Frankfurt Marriott Hotel Zimmer Studio Wohnbereich
28. März 2022 Mark 8 Marriott Bonvoy Tutorial, News

Marriott Bonvoy führt dynamische Punktepreise ein – Umstellung am 29.03.2022

Schlechte Nachrichten für Marriott Bonvoy Teilnehmer: Das Programm wird am 29.03.2022 wie angekündigt dynamische Punktepreise einführen. Ab diesem Zeitpunkt werden die Punktepreise für Hotels der Marriott Gruppe den regulären Hotelraten ähneln. Die bisherige Prämientabelle mit festen Raten für Neben-, Standard- und Spitzenzeiten wird abgeschafft.

Das genau Datum für die Umstellung auf flexible Punktepreise ist seit ca. einem Monat bekannt. Am 29.03.2022 beginnt die Umstellung auf flexible Einlösungsraten für Marriott Bonvoy Punkte und ersetzt die bisherigen Tarife für Nebensaison, Standard und Hauptsaison; die Kategorien entfallen. Die Preise für die flexible Punkteeinlösung werdem schrittweise am 29. und 30. März 2022 in Kraft treten.

Awardchart mit fixen Punktewerten wird abgeschafft

Bisher nutzt das Marriott Bonvoy Programm einen Awardchart welcher den Punktepreis für eine Übernachtung festlegt. In Abhängigkeit von der Hotelkategorie und Reisezeit kostet eine Übernachtung 5.000 bis 100.000 Marriott Bonvoy Punkte. Wie Marriott in einer Mitteilung bekannt gab, wird diese Struktur Ende März 2022 abgeschafft werden.

“Wir werden unseren Mitgliedern mehr Preisklassen als die festen Raten für Neben-, Standard- und Spitzenzeiten anbieten, um ihnen mehr Möglichkeiten zu geben, wenn sie nach dem besten Einlösewert suchen.”

Ab diesem Zeitpunkt sollen die Punktepreise den regulären Hotelraten ähneln. Konkret heißt das, dass es keine fixen Ober- und Unterwerte für Hotelpreise mehr geben wird. Die Hotelkategorien entfallen.

Marriott Bonvoy Awardchart Juni 2020
Der bisherige Marriott Bonvoy Awardchart verliert im März 2022 seine Gültigkeit

Marriott verspricht, dass die neuen flexiblen Einlösungsraten (Flexible Point Redemption Rates) zu besseren Verfügbarkeiten für Punktebuchungen führen wird. Weiterhin geht Marriott davon aus, dass die Punktepreise in 2022 für fast alle Hotels, d.h. mehr als 97%, weiterhin zwischen den aktuellen Raten für Peak und Off Peak liegen werden. Erst für Aufenthalte nach 2022 sei mit stärkeren Anpassungen zu rechnen.

Marriott Bonvoy führt dynamische Punktepreise ein – Fazit

Die meisten unserer Leser dürften unsere Einstellung zu dynamischen Punkte- oder Meilenpreisen kennen. Für Punkte-Optimierer können die Änderungen eigentlich nur negativ sein. Denn schließlich zerstören variable Punktepreise die Möglichkeit Punkte immer dann einzulösen, wenn deren Nutzung einen besonders hohen Gegenwert verspricht. Es wird sich zeigen müssen, welche Preise Marriott Bonvoy ab März 2022 tatsächlich aufrufen wird und wie teuer eine Prämiennacht im Einzelfall werden kann. Bis dahin können Aufenthalte weiterhin zu den bisherigen Preisen gebucht werden, auch wenn diese weiter in der Zukunft liegen.

Was haltet ihr von der Einführung dynamischer Preise bei Marriott Bonvoy? Hinterlasst einen Kommentar!

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
Amex Platinum Kreditkarte mit 75.000 Punkten
  • 75.000 (statt regulär 30.000) Punkte oder 375€ Willkommensbonus (bis 27.07.2022)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • [Mehr Infos]

Info: Für die American Express Gold (40.000 Punkte), Miles & More Gold Kreditkarte (15.000/20.000 Meilen), Amex Business Gold (50.000 Punkte), Amex Gold [Österreich] (25.000 Punkte) und Cornèrcard Miles & More Kombi-Angebot Classic [Schweiz] (30.000 Meilen) gibt aktuell ebenfalls deutlich erhöhte bzw. Rekord-Boni.