Barclaycard Platinum Double – Maximale Vorteile auf Reisen

Das Barclaycard Platinum Double ist ein Kreditkartendoppel bestehend aus Visa und Mastercard. Für Vielreisende gibt es kaum ein Kreditkarten-Produkt mit besseren Leistungen. So fallen keine Gebühren beim Geld Abheben im Ausland an und auch für Umsätze in Fremdwährungen wird keine Gebühr erhoben. Hinzu kommen umfangreiche Versicherungsleistungen. Zumindest im 1. Jahr ist das Kreditkartendoppel uneingeschränkt zu empfehlen, da die erste Jahresgebühr komplett erlassen wird. Ob sich die Karte auch ab dem zweiten Jahr und einer Jahresgebühr von 99 Euro lohnt, erfahrt ihr in diesem Artikel…

Das Barclaycard Platinum Double
Das Barclaycard Platinum Double

Barclaycard Platinum Double Angebot

  • Anbieter: Barclaycard
  • Produkt: Visa Card + Mastercard
  • Jahresgebühr: 99€ (kostenlos im 1. Jahr)
  • Auslandseinsatzgebühr: 0% weltweit
  • Gebühr für Bargeldabhebungen: Weltweit kostenlos
  • Sollzinssatz: 16,99% (entspricht 18,38% effektiver Jahreszins)

Zum Angebot

Die folgenden Voraussetzungen für die Ausstellung eines Barclaycard Platinum Doubles sind laut Barclaycard Webseite erforderlich:

  • Wohnsitz in Deutschland
  • Konto bei einem deutschen Kreditinstitut
  • Regelmäßiges monatliches Einkommen
  • Gültige Mobilfunknummer
  • Mindestens 18 Jahre alt

Warum überhaupt eine Reisekreditkarte abschließen?

Der Fokus von meilenoptimieren.com liegt eigentlich auf Kreditkarten mit denen sich Meilen lassen. In den meisten Fällen ist es aber nicht sinnvoll diese Kreditkarten für Umsätze oder Bargeldabhebungen im Ausland zu nutzen. Grund hierfür sind Auslandseinsatzgebühren und Gebühren für das Abheben von Bargeld in Höhe von meist mehreren Prozent. Wer zum Beispiel mit der unter Meilensammlern so beliebten American Express Gold oder American Express Platinum Bargeld am Automaten abhebt, zahlt 4% bzw. mind. 5€ Gebühren. Für Fremdwährungsumsätze werden 2% fällig. Ähnliches gilt für die Miles & More Gold Kreditkarte, welche eine Auslandseinsatzgebühr in Höhe von 1,75% aufweist. Die Gebühr für Bargeldabhebung am Automaten beträgt 2% (mind. 5€). Man sollte also eine alternative Kreditkarte zur Verfügung haben, für die sowohl Geldabhebungen als auch Zahlungen im Ausland kostenlos sind.

Während innerhalb Deutschlands Kreditkarten mit Meilensammelfunktion Karten wie der Barclaycard Visa aufgrund der Rückvergütung in Form von Meilen klar überlegen sind, übersteigen im Ausland die zusätzlichen Kosten im Normalfall den Gegenwert der Meilen, sodass man auf eine Kreditkarte zurückgreifen sollte, für die keine Gebühren anfallen.

Welche Vorteile bietet die Barclaycard Platinum Double?

Im Segment der Reisekreditkarten ist es durchaus üblich, dass Bargeldbabhebungsgebühren und Fremdwährungsgebühren erlassen werden. Die Möglichkeit kostenlos im Ausland Geld abheben und bezahlen zu können ist natürlich auch das wichtigste Kriterium einer Reisekreditkarte. Das Barclaycard bietet im Vergleich zur Konkurrenz aber noch deutlich mehr. Das Versicherungspaket u.A. bestehend aus Auslands­reise-Kranken­ver­sicherung, Reise-Rück­tritts­ver­sicherung, Mietwagenvollkaskoversicherung und Mietwagenhaft­pflichtversicherung siedelt die Karte im Premiumsegment an. Im Gegenzug entrichtet man dafür ab dem 2. Jahr aber auch eine Jahresgebühr von 99 Euro. Rechnet also auf, ob sich die folgenden Vorteile für euch bezahlt machen.

Barclaycard Platinum Double Vorteil #1 – Keine Jahresgebühr im 1. Jahr

Das Barclaycard Platinum Double ist im 1. Jahr kostenlos, unabhängig vom getätigten Umsatz oder anderen Faktoren. Ab dem zweiten Jahr zahlt ihr dagegen 99 Euro. Da ihr die Kreditkarte jederzeit kündigen könnt, ist es möglich das Barclaycard Platinum Double bis zu 1 Jahr kostenlos zu testen und bei Nichtgefallen vor der ersten zu zahlenden Jahresgebühr wieder zu kündigen.

Barclaycard Platinum Double Vorteil #2 – Weltweit kostenlos Bargeld abheben

Es kann weltweit an jedem Geldautomaten mit Visa- oder Mastercard Akzeptanzsymbol gebührenfrei Bargeld abgehoben werden, das gilt innerhalb Deutschlands, und auch im Ausland. Das kann sich auf Reisen durchaus auszahlen. Zum Vergleich: Das Geld Abheben mit den American Express Kreditkarten kostet 4% bzw. mind. 5€ Gebühren. Miles & More Kreditkarteninhaber zahlen innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EU + Island, Liechtenstein und Norwegen) 2% bzw. mindestens 5 Euro. In allen anderen Ländern sind es sogar 3,75%. Hebt ihr im Laufe einer Reise also beispielsweise 1.000 Euro ab, kostet euch das 40€ (Amex) bzw. 37,50€ (Miles & More). Noch teurer wird es wenn ihr viele kleinere Abhebungen durchführt bei denen der Mindestbetrag zur Anwendung kommt. Das Barclaycard Platinum Double kann hier ordentlich Geld sparen. Wie bei jeder Kreditkarte können allerdings Geldautomatenbetreiberentgelte anfallen, die von Barclaycard nicht erstattet werden. Mehr dazu weiter unten.

Barclaycard Platinum Double Vorteil #3 – Keine Auslandseinsatzgebühren

Unabhängig davon wo ihr die Karten einsetzt, fallen außerdem keine Auslandseinsatz- bzw. Fremdwährungsgebühren an. Zum Vergleich: Für die American Express Kreditkarten werden 2%, für die Miles & More Kreditkarten 1,75% fällig.

Barclaycard Platinum Double Vorteil #4 – Reiseversicherungen (gültig ohne Karteneinsatz)

Das Barclaycard Platinum Double beinhaltet ein Reiseversicherungspaket bestehend aus u.A. Auslands­reise-Kranken­ver­sicherung, Reise-Rück­tritts­ver­sicherung und Assistance-Service. Im Gegensatz zu vergleichbaren Kreditkarten besteht der Versicherungsschutz unabhängig vom Einsatz der Kreditkarte, einzige Voraussetzung ist, dass ihr zum Zeitpunkt eines Vorfalls rechtmäßiger Karteninhaber des Barclaycard Platinum Doubles seid. Generell seid ihr auf Reisen bis zu einer Gesamtlänge von bis zu 90 aufeinanderfolgenden Tagen versichert. Reisen müssen im Heimatland beginnen und enden. Versichert ist nicht nur der Karteninhaber, sondern auch der Ehe- oder Lebenspartner, deren Kinder (auch Stief-, Adoptiv- und Pflegekinder), unter 18 Jahren bzw. unter 25 Jahren, sofern diese finanziell vom Karteninhaber abhängig sind.

Auslands­reise-Kranken­ver­sicherung: Im Notfall werden medizinische Kosten und Rückführungskosten in unbegrenzter Höhe übernommen. Bei Anreise eines Angehörigen wird eine Economy Flug, sowie 100€ pro Tag (max. 10 Tage) durch die Versicherung übernommen. Zudem besteht kein Selbstbehalt.

Reise-Rück­tritts­- und -Abbruchver­sicherung: Die Reiserücktrittsversicherung wird aktiv, sobald ihr eine Reise aufgrund schwerer Erkrankung oder anderer wichtiger Gründe abbrechen müsst. Die Versicherung der Barclaycard übernimmt in diesem Fall Kosten von bis zu 5.200 Euro für den Karteninhaber bzw. 10.300 Euro für alle gemeinsam reisenden Personen zusammen. Der Selbstbehalt pro Person beträgt 100 Euro bzw. 20% wenn der Versicherungsfall durch Krankheit ausgelöst wird. Auch die Reise-Rück­tritts­- und -Abbruchver­sicherung gilt unabhängig davon, ob ihr die Reise mit der Kreditkarte bezahlt habt. Alle Reiseversicherungen und deren Konditionen findet ihr hier in den Versicherungsbedingungen des Barclaycard Platinum Doubles.

Barclaycard Platinum Double Vorteil #5 – Mietwagen Vollkaskoversicherung

Ebenfalls sehr interessant auf Reisen ist die enthaltene Mietwagen-Vollkaskoversicherung. Diese greift bei Anmietung durch den Karteninhaber für bis zu 90 Tage. Die Versicherung besteht nur, wenn der Mietwagen mit der Kreditkarte angemietet wurde. Die folgenden Deckungssummen gelten:

  • Teilkasko (entspricht CDW): 100.000€
  • Vollkasko (entspricht LDW): 100.000€
  • Haftpflichtversicherung (entspricht SLI): 1.000.000€

Auch bei dieser Versicherung fällt keine Selbstbeteiligung an. Die 99 Euro Jahresgebühr können sich daher bereits bei dieser Versicherung bezahlt machen. Die Reduzierung der Selbstbeteiligung über den Mietwagenanbieter kann schon bei wenigen Anmietungen im Jahr deutlich teurer ausfallen. Alle Konditionen zur Mietwagen-Vollkasko-Versicherung findet ihr hier in den Versicherungsbedingungen des Barclaycard Platinum Doubles.

Barclaycard Platinum Double Vorteil #6 – Drei gebührenfreie Partnerkarten

Ihr könnt euch bis zu drei vollwertige Barclaycard Platinum Doubles als Partnerkarten ausstellen lassen, zum Beispiel für Familienmitglieder – und das gebührenfrei. Den Partnerkartenantrag findet ihr unter diesem Link.

Barclaycard Platinum Double Vorteil #7 – Contactless

Wie mittlerweile bei eigentlich allen Kreditkarten üblich ermöglicht auch das Barclaycard Platinum Double das kontaktlose Bezahlen. Bei Beträgen bis 25 Euro (Mastercard) bzw. 50 Euro (Visa) genügt es die Karte an das Lesegerät zu halten, eine PIN-Eingabe oder Unterschrift ist nicht erforderlich. Praktisch wenn man sich nur kurz einen Coffee to Go oder Ähnliches kaufen möchte.

Barclaycard Platinum Double Vorteil #8 – Frei wählbares Abrechnungskonto

Bei manchen Kreditkarten ist es erforderlich, dass neben der Kreditkarte auch noch ein Abrechnungskonto bei der gleichen Bank abgeschlossen wird, um die Kreditkarte abrechnen zu können. Im Falle des Barclaycard Platinum Doubles ist dies nicht erforderlich. Das Abrechnungskonto ist frei wählbar. Ihr könnt also euer bestehendes Girokonto dafür nutzen.

Barclaycard Platinum Double Vorteil #9 – 5% Erstattung auf Reisebuchungen

Wer über Barclaycards Kooperationspartner Reiseservice Plus (Professional Travel GmbH) bucht, erhält 5% der Ausgaben rückerstattet.

Barclaycard Platinum Double Vorteil #10 – Garantie-Verlängerung (Reparaturversicherung)

Beim Kauf von Elektronik- und Haushaltsgeräten erweitert sich die normale Garantiezeit von 2 Jahren für Elektronik- oder Haushaltsgeräte automatisch um ein weiteres Jahr. Voraussetzung ist ein Kauf des Produkts mit dem Barclaycard Platinum Double. Von der Versicherung übernommen werden Reparaturkosten bis maximal 1.000 €, die den Kaufpreis nicht übersteigen dürfen.

Welche Nachteile bietet das Barclaycard Platinum Double?

Wie bei jeder Kreditkarte gibt es auch beim Barclaycard Platinum Double ein paar Nachteile bzw. Kostenfaktoren, die auf den ersten Blick nicht immer zu erkennen sind.

Barclaycard Platinum Double Nachteil #1 – Jahresgebühr ab dem 2. Jahr

Für das Barclaycard Platinum Double fällt ab dem zweiten Jahr eine Jahresgebühr von 99 Euro an. Lohnenswert ist diese nur, wenn ihr die Versicherungsleistungen in Anspruch nimmt, denn für das kostenlose Geld abheben und Zahlen im Ausland gibt es auch kostenlose Alternativen, wie die Barclaycard Visa.

Barclaycard Platinum Double Nachteil #2 – Teilzahlung voreingestellt

Bei Beantragung des Barclaycard Platinum Doubles ist eine Teilzahlungsfunktion von 2% (mind. 15€) des Gesamtsaldos voreingestellt. Für alle darüber hinaus ausstehenden Beträge zahlt ihr Zinsen (16,99% Sollzinssatz).

Voreingestellte Teilzahlungsfunktion beim Barclaycard Platinum Double
Voreingestellte Teilzahlungsfunktion beim Barclaycard Platinum Double

Eine automatische monatliche Begleichung des Gesamtsaldos eurer Karte ist (im Gegensatz zur Barclaycard Visa) aber möglich. Nach Erhalt der Karte könnt ihr über euer Onlinekonto die Rückzahlungsoption auf 100% des Gesamtsaldos erhöhen. So könnt ihr Zinskosten dauerhaft vermeiden.

Barclaycard Platinum Double Nachteil #3 – Keine Erstattung von Geldautomatenbetreiber-Entgelten

In manchen Ländern fordern Geldautomatenbetreiber eine zusätzliche Gebühr, die beim Geld abheben erhoben wird. Barclaycard hat keinen Einfluss auf die Gebühr und erstattet diese auch nicht. Allerdings ist dies ein Vorteil, den nur sehr wenige Banken anbieten, schließlich verursacht dies Kosten für die Bank.

„Geldautomatenbetreibern ist es erlaubt, eigene Gebühren (Surcharge) zu erheben. Diese werden Ihnen zusätzlich zu dem Auszahlungsbetrag belastet und in einer Summe auf Ihrer Kontoübersicht ausgewiesen. Die Automatenbetreiber sind verpflichtet, auf derartige Gebühren ausdrücklich hinzuweisen. Barclaycard hat auf diese Vorgehensweise keinen Einfluss und erstattet diese Gebühren nicht.“

Eine der wenigen Ausnahmen stellt die Santander 1plus Visa Card dar. Bei dieser werden die Entgelte auf Antrag erstattet.

Barclaycard Platinum Double Kreditkarte kündigen bei Nichtgefallen?

Die Kündigung des Barclaycard Platinum Doubles ist kostenfrei und unter Einhalten einer 1-Monatsfrist möglich. Hier ist der Auszug aus den AGB von Barclaycard:

„Sie können diesen Vertrag jederzeit in Textform (z. B. mittels Brief, Telefax oder E-Mail) mit einer Frist von 1 Monat kündigen. Wir können ihn mit einer Frist von 2 Monaten kündigen. Das Recht zur Kündigung wegen Zahlungsverzuges und aus wichtigem Grund bleibt unberührt.“

Alternativen zum Barclaycard Platinum Double

Sollte euch das Barclaycard ab dem 2. Jahr zu teuer sein, könnt ihr auf verschiedene dauerhaft kostenlose Kreditkartenprodukte zurückgreifen, die ebenfalls das kostenlose Bezahlen und Geld Abheben im Ausland ermöglichen, aber keine oder deutlich geringere Versicherungsleistungen bieten. Mehr dazu in den folgenden beiden Artikeln.

Barclaycard Platinum Double – Fazit

Das Barclaycard Platinum Double bietet für eine im 1. Jahr kostenlose Reisekreditkarte ungeschlagene Vorteile. Nicht nur das Geld Abheben und der Karteneinsatz im Ausland sind kostenlos, die Karte verfügt über ein umfangreiches Versicherungspaket, das in diesem Bereich schwer zu schlagen ist. Auch im 2. Jahr und trotz 99 Euro Jahresgebühr bleibt das Gesamtpaket interessant – zumindest, wenn man nicht anderweitig versichert ist. Das Barclaycard Platinum Double kann damit die ideale Ergänzung zu einer Kreditkarte, die das Sammeln von Meilen ermöglicht, sein. Da die Karte im 1. Jahr kostenlos und jederzeit kündbar ist, kann man die Kreditkarte in Ruhe testen.

Was haltet ihr vom Barclaycard Platinum Double? Hinterlasst einen Kommentar!

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*