American Express Centurion Lounge London Heathrow Eingang 2
05. Dezember 2021 Mark 10 Lounge Review

Review: American Express Centurion Lounge London Heathrow

Die brandneue American Express Centurion Lounge London Heathrow ist die erste Amex-eigene Lounge in Europa und neben der Centurion Lounge in Hong Kong erst die zweite Centurion Lounge außerhalb Amerikas. Die Lounge eröffnete im Oktober 2021 und steht seitdem Passagieren, die ihren Flug ab Terminal 3 des Flughafen Heathrow antreten, zur Verfügung. Zugang erhalten Inhaber einer American Express Centurion oder Platinum Kreditkarte weltweit. Ich konnte der Lounge Mitte November einen kurzen Besuch abstatten…

American Express Centurion Lounge London Heathrow – Lage und Zugang

Die “Centurion Lounges” sind American Express eigenes kleines Lounge-Netzwerk. Zugang haben allerdings nicht nur American Express Centurion Inhaber, sondern auch Inhaber der American Express Platinum Kreditkarte. Dabei ist es egal, ob es sich um eine deutsche oder internationale American Express Kreditkarte handelt. Gegen Vorlage der Amex Platinum Kreditkarte und eines Flugtickets am gleichen Tag erhalten der Karteninhaber und bis zu zwei Gäste kostenlosen Zugang zu allen American Express Centurion Lounges weltweit. Centurion Kreditkarteninhaber können alternativ kostenlos ihren Partner/in und Kinder unter 18 Jahre mitnehmen. Weitere Gäste kosten 50 USD pro Person. Beachtet, dass der Zugang erst ab 3 Stunden vor Abflug möglich ist. Eine aktuelle Übersicht aller teilnehmenden Lounges findet ihr hier auf der American Express Webseite.

American Express Centurion Lounge London Heathrow Eingang 1

Die geplante Eröffnung der American Express Centurion Lounge London hatte American Express bereits im Dezember 2018 in einer Pressemitteilung verkündet. Die Eröffnung war ursprünglich für das Jahr 2019 geplant. Verzögerungen und die Corona Pandemie sorgten dann dafür, dass die Lounge erst im Oktober 2021 ihre Türen öffnete.

“Both in business and their personal lives, our Platinum Card Members are living more globally, and we are committed to meeting them wherever they go. London has long been a top destination for our Platinum Card Members, so it makes perfect sense to bring our first Centurion Lounge in Europe to Heathrow.” [Chris Cracchiolo, SVP, Global Loyalty & Benefits, American Express. Cracchiolo]

Die neue American Express Centurion Lounge liegt etwas abseits von den anderen Lounges im Terminal 3 des Flughafen Heathrow. Sie befindet sich hinter der Sicherheitskontrolle am Ende des ovalen Shopping-Bereichs, neben der Ted Baker-Filiale, im zweiten Stock, das heißt eine Ebene über dem Shopping Bereich des Terminals. Ein großes Schild über bzw. neben der ansonsten recht unscheinbaren Tür weist auf die Lounge hin. Eine ebenso unscheinbare Treppe oder Fahrstuhl bringen euch eine Ebene nach oben zur Rezeption der Lounge. Geöffnet hat die Amex Centurion Lounge London von 06:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

Die Lounge weist eine Grundfläche von etwa 7.000 Square-Feet auf, was ca. 650 Quadratmetern entspricht. Zum Vergleich: Die Qatar Airways Al Mourjan Business Lounge – eine der größten Business Lounges weltweit – weist eine Grundfläche von ca. 10.000 Square-Feet auf. Das Lufthansa First Class Terminal bietet 1.800 Quadratmeter. Die Amex Centurion Lounge in London kann daher als eher durchschnittlich große Lounge bezeichnet werden. Die gesamte Lounge ist dicht bestuhlt, es gibt keine nennenswerten Freiflächen.

Leider befindet sich die Lounge vollständig im Inneren des Terminals. Es gibt keine Fenster oder sonstige natürliche Lichtquellen. Entsprechend ergibt sich natürlich auch kein Blick auf das Rollfeld.

American Express Centurion Lounge London Heathrow – Loungeausstattung

Wie man es von anderen American Express Centurion Lounges kennt, werden Gäste an einer begrünten Rezeption begrüßt. Die bepflanzte Rückwand ist jedes Mal wieder ein netter Anblick.

American Express Centurion Lounge London Heathrow Rezeption

Nach dem Check-In biegt man kurz um die Ecke und blickt einen langen Gang hinunter, der sich fast durch die gesamte Lounge zieht. Der Flur erfüllt dabei gleichzeitig die Funktion einer kleinen Kunstgalerie. Über einen QR Code unter den Bildern lässt sich mehr zu den Kunstwerken erfahren.

“[…] art gallery curated by Art Story, including Norman Parkinson’s fashion photography as well as original pieces by Carne Griffiths and Stephen Marshall. Each artwork contains a QR code so Card Members can digitally engage with it and learn more about the piece and artist.”

Auch im Rest der Lounge wurde offensichtlich hoher Wert auf ein besonderes Design gelegt. American Express schafft es damit dem fehlenden Tageslicht und den niedrigen Decken entgegen zu wirken, und eine optisch sehr beeindruckende Lounge zu schaffen. Besonders gut gaben mir die in blau gehaltenen Regale mit verschiedensten Reise-Utensilien gefallen.

Der erste links vom Gang abgehende Bereich der Lounge ist ein Sitz- und Arbeitsbereich. Neben einem von Konk gefertigten großen Holztisch, stehen kleine Arbeitskabinen und abgeschirmte Sessel zur Verfügung. Anschlüsse zum Laden von elektronischen Geräten sind an allen Stationen vorhanden.

American Express Centurion Lounge London Heathrow Arbeitsbereich

Weitere Sitzmöglichkeiten stehen im hinteren Bereich der Lounge zur Verfügung. Bei meinem Besuch an einem Donnerstagmorgen gegen 9 Uhr war dieser stark ausgelastet und fast jeder Platz belegt. Folgend daher ein Foto von der American Express Webseite.

American Express Centurion Lounge London Sitzgelegenheiten Copyright
© American Express

Im hinteren Bereich der Lounge finden sich die WCs, Duschen und auch ein Wickel- sowie Wellness Raum. Letztere habe ich während meinem Besuch nicht genutzt und kann daher leider auch keine Fotos oder Eindrücke präsentieren.

Die gesamte Lounge macht einen hervorragenden Eindruck. Es ist klar, dass Amex keine Kosten und Mühen gescheut hat, eine ansprechende Lounge zu schaffen.

American Express Centurion Lounge London Heathrow – Essen und Getränke

Im mittleren Bereich der Centurion Lounge London wird es kulinarisch. Dominiert wird dieser von einer sehr schönen Bar, an welcher etwa 10 Gäste Platz nehmen können. Zur Auswahl stehen neben Bier, Wein und den üblichen Spirituosen auch “London inspirierte” Cocktails. Ein Beispiel Menü kann hier auf der Amex Webseite eingesehen werden. Kaffee lässt sich an hochmodernen Vollautomaten selbst zubereiten. Sämtliche Getränke sind kostenlos. Die Bar hat von 06:00 Uhr bis 17:30 geöffnet.

American Express Centurion Lounge London Heathrow Bar 2

Das Buffet befindet sich auf die Bar blickend rechts. Während unseres Besuches am Morgen gab es unter Anderem eine Auswahl an kontinentalem Frühstück, darunter:

  • Croissants, Mandel-Croissants, Zimtschnecken, Bananen-Muffins, Granola-Riegel
  • Marmelade, Honig, Zimt, Zucker, Ahorn-Sirup, Agave-Sirup
  • Kellogg‘s Cornflakes & Milch
  • Nüsse, Rosinen, getrocknete Mango
  • Gewürfelte Früchte
  • Bircher Müsli
  • Griechisches Jogurt, Soja-Jogurt, Jogurt mit Granola

Das weitere kalte und heiße Frühstücksangebot umfasste:

  • Kale and Red Quinoa Salad
  • Pulled Ham Hock with poached egg and and truffled hollandaise
  • Shakshuka – A rich spicy tomatoes and dry peppers stew, with an egg, tahini and feta
  • A lot of Mushrooms – 4 type of mushrooms, braised in the oven, served with mushroom broth
  • Spinach, Chickpea, Potato and Chive Hash
  • Kubalah with dips

Bei letzteren Speisen ist der Einfluss von Assaf Granit, einem in Israel geborenen Koch mit Michelin Stern, zu erkennen. American Express beschreibt dessen Middle Eastern Fusion Küche wie folgt:

“Chef Assaf Granit’s menu ties back to London’s rich multicultural heritage through signature dishes from his top restaurants across the globe. Dishes include his staple homemade Kubalah bread, fried pita chips with tahini, shakshukit, a beef & lamb dish with confit tomatoes and tahini, and for dessert, an “Oh ‘My Baklava’” olive oil cake with pistachio anglaise and rose water diplomat.

Ein Beispiel Menü für andere Tageszeiten kann hier auf der Amex Webseite eingesehen werden.

Bei meinem kurzen Besuch habe ich das Frühstücksangebot neben einem Kaffee und Croissant zwar fast nicht genutzt, doch das Angebot machte auf mich einen hervorragenden und qualitativ hochwertigen Eindruck.

American Express Centurion Lounge London Heathrow – Fazit

Zwar war ich nur sehr kurz in der neuen American Express Centurion Lounge London, doch ein kurzer Besuch hat genügt mich von dieser zu überzeugen. American Express hat hier wirklich ein sehr beindruckendes Angebot geschaffen. Was bei manch anderem Loungeanbieter vermutlich ein schlecht beleuchteter Hinterraum wäre, ist bei Amex zu einer optisch sehr ansprechenden Lounge geworden, in der man sich absolut wohl fühlen kann. Auch das kulinarische Angebot hat einen sehr positiven Eindruck hinterlassen. Insbesondere die Bar ist sicher einen längeren Besuch wert.

Leider befindet sich die Centurion Lounge in Terminal 3, was aus deutscher oder europäischer Sicht alles andere als ideal ist. Wer zwischen Deutschland und England fliegt, greift in der Regel auf British Airways oder Lufthansa zurück, welche in Terminal 5 bzw. Terminal 2 starten und landen. Terminal 3 dient dagegen Airlines, wie zum Beispiel Virgin Atlantic, Emirates, Cathay Pacific, Japan Airlines und Qantas. Im Regelfall steht die Lounge also Langstrecken-Passagieren zur Verfügung.

Was sind eure Erfahrung mit den American Express Lounges? Hinterlasst einen Kommentar!

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Gold Kreditkarte mit 40.000 Punkten
  • 40.000 Punkte oder 200€ Rekord-Willkommensbonus
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status
  • Vergünstigter Priority Pass
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]

Tipp:  Für die American Express Platinum (75.000 Punkte), Miles & More Gold (25.000 Meilen), Payback Amex (5.000 Punkte) und Amex Platinum Österreich (75.000 Punkte) Kreditkarte gibt aktuell ebenfalls Rekord-Boni.