Mybonus Anmeldung 500 Meilen 4 3
05. August 2018 Mark 6 News

Neues deutsches Vielfliegerprogramm mybonus.de – Nachfolger von topbonus?

Wer hätte das gedacht? Wie es scheint wird es demnächst ein neues deutsches Vielfliegerprogramm geben. Am 01.09.2018 soll mybonus.de live gehen. Eine Webseite mit Partnern und Awardchart ist bereits online. Das Programm ist nicht an eine Airline gebunden und will so Prämienflüge bei über 300 Airlines ermöglichen. Hinter dem Programm stehen laut Impressum Thorsten Landré bzw. die mycashbacks.de Loyalty Lab. GmbH welche auch bei topbonus in Form des Meilenpilots mitgewirkt haben. Ist mybonus.de damit der Nachfolger von topbonus?

Noch gibt es keine offizielle Ankündigung, doch unter mybonus.de ist der Webauftritt des Programms bereits jetzt zu erreichen. Zwar finden sich an vielen Stellen noch keine weiterführenden Details, doch bezüglich der involvierten Partnerunternehmen und dem Sammeln und Einlösen von Meilen gibt es bereits einige spannende Informationen. Unter Anderem scheint der Kreditkartenherausgeber Barclaycard Partner des neuen Programms zu sein. Alles sieht danach aus, als ob es demnächst auch eine mybonus Kreditkarte geben wird, was darauf schließen lässt, dass das Programm vergleichsweise weit ausgereift und mehr als nur ein Konzept ist.

mybonus barclaycard
Gibt es bald eine mybonus Kreditkarte von Barclaycard?

Wie jedes Vielfliegerprogramm wird auch mybonus.de das Sammeln und Einlösen von Vielfliegermeilen ermöglichen. Auf Statusvorteile verzichtet man dagegen komplett…

Mybonus.de –  Meilen sammeln

Da mybonus Airline-unabhängig aufgestellt ist, soll die zentrale Möglichkeit des Meilen Sammelns im Online Shopping bestehen. Laut mybonus Webseite werden 1.500 Onlineshops und Buchungsportale als Sammelpartner zur Auswahl stehen, bereits direkt genannt werden HRS, booking.com, Ikea, Otto, Galeria Kaufhof, Tchibo und About You. Auch Vertragsanbieter, wie Verivox, O2, Vattenfall und E-on sind aufgeführt. Versprochen wird eine Sammelrate von mindestens einer Meile je 1 Euro Umsatz oder Prämien von bis zu 5.000 Meilen für Vertragsabschlüsse.

mybonus partner
mybonus Sammelpartner Auswahl

Besonders lohnenswert erscheint auch die Einreichung eines Falles über das Flightright Portal, welches neben Barclaycard ebenfalls über eine vertiefte Partnerschaft mit mybonus.de verfügen zu scheint. Hier werden bis zu 17.500 Meilen in Aussicht gestellt, auch wenn es noch keine weiteren Details hierzu gibt.

Damit scheint mybonus.de bereits jetzt sehr stark mit Partnern am Boden vernetzt zu sein. Dass sich mit Flügen wohl keine Meilen sammeln lassen werden ist aus meiner Sicht weniger kritisch. Auch bei Vielfliegerprogrammen, wie Miles & More, gilt nämlich, dass Meilen deutlich günstiger am Boden als in der Luft gesammelt werden können.

Mybonus.de –  Meilen einlösen

mybonus meilen einloesen awardchart
mybonus Awardchart

Ungewöhnlich erscheinen die Möglichkeiten, die man für die Einlösung von Meilen verspricht. So sollen mybonus.de Meilen nicht nur bei über 300 Airlines einlösbar sein, auch auf die Erhebung von Steuern und Gebühren will man laut Webseite vollständig verzichten. Ein sehr einfach gehaltener Awardchart ist bereits auf der Webseite aufgeführt.

Wie viele Meilen für einen Prämienflug erforderlich sind, hängt also von der Airline und der Flugentfernung (basierend auf einem einfachen Zonensystem) ab. Wie ihr dem Awardchart entnehmen könnt sind die Meilenpreise dabei durchaus mit anderen Vielfliegerprogrammen vergleichbar, wenn nicht sogar günstiger. So soll es innerdeutsche Prämienflüge bereits ab 2.000 Meilen geben. Flüge in den Rest der Welt erfordern maximal 50.000 Meilen return. An dieser Stelle fehlen aber noch einige entscheidende Informationen, denn der Awardchart geht nicht auf Reiseklassen ein. Es sieht daher so aus, als ob das Programm primär auf Economy Prämienflüge abzielt, während man Business oder First Class Flüge nicht anbietet. Auch ist nicht klar, ob nur Flüge ab Deutschland buchbar sein werden oder auch Flüge in anderen Ländern möglich sein werden.

Für mich sprechen alle Hinweise und Informationen dafür, dass mybonus.de bei der Einlösung von Meilen das benötigte Ticket einfach selbst kauft, statt wie bei Vielfliegerprogrammen eigentlich üblich auf ein spezielles Prämienflug-Inventar Zugriff zu haben. Im Gegensatz zu klassischen Vielfliegerprogrammen, wie Miles & More handelt es sich also vermutlich um ein recht simples Modell in dem mybonus.de Meilen an Partnerunternehmen verkauft und bei der Einlösung einen mehr oder weniger fixen Wert anstrebt, der natürlich unter dem Verkaufspreis der Meilen liegen dürfte.

Mybonus.de – Status und Sonstiges

Ganz zu verzichten scheint man auf jegliche Statusvorteile, was angesichts einer fehlenden direkten Airline-Partnerschaft nicht ganz so überraschend sein sollte. Auf der mybonus Webseite findet sich dazu folgendes Statement:

„Wir glauben, dass es vielen Menschen wichtiger ist, schnell zu einem Prämienflug zu kommen, als einen Vielfliegerstatus bei einer bestimmten Airline-Gruppe zu haben, So können wir uns auf das konzentrieren, was wir seit Jahren am besten können. Wir belohnen dich für deine Online-Einkäufe.“

Mybonus.de –  Fazit

Derzeit liegen uns noch keine gesicherten Informationen vor, aber alles deutet darauf hin, dass mybonus zumindest zum Teil auf dem ehemaligen topbonus Programm bzw. dem aus dem Programm bekannten Meilenpiloten aufsetzen wird. Wir werden versuchen hier noch weitere Infos zu erhalten. Bisher deutet aber alles darauf hin, dass es sich bei mybonus nicht um ein Vielfliegerprogramm im klassischen Sinn handeln wird. Stattdessen kann das Programm wohl am ehesten als Cashback-basiert beschrieben werden. Damit dürfte die Wertspanne einer mybonus Meile deutlich kleiner als bei anderen Vielfliegerprogrammen sein. Insgesamt ergibt sich nach jetzigem Stand ein recht einfach strukturiertes und überschaubares Programm, was für viele Nutzer durchaus einen Reiz haben kann. Deutlich weniger spannend ist solch ein Programm meist für die (Extrem-) Maximierer, denn ein mehr oder weniger fixer Wert einer Meile beim Einlösen führt zwar zu weniger schlechten Einlösemöglichkeiten, gleichzeitig aber auch zu weniger echten Sweetspots mit denen sich ein überdurchschnittlich hoher Gegenwert erzielen lässt.

Was ist euer Eindruck von mybonus.de?

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Gold Kreditkarte mit 40.000 Punkten

Rekordbonus für die American Express Gold Kreditkarte: Sichert euch für kurze Zeit 40.000 Punkte ( bis zu 32.000 Meilen).

  • 40.000 statt 20.000 Punkte Willkommensbonus (bis 04.11.2020)
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status
  • Vergünstigter Priority Pass
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]
American Express Platinum Kreditkarte mit 75.000 Punkten

Rekordbonus für die American Express Platinum Kreditkarte: Sichert euch für kurze Zeit 75.000 Punkte (=60.000 Meilen) statt regulär 30.000 Punkte. Solltet ihr die Punkte wider Erwarten nicht für Flüge nutzen können, lassen sich diese in 375 Euro Bargeld umwandeln.

  • 75.000 oder 375€ Willkommensbonus (nur bis 07.10.2020)
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Star Alliance Gold Status mit 3 Flügen und viele weitere Statusvorteile
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • [Mehr Infos]

Tipp: Für die American Express Business Platinum Kreditkarte gibt es sogar 100.000 Membership Rewards Punkte als Bonus.