Avios für Alaska Airlines Prämienflüge einlösen – Gute Verfügbarkeiten und minimale Zuzahlungen

Dass man Avios für Alaska Airlines Prämienflüge einlösen kann ist vielen Nutzern des Executive Club von British Airways eher unbekannt. Das ist wohl in erster Linie darauf zurückzuführen, dass Alaska Airlines nicht zur oneworld Allianz gehört und Prämienflüge mit der Airline weder über die Onlinesuche des Executive Club angezeigt noch gebucht werden können. Aufgrund generell guter Verfügbarkeiten für Prämienflüge und niedriger Zuzahlungen sollte man die Airline aber nicht so einfach übergehen. Alaska Airlines verfügt über ein dichtes Streckennetz im Westen der USA und ist insbesondere für Flüge nach Hawaii ein guter Tipp, hat American Airlines doch nicht immer die besten Verfügbarkeiten…

Avios für Alaska Airlines Prämienflüge einlösen - Nicht jeder weiß, dass das überhaupt möglich ist
Avios für Alaska Airlines Prämienflüge einlösen – Nicht jeder weiß, dass das überhaupt möglich ist

Dieser Artikel ist Teil unseres umfangreichen Executive Club Tutorials. Neben den Grundlagen und Besonderheiten des Programms erfahrt ihr wie man auf einfache Weise Avios sammelt und auf der anderen Seite möglichst gewinnbringend und effizient einlöst. So werdet ihr im Handumdrehen zum Executive Club Experten.

Das Streckennetz von Alaska Airlines

Alaska Airlines fliegt längst nicht nur in Alaska. Die Airline hat ihren Sitz in Seattle und nutzt neben Seattle auch noch Anchorage, Portland und Los Angeles als Drehkreuze. Mit dem Kauf von Virgin America im Jahr 2016 verstärkte man die Präsenz auf dem amerikanischen Kontinent nochmals deutlich. Über 115 Ziele in den USA, Kanada, Mexiko und Costa Rica werden angeflogen. Insgesamt bedient Alaska Airlines über 1.200 Flüge pro Tag. Die Alaska Airlines Streckenkarte verdeutlicht dies ganz gut.

Alaska Airlines Streckenkarte &copy Alaska Airlines
Alaska Airlines Streckenkarte © Alaska Airlines

Neben dieser Karte findet ihr auf der Alaska Airlines Webseite auch noch eine Auflistung aller Ziele und eine interaktive Streckenkarte. Persönlich am interessantesten finde ich die zahlreichen Verbindungen nach Hawaii. Neben Honolulu auf Oahu fliegt Alaska Airlines auch Lihue (Kauai), Kahului (Maui) und Kona an. Die mit einem x markierten Städte in der folgenden Tabelle bieten Direktverbindungen nach Hawaii.

HonoluluLihueKonaKahului
Anchoragexxx
Bellinghamxx
Los Angelesxx
Oaklandxxxx
Portlandxxxx
Sacramentox
San Diegoxxxx
San Franciscoxxx
San Josexxxx
Seattlexxxx

Natürlich könntet ihr eure Avios auch für Prämienflüge mit American Airlines einlösen, welche ebenfalls von vielen Städten nach Hawaii fliegt und auch online über den Executive Club buchbar ist. Wer schon mal nach Prämienflügen nach Hawaii gesucht hat, weiß aber vielleicht, dass die Verfügbarkeiten mit American Airlines nicht immer gut sind. Auch Miles & More Teilnehmer, die nach United Flügen nach Hawaii suchen, haben es nicht immer einfach Prämienflüge zu finden. Die Verfügbarkeiten mit Alaska sind dagegen im Regelfall sehr gut, die Airline ist eben einfach etwas unbekannter bzw. wird als Einlösemöglichkeit schnell übersehen. Umso mehr kann es sich auszahlen, ein paar Avios auf dem Konto liegen zu haben.

Avios für Alaska Airlines Prämienflüge einlösen – Wie viele Avios sind erforderlich?

Beim Einlösen von Avios für Alaska Airlines Prämienflüge gelten die gleichen Regeln, wie für alle anderen Partnerairlines des Executive Clubs. Insbesondere gilt, dass sich die Anzahl erforderlicher Avios für einen Prämienflug nach der Distanz des Fluges bestimmt. Jede Distanz wird einem von 9 Preisbändern zugeordnet. Flüge mit einer Länge von 2.001 bis 3.000 Meilen fallen zum Beispiel in das Preisband 4 und erfordern 12.500 Avios Economy oneway. Eine genau Erläuterung der Avios Preisbänder findet ihr in Der Executive Club Award Chart – Was kostet ein Prämienflug? | Executive Club Tutorial. In dieses Preisband 4 fallen zum Beispiel so ziemlich alle Flüge von der Westküste der USA nach Hawaii. Das heißt ihr fliegt für nur 12.500 Avios (Economy oneway) von zahlreichen Westküstenstädten nach Hawaii. Wollt ihr vorne im Flieger sitzen und die Alaska Airlines First Class buchen, zahlt ihr leider die 4-fache Anzahl an Avios und damit 50.000 Avios oneway. Hier wird es zum Verhängnis, dass Alaska Airlines ihre Kabine nur in Economy und First unterteilt und im Executive Club für First Class Flüge die 4-fache Anzahl an Avios fällig werden.

Hinzu kommen natürlich außerdem Steuern und Gebühren, doch diese sind glücklicherweise minimal, da Alaska Airlines keine Treibstoffzuschläge erhebt. Auf vielen Flügen zahlt ihr daher nur wenige USD, die auf die US September 11th Security Fee (AY), US Passenger Facility Charge (XF) oder US Transportation Tax (US) zurückzuführen sind. Mit der ITA Matrix könnt ihr euch die Steuern und Gebühren für euren Flug aufschlüsseln (Wie setzen sich die Steuern und Gebühren auf einem Flugticket zusammen?)

Alaska Airlines Verfügbarkeiten finden

Alaska Airlines Flüge sind nicht in der Online-Suche des British Airways Executive Clubs zu sehen! Aber auch wenn ihr Alaska Airlines Flüge telefonisch über das Executive Club Service-Center buchen müsst, könnt ihr die Verfügbarkeit von Prämienflügen vorher selbst ermitteln indem ihr auf der American Airlines Webseite nach Alaska Airlines Prämienflügen sucht. Denn American Airlines ist ebenfalls Partner von Alaska Airlines und sollte das gleiche Prämienflug-Inventar anzeigen, wie es auch im Executive Club vorhanden sein sollte. Erfreulicherweise braucht ihr dafür nicht mal einen Vielfliegeraccount bei American Airlines AAdvantage – die Suche ist auch ohne Login möglich. Gebt auf der American Airlines Webseite einfach eure gesuchte Flugverbindung ein und setzt dann den Haken bei „Redeem Miles“.

Verfügbarkeiten für Prämienflüge mit Alaska Airlines können über die AAdvantage Prämienflugsuche gefunden werden
Verfügbarkeiten für Prämienflüge mit Alaska Airlines können über die AAdvantage Prämienflugsuche gefunden werden

Alle Alaska Airlines Flüge die als „MileSAAver“ eingestuft sind, also hellgrün (Economy Class) und hellblau (First Class) hinterlegte Flüge, sollten auch für das Executive Club Team verfügbar sein.

Alaska Airlines Flüge, die über AAdvantage gefunden werden sind auch über dne Executive Club von British Airways buchbar
Alaska Airlines Flüge, die über AAdvantage gefunden werden sind auch über dne Executive Club von British Airways buchbar

Notiert euch also Datum und Flugnummer und kontaktiert dann telefonisch die Executive Club Buchungshotline (Link zu den Kontaktdaten). Eine eventuelle Buchungsgebühr könnt ihr versuchen zu umgehen indem ihr darauf hinweist, dass die Flüge nicht online sondern nur telefonisch buchbar sind.

Alaska Airlines mit Avios buchen – Fazit

Prämienflüge mit Alaska Airlines gehören sicherlich zu den weniger bekannten Möglichkeiten Avios einzulösen. Doch gerade deshalb kann es sich lohnen. Solltet ihr mal Avios für Flüge in den USA einlösen wollen und habt aber Probleme Prämienflüge mit American Airlines – der einzigen oneworld Airline in der Region – zu finden, könnte Alaska Airlines die Lösung sein. Insbesondere für Flüge nach Hawaii oder Alaska sollte man die Airline im Hinterkopf behalten!

Zum weiterlesen:

6 Kommentare

  1. Auch wenn auf der Alaska oder American Seite Verfügbarkeit angezeigt wird, heißt das leider nicht das man die Flüge auch über den ExClub buchen kann. Ich wollte am 22.11.18 von Miami nach Las Vegas fliegen. Über die American Airlines Seite wird Verfügbarkeit angezeigt, aber über den BAEx kann man nicht buchen. Keine Verfügbarkeit vorhanden, weder in Eco noch in Business/First. Also vorher bei BAEx Club nach Verfügbarkeit fragen. Am besten telefonisch.
    Gruß Peter

    • Hey Peter,
      war in deinem Fall ein MileSAAver Award bei AAdvantage buchbar oder ein AAnytime Award? Letzterer müsste sich ja nicht decken…

      • es war beides verfügbar auf Aa. Aber bei BA kann man momentan nur telefonisch buchen. Es wurde vom 20.11.18-23.11.18 kein Flug gefunden der mit Avios buchbar ist. Weder in Eco noch in Business/First. Strecke MIA-LAS. Habe jetzt ziemlich günstig über Jet Blue gebucht.
        Gruß Peter

    • Hi Peter

      Grundsätzlich gibt es auf der Strecke MIA-LAS nur die Möglichkeit mit AA zu fliegen soweit ich weiss, oder? Derzeit besteht leider ein Problem beim Buchen von Awards von AA mit BAEC und sie scheinen es einfach nicht in den Griff zu kriegen. Letzte Woche konnte ich noch AA Awards über BAEC buchen, der Trick bei der Sache war folgender:
      Wenn der 20.11. dein Wunschdatum ist und nicht als verfügbar angezeigt wird, klickst du auf den 21.11, lässt diesen laden, und dann wieder zurück auf den 20.11. Das wiederholst du so oft bis die AA Flüge angezeigt werden, denn die sind auch da so lange es SAAver Verfügbarkeiten hat. Auch die BA Hotline hat teilweise das gleiche Problem, weshalb auch die dir hier nur bedingt weiterhelfen können.
      Allerdings habe ich grade versucht mit BAEC nach Flügen von MIA nach LAS zu suchen, hier kommt grade nur ein Time Out…Was anderes als abzuwarten kann man in dem Fall also nicht machen.

      Gruss Benedikt

      • Danke für die Info, aber jetzt habe ich schon gebucht bei Jet Blue. Bei mir zeigte die BA Seite immer nur Fehlermeldungen an. „Es können momentan keine Avardflight mit AA gebucht werden“ und das schon seit 2 Wochen. Am Telefon sagte mir auch eine sehr freundliche BA Mitarbeiterin, das dies ein Problem mit AA ist und Sie leider nichts machen kann.
        Gruß Peter

        • Stimmt, aber wenn niemand helfen kann oder will muss man sich eben selbst zu helfen wissen.
          Der Fehler besteht glaube ich schon deutlich länger als 2 Wochen und ist eigentlich ein schlechter Witz. AA hat zwar gesagt, dass der Fehler auf ihrer Seite liegt und man ihn beheben wolle, aber die Geschichten kennt man ja.
          Mit dem von mir beschriebenen Trick geht es eben auch trotz des Fehlers (sofern die Suche funktioniert), es ist also nicht gänzlich unmöglich.

          Gruss Benedikt

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*