Frankfurt Marriott Hotel Zimmer Studio Ausblick
17. Oktober 2021 Markus 0 Hotel Review

Review: Frankfurt Marriott Hotel

Mit über 600 Zimmern verteilt auf 19 Etagen und jeder Menge Konferenzräume, ist das Frankfurt Marriott Hotel ein geschäftiger Ort in der Finanzmetropole am Main und zudem das höchste Hotelgebäude Deutschlands. Als klassisches Business Hotel gegenüber der Messe, ist es zum Teil auch auf Langzeitaufenthalte ausgelegt, was sich in unserem Zimmer bemerkbar machte…

Frankfurt Marriott Hotel – Buchung & Punktegutschrift

Gebucht hatten wir eine Nacht Mitte September 2021 von Donnerstag bis Freitag im sogenannten “Gästezimmer 1 Kingsize-Bett, Badezimmer: 1, Kostenloses WLAN, hohe Etagen”, was der günstigsten Zimmerkategorie entspricht. Zur Auswahl stand eine Punktebuchung für 35.000 Punkte (Hotelkategorie 5) oder die reguläre Buchung zur “Mitgliedertarif Vorauszahlungsrate” für 136,45 Euro (inkl. Steuern und Gebühren). Wenn man den Punktepreis den Preisen in Euro gegenüberstellt und gegenrechnet, erhält man einen Gegenwert von 0,39 EUR-Cent pro Punkt. Aus diesem Grund haben wir uns für die klassische Buchung entschieden und den Mitgliedertarif für das Zimmer gezahlt.

Durch unsere American Express Platinum Card haben wir automatisch den Marriott Gold Status inne, der einige kostenfreie Vorteile bei jedem Aufenthalt mit sich bringt. Seit unserer erfolgreichen Teilnahme an einer Marriott Bonvoy Status Challenge sind wir sogar Inhaber des Marriott Platinum Elite Status. So konnten wir uns zum Beispiel auf die folgenden Statusvorteile im Frankfurt Marriott Hotel freuen:

  • 50% Bonuspunkte auf alle qualifizierenden Ausgaben
  • Upgrade auf ein bevorzugtes Zimmer nach Verfügbarkeit, auch Upgrades in Suiten möglich
  • Zugang zur Lounge (falls verfügbar)
  • Late Check-Out bis 16:00 Uhr nach Verfügbarkeit
  • wahlweise 1.000 Marriott Bonvoy Bonuspunkte oder 10 USD Guthaben für Speisen und Getränke pro Aufenthalt
  • Premium Internetzugang im Zimmer

Mit unserem Aufenthalt konnten wir insgesamt 4.690 Marriott Bonvoy Punkte sammeln: 1.460 Basispunkte, 730 Bonuspunkte durch den Platinum Status und 1.000 Punkte als Willkommensgeschenk sowie noch einmal 1.500 Extra-Punkte, da wir die  Marriott Bonvoy Global Promotion genutzt haben. Die Gutschrift der Punkte und der Statusnacht erfolgte drei Tage nach Abreise.

Frankfurt Marriott Hotel Punkteuebersicht

Frankfurt Marriott Hotel – Anreise & Lage

Das Frankfurt Marriott Hotel liegt am Rande der Innenstadt von Frankfurt. Durch seine Lage in unmittelbarer Nähe zum Messe- und Kongresszentrum sowie der Festhalle, ist das Hotel vor allem bei Geschäftsreisenden sehr beliebt. Wir sind per Auto angereist und haben unser Auto im Parkhaus “Q-Park WestendGate” abgestellt, das direkt links neben dem Hotel liegt. Mit einem Tageshöchstsatz von 39 Euro definitiv kein Schnäppchen – willkommen in Frankfurt! Wer – im besten Fall – mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen kann, für den empfehlen sich die U-Bahn-Station Festhalle/Messe bzw. die Straßenbahnhaltestelle Ludwig-Erhard-Anlage.

Frankfurt Marriott Hotel – Check-In

Im höchsten Hotelgebäude Deutschlands liegen die Zimmer zwischen dem 26. und 44. Stock. Die Lobby, die Rezeption sowie die Restaurants und die M Club Lounge befinden sich im Erdgeschoss. Auf den Etagen 2 bis 5 folgen die Konferenzräume. Betritt man die Lobby, findet man auf der linken Seite die Rezeption und die Fahrstühle. Blickt man nach rechts, findet man Sitzgelegenheiten vor und kann einen Blick auf die Restaurants und das Business Center erhaschen.

Die Check-in Agentin begrüßte uns und teilte uns Marriott Bonvoy Member ein Upgrade auf ein Studio mit Queensize-Bett zu. Das Studio kostet rund 70 EUR mehr pro Nacht und bietet 36 Quadratmeter, während das eigentlich gebuchte Gästezimmer mit 1 Kingsize-Bett eine Fläche von 25 Quadratmetern hat. Als Willkommensgeschenk wählten wir die 1.000 Willkommenspunkte anstatt dem 10 USD Guthaben aus. Das Frankfurt Marriott Hotel hatte während unseres Aufenthalts viele internationale Gäste, sodass im Hotel hauptsächlich auf englisch kommuniziert wird.

Frankfurt Marriott Hotel – Zimmer

Unser Studio mit Queensize-Bett befindet sich im 33. Stock. Von dort hat man einen Blick auf den Europaturm, auf Stadtteile Frankfurts und auf den Taunus. Im Eingangsbereich befindet sich direkt ein Schrank und rechts geht es ins Badezimmer. Nach ein paar Schritten kommt man in den Arbeits- und Wohnbereich mit Fenstern. Am Schreibtisch ist ein Safe angebracht und an der Wand hängt der erste Fernseher. Der Schreibtisch ist auch der hellste Bereich des Zimmers. Wendet man sich nach rechts, findet man die Kitchenette mit Kühlschrank, Kaffeemaschine und Mikrowelle vor. Dahinter ist dann das Bett in einer kleinen Nische und ein weiterer Fernseher. Mit dieser Ausstattung und der Wohnfläche kann das Studio prinzipiell auch als Junior Suite durchgehen. Die Zielgruppe dieser Zimmerkategorie sind wahrscheinlich Geschäftsreisende mit Langzeitaufenthalt. Für diese Einzelreisenden ist das Queensize-Bett sicherlich ausreichend. Für zwei Personen wird es jedoch schon relativ eng. Zudem hatten wir auch schon deutlich bequemere Matratzen. Mehr als ein oder zwei Nächte hätte ich so nicht verbringen wollen.

Das Badezimmer ist recht klein und quadratisch. Eine Badewanne gibt es nicht, nur eine Dusche. Amenities wie Slipper, Duschgel, Shampoo, Conditioner und Body Lotion standen bereit. Ein ordentliches Foto von der Dusche war kaum möglich, daher habe ich die Reflektion der verschiedenen Spiegel genutzt, um diesen Teil des Bads aufzunehmen.

Dinge, die nicht hier sein sollten

Eigentlich war ich auf der Suche nach einer Unterlage für meine Mouse, da diese auf dem Glastisch nicht richtig funktionierte. Als ich dann die Schreibtischschublade öffnete, fand ich mehrere Dinge, wie Medikamente und ein Schmerzgel, eine Zimmerkarte und eine Zimmerrechnung dieses Hotels vor. Die Rechnung wies als Check-Out-Datum einen Tag im August aus. Das war bei unserem Aufenthalt also genau einen Monat her. Zudem konnte ich erkennen, dass der Gast keine Marriott Bonvoy Nummer angegeben hatte und somit satte 7 Statusnächte und diverse Punkte einfach liegen ließ. ;-)

Spaß beiseite. Ob sich diese Rechnung bzw. die anderen Dinge tatsächlich einen Monat unentdeckt in dieser Schublade befanden, lässt sich nicht eindeutig sagen. Was sich aber sagen lässt, ist, dass die Dinge nicht hätten dort sein sollen. Von diesem Fund getriggert, haben wir auch die Schubladen der Küchenzeile geöffnet und dort weitere Gegenstände von Gästen gefunden, die vor uns in diesem Studio übernachtet haben. Das geht einfach nicht! Kurz vor Abreise machten wir einen Rezeptionisten auf diesen Missstand aufmerksam, der sich entschuldigte und uns versicherte, die Anweisung an das Housekeeping weiterzugeben und das Personal mehr darauf zu sensibilisieren.

Frankfurt Marriott Hotel – Restaurant & M Club Lounge

Wie anfangs schon erwähnt, befindet sich die M Club Lounge im Erdgeschoss in der Lobby. Läuft man rechts an der Rezeption vorbei und wendet sich dann nach links, sieht man eine Glastür, die zur Lounge führt. Diese öffnet sich erst, nachdem man seine Zimmerkarte in einen Schlitz an der Wand gesteckt hat. Obwohl es leider kein Tageslicht in der gesamten Lounge gibt, wirkt sie dennoch ansprechend. Sie scheint sehr neu zu sein mit modernen Designelemente. Auch dass viele Sitzplätze über eigene Steckdosen verfügen, zeigt, dass bei der Konstruktion mitgedacht wurde. Die Lounge ist in mehrere Funktionsbereiche mit den entsprechenden Sitzmöglichkeiten aufgeteilt, je nachdem, ob man essen, arbeiten oder in einem gemütlichen Sessel einfach nur etwas entspannen möchte.

Direkt am Eingang zur Lounge befinden sich links eine kleine Kaffeemaschine, zwei Kühlschränke mit Wasser und Saft sowie eine kleine Auswahl an abgepackten Süßigkeiten und Snacks. Im hinteren Teil der Lounge befindet sich eine zweite Kaffeemaschine und eine Bar mit Zapfsäulen für Bier und Softdrinks, Weinflaschen sowie Kühlschränke mit Säften.

Von 17:30 Uhr bis 20:00 Uhr wird in der M Club Lounge ein kleines Buffet angeboten. Das war bisher eines der besten und vielfältigsten Abendbuffets, das wir in einer Lounge der Marriott Hotelkette vorgefunden haben. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es hier oftmals nur kleine Häppchen wie Canapés gibt. Im Frankfurt Marriott Hotel jedoch gab es mehrere warme Speisen, eine Salat- und Käseauswahl sowie kleine Desserts. Die Qualität der Speisen war ausgezeichnet.

Frühstück wird (aktuell) in der M Club Lounge nicht serviert. Stattdessen werden Gäste mit Clubzugang ins Restaurant, der Brasserie, zum regulären Frühstück eingeladen. Diese Einladung nahmen wir natürlich an.

Das Frühstück im Restaurant Brasserie

Da es sich beim Frankfurt Marriott Hotel in erster Linie um ein klassisches Business Hotel handelt, gingen wir davon aus, dass es nach 9:00 Uhr beim Frühstück recht leer sein würde. Dies war ein Trugschluss. Als wir die Brasserie betraten, war es voll, laut und hektisch. Und schon fragten wir uns, warum man in der Club Lounge nicht doch ein separates Buffet angeboten hat. An diesem Morgen hätte es sich ohne Frage für uns gelohnt… Beim Empfang wurden wir gefragt, ob wir auch zu „der großen Gruppe“ gehörten. Als wir dies verneinten, mussten wir einen Zettel mit unserem Namen und Zimmernummer ausfüllen. Dann begaben wir uns auf die Suche nach einem freien Tisch. Im Hinterzimmer wurden wir fündig.

Da niemand kam, um unsere Getränkebestellung aufzunehmen, fragten wir eine Servicekraft, die mit dem Abräumen der Tische beschäftigt war, ob wir uns an dem frei zugänglichen Kaffeevollautomaten selbst bedienen dürften. Dies bejahte sie. Wir beschlossen, erstmal unseren Kaffee zu trinken und darauf zu hoffen, dass der Raum sich bald etwas leeren würde. Schließlich waren wir nicht unter Zeitdruck und das Frühstück wurde bis 11:00 Uhr angeboten. Ab 09:30 Uhr leerte es sich allmählich und wir begutachteten erstmals das Buffet. Dieses war etwa in der Mitte der Räumlichkeiten wie ein Würfel aufgebaut, um den man sich frei bewegen konnte. Die Auswahl an Speisen war sehr groß. Vor allem anhand der vielen warmen Gerichte merkte man, dass das Hotel auf internationale Gäste ausgerichtet ist. Aber auch die deutschen Frühstücksklassiker wie Wurst- und Käseaufschnitt fehlten nicht. Auch geschmacklich konnten uns die Speisen überzeugen. Schade – in einer entspannteren Atmosphäre wäre dies sicher ein sehr schönes Frühstück gewesen.

Frankfurt Marriott Hotel – Pools, Fitness & Wellness

In der 1. Etage befindet sich der Fitnessbereich mit Sauna. Um hineinzugelangen, benötigt man eine Zimmerkarte. Die Geräte machten einen gepflegten Eindruck und von den Laufbändern hat man einen Blick auf das geschäftige Treiben Frankfurts. Direkt an den Fitnessbereich angeschlossen sind eine kleine gemischte Sauna und ein kleiner Ruhebereich. Diese erreicht man über die Umkleidekabinen.

Frankfurt Marriott Hotel – Fazit

Unser Aufenthalt im Frankfurt Marriott Hotel war nicht lange und doch ausreichend, um einen Eindruck vom Hotel zu bekommen. Abzug gibt es definitiv für die nicht geleerten/gereinigten Schubladen im Schreibtisch und in der Küchenzeile unseres Zimmers. Auch das Bett war uns zu unbequem und für einen längeren Aufenthalt hätten wir deshalb das Zimmer wechseln wollen. Positiv hervorzuheben ist hingegen die Club Lounge mit der umfangreichen Auswahl beim Abendbuffet. Und mit weniger Betrieb in der Brasserie am Morgen hat auch das Frühstück Potenzial, schließlich haben auch hier Quantität und Qualität der Speisen grundsätzlich überzeugt. Beim Check-out bat der Rezeptionist nochmals um Entschuldigung angesichts der ungeleerten Schubladen und erwähnte als Entschädigung ein potenzielles Upgrade, falls wir wieder einmal dort übernachten würden.

meilenoptimieren Bewertung:

Das könnte dich auch interessieren


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Business Platinum Kreditkarte mit 150.000 Punkten
  • 150.000 oder 750€ Rekord-Willkommensbonus (nur bis 05.12.2021)
  • 100€ Wunschgutschein
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • [Mehr Infos]