singapore airlines suite neu a380
16. Oktober 2019 Mark 0 Meilen & Punkte einlösen

Alaska Airlines MileagePlan korrigiert den Singapore Airlines First/Suite Sweetspot

Seit knapp einer Woche sind über das Vielfliegerprogramm von Alaska Airlines, Mileage Plan, auch Prämienflüge mit Singapore Airlines buchbar. Schnell ließ sich eine besonders gute Einlösemöglichkeit finden. Flüge in der Singapore Airlines First bzw. Suite Class ließen sich auf innerasiatischen Strecken für nur 35.000 Meilen oneway buchen – und das sogar für Umsteigeverbindungen wie Peking – Singapur – Hongkong mit 10 Stunden Flugzeit. Nun hat MileagePlan reagiert. Der Preis für diese Strecken wurde auf 75.000 Meilen angehoben.

Mileage Plan verfügt bei der Bepreisung von Prämienflügen über eine Besonderheit. Für jede Partnerairline gibt es abhängig von der Start- und Zielregion unterschiedliche Awardcharts. Im Falle von Singapore Airlines gab und gibt es zwei innerasiatische Awardcharts. Der erste deckt Flüge zwischen Southeast Asia nach North Asia (Japan, Korea, China) ab, der zweite Southeast Asia nach Southeast Asia. Letzterer weist natürlich die günstigeren Preise aus. Dort sind auch die besagten 35.000 Meilen für einen First Class Flug zu finden.

Mileage Plan Awardchart Asien Singapore Airlines

Interessanterweise fiel ein Singapore Airlines First Class Flug von Peking über Singapur nach Hongkong letzte Woche scheinbar noch in den Southeast Asia to Southeast Asia Chart, was angesichts des Startes und Zieles natürlich wenig Sinn macht.

Streng genommen dürfte der Flug PEK-SIN-HKG sogar gar nicht über Mileage Plan buchbar sein, denn es handelt sich um einen Flug von North Asia nach North Asia (mit Umstieg in Southeast Asia). Für solche Routings findet sich kein passender Chart bei Alaska Airlines MileagePlan was normalerweise heißt, dass das entsprechende Routing gar nicht buchbar ist.

Mileage Plan Praemienflug Singapore Airlines First Class Pek Hkg

Wie dem auch sei. Offenbar fällt der besagte Flug nun in den Southeast Asia nach North Asia (Japan, Korea, China) Chart. Ein Oneway-First Class Flug erfordert damit nun 75.000 Meilen. Die Online-Suche auf der MileagePlan Webseite bildet den neuen Preis bereits ab.

Kostenlose Stopover auf innerasiatischen Strecken ebenfalls verschwunden?

Wie Shutterwhale berichtet scheint nun außerdem die Möglichkeit kostenloser Stopover auf Oneway-Flügen innerhalb Asiens zu entfallen. Bisher war es zum Beispiel möglich ohne Aufpreis mit Japan Airlines von Singapur nach Tokio zu fliegen, dort einen Stopover von mehreren Tagen oder Wochen einzulegen, um dann weiter nach bspw. Indien zu reisen. Berechnet wurde dabei nur der Preis für einen Oneway-Flug von Singapur nach Indien (z.B. 25.000 Meilen in der Business Class). In der Praxis bekam so zwei Flüge zum Preis von einem.

Alaska Airlines MileagePlan entfernt den Singapore Airlines Sweetspot – Fazit

Dass MileagePlan diesen genialen Sweetspot früher oder später entfernen oder anpassen würde, war zu erwarten. 10 Stunden in der Singapore Airlines First bzw. Suite Class für 35.000 Meilen sind einfach zu attraktiv. Es dürfte zahlreiche Buchungen innerhalb kürzester Zeit gegeben haben. Doch auch mit 75.000 Meilen bleibt solch ein Flug noch ein guter Deal. Allerdings ist zu befürchten, dass hier noch weitere Anpassungen folgen werden. Denn wenn man es genau nimmt, sind Flüge zwischen North Asia und North Asia laut Award Charts auf der MileagePlan Webseite eigentlich gar nicht erlaubt. Möglicherweise hat man mit den obigen Anpassungen erst einmal versucht schnell den größten Schaden zu verhindern.

Das könnte dich auch interessieren: