Air Canada Dreamliner Boeing 787 8 Zuerich 2
19. Oktober 2022 Markus 0 News

Air Canada nimmt ab Juni drei neue Strecken nach Europa auf

Die nordamerikanischen Fluggesellschaften planen bereits den Sommer 2023 und bauen vor allem das transatlantische Netzwerk in Richtung Europa aus. So auch Air Canada, die drei neue Strecken nach Toulouse, Kopenhagen und Brüssel aufnehmen wird und vorhandene Verbindungen ausbaut. Auch wichtige Verbindungen nach Japan werden im kommenden Frühling bzw. Frühsommer wieder aufgenommen. In diesem Artikel stellen wir euch nicht nur neue Strecken der Air Canada vor, sondern gehen auch auf das Streckennetz allgemein und auf die Flotte der Kanadier ein.

Air Canada nimmt im Juni drei neue Strecken nach Europa auf

Air Canada wird eine zweite Route nach Brüssel aufnehmen. Derzeit kann man von Montreal in die belgische Hauptstadt fliegen. Ab 01. Juni 2023 kann man zusätzlich fünfmal pro Woche von Toronto nach Brüssel fliegen. Zum Einsatz kommt eine Boeing 787:

  • Toronto – Brüssel: AC834, Abflug: 18:20 Uhr, Ankunft: 07:45 Uhr am Folgetag; Di, Mi, Do, Sa, So
  • Brüssel – Toronto: AC835, Abflug: 10:15 Uhr, Ankunft: 12:25 Uhr; Mo, Mi, Do, Fr, So

Mit der neuen Verbindung zwischen Montreal und Toulouse verbindet Air Canada zwei wichtige Standorte der Luftfahrtindustrie. Es ist die einzige ganzjährige Route zwischen Nordamerika und dem Südwesten Frankreichs. Ein Airbus A330-300 ist ab dem 01. Juni 2023 fünfmal pro Woche unterwegs.

  • Montreal – Toulouse: AC878, Abflug: 19:30 Uhr, Ankunft: 08:45 Uhr am Folgetag; Mo, Mi, Do, Sa, So
  • Toulouse – Montreal: AC879, Abflug: 13:15 Uhr, Ankunft: 15:25 Uhr; Mo, Di, Do, Fr, So

Zudem erhält Kopenhagen ab Anfang Juni eine zweite Flugverbindung nach Kanada. Derzeit kann man bereits mit Air Canada von Toronto in die dänische Hauptstadt fliegen. Zukünftig kommt mit Montreal eine zweite Destination ab Kopenhagen hinzu, die fünfmal pro Woche mit einer Boeing 787 angeflogen wird.

  • Montreal – Toulouse: AC826, Abflug: 17:55 Uhr, Ankunft: 06:45 Uhr am Folgetag; Mi, Do, Fr, Sa, So
  • Toulouse – Montreal: AC827, Abflug: 13:15 Uhr, Ankunft: 15:00 Uhr; Mo, Do, Fr, Sa, So

Neben der Aufnahme neuer Strecken werden vorhandene Verbindungen nach Europa ausgebaut. Darunter sind die Verbindungen zwischen Montreal und Frankfurt sowie Genf. Nachdem sich Japan langsam wieder für den ausländischen Reiseverkehr öffnet, wird Air Canada ab Mai bzw. Juni von Toronto nach Tokio Haneda und von Vancouver nach Osaka fliegen. Die vollständigen Änderungen im Sommerflugplan 2023 findet ihr in dieser Pressemeldung von Air Canada.

Air Canada mit zwei neuen Strecken zu US-Drehkreuzen

Erst kürzlich hat Air Canada zwei neue Strecken zu wichtigen Drehkreuzen in den USA angekündigt. Beide neuen Strecken werden am 16. Dezember aufgenommen und das ganze Jahr über angeboten. Die Verbindung nach Halifax wird von der Tochtergesellschaft Air Canada Express mit einer De Havilland Canada DHC-8-400 durchgeführt, die über eine reine Economy Class-Bestuhlung verfügt. Die Route von Vancouver nach Houston übernimmt Air Canada selbst und setzt einen Airbus A220-300 ein, der über eine Economy Class und eine Business Class verfügt. Folgend die Flugdaten der neuen Strecken:

  • Halifax – New York Newark: AC8670, Abflug: 11:45 Uhr, Ankunft: 13:04 Uhr; täglich
  • New York Newark – Halifax : AC8669, Abflug: 13:45 Uhr, Ankunft: 16:35 Uhr; täglich
  • Vancouver – Houston: AC1300, Abflug: 08:45 Uhr, Ankunft: 15:08 Uhr; täglich
  • Houston – Vancouver : AC1301, Abflug: 16:30 Uhr, Ankunft: 19:15 Uhr; täglich

Streckennetz der Air Canada

Air Canada gehört zu den wenigen Fluglinien, die alle Kontinente anfliegen. Aufgrund der schieren Größe Kanadas, braucht die Airline mit Vancouver und Toronto zwei Drehkreuze im Westen und Osten des Landes. Wobei ab Toronto und Vancouver jeweils transatlantische und transpazifische Flüge starten. In der DACH-Region steuert Air Canada Frankfurt, München, Zürich, Genf und Wien an. Von den meisten Routen profitiert Frankfurt, das mit Montreal, Toronto, Calgary und Vancouver verbunden wird. Darum betreibt Air Canada in Frankfurt auch eine eigene Maple Leaf Lounge in Bereich B. Neben der Kernmarke existieren noch Tochtergesellschaften. Air Canada Express ist hauptsächlich für kürzere Verbindungen innerhalb Kanadas bzw. Nordamerikas zuständig. Air Canada Rouge kümmert sich um den touristischen Charterverkehr von Kanada in wärmere Regionen des Kontinents. Die längsten Routen der Air Canada sind von Vancouver nach Australien und von Toronto nach Asien. Hier ist man mehr als 14 Stunden unterwegs.

Air Canada Streckennetz Oktober 2022 Flightconnections
Das Streckennetz der Air Canada im Oktober 2022 © Flightconnections.com

Wie bei nordamerikanischen Fluggesellschaften üblich, bietet Air Canada viele verschiedene Bordprodukte in diversen Konfigurationen und unter unterschiedlichen Namen an. So wird die Business Class auch unter der Bezeichnung “Signature Class” vermarktet. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass die Kanadier eine Economy Class, eine Premium Economy Class und eine Business Class anbieten und die Business Class in ihren Langstreckenmaschinen (außer in der B767) in einer 1-2-1 Konfiguration (Reverse Herringbone Seat) angeordnet ist. Die Langstreckenflugzeuge werden bei Air Canada auch teilweise auf Inlandsflügen eingesetzt, weil diese auch mehrere Stunden dauern können. Eindrücke zur Air Canada Business Class findet ihr hier: Review: Air Canada Business Class Boeing 777-300ER Zürich nach Toronto und Review: Air Canada Business Class Boeing 787-9 Amsterdam nach Toronto.

Wer sich das aktuelle Streckennetz ansehen oder Flugrouten finden möchte, dem empfehlen wir das Tool auf Flightconnections.com. Dort stehen verschiedene Filteroptionen zur Verfügung. In der kostenfreien Version kann nach der Airline gefiltert werden. Mit der kostenpflichtigen Premiumversion kann man sogar nach Allianzen, Reiseklassen und Flugzeugtypen filtern. Eine Einführung zu diesem Tool findet ihr hier: Flugrouten finden mit Flightconnections.com

Flotte der Air Canada

Die Air Canada verfügt über rund 330 Flugzeuge, die auf die Kernmarke und die Tochtergesellschaften Air Canada Express, Air Canada Jetz und Air Canada Rouge aufgeteilt sind. (Stand: Oktober 2022):

  • 15 Bombardier CRJ-200 (Air Canada Express)
  • 35 Bombardier CRJ-900 (Air Canada Express)
  • 39 De Havilland Canada DHC-8-400 (Air Canada Express)
  • 25 Embraer ERJ-175 (Air Canada Express)
  • 31 Airbus A220-300
  • 25 Airbus A319-100 (20 Air Canada Rouge und 3 Air Canada Jetz )
  • 23 Airbus A320-200 (5 davon bei Air Canada Rouge)
  • 29 Airbus A321-200 (14 davon bei Air Canada Rouge)
  • 40 Boeing 737 MAX 8
  • 16 Airbus A330-300
  • 8 Boeing 767-300
  • 6 Boeing 777-200LR
  • 18 Boeing 777-300ER
  • 8 Boeing 787-8 Dreamliner
  • 29 Boeing 787-9 Dreamliner

Zu den oben genannten Flugzeugen sollen in Zukunft die kürzlich bestellten 26 Airbus A321XLR dazustoßen. Die A321XLR kommen jedoch frühestens im ersten Quartal 2024.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Gold Kreditkarte mit 40.000 Punkten
  • Rekord: 40.000 (statt regulär 20.000) Punkte oder 200€ Willkommensbonus (bis 19.04.2023)
  • +3.000 Punkte für den Abschluss der kostenlosen Zusatzkarte
  • Bei 12 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status
  • Vergünstigter Priority Pass
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]

Tipp: Es ist ein guter Jahresanfang für Meilensammler auf der Suche nach einer neuen Kreditkarte. Neben der Amex Gold gibt es auch für die Miles & More Gold (30.000/40.000 Meilen), Amex Business Platinum (75.000 Punkte), Payback Amex (4.000 Punkte/Meilen) und Amex Platinum Österreich (50.000 Punkte) deutlich erhöhte oder Rekord-Boni.