South African Airways Copyright
07. Juni 2021 Markus 0 News

South African Airways wohl kurz vor dem Comeback

South African Airways (SAA) steht nach langem Hin und Her angeblich kurz vor ihrem Comeback. Gegenüber Medien und dem südafrikanischen Parlament sagte der Interims-CEO der SAA, Thomas Kgokolo, dass der Flugbetrieb im Juli oder August wieder aufgenommen werden soll.

Vorerst nur Inlandsflüge und regionale Verbindungen

Das Comeback der South African Airways käme dann später als ursprünglich geplant, könnte allerdings das Ende einer langen Durststrecke sein. Der letzte kommerzielle Flug des Star Alliance Mitglieds wurde im September 2020 durchgeführt. Geplant ist die Wiederaufnahme von Routen innerhalb Südafrikas und in der Region, die eine gewisse Rentabilität versprechen. Vorstellbar sind Verbindungen zwischen den südafrikanischen Metropolen Johannesburg, Kapstadt sowie Durban. Auf regionaler Ebene könnten Routen in Nachbarländer geplant sein, auf denen eine gewisse touristische Nachfrage besteht. Potenzielle Ziele wären Windhuk in Namibia, die Viktoria Fälle (Livingstone in Sambia und Victoria Falls in Simbabwe) und Maputo in Mosambik.

Interkontinentale Flüge werden vorerst nicht durchgeführt. Laut Kgokolo kann es bis zu zwei Jahre dauern, bis South African Airways wieder auf die Langstrecke zurückkehrt. Damit bieten nur die Lufthansa und Condor Nonstop-Verbindungen von Deutschland nach Südafrika an. Im Frühjahr 2020 wurden die Langstrecken von SAA aus dem Flugplan gestrichen und bisher nicht wieder aufgenommen.

Insolvenzverfahren verlassen, Gespräche mit Investoren laufen

Ende April 2021 hat die SAA zwar das Insolvenzverfahren verlassen, nachdem der Fluglinie ein staatliches Rettungspaket in Höhe von 450 Millionen EUR gewährt wurde, doch weitere Investments sind nötig, um den Betrieb am Laufen zu halten. Deswegen geht die Suche nach einem strategischen Investor oder Partner weiter. Laut dem zuständigen Minister für Staatsunternehmen, Pravin Gordhan, könnten die Gespräche im Laufe des Sommers abgeschlossen sein. Weiterhin ungelöst ist ein Tarifkonflikt zwischen Airline und Piloten.

Das könnte dich auch interessieren

Danke ch-aviation.com!


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Platinum Kreditkarte mit 75.000 Punkten

Sichert euch für kurze Zeit 75.000 Punkte (=60.000 Meilen) statt regulär 30.000 Punkte. Solltet ihr die Punkte wider Erwarten nicht für Flüge nutzen können, lassen sich diese in 375 Euro Bargeld umwandeln.

  • 75.000 oder 375€ Willkommensbonus (nur bis 16.06.2021)
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen
  • [Mehr Infos]

Tipp: Für die American Express Gold Kreditkarte gibt es mit 40.000 Membership Rewards Punkten ebenfalls einen deutlich erhöhten Bonus.