Fiji Airways wird erste oneworld connect Partnerairline

Die oneworld Allianz gibt es seit nunmehr fast 20 Jahren. Mittlerweile gehören 13 Airlines der Allianz an. Zuletzt wurden TAM und Sri Lankan 2014 in die Allianz aufgenommen. Nun hat oneworld den Start einer neuen Plattform angekündigt, die unter dem Namen oneworld connect firmiert und auch kleineren Airlines eine reduzierte Form der Mitgliedschaft ermöglichen soll. Das erste Mitglied wird Fiji Airways…

Fiji Airways gehört zukünftig zu oneworld connect
Fiji Airways gehört zukünftig zu oneworld connect

Der oneworld Mitteilung zufolge soll oneworld connect Passagieren zusätzliche Vorteile, Services und ein größeres Netzwerk bieten. Im Vergleich zu einer klassischen oneworld Allianz Mitgliedschaft bestehen allerdings einige entscheidende Unterschiede.

Was ist oneworld connect?

Fast alle großen Airlines weltweit gehören einer der drei großen Luftfahrtallianzen, Star Alliance Alliance, oneworld Alliance und Skyteam, an. Zu den erwähnenswerten Ausnahmen gehören zum Beispiel Emirates und Etihad, aber auch viele kleinere Airlines, wie eben Fiji Airways. Mit oneworld connect möchte die Allianz auch kleinere Airlines integrieren und so ihre Präsenz auf anderem Wege ausbauen. Auch der Aufnahmeprozess wird im Vergleich zu einer Vollmitgliedschaft etwas vereinfacht. Für eine Aufnahme in das oneworld connect Programm muss die neue Airline von mindestens 3 vollwertigen Mitgliedern gesponsort werden. Im Falle von Fiji Airways sind dies die Gründungsmitglieder der oneworld Allianz, American Airlines, British Airways, Cathay Pacific und Qantas. Letztere drei verfügen bereits über Codeshare-Abkommen mit Fiji Airways. Durch oneworld connect wird diese Partnerschaft ausgebaut und unterscheidet sich nur gegenüber diesen vier Airlines nur begrenzt von einer Vollintegration bei oneworld. Für alle anderen bisherigen oneworld Mitgliedsairlines, die nicht Sponsor von Fiji Airways sind, ändert sich dagegen wenig.

Laut Pressemitteilung ist Fiji Airways nur der erste Partner dieser Art. Verhandlungen mit Airlines aus Amerika, Asien-Pazifik und Europa laufen bereits. Fiji Airways bedient insgesamt 21 Ziele in 13 Ländern (Streckennetz auf der Fiji Airways Website), darunter sind auch Sydney, Hongkong und Los Angeles, was die bereits bestehenden Codeshare-Verbindungen mit Qantas, Cathay Pacific und American Airlines erklärt. Durch die Integration in das oneworld connect soll es Passagieren zukünftig noch etwas einfacher gemacht werden. Wie bei einer “normalen” Allianz üblich wird es zum Beispiel Qantas Passagieren und Vielfliegern möglich sein eine Umsteigeverbindung mit Qantas und Fiji Airways zu buchen, ihr Gepäck bis ans letzte Reiseziel durchchecken zu lassen und dabei außerdem Statusvorteile, wie Priority Checkin oder auch Loungezugang zu nutzen. Auch wird es möglich sein auf diesen Flügen Meilen zu sammeln und einzulösen. Dabei macht es durchaus Sinn, dass sich diese Vorteile nur auf die Sponsor Airlines von Fiji Airways erstrecken, denn für oneworld Airlines, wie TAM oder S7, die in einem geographisch anderen Markt operieren sind die Vorteile einer Zusammenarbeit mit Fiji Airways natürlich begrenzt.

Welche Vorteile ergeben sich für Nutzer eines oneworld Vielfliegerprogramms?

Doch welche Vorteile ergeben sich für Passagiere und insbesondere für Statusinhaber bei einem oneworld-Vielfliegerprogramm im Detail? Hierzu hat oneworld eine kleine Grafik veröffentlicht:

oneworld connect Vorteile &copy oneworld
oneworld connect Vorteile © oneworld

Zunächst gilt: Alle oneworld Statusinhaber erhalten die Möglichkeit Priority Check-in (oneworld Ruby, Emerald, Sapphire) und Priority Boarding zu nutzen (oneworld Emerald und Sapphire) bei Fiji Airways. Für Nutzer der Vielfliegerprogramme von Airlines, die nicht Sponsor von Fiji Airways sind, enden die Vorteile hier bereits. Deutlich umfangreicher sind die Vorteile für Statusinhaber in den Programmen von American Airlines (AAdvantage), British Airways (Executive Club), Qantas (Qantas Frequent Flyer) und Cathay Pacific (Marco Polo Club/Asia Miles). Diese können auf Fiji Airways Flügen zukünftig Prämien- und Statusmeilen sammeln und einlösen und genießen außerdem die Möglichkeit ausgewählte Lounges von Fiji Airways nutzen zu können. Im Wesentlichen verhält sich Fiji Airways für diese Vielflieger wie ein vollintegriertes Mitglied in der oneworld Allianz. Nur die Einschränkung auf “ausgewählte” Lounges stellt einen Abstrich dar.

Fiji Airways wird oneworld connect Mitglied – Fazit

Nutzt ihr eines der vier Vielfliegerprogramme, das zu einer der vier Sponsor-Airlines gehört, sind dies hervorragende Neuigkeiten. Da British Airways eine der Sponsor-Airlines von Fiji Airways ist, dürften sich in Zukunft also auch viele europäische Vielflieger, die Mitglied im Executive Club sind, über die Möglichkeit ihre Avios bei Fiji Airways sammeln und einzulösen zu können freuen dürfen. Das gleiche gilt für Nutzer von AAdvantage, Qantas Frequent Flyer und Cathay Pacific Marco Polo Club. Etwas gedulden werden müssen wir uns allerdings noch. Ein Datum für den Beginn der Partnerschaft wurde noch nicht festgesetzt:

“A date will be announced in due course for when Fiji Airways will start offering oneworld connect services and benefits (see below).  Meantime, it is business as usual.”

Darüber hinaus spannend wird es zu sehen, ob bzw. welche Partnerairlines als nächstes in das oneworld connect Programm integriert werden.

Was haltet ihr von oneworld connect?

Zum weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*