Le Meridien Mexico City Eingang Fassade
13. März 2022 Markus 0 Hotel Review

Review: Le Meridien Mexico City

Das Le Meridien Mexico City ist ein Hotel im Geschäftsviertel der mexikanischen Hauptstadt, das nur aus Suiten besteht. Nach zwei Nächten im Hilton Mexico City Reforma, haben wir bei unserem Städtetrip zwei weitere Nächte in Mexikos Hauptstadt in diesem Hotel der Marriott-Kette verbracht.

Le Meridien Mexico City – Buchung & Punktegutschrift

Gebucht hatten wir zwei Nächte Ende Februar 2022 in der sogenannten “Classic Suite, 1 Bedroom Suite, 1 King, Sofa bed”, was der günstigsten Kategorie in diesem Hotel entspricht. Wir haben uns für eine klassische Buchung entschieden und den flexiblen Mitgliedertarif für die Suite gewählt. Der Preis für zwei Nächte (inkl. Steuern und Gebühren) lag bei 339,39 USD.

Durch unsere American Express Platinum Card haben wir automatisch den Marriott Gold Status inne, der einige kostenfreie Vorteile bei jedem Aufenthalt mit sich bringt. Seit unserer erfolgreichen Teilnahme an einer Marriott Bonvoy Status Challenge sind wir sogar Inhaber des Marriott Platinum Elite Status. So konnten wir uns zum Beispiel auf die folgenden Statusvorteile im Le Meridien Mexico City freuen:

  • 50% Bonuspunkte auf alle qualifizierenden Ausgaben
  • Upgrade auf ein bevorzugtes Zimmer nach Verfügbarkeit, auch Upgrades in Suiten möglich
  • Zugang zur Lounge (hier jedoch keine Lounge verfügbar)
  • Late Check-Out bis 16:00 Uhr nach Verfügbarkeit
  • wahlweise Marriott Bonvoy Bonuspunkte oder inkludiertes Frühstück
  • Premium Internetzugang im Zimmer

Mit unserem Aufenthalt und einem Abendessen im Hotelrestaurant konnten wir insgesamt 6.905 Marriott Bonvoy Punkte sammeln: 3.720 Basispunkte, 1.635 Bonuspunkte durch den Platinum Status und 2.000 Punkte durch die Marriott Bonvoy Aktion – 1.000 Bonuspunkte/Nacht und doppelte Statusnächte. Die Gutschrift der Punkte und der doppelten Statusnächte erfolgte zeitnah nach Abreise.

Gesammelte Punkte Le Meridien Mexico City

Le Meridien Mexico City – Anreise & Lage

Das Le Meridien Mexico City liegt – genau wie das Hilton Mexico City Reforma – im Geschäftsviertel der mexikanischen Hauptstadt, jedoch etwas weiter vom Zocalo entfernt. Nichtsdestotrotz kann man diesen zentralen Platz der Stadt mit seiner Kathedrale und den angrenzenden Shopping- und Ausgehmöglichkeiten immer noch in rund 20 Minuten zu Fuß erreichen. Um vom internationalen Flughafen zum Hotel zu gelangen, empfiehlt sich ein Taxi beziehungsweise Uber. Obwohl es sich nur um eine Strecke von rund 12 Kilometern handelt, sollte man aufgrund des Verkehrs mit einer Fahrtzeit von 45 Minuten rechnen.

Le Meridien Mexico City – Check-In

Betritt man den Haupteingang des Gebäudes, landet man in einem kleinen Empfangsbereich, von dem aus zentral zwei geschwungene Treppen in die erste Etage führen, in der die Rezeption untergebracht ist. Alternativ steigt man im Erdgeschoß in einen der beiden Aufzüge. Zudem findet man im Erdgeschoß rechterhand den Eingang in das Hotelrestaurant namens La Gloriosa, linkerhand hat sich eine Starbucks-Filiale eingemietet.

An der Rezeption angekommen, wurden wir freundlich begrüßt und nach einem kurzen Check unserer Daten auch als Marriott Bonvoy Platin Elite Member willkommen gehießen. Als solche hatten wir dann die Wahl zwischen inkludiertem Frühstück oder alternativ Bonus Points. Wir entschieden uns für ersteres. Es folgten ein paar grundsätzliche Infos zum Hotelangebot. Eine Besonderheit des Hotels: es hat nur Suiten im Angebot, keine normalen Zimmer. Beim Check-in erhielten wir ein Upgrade – wie wir zuvor schon in der Bonvoy App gelesen hatten – auf eine Superior Suite.

Le Meridien Mexico City – Zimmer bzw. Suite

Unsere Suite lag im 18. Stockwerk, welches – der Beschilderung zufolge – ausschließlich Marriott Bonvoy Mitgliedern vorbehalten ist. Dadurch, dass Suiten naturgemäß größer sind als Zimmer, fällt im Flur sofort auf, dass die Abstände zwischen den Zimmertüren deutlich größer sind, als in anderen Hotels, was ganz angenehm ist.

Unsere Suite bestand aus einem Wohnzimmer und einem Schlafzimmer, die sich per Tür voneinander separieren ließen. Betritt man die Suite durch die Eingangstür, steht man im Wohnzimmer, wo ein großer Fernseher und verschiedene Sitzmöglichkeiten auf den Übernachtungsgast warten. Wendet man sich nach links, liegt zwischen dem Wohnzimmer und dem Schlafzimmer das Bad sowie eine kleine Küchenzeile mit Mikrowelle und Kaffeemaschine. Auch im Schlafzimmer findet man einen großen Fernseher sowie einen Schreibtisch vor. Zudem gibt es hier einen Wandschrank, inklusive Safe und Bügelbrett. Das große Kingsize-Bett ist gegenüber vom Schreibtisch angebracht. Durch die Fenster, die bis zum Boden reichen, hat man hier im achtzehnten Stock einen Blick auf die Nachbarschaft in Mexiko City.

Laut Webseite des Hotels werden die Suiten gerade renoviert. Verschiedene Gebrauchsspuren lassen darauf schließen, dass wir eine erhalten haben, die noch nicht renoviert wurde. Trotzdem kam mir die Suite im Le Meridien sauberer vor, als das Zimmer im Hilton Mexico City Reforma, wo wir zuvor genächtigt haben.

Das Bad ist mit einer Badewanne ausgestattet, in die eine Dusche integriert ist. Die Gestaltung des Badezimmers ist unspektakulär. Auf dem Waschbecken warteten zwei kleine Flaschen Wasser auf uns sowie Shampoo, Body Lotion und Conditioner, jedoch keine weiteren Amenities wie Rasierer oder Zahnbürsten.

Le Meridien Mexico City – Restaurant & Club Lounge

Wie von uns beim Check-in gewählt, war das Frühstück für uns als Bonvoy Platin Elite Member inkludiert. Dieses wird jeden Tag von 7 Uhr bis 12 Uhr im bereits erwähnten Restaurant La Gloriosa im Erdgeschoß des Gebäudes serviert. Am ersten Morgen erscheinen wir bereits gegen halb 8 zum Frühstück, dementsprechend ist es noch sehr leer und es sind nur zwei bis drei Tische besetzt.

Frühstück im La Gloriosa

Als wir – nach Mitteilung unserer Zimmernummer – zu einem Tisch geführt werden, halten wir suchend nach einem Buffet Ausschau, werden jedoch nicht fündig. Die Erklärung folgt sogleich. Der Kellner heißt uns am Tisch als Bonvoy Member herzlich willkommen und erklärt, dass für uns ein „Continental Breakfast“ inkludiert sei, bestehend aus Kaffee, Saft, Früchten, Toast und einer Eierspeise. Offensichtlich bietet das Restaurant – zumindest aktuell – gar kein Frühstücksbuffet an und auch die Hotelgäste, die das Frühstück offiziell mitgebucht (und bezahlt) haben, wählen ihre morgendliche Mahlzeit a la carte. Nachdem wir mit Cappuccino und frischem Orangensaft versorgt wurden, folgen auch schon zwei hübsch angerichtete Obstsalate für uns beide, zusammen mit etwas Granola und Joghurt.

An einer Seite des schlauchförmigen Restaurants erstreckt sich eine lange, offene Küchenzeile, sodass man den Köchen und Köchinnen bei der Arbeit zusehen kann. Hier werden dann auch unsere Eierspeisen frisch zubereitet. Beide haben wir uns für das Omelette – jeweils mit verschiedenen Zutaten – entschieden. Dieses wird uns wenige Minuten später zusammen mit etwas Bohnenmus serviert. Auf Wunsch werden Saft und Kaffeegetränke nachgeschenkt und auch Toastbrot hätten wir beliebig oft nachbestellen können.

Auch, wenn die Auswahl an Speisen natürlich deutlich beschränkter war, als bei der klassischen Buffetvariante, gefiel uns das Frühstück im Le Méridien Mexico City, da es sehr entspannt zugeht.

Le Meridien Mexico City – Pools und Fitness

Im Stockwerk “Basement 2” findet man im Le Meridien Mexico City einen kleinen Fitnessraum, einen Indoor Pool sowie einen Whirlpool. Wellnesseinrichtungen wie eine Sauna oder ein Dampfbad sind nicht vorhanden. Der Fitnessraum und die beiden beheizten Pools waren bei unserem Besuch trotz Corona geöffnet, jedoch wies ein Schild darauf hin, dass maximal vier Personen gleichzeitig von den Einrichtungen Gebrauch machen sollen. Da sich Mexiko City während unseres Aufenthalts über rund 25 Grad Celsius und Sonne freute, war ich vom Outdoor-Swimmingpool auf der Dachterrasse des Hilton Mexico City Reforma mehr begeistert, als von beheizten Pools in einem fensterlosen, etwas muffigen Kellergeschoßes. Auch der kleine Fitnessraum und die Auswahl an Geräten kann mit dem Fitnessangebot des Hilton bei Weitem nicht mithalten.

Le Meridien Mexico City – Fazit

Alle Mitarbeiter waren sehr freundlich und hilfsbereit und wir haben uns stets willkommen gefühlt. Im Endeffekt sehen wir das Le Meridien Mexico City auf dem gleichen Level wie das Hilton Mexico City Reforma. Pluspunkte gibt es für die Größe der Suite, die entspanntere Atmosphäre und das herzliche Personal. Abzüge bei der Lage und den Einrichtungen, wie Fitnessraum und Pools. Insgesamt eine solide Leistung.

meilenoptimieren Bewertung:

Das könnte dich auch interessieren


meilenoptimieren empfiehlt
Nur noch heute: Amex Platinum Kreditkarte mit 55.000 Punkten
  • 55.000 (statt regulär 30.000) Punkte oder 275€ Willkommensbonus (bis 05.10.2022)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen

Info: Für die Miles & More Gold Kreditkarte (20.000 Meilen + 2 Lounge Gutscheine), American Express Business Platinum (75.000 Punkte), American Express Platinum Österreich (50.000 Punkte), Payback American Express (3.000 Punkte) und Revolut (10 Euro Startguthaben) gibt es aktuell ebenfalls deutlich erhöhte Boni.