British Airways First Class Angebote ab London – USA & Kanada ab ca. 1.800€

British Airways hat derzeit extrem günstige First Class Tarife zwischen Großbritannien und Nordamerika im Angebot. Für wenig mehr als 2.000 Euro geht es von London zum Beispiel nach Washington, New York, San Francisco, Toronto und Vancouver. Nochmals 200 Euro weniger zahlt ihr für Flüge ab dem schottischen Inverness. Nebenbei sammelt ihr natürlich auch noch mehrere zehntausend Avios und mehrere hundert Tier Points im Executive Club von British Airways. Die günstigsten Preise sind mit Unterbrechungen für Flüge bis Mai 2020 auffindbar. Buchen müsst ihr nach aktuellem Stand bis zum 16.07.2019…

British Airways First Class Angebote ab London – Eckdaten

  • Airline: British Airways
  • Buchungsklasse: First Class (A)
  • Abflug: London
  • Ziele: Nordamerika und andere
  • Buchungszeitraum: bis 16.07.2018
  • Reisezeitraum: Jul/Aug. 2019 + Dez. 2019 bis Mai 2019
  • Mindestaufenthalt: Samstag Nacht
  • Maximalaufenthalt: 12 Monate

Zum AngebotBuchungsbeispiel (Expedia)

Flüge finden und buchen

British Airways macht euch das Auffinden der günstigsten Preise sehr einfach. Die im Preis reduzierten Ziele werden alle auf der Aktionsseite von British Airways beworben. Der Preis gilt dabei jeweils für einen Abflug ab London. Gegebenenfalls lohnt sich ein Abflug von Inverness in Schottland. Der Flughafen ist von der UK Air Passenger Duty (APD) befreit und ermöglicht damit eine zusätzliche Ersparnis von ca. 200 Euro. Ab Inverness fliegt ihr die BA First also ab ca. 1.800 Euro. Idealerweise nutzt ihr die ITA Matrix (Kurzanleitung: Günstige Flüge finden mit der ITA Matrix), um die für euch passenden Daten zu finden. Folgend die Preise für einen British Airways First Class Flug ab London (return) für eine Person.

Nordamerika

  • Washington DC: ab 2,054€
  • Philadelphia: ab 2,066€
  • Atlanta: ab 2,077€
  • New York: ab 2,122€
  • Toronto: ab 2,144€
  • Houston: ab 2,154€
  • San Jose (CA): ab 2,154€
  • Nashville: ab 2,156€
  • New Orleans: ab 2,160€
  • Pittsburgh: ab 2,182€
  • San Francisco: ab 2,188€
  • Seattle: ab 2,188€
  • Vancouver: ab 2,188€
  • Chicago: ab 2,189€
  • Calgary: ab 2,204€
  • Austin: ab 2,210€
  • Denver: ab 2,221€
  • San Diego: ab 2,221€
  • Dallas: ab 2,232€
  • Phoenix: ab 2,288€
  • Charleston: ab 2,294€
  • Miami: ab 2,299€
  • Las Vegas: ab 2,377€
  • Boston: ab 2,573€
  • Los Angeles: ab 3,236€

Indien

  • Mumbai: ab 2,619€
  • New Delhi: ab 2,760€
  • Bengaluru: ab 3,064€

Asien & Ozeanien

  • Beijing: ab 2,443€
  • Shanghai: ab 2,554€
  • Hong Kong: ab 2,887€
  • Kuala Lumpur: ab 3,771€
  • Singapore: ab 3,993€
  • Tokyo: ab 4,376€
  • Osaka: ab 5,421€
  • Sydney: ab 5,439€

Meilengutschrift

Bei der Meilengutschrift ist natürlich der Executive Club von British Airways die naheliegende Variante für Meilensammler. Für Flüge in der British Airways First Class Buchungsklasse A erhaltet ihr 250% der Entfernungsmeilen gutgeschrieben. Auf einem Flug London – San Francisco – London erhaltet ihr bei einer Flugentfernung von 10.734 Meilen somit zum Beispiel insgesamt 26.835 Avios. Habt ihr einen Status im Executive Club erhaltet ihr noch einen zusätzlichen Bonus. Bronze Mitglieder erhalten 250% + 25% der Entfernungsmeilen und damit 29.518 Avios. Für Silver Statusinhaber sind es 250% + 50% und damit 32.202 Avios. Und Gold Statusinhaber erhalten aufgrund einer 250% + 100% Gutschrift sogar 37.569 Avios. Mit diesen Avios könnt ihr zum Beispiel 5-mal von Deutschland nach London fliegen (oneway). Auch ein Flug in der Qatar Airways Qsuite von Deutschland nach Doha ist in Reichweite. Mehr dazu in British Airways Avios einlösen – Die Sweetspots.

Zusätzlich sammelt ihr natürlich Tier Points für den Statuserwerb. Auf einem First Class Flug nach San Francisco und zurück könnt ihr mit 420 Tier Points rechnen. Diese sind eine sehr gute Grundlage für das Erfliegen eines Status bei British Airways. Denn den Silver Status erhaltet ihr bereits mit 600 Tier Points, sowie 4 Flugsegmenten mit British Airways oder Iberia. Der Executive Club Silver Status gibt euch dann Vorteile wie beispielsweise Lounge Zugang und Priority Boarding. Er entspricht zudem dem oneworld Sapphire Status, sodass ihr kostenlosen Zugang zu den etwa 600 Oneworld Vielflieger- und Business Class Lounges weltweit genießt.

Weitere (Meilen-) Tipps für eure Reise

Fliegt ihr nicht gerade in der Premium Economy, Business oder First Class, ist die Meilenausbeute für Flüge mittlerweile in vielen Fällen recht enttäuschend. Doch Flüge sind bei Weitem nicht die einzige Sammelquelle. So bieten sich Mietwagen- und Hotelbuchungen ebenfalls für das optimierte Sammeln von Meilen an.

Tipp 1: Meilen für Hotelbuchungen sammeln

Falls ihr auf Reisen nicht unbedingt einer Hotelkette treu seid und keines der großen Hotelprogramme nutzt, empfiehlt es sich Hotelbuchungen für das Sammeln von Meilen zu nutzen. Wusstet ihr zum Beispiel, dass ihr mit Hotelbuchungen über booking.comhotels.com und expedia.de Meilen sammeln könnt? Mehr dazu in den folgenden Posts:

Tipp 2: Geld sparen beim Geld abheben

Ebenso wichtig ist es unnötige Kosten in Form von Bargeldabhebungs-Gebühren und Auslandseinsatz-Gebühren zu vermeiden. Mit Vielfliegerkreditkarten ist das leider nur selten möglich. Im Gegenteil: Wer zum Beispiel eine Miles & More Kreditkarte oder American Express Kreditkarte für das Geld Abheben im Ausland nutzt, zahlt mehrere Prozent Gebühren. Wer diese unnötigen Kosten vermeiden will, sollte also ein anderes Zahlungsmittel dabeihaben. Worauf ihr dabei achten solltet und welche Kreditkarten sich für Auslandseinsatz besonders eignen haben wir euch in den folgenden beiden Artikeln zusammengefasst:

Danke Marius & Travel-Dealz!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*