eigentliche Vorteil eines Elektroflugzeugs ist, so der Hersteller, dass keinerlei CO2 beim Fliegen verbraucht wird und der Bau von Flugzeugen außerdem wesentlich nachhaltiger ist, als beispielsweise der von Elektroautos. Heart Aerospace hat eine FAQ-Sektion auf der Website eingerichtet. Das Ziel von Heart Aerospace ist es, das Flugzeug bis 2026 auf den Markt zu bringen. Finnair und Aerospace sehen die ES-19 auf Ultrakurzstrecken innerhalb Finnlands bzw. Skandinaviens. Ultrakurzstrecken hat Finnair so einige im Streckennetz. Als Beispiel sind die Routen zwischen Helsinki und Tampere (88 Meilen), Helsinki und Turku (93 Meilen) oder Helsinki und Mariehamm (175 Meilen) zu nennen. Vor allem wird es vermutlich um Punkt-zu-Punkt-Verbindungen zwischen anderen finnischen Städten gehen. Dafür benötigt es dann zukünftig an jedem angebundenen Flughafen eine Aufladestation. Heart Aerospace schätzt, dass die eingesetzten Batterien mindestens 1.000 mal geladen werden können.

Finnairs Ziel: Bis 2045 klimaneutral

Momentan führt Finnair die meisten Inlandsflüge entweder mit einer ATR 72-500 (68 bis 70 Sitzplätze) oder mit einer Embraer 190 (100 Sitzplätze) durch. Jedoch hat sich Finnair verpflichtet, den CO2-Ausstoß bis Ende 2025 zu halbieren und bis 2045 klimaneutral zu fliegen. Zudem ist Finnair Mitglied des Nordic Network for Electric Aviation (NEA), das u.a. als Ziel den Ausbau der E-Mobilität im skandinavischen Luftverkehr hat. Auch Städte wie Tallinn, St. Petersburg und Riga sind weniger als 400 Kilometer von Helsinki entfernt. Allerdings ist hier die Nachfrage pro Flug sicherlich höher als die Kapazität der ES-19. Wenn Finnair also auch solche internationalen Verbindungen mit einem Elektroflugzeug durchführen möchte, braucht es zu den Tagesrandzeiten mehr Sitzplätze. Mehr zu den Nachhaltigkeitsplänen der Finnair findet ihr auf der Website.

Das könnte dich auch interessieren: