ANA stellt neue Business und First Class Sitze für die Boeing 777-300ER vor

Nur kurze Zeit nach der Enthüllung des neuen Kabinendesigns für die A380 hat ANA heute einen neuen Business und First Class Sitz für die Boeing 777-300ER vorgestellt. Die als “THE Suite” und “THE Room” vermarkteten Kabinen werden bereits am 02. August auf einem Flug von Tokio Haneda nach London ihre Premiere feiern…

Die neue ANA First Class "THE Suite" an Bord der 777-300ER &copy ANA
Die neue ANA First Class “THE Suite” an Bord der 777-300ER © ANA

Insgesamt 12 Boeing 777-300ER der Airline sollen mit den neuen Kabinen ausgestattet werden. Für das Design verantwortlich zeigen sich das japanische Architektur-Büro Kengo Kuma und das britische Design-Unternehmen Acumen Design Associates. Letztere waren unter Anderem auch federführend bei der United Polaris Business Class und Etihad’s First Class Apartment.

Die ANA Boeing 777-300ER wird über insgesamt 8 First Class Sitze, 64 Business Class Sitze, 24 Premium Economy Sitze und 116 Economy Sitze verfügen. Die Besonderheit: Sowohl Passagiere in der First Class als auch in der Business Class dürfen sich über sehr private Sitze mit einer verschließbaren Tür freuen.

Die erste 777 mit dem neuen Kabinendesign wird am 02. August abheben und unter der Flugnummer NH211/212 Tokio Haneda und London verbinden. Anfangs wird der Flug jeden zweiten Tag angeboten. Ab Ende August/Anfang September soll das neue Produkt dann täglich eingesetzt werden – so die ANA Pressemitteilung.

THE Suite – Die neue ANA First Class

Die neue ANA First Class an Bord der Boeing 777-300ER wurde von ANA als “THE Suite” getauft. Die insgesamt 8 Sitze verfügen allesamt über direkten Zugang zum Gang und geben den Passagieren dank einer verschließbaren Tür die Möglichkeit maximaler Privatsphäre.  Zudem verspricht ANA einen persönlichen 43-Zoll Bildschirm mit 4K-Auflösung – laut ANA der erste Bildschirm dieser Art bei einer kommerziellen Airline.

“Designed with impeccable attention to detail, THE Suite is inspired by luxury Japanesehotels and is the most spacious fully enclosed seating ever seen on an ANA aircraft.”

Der neue Sitz ist vergleichbar mit dem für den A380 eingeführten Produkt, welcher ausschließlich auf Flügen zwischen Tokio und Honolulu eingesetzt wird (Mit der ANA A380 Schildkröte nach Hawaii).

Mit dem neuen FIrst Class Sitz adressiert man einen der häufigsten Krititpunkte des bisherigen Produkts. Passagiere auf den Fensterplätzen konnten bisher aufgrund der Sitzverschalung nur mit Verrenkung aus dem Fenster schauen. Und auch Passagiere auf den Mittelplätzen waren voneinander abgeschirmt.

Die neuen Suiten sind an dieser Stelle deutlich durchdachter. Der Blick aufs Fenster ist frei und in der Mitte ist eine deutlich größere Trennwand verbaut, die sich auf Wunsch komplett herunterfahren lässt.

THE Room – Die neue ANA Business Class

Die als THE Room bezeichnete Business Class bietet insgesamt 64 Passagieren Platz. Die Sitze sind einer 1-2-1 Konfiguration angeordnet, sodass jeder Passagier direkten Zugang zum Gang hat. Die Sitze sind dabei abwechselnd in oder gegen die Flugrichtung ausgerichtet. Aufgrund einer verschließbaren Tür können auch die Business Class Sitze als Suiten bezeichnet werden.

“With its bold forward and rearward seat layout,THE Room offers a revolutionary change in space and comfort for ANA Business Class customers, offering one of the largest Business Class seating environments in the world –with a wide sofa which is double the widthto previousBusiness Class seating.”

Aufgrund der Verschachtelung handelt es sich um einen sehr breiten Sitz, der doppelt so breit ist wie der Vorgänger, allerdings im Fußraum etwas eingeschränkt ist – vergleichbar mit den Sitzen von Singapore Airlines. In der Schlafposition ist damit vermutlich eine leicht schräge Körperausrichtung notwendig, was erfahrungsgemäß nicht jedem Passagier recht ist.

Weitere Änderungen

Auch die Premium Economy und Economy Kabine wurden einem Upgrade unterzogen. Zudem wurde der gesamte Eingangsbereich des Flugzeugs umgestaltet und einer Hotel-Rezeption nachempfunden. Einen guten Eindruck gibt das folgende auf Youtube veröffentlichte Video.

THE Suite und THE Room mit Meilen buchen

Verfügbarkeiten für die ANA Business und First Class lassen sich nur vereinzelt finden. Mit etwas Glück findet ihr aber einen passenden Flug. Bucht ihr mit Miles & More Meilen müsst ihr 111.000 Miles & More Meilen (oneway) und 14.170 JPY (ca. 116 EUR) Steuern und Gebühren einplanen. Ein Business Class Flug erfordert 71.000 Miles & More Meilen (oneway).

Ist KrisFlyer das Programm euer Wahl, zum Beispiel weil ihr American Express Membership Rewards Punkte dorthin transferieren könnt,  sind es 153.000 KrisFlyer Meilen für die First Class und 111.000 KriFlyer Meilen für die Business Class.

Neue ANA Business und First Class Sitze – Fazit

THE Suite und THE Room machen einen fantastischen Eindruck. Zusammen mit dem hervorragenden Service, für den ANA bekannt ist, dürften die neue ANA Business und First Class an Bord der 777-300ER zu den besten ihrer Art gehören.

Was haltet ihr von THE Suite und THE Room?

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  1. sieht echt toll aus. Business und First Class purer Luxus, schlieslich bezahlt man ja auch reichlich. Toll gemacht ANA, sollte sich Lufthansa ein Beispiel dran nehmen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*