Flughafen Frankfurt Terminal 1 In Zeiten Von Corona
21. März 2022 Markus 1 News

Am 22.03.2022 – Erneuter Streik der Sicherheitsdienstleister an deutschen Flughäfen

Die Gewerkschaft ver.di hat die Sicherheitsdienstleister an mehreren deutschen Flughäfen zu einem erneuten ganztägigen Streik aufgerufen. Betroffen sind die Flughäfen in Frankfurt, Berlin, Bremen, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Düsseldorf und Köln/Bonn und damit hunderte Flüge und tausende Passagiere.

Erneuter Streik am Flughafen Frankfurt

Wie der Flughafenbetreiber des größten deutschen Flughafens, Fraport, informiert, wird am morgigen Dienstag zwischen 02:00 Uhr und 23:00 Uhr die Arbeit an den meisten Sicherheitskontrollen am Flughafen Frankfurt niedergelegt. Von dem Streik sind alle Passagiere betroffen, die ihre Reise am Flughafen Frankfurt beginnen. Da alle Sicherheitskontrollen außerhalb des Transitbereichs geschlossen werden, gibt es keine Möglichkeit die Flugzeuge zu erreichen. Die Sicherheitskontrollen im Transitbereich bleiben jedoch geöffnet. Wer über Frankfurt umsteigt, kann die Reise antreten, sollte aber mit Verzögerungen beim Umstieg rechnen. Die Fraport AG bittet alle Passagiere, die ihren Flug von Frankfurt aus starten, nicht an den Flughafen zu reisen und sich stattdessen mit der jeweiligen Fluggesellschaft oder dem Reiseveranstalter in Verbindung zu setzen.

(1/3) A strike by security staff at FRA has been announced for March 22 (Tuesday). The strike is expected to cause major disruptions and flight cancellations. In particular, the security checkpoints outside the transit area will remain closed throughout the day. pic.twitter.com/4zeM6vPWZD

— Frankfurt Airport (@Airport_FRA) March 21, 2022

Für den 22. März 2022 sind ungefähr 750 Flugbewegungen und das Abfertigen von rund 80.000 Passagiere geplant. Es ist der zweite Streik in Deutschland innerhalb weniger Tage. Bereits in der vergangenen Woche haben die Sicherheitsdienstleister an mehreren deutschen Flughäfen gestreikt. Am 15.03.2022 wurden deshalb 130 von 818 geplanten Flügen in Frankfurt annulliert.

Mehrere Verhandlungsrunden bisher gescheitert

Da es sich bei den Mitarbeitern der Sicherheitskontrollen um speziell ausgebildetes Personal handelt, können die Flughafenbetreiber, laut dem Luftsicherheitsgesetz, die Sicherheitskontrollen nicht mit Ersatzpersonal bemannen und so den Betrieb aufrecht erhalten. In den bisher vier Verhandlungsrunden konnte keine Einigung erzielt werden. Die Tarifverhandlungen werden am 24. März 2022 fortgesetzt. Die Mitarbeiter fordern u.a. eine Lohnerhöhung von mindestens einem Euro pro Stunde bei einer Laufzeit von zwölf Monaten

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
Amex Platinum Kreditkarte mit 75.000 Punkten
  • 75.000 (statt regulär 30.000) Punkte oder 375€ Willkommensbonus (bis 27.07.2022)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • [Mehr Infos]

Info: Für die American Express Gold (40.000 Punkte), Miles & More Gold Kreditkarte (15.000/20.000 Meilen), Amex Business Gold (50.000 Punkte), Amex Gold [Österreich] (25.000 Punkte) und Cornèrcard Miles & More Kombi-Angebot Classic [Schweiz] (30.000 Meilen) gibt aktuell ebenfalls deutlich erhöhte bzw. Rekord-Boni.