South African Airways Copyright
04. März 2023 Markus 0 News

South African Airways denkt an Airbus A350 und an Frankfurt

South African Airways hat schwierige Zeiten hinter sich und rappelt sich seit Monaten langsam wieder auf. Im vergangenen Jahr hat man Strecken innerhalb Afrikas wieder aufgenommen und liebäugelt damit, wieder auf die Langstrecke zurückzukehren. Nun gibt das Star Alliance-Mitglied Einblicke in die Planung für die Rückkehr auf der Langstrecke. Dabei spielt auch der Airbus A350 eine Rolle, der zur Flotte hinzustoßen soll. In diesem Artikel stellen wir euch nicht nur neue Strecken der South African Airways vor, sondern gehen auch auf das Streckennetz und die Flotte der Südafrikaner ein.

South African Airways möchte nach Frankfurt zurückkehren

South African Airways plant konkret die Rückkehr auf die Langstrecke und des Airbus A350 in ihre Flotte. Dies erklärte Tebogo Tsimane, Chief Commercial Officer der SAA, gegenüber ch-aviation. Mit dem vorhandenen Airbus A330-300 will man noch bis Ende März 2023 die Routen nach Sao Paulo und Perth wiederbeleben.

Später sollen dann wieder Flüge nach Frankfurt, London-Heathrow, Washington und New York-JFK aufgenommen werden. Auf diesen Langstrecken möchte South African Airways einen Airbus A350 einsetzen, den man zwischen Oktober 2019 und August 2020 bereits in der Flotte hatte. Langfristig könnte auch Melbourne ins Streckennetz zurückkehren. Mehr oder weniger alle Langstreckenziele, die vor der Pandemie im Streckennetz zu finden waren, sollen wieder angeflogen werden. In der Vergangenheit flog South African Airways auch nach München. Die bayerische Landeshauptstadt wurde jedoch nicht erwähnt.

Streckennetz von South African Airways

Am 23. September 2021 konnte South African Airways nach langer Zwangspause ein leises Comeback feiern. Den Anfang machten Flügen zwischen Johannesburg und Kapstadt. Nach und nach kehrt man zu verschiedenen Reisezielen zurück. Derzeit befinden sich alle Destinationen südlich der Sahara, wie z.B. Accra, Durban, Harare (Simbabwe), Lusaka (Sambia), Mauritius oder Kinshasa (DR Kongo).

South African Airways Streckennetz Maerz 2023 Flightconnections

Die Südafrikaner bieten sowohl in ihren Narrow Body- als auch in ihren Wide Body-Maschinen eine echte Business Class an. Auf der Kurzstrecke besteht diese aus Sesseln und im Airbus A330 aus Sitzen mit direktem Zugang zum Gang, die sich zu einem fast zwei Meter langen Bett verwandeln lassen.

Wer sich das aktuelle Streckennetz ansehen oder Flugrouten finden möchte, dem empfehlen wir das Tool auf Flightconnections.com. Dort stehen verschiedene Filteroptionen zur Verfügung. In der kostenfreien Version kann nach der Airline gefiltert werden. Mit der kostenpflichtigen Premiumversion kann man sogar nach Allianzen, Reiseklassen und Flugzeugtypen filtern. Eine Einführung zu diesem Tool findet ihr hier: Flugrouten finden mit Flightconnections.com.

Flotte von South African Airways

Die südafrikanische Fluglinie befindet sich gerade mitten im Wiederaufbau, weshalb die Flotte recht überschaubar ist. Derzeit sind folgende zehn Maschinen aktiv:

  • 3 Airbus A319-100
  • 5 Airbus A320-200
  • 1 Airbus A330-300
  • 1 Airbus A340-300

Bis April will South African Airways die Zahl der Flugzeuge in der Flotte auf 12 Maschinen erhöhen. Dabei soll ein A350-900 geleast werden, der Airbus A340-300 die Flotte verlassen. Zusätzlich plant man mit zwei weiteren Flugzeugen der Airbus A320-Familie.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
Amex Platinum Kreditkarte mit 30.000 Punkten
  • 30.000 Punkte Willkommensbonus (bis 27.07.2023)
  • 760 Euro Guthaben jährlich (Reise, Sixt Ride, Shopping, Entertainment, Restaurant)
  • Gewinnspiel: 2 Tickets für Ellie Goulding Konzert (exklusiv für Amex Kunden) (bis 30.06.2023)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • Bei 12 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen