Air France Airbus A220 300 Kennzeichen F Hzua 1
04. April 2022 Markus 0 News

Sommerflugplan: Air France fast auf Vorkrisenniveau

Air France bringt seit Monaten immer mehr Flugverbindungen ins Streckennetz zurück, die temporär eingestellt wurden. Im neuesten Streckenupdate geben die Franzosen bekannt, die Kapazität nach Afrika und Asien zu erhöhen und neue Strecken in Europa aufzunehmen. In diesem Artikel stellen wir euch nicht nur neue Strecken der Air France vor, sondern gehen auch auf das Streckennetz und die Flotte der Franzosen ein. Wir geben außerdem eine Übersicht über die First Class Routen der Franzosen.

Air France bastelt weiter an Wiederherstellung des Flugplans

In den letzten Monaten hat Air France sich auf die Wiederaufnahme des transatlantischen Verkehrs konzentriert. So kehrten bspw. die Flugverbindungen von Paris-Orly nach New York-JFK und von Paris-Charles-de-Gaulle nach Dallas zurück. Zudem wird im Mai eine neue Strecke nach Quebec City angeboten. Nun gab die Air France bekannt, dass die Frequenzen nach Abidjan (Elfenbeinküste) erhöht werden und Sansibar als auch Banjul über den Sommer angeflogen werden. Ebenfalls mehr Kapazität erhalten die Verbindungen nach Indien, genauer gesagt nach Delhi, Mumbai, Bangalore und Chennai. Ganz neue Strecken sind die Routen von Paris nach Zakynthos (zweimal pro Woche) und ab 09. Juli nach Tirana.

Au cœur de l’été, #AirFrance desservira jusqu’à 196 destinations avec un programme de vols représentant en moyenne sur la saison 90% des capacités déployées à la même époque en 2019.⤵️
Plus d'infos : https://t.co/lTM4bT9ibR

— Air France Newsroom (@AFnewsroom) March 31, 2022

Das Streckennetz der Air France

Ab der französischen Hauptstadt Paris fliegt die Air France fast 200 Ziele auf allen Kontinenten an. Zwar werden in Ozeanien Australien und Neuseeland nicht angeflogen, es gibt jedoch eine Verbindung nach Französisch-Polynesien, genauer gesagt nach Tahiti. Dieses Ziel am anderen Ende der Welt wird von Paris über Los Angeles bedient. Das Hauptdrehkreuz ist der größere der beiden Pariser Flughäfen: Paris-Charles-de-Gaulle (CDG). Ab Paris-Orly werden ausgewählte Ziele in Frankreich, Europa und in Übersee angeflogen. Das koloniale Erbe der Franzosen findet sich auch im Streckennetz der Air France wieder. Es werden eine Vielzahl an Destinationen im westlichen Afrika, in der Karibik und im indischen Ozean angeflogen. So sind Cayenne in Französisch-Guyana, Saint-Denis auf La Réunion oder Fort-de-France auf Martinique französisches Staatsgebiet und Teil der Europäischen Union. Aber auch andere große Städte und Drehkreuze in Nordamerika, Asien und dem Mittleren Osten sind Destinationen der Air France. Der längste Nonstop-Flug im Air-France-Streckennetz ist die Verbindung zwischen Paris-Charles-de-Gaulle und der chilenischen Hauptstadt Santiago de Chile (7.249 Meilen bzw. über 14 Flugstunden). In Deutschland fliegt Air France nach Frankfurt, München, Berlin, Stuttgart, Nürnberg, Düsseldorf, Hannover und Hamburg, in Österreich nach Wien und in der Schweiz nach Zürich, Genf und Basel.

Air France Streckennetz Maerz 2022 Flightconnections
Das Streckennetz der Air France im März 2022 © Flightconnections.com

Auf den Kurz- und Mittelstrecken bzw. in den “Single Aisle”-Flugzeugen (Flugzeuge mit nur einem Gang, Schmalrumpfflugzeuge) werden ein Business Class sowie ein Economy Class Produkt angeboten. Bei den Sitzen unterscheiden sich die beiden Reiseklassen jedoch nicht. Einzig der Nebensitz bleibt in der Business Class frei.

Interessanter wird es auf den Langstrecken bzw. in den “Wide Body”-Flugzeugen. Dort bietet Air France ihren Passagieren bis zu vier Reiseklassen an: Economy Class, Premium Economy Class, Business Class und First Class. Wer also eine wirkliche Business Class oder gar eine First Class bei Air France genießen möchte, sollte in eine Langstreckenmaschine steigen. Laut Website von Air France gibt es noch zwei Flugzeugtypen, die in der Business Class über keine Sitze verfügen, die sich zu einem flachen Bett transformieren lassen. Das sind die Boeing 777-300 mit insgesamt 381 Sitzen, davon 42 in Business Class in einer 2–3–2 Konfiguration und die Boeing 777-300 mit insgesamt 468 Sitzplätzen, davon 14 in Business Class und ebenfalls in einer 2–3–2 Konfiguration. Informationen zur First Class der Air France folgen weiter unten.

Air France Business Class A350 900 Sitz Fenster 1
Ein Business Class Sitz der Air France im Airbus A350-900

Wer sich das aktuelle Streckennetz ansehen oder Flugrouten finden möchte, dem empfehlen wir das Tool Flightconnections.com. Dort stehen verschiedene Filteroptionen zur Verfügung. In der kostenfreien Version kann nach der Airline gefiltert werden. Mit der kostenpflichtigen Premiumversion kann man sogar nach Allianzen, Reiseklassen und Flugzeugtypen filtern. Eine Einführung zu diesem Tool findet ihr hier: Flugrouten finden mit Flightconnections.com

First Class Strecken bei Air France

Air France nennt ihr First Class-Produkt “La Premiere“ und bietet diese besondere Reiseklasse nur ab ihrem Hauptdrehkreuz Paris Charles de Gaulle an. La Premiere findet man ausschließlich in der Boeing 777-300ER und dort auch nicht in allen Maschinen. Die kürzeste Strecke, auf der Air France eine First Class anbietet, ist die Route nach Beirut, mit einer Flugzeit von rund vier Stunden. Die beiden längsten First Class Strecken der Air France führen nach Hongkong und Mexico City. Auf folgenden Routen kann man aktuell La Premiere von Air France buchen (Stand: März 2022):

  • Beirut
  • Dubai
  • Abidjan
  • Johannesburg
  • Hongkong
  • Shanghai
  • Seoul
  • Mexico City
  • Miami
  • Houston
  • Los Angeles
  • San Francisco
  • Washington
  • New York JFK

Für Meilensammler gibt es eine nennenswerte Einschränkung bei der Buchung. Nur Gold- und Platin-Mitglieder von Flying Blue können die First Class von Air France mit Meilen buchen.

Die Flotte von Air France

Die Flotte der Air France bietet ein sehr breites Spektrum an Flugzeugen. Allein auf der Kurz- und Mittelstrecke kommen viele verschiedene Flugzeugtypen bei Air France und deren Tochtergesellschaft Hop! zum Einsatz. In den nächsten fünf Jahren werden noch knapp 60 Airbus A220-300 an Air France ausgeliefert. Sie ersetzen die A318 und A319 in der Flotte. Weitere Informationen zum A220 der Air France findet ihr hier: Erfahrungsbericht: Air France A220-300 Erstflug von Berlin nach Paris.  Die Embraer- und Bombardier-Maschinen werden von der Tochtergesellschaft Hop! genutzt. Diese führt viele innerfranzösische und innereuropäische Strecken für Air France durch.

  • 8 Airbus A220-300
  • 12 Airbus A318-100
  • 28 Airbus A319-100
  • 42 Airbus A320-200
  • 19 Airbus A321
  • 19 Embraer 190
  • 14 Embraer 170
  • 14 Bombardier CRJ 1000
Air France Airbus A220 300 Kennzeichen F Hzua 3
Der erste Airbus A220-300 bei seinem Erstflug ab Berlin

Nachdem in der Pandemie der Airbus A380 ausgemustert wurde, verfügt Air France über folgende Flugzeuge in der Langstreckenflotte (Stand: März 2022):

  • 15 Airbus A330-200
  • 15 Airbus A350-900
  • 20 Boeing 777-200ER
  • 43 Boeing 777-300ER
  • 10 Boeing 787-9

Die Boeing 777-200ER sind deutlich älter als die Boeing 777-300ER bei Air France. Die knapp 20 Jahre alten A330-200 werden hauptsächlich auf Routen nach Westafrika eingesetzt. Nach dem Aus des Airbus A380 findet man die First Class bei Air France nur noch in der Boeing 777-300ER.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
Amex Platinum Kreditkarte mit 75.000 Punkten
  • 75.000 (statt regulär 30.000) Punkte oder 375€ Willkommensbonus (bis 27.07.2022)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • [Mehr Infos]

Info: Für die American Express Gold (40.000 Punkte), Miles & More Gold Kreditkarte (15.000/20.000 Meilen), Amex Business Gold (50.000 Punkte), Amex Gold [Österreich] (25.000 Punkte) und Cornèrcard Miles & More Kombi-Angebot Classic [Schweiz] (30.000 Meilen) gibt aktuell ebenfalls deutlich erhöhte bzw. Rekord-Boni.