alaska airlines san francisco 2017
27. Juni 2018 Mark 6 Executive Club Tutorial, Meilen & Punkte einlösen

Avios für Alaska Airlines Prämienflüge einlösen – Gute Verfügbarkeiten und minimale Zuzahlungen

Dass man Avios für Alaska Airlines Prämienflüge einlösen kann ist vielen Nutzern des Executive Club von British Airways eher unbekannt. Das ist wohl in erster Linie darauf zurückzuführen, dass Alaska Airlines nicht zur oneworld Allianz gehört und Prämienflüge mit der Airline weder über die Onlinesuche des Executive Club angezeigt noch gebucht werden können. Aufgrund generell guter Verfügbarkeiten für Prämienflüge und niedriger Zuzahlungen sollte man die Airline aber nicht so einfach übergehen. Alaska Airlines verfügt über ein dichtes Streckennetz im Westen der USA und ist insbesondere für Flüge nach Hawaii ein guter Tipp, hat American Airlines doch nicht immer die besten Verfügbarkeiten…

Das Streckennetz von Alaska Airlines

Alaska Airlines fliegt längst nicht nur in Alaska. Die Airline hat ihren Sitz in Seattle und nutzt neben Seattle auch noch Anchorage, Portland und Los Angeles als Drehkreuze. Mit dem Kauf von Virgin America im Jahr 2016 verstärkte man die Präsenz auf dem amerikanischen Kontinent nochmals deutlich. Über 115 Ziele in den USA, Kanada, Mexiko und Costa Rica werden angeflogen. Insgesamt bedient Alaska Airlines über 1.200 Flüge pro Tag. Die Alaska Airlines Streckenkarte verdeutlicht dies ganz gut.

alaska airlines route map
Alaska Airlines Streckenkarte © Alaska Airlines

Neben dieser Karte findet ihr auf der Alaska Airlines Webseite auch noch eine Auflistung aller Ziele und eine interaktive Streckenkarte. Persönlich am interessantesten finde ich die zahlreichen Verbindungen nach Hawaii. Neben Honolulu auf Oahu fliegt Alaska Airlines auch Lihue (Kauai), Kahului (Maui) und Kona an. Die mit einem x markierten Städte in der folgenden Tabelle bieten Direktverbindungen nach Hawaii.

HonoluluLihueKonaKahului
Anchoragexxx
Bellinghamxx
Los Angelesxx
Oaklandxxxx
Portlandxxxx
Sacramentox
San Diegoxxxx
San Franciscoxxx
San Josexxxx
Seattlexxxx

Natürlich könntet ihr eure Avios auch für Prämienflüge mit American Airlines einlösen, welche ebenfalls von vielen Städten nach Hawaii fliegt und auch online über den Executive Club buchbar ist. Wer schon mal nach Prämienflügen nach Hawaii gesucht hat, weiß aber vielleicht, dass die Verfügbarkeiten mit American Airlines nicht immer gut sind. Auch Miles & More Teilnehmer, die nach United Flügen nach Hawaii suchen, haben es nicht immer einfach Prämienflüge zu finden. Die Verfügbarkeiten mit Alaska sind dagegen im Regelfall sehr gut, die Airline ist eben einfach etwas unbekannter bzw. wird als Einlösemöglichkeit schnell übersehen. Umso mehr kann es sich auszahlen, ein paar Avios auf dem Konto liegen zu haben.

Avios für Alaska Airlines Prämienflüge einlösen – Wie viele Avios sind erforderlich?

Beim Einlösen von Avios für Alaska Airlines Prämienflüge gelten die gleichen Regeln, wie für alle anderen Partnerairlines des Executive Clubs. Insbesondere gilt, dass sich die Anzahl erforderlicher Avios für einen Prämienflug nach der Distanz des Fluges bestimmt. Jede Distanz wird einem von 9 Preisbändern zugeordnet. Flüge mit einer Länge von 2.001 bis 3.000 Meilen fallen zum Beispiel in das Preisband 4 und erfordern 12.500 Avios Economy oneway. Eine genau Erläuterung der Avios Preisbänder findet ihr in Der Executive Club Award Chart – Was kostet ein Prämienflug? | Executive Club Tutorial. In dieses Preisband 4 fallen zum Beispiel so ziemlich alle Flüge von der Westküste der USA nach Hawaii. Das heißt ihr fliegt für nur 12.500 Avios (Economy oneway) von zahlreichen Westküstenstädten nach Hawaii. Wollt ihr vorne im Flieger sitzen und die Alaska Airlines First Class buchen, zahlt ihr leider die 4-fache Anzahl an Avios und damit 50.000 Avios oneway. Hier wird es zum Verhängnis, dass Alaska Airlines ihre Kabine nur in Economy und First unterteilt und im Executive Club für First Class Flüge die 4-fache Anzahl an Avios fällig werden.

Hinzu kommen natürlich außerdem Steuern und Gebühren, doch diese sind glücklicherweise minimal, da Alaska Airlines keine Treibstoffzuschläge erhebt. Auf vielen Flügen zahlt ihr daher nur wenige USD, die auf die US September 11th Security Fee (AY), US Passenger Facility Charge (XF) oder US Transportation Tax (US) zurückzuführen sind. Mit der ITA Matrix könnt ihr euch die Steuern und Gebühren für euren Flug aufschlüsseln (Wie setzen sich die Steuern und Gebühren auf einem Flugticket zusammen?)

Alaska Airlines Verfügbarkeiten finden

Alaska Airlines Flüge sind nicht in der Online-Suche des British Airways Executive Clubs zu sehen! Aber auch wenn ihr Alaska Airlines Flüge telefonisch über das Executive Club Service-Center buchen müsst, könnt ihr die Verfügbarkeit von Prämienflügen vorher selbst ermitteln indem ihr auf der American Airlines Webseite nach Alaska Airlines Prämienflügen sucht. Denn American Airlines ist ebenfalls Partner von Alaska Airlines und sollte das gleiche Prämienflug-Inventar anzeigen, wie es auch im Executive Club vorhanden sein sollte. Erfreulicherweise braucht ihr dafür nicht mal einen Vielfliegeraccount bei American Airlines AAdvantage – die Suche ist auch ohne Login möglich. Gebt auf der American Airlines Webseite einfach eure gesuchte Flugverbindung ein und setzt dann den Haken bei “Redeem Miles”.

aadvantage suchmaske praemienfluege
Verfügbarkeiten für Prämienflüge mit Alaska Airlines können über die AAdvantage Prämienflugsuche gefunden werden

Alle Alaska Airlines Flüge die als “MileSAAver” eingestuft sind, also hellgrün (Economy Class) und hellblau (First Class) hinterlegte Flüge, sollten auch für das Executive Club Team verfügbar sein.

aadvantage alaska airlines praemienfluge
Alaska Airlines Flüge, die über AAdvantage gefunden werden sind auch über dne Executive Club von British Airways buchbar

Notiert euch also Datum und Flugnummer und kontaktiert dann telefonisch die Executive Club Buchungshotline (Link zu den Kontaktdaten). Eine eventuelle Buchungsgebühr könnt ihr versuchen zu umgehen indem ihr darauf hinweist, dass die Flüge nicht online sondern nur telefonisch buchbar sind.

Alaska Airlines mit Avios buchen – Fazit

Prämienflüge mit Alaska Airlines gehören sicherlich zu den weniger bekannten Möglichkeiten Avios einzulösen. Doch gerade deshalb kann es sich lohnen. Solltet ihr mal Avios für Flüge in den USA einlösen wollen und habt aber Probleme Prämienflüge mit American Airlines – der einzigen oneworld Airline in der Region – zu finden, könnte Alaska Airlines die Lösung sein. Insbesondere für Flüge nach Hawaii oder Alaska sollte man die Airline im Hinterkopf behalten!

Zum weiterlesen:


meilenoptimieren empfiehlt
Miles & More Gold Kreditkarte
  • 15.000 Miles & More Meilen Willkommensbonus (bis 29.02.2020)
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • 1 Meile je 2€ Umsatz sammeln
  • Schutz vor Meilenverfall
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln
  • [Mehr Infos]
Payback American Express Kreditkarte mit 4.000 Punkten Willkommensbonus
  • Willkommens-Bonus: 4.000 Payback Punkte (=4.000 Meilen) [nur bis 09.02.2019]
  • Sammelrate: 1 Payback Punkt je 2 Euro Umsatz (Verdopplung möglich mit Payback MAX Turbo)
  • Jahresgebühr: 0€ (dauerhaft kostenlos)
  • Zusätzliche Punkte mit Amex Ofers sammeln
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]