American Express streicht Zugang zu Priority Pass Restaurants

Es dürfte weitgehend bekannt sein, dass die deutsche American Express Platinum und American Express Business Platinum Kreditkarten ihren Inhabern über den inkludierten Priority Pass kostenlosen Zugang zu weltweit über 1.200 Lounges verschaffen. Etwas weniger bekannt ist die Tatsache, dass Karteninhaber auch von den sog. Priority Pass Restaurants profitieren können. Vielleicht ist es besser, wenn euch dieser noch gar nicht vor allzu langer Zeit eingeführte Vorteil bisher entgangen ist, denn ab dem 01.08.2019 wird der Zugang zu den Priority Pass Restaurants gestrichen…

Priority Pass Prestige für American Express Kreditkarteninhaber

Seid ihr Inhaber eines American Express Platinum oder American Express Business Platinum samt zugehörigem Priority Pass solltet ihr gestern eine E-Mail erhalten haben in der auf die kommenden Änderungen hingewiesen wird. Wirklich überraschend kommt diese Ankündigung nicht, denn inoffiziell wurde der Wegfall bereits letzten Monat bestätigt, nachdem vergleichbare Änderungen für Karteninhaber in den USA und Hongkong angekündigt wurden. Spätestens jetzt ist aber der letzte Zweifel ausgeräumt.

“From August 1, 2019 access to non-lounge airport experiences will be removed from your membership program. You will continue to have access to over 1200 lounges in more than 500 cities across 143 countries.”

Die Priority Pass Restaurants sind bisher eine Ergänzung zum klassischen Lounge-Besuch. Statt über den Priority Pass Zugang zu einer Lounge zu erhalten können Karteninhaber weltweit ca. 50 ausgewählte Restaurants, Bars und Cafes an Flughäfen besuchen und erhalten dort einen Verzehrguthaben. In der Regel beträgt dieses 28 USD, was dem Preis für den Zugang bei den meisten Priority Pass Lounges (für Priority Pass Inhaber ohne unbegrenzten Eintritt) entspricht. Priority Pass Inhaber, die kostenlos einen Gast mit in die Lounge bringen dürfen, erhalten analog in den Priority Pass Restaurants auch für den Gast das Verzehrguthaben, sodass in vielen Priority Pass Restaurants 56 USD verzehrt werden konnten. Scheinbar geht diese Rechnung für American Express und Priority Pass nicht mehr auf, sodass dieser Vorteil ab dem 01.08.2019 entfällt. Betroffen sind allerdings nur Priority Pass Inhaber, die ihren Pass über eine American Express Kreditkarte erhalten haben. Habt ihr euren Pass gekauft oder auf anderem Wege erhalten, könnt ihr weiterhin die Restaurants nutzen.

Ausgewählte “Non-Lounge Experiences” bleiben erhalten

Zwar entfällt zukünftig die Möglichkeit Priority Pass Restaurants zu besuchen, doch zumindest die Nutzung ausgewählter “Non-Lounge Experiences” ist weiter möglich. Darunter fallen zum Beispiel Schlafkapseln am Flughafen. In den FAQ zu den Änderungen werden insgesamt 8 Experiences bzw. Standorte gelistet.

  • Minute Suites – Hartsfield Jackson Atlanta International (Concourse B)
  • Minute Suites – Hartsfield Jackson Atlanta International (Concourse T)
  • Minute Suites – Charlotte Douglas International (Atrium)
  • Minute Suites – Dallas / Fort Worth international (Terminal A)
  • Minute Suites – Dallas / Fort Worth International (Terminal D)
  • Minute Suites – Philadelphia International (Terminal B)
  • Sleep’n’fly – Dubai International (Terminal 3, Concourse A)
  • The Grain Store – London Gatwick (South Terminal)

Welche Angebote an welchem Flughafen genutzt werden können, kann natürlich weiterhin über die Priority Pass App oder Webseite eingesehen werden.

American Express streicht Zugang zu Priority Pass Restaurants – Fazit

Es ist nicht ganz klar warum dieser Benefit gerade für die American Express Priority Pass Inhaber entfällt. Möglicherweise haben einige Amex Karteninhaber den Vorteil stärker genutzt als vorhergesehen und so zu hohe Kosten für Amex verursacht.

Für die große Mehrheit aller American Express Platinum Priority Pass Inhaber dürfte der Wegfall der Priority Pass Restaurants verkraftbar sein. Am ehesten getroffen sind Vielflieger, die häufig in die USA oder Australien reisen, denn hier finden sich derzeit die große Mehrheit aller Priority Pass Restaurants. In Europa ließen sich die Standorte dagegen an einer Hand abzählen. Und natürlich können sämtliche 1.200+ Priority Pass Lounges weltweit weiterhin kostenlos besucht werden. Seit dem Relaunch der American Express Platinum dürft ihr dabei sogar einen Gast mitnehmen ohne für diesen zahlen zu müssen. Ein neuer Vorteil, der den Wegfall der Priority Pass Restaurants mehr als ausgleicht.

Das könnte dich auch interessieren:

2 Kommentare

  1. Es war ja wirklich nur eine Frage der Zeit bis dieses Benefit gestrichen wird. Leider haben viel zu viele das System ausgenutzt. Einige Blogger schrieben sogar dass sie bei Ankunft nach einem Flug erst mal ab ins PP Restaurant gehen um hier nochmal freizügig zuzuschlagen bevor sie dann nach Hause fahren.
    Jetzt wundern sie sich dass dies von Amex gestrichen wurde!

    • Hi Raymond

      Jain.
      Die Blogger die du ansprichst waren vorwiegend amerikanische Blogger, denn dort und in Australien hat es vorwiegend diese Restaurants. Hier bei uns hat es ja nicht wirklich viele davon. Und wieso sollte man einen Benefit nicht nutzen dürfen, wenn er zur Verfügung steht? Dann hätte man die Nutzung halt stärker einschränken sollen.

      Aber seit wann bitte orientiert sich Amex Deutschland an den USA? Wenn es danach ginge hätten wir mehrfach-Punkte auf Flugbuchungen, deutlich mehr Transfer-Partner etc., von daher sehe ich das einfach als einfache Massnahme an, um Geld zu sparen.

      Gruss Benedikt

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*