American Airlines Chicago Unsplash
13. April 2022 Markus 0 News

Gerüchte: American Airlines plant neue Business Class für ausstehende Boeing 787-9

Gerüchte besagen, dass American Airlines eine neue Business Class in die Boeing 787-9 einbauen möchte, die bisher noch nicht ausgeliefert wurden. 2023 könnte das neue Bordprodukt vorgestellt werden und die Boeing 787-9 zum neuen Flagschiff der Langstreckenflotte aufsteigen.

American Airlines verfügt bereits über 46 Boeing 787 Dreamliner in ihrer Flotte, die sich auf 24 Boeing 787-8 und 22 Boeing 787-9 aufteilen. Weitere 43 Boeing 787 sind bestellt, was den US-Carrier zu einem der größten Dreamliner-Betreiber macht. Doch seit Juni 2021 werden, aufgrund von Produktionsproblemen, keine Dreamliner von Boeing an Kunden ausgeliefert, wovon natürlich auch American Airlines betroffen ist.

Ausstehende Boeing 787-9 könnten neue Business Class erhalten

Das könnte sich für die Passagiere zukünftig positiv auswirken, denn die Boeing 787-9, die im Jahr 2023 an American Airlines ausgeliefert werden, sollen eine neue Business Class erhalten. Dies berichtet OMAAT und bezieht sich hierbei auf einen gut informierten Twitteraccount. Dort ist zu lesen, dass die Kabine der neuen Boeing 787-9 bei American Airlines deutlich mehr Premiumsitze erhalten wird. So seien 51 Business Class Sitze, 32 Premium Economy Sitze, 18 Main Cabin Extra Sitze und 143 Standard Economy Class Sitze geplant. Im Vergleich zur bestehenden Sitzkonfiguration sind das 21 Business Class Sitze und 11 Premium Economy Class Sitze mehr. Außerdem sollen diese Maschinen über eine kleine Bar in der Nähe der Bordküche verfügen.

New 787-9 designated 787-9P. 51 biz, 32 PE, 18 MCE, 143 MC. New PE seat, new biz seat with doors, same MC seat as 7878T. Walk up bar in galley @ 2 L/R.
Viasat & Thales.

— 🇺🇦 JonNYC 🇺🇦 (@xJonNYC) April 11, 2022

Wie könnte die neue Business Class der American Airlines aussehen?

Derzeit ist die Flagship Business das Vorzeigeprodukt der American Airlines auf internationalen Stecken, das in der Boeing 787 in einem Herringbone Layout angeordnet ist.

American Airlines Dreamliner B787 Flagship Business Class Kabine Copyright
American Airlines Flagship Business Class Kabine in der Boeing 787 © American Airlines

Für das neue Business Class-Produkt hat American Airlines in der Vergangenheit offenbar zwei Sitze eingehender getestet. Zum einen den Collins Aerospace Super Diamond Sitz mit einer Tür, den man beispielsweise aus der British Airways Club Suite kennt.

british airways business class a350 1000 sitz von hinten
British Airways Business Class Club Suite im A350-1000

Zum anderen den Adient Ascent Sitz, der in der neuen Business Class Suite von Qatar Airways in der Boeing 787-9 sein Debüt feierte. Dieser Sitz gilt als besonders anpassbar, je nach Wünschen der jeweiligen Fluggesellschaft.

Qatar Airways Business Class Suite Boeing 787 9 Kabine Klein
Qatar Airways Business Class Suite in der Boeing 787-9 © Qatar Airways

Beide Sitze wären eine Verbesserung zum vorhandenen Business Class Produkt und entsprächen dem höheren Standard in der Branche. Sollten die ausstehenden Boeing 787-9 mit einer neuen Business Class kommen, werden die Maschinen sicherlich zu Zielen wie London, Tokio und Hongkong eingesetzt, die traditionell viele Geschäftsreisende anziehen.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
Nur noch heute: Amex Platinum Kreditkarte mit 55.000 Punkten
  • 55.000 (statt regulär 30.000) Punkte oder 275€ Willkommensbonus (bis 05.10.2022)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen

Info: Für die Miles & More Gold Kreditkarte (20.000 Meilen + 2 Lounge Gutscheine), American Express Business Platinum (75.000 Punkte), American Express Platinum Österreich (50.000 Punkte), Payback American Express (3.000 Punkte) und Revolut (10 Euro Startguthaben) gibt es aktuell ebenfalls deutlich erhöhte Boni.