Mit Miles & More Meilen in die USA & Kanada – So vermeidet man Zuzahlungen

Ihr wollt mit Miles & More Meilen in die USA oder Kanada? Dann seid ihr nicht allein, die beiden Länder erfreuen sich als Reiseziel extremer Beliebtheit – auch bei vielen Meilensammlern. Doch wer Miles & More Meilen für einen Flug über den großen Teich einlösen möchte, stellt meist schnell fest, dass für die Prämienflüge noch Steuern und Gebühren von oft mehr als 500 Euro fällig werden. Doch das gilt nicht für jede Airline und Strecke. In welchen Fällen ihr hohe Zuzahlungen umgehen könnt haben wir in diesem Artikel zusammengefasst…

Die USA und Kanada sind ein beliebtes Ziel für Miles & More Meilensammler...
Die USA und Kanada sind ein beliebtes Ziel für Miles & More Meilensammler…

Dieser Artikel ist Teil unseres umfangreichen Miles & More Tutorials. Neben den Grundlagen und Besonderheiten des Programms erfahrt ihr wie man auf einfache Weise Miles & More Meilen sammelt und auf der anderen Seite möglichst gewinnbringend und effizient einlöst. So werdet ihr im Handumdrehen zum Miles & More Experten.

Mit Miles & More Meilen in die USA & Kanada – Wie viele Meilen erfordert ein Ticket?

Zunächst die Grundlagen: Ein Hin- und Rückflug von Europa in die USA und Kanada, welche im Miles & More Awardchart zusammen mit Grönland unter Nordamerika gruppiert werden, erfordert 60.000/105.000/170.000 Miles & More Meilen in der Economy/Business/First Class, wie sich dem Awardchart von Miles & More (Link) entnehmen lässt:

Miles & More Awardchart für Prämienflüge ab Europa
Miles & More Awardchart für Prämienflüge ab Europa

Ihr könnt natürlich auch einfach einen Oneway Flug buchen. Dann werden 50% der Meilen fällig. Ein Economy/Business/First Class Oneway kostet also 30.000/52.000/85.000 Miles & More Meilen (es wird immer auf volle 1.000 Punkte abgerundet). Damit ist es natürlich auch möglich verschiedene Klassen auf Hin- und Rückweg zu kombinieren. Fliegt man Economy hin und Business zurück, müsste man zum Beispiel 82.000 Meilen einsetzen.

Achtung: Reist ihr über eine dritte Region, weil ihr einen Flug mit Umstieg bucht, kommt die sog. Miles & More 3-Regionen Flugprämie zum Tragen. Ein Prämienflug von Europa über Südamerika nach Nordamerika ist deshalb deutlich teurer als eine direkte Verbindung von Europa nach Nordamerika. In der Business Class müsstet ihr zum Beispiel mit 185.000 Meilen für den Returnflug rechnen. Das ist ein Aufpreis von 70.000 Meilen gegenüber dem Direktflug. Sinn macht die 3 Regionen-Flugprämie daher nur, wenn ihr in der dritten Region auch einen Aufenthalt plant.

Miles & More 3 Regionen Flugprämie Award Chart
Miles & More 3 Regionen Flugprämie Award Chart

Miles & More Prämienflug in die USA & Kanada – Routing Regeln

Doch obwohl ihr es vermeiden solltet in einer dritten Region umzusteigen, heißt das nicht, dass nur Nonstop-Flüge von euch gebucht werden können. Wie ihr in Miles & More Stopover, Segmente und Open Jaws nachlesen könnt, sind bei der Buchung eines Returnfluges zwischen zwei Regionen insgesamt zwei Stopover (einer auf dem Hinweg, einer auf dem Rückweg) und insgesamt 6 Segmente erlaubt. Die Miles & More Stopover Regelung setzt dabei voraus, dass sich beide Stopover in der Zielregion, also in diesem Fall Nordamerika, befinden. Stopover in der Startregion (Europa) sind nicht möglich. Zudem ist sowohl bei Start und Ziel ein Open Jaw erlaubt. Damit ist zum Beispiel folgendes Routing möglich, das alle Möglichkeiten voll ausreizt:

Hamburg – Frankfurt – New York (Stopover) – San Francisco – [eigener Transfer] – Los Angeles – Miami (Stopover) – Frankfurt – Bremen

Unter Ausnutzung der beiden Stopover kann man zusammen mit dem eigentlichen Ziel also insgesamt drei Städte besuchen. Wer all diese Möglichkeiten ausreizt, ärgert sich vielleicht schon gar nicht mehr so sehr über hohe Steuern und Gebühren. Schließlich kann die Routing-Flexibilität des Meilentickets einen deutlichen Mehrwert gegenüber einem gekauften Ticket darstellen.

Miles & More Flugprämie in die USA & Kanada – Steuern und Gebühren

Nun wissen wir also wie viele Meilen eine Miles & More Flugprämie in die USA und Kanada erfordert und welche Routing Regeln es dabei zu beachten gibt. Optimierungspotenzial besteht allerdings noch bei den Steuern und Gebühren, die außerdem fällig werden. Wer mit Lufthansa, Swiss oder Austrian fliegt, zahlt ca. 400€ bis 500€ Steuern und Gebühren für einen Economy Flug und ca. 500€ bis 600€ für einen Business Class Flug.

Die Zuzahlungen auf einem Lufthansa Prämienflug (Economy return) von Frankfurt nach Boston betragen 439€
Die Zuzahlungen auf einem Lufthansa Prämienflug (Economy return) von Frankfurt nach Boston betragen 439€
Die Zuzahlungen auf einem Lufthansa Prämienflug (Business return) von Frankfurt nach Boston betragen 549€
Die Zuzahlungen auf einem Lufthansa Prämienflug (Business return) von Frankfurt nach Boston betragen 549€

Daher sollte man versuchen die Steuern und Gebühren durch Wahl der richtigen Airline zu reduzieren. Die richtige Airline ist dabei eine Airline, für die keine Treibstoffzuschläge bzw. internationale Zuschläge erhoben werden. Transatlantikflüge unterliegen dabei allerdings einer Besonderheit. Aufgrund eines Joint Ventures der Lufthansa Gruppe mit United und Air Canada, werden auch für Flüge mit diesen Airlines hohe Zuzahlungen fällig. Das ist besonders ärgerlich, denn eigentlich ist United eine der wenigen Airlines, die grundsätzlich keine Treibstoffzuschläge erhebt. Mehr dazu auch in: Steuern und Gebühren bei Miles & More – Wie hoch sind sie und wie kann man sie vermeiden?

Welche Airlines fliegen in die USA & Kanada?

Die Auswahl an Star Alliance Airlines, die Europa und Nordamerika miteinander verbinden ist groß. Grundsätzlich stehen die folgenden Airlines für die Buchung von Prämienflügen mit Miles & More Meilen zur Verfügung.

  • Air Canada
  • Air New Zealand (London – Los Angeles)
  • Austrian Airlines
  • Brussels Airlines
  • Eurowings
  • LOT
  • Lufthansa
  • SAS Scandinavian Airlines
  • Singapore Airlines (Frankfurt – New York und Manchester – Houston)
  • Swiss
  • TAP Portugal
  • Turkish Airlines
  • United Airlines

Zwar handelt es sich bei diesen Airlines in erster Linie um europäische oder amerikanische Airlines, mit Air New Zealand und Singapore Airlines sind aber auch zwei Airlines aus anderen Weltregionen dabei. In Summe ergeben sich hunderte, wenn nicht sogar tausende, Verbindungen, die für eine Buchung mit Miles & More in Frage kommen. Wie ihr die Flugverbindungen einer bestimmten Airline oder ab einem bestimmten Flughafen schnell und einfach selbst aufspürt, erfahrt ihr übrigens hier: Flugrouten finden mit der oneworld oder Star Alliance Karte

Schauen wir uns die besten Airlines für die Buchung eines Miles & More Prämienfluges von Europa nach Nordamerika an…

1] Mit Miles & More Meilen in die USA: Singapore Airlines

Beginnen wir mit einem Sonderfall: Eine der besten Airlines für das Buchen von Miles & More Prämienflügen ist generell Singapore Airlines. Denn auf Prämienflügen mit Singapore Airlines werden grundsätzlich keine Treibstoffzuschläge erhoben – das gilt auch auf Transatlantikflügen. Interessanterweise fliegt Singapore Airlines von Singapur über Frankfurt nach New York, wobei ihr das letzte Teilstück auch separat buchen könnt. Ein Prämienflug in der Singapore Airlines Business Class im A380 von Frankfurt nach New York (oneway) kostet euch nur 52.000 Miles & More Meilen und 99€ an Zuzahlungen. Miles & More Prämienflug mit Singapore Airlines von Frankfurt nach New York

Auf Flüge aus den USA nach Europa sind die Steuern und Gebühren noch niedriger. Ein Returnflug in der Economy Class von Singapore Airlines von Frankfurt nach New York und zurück schlägt daher nur  mit 60.000 Miles & More Meilen und 104 Euro zu Buche.

Miles & More Prämienflug mit Singapore Airlines von Frankfurt nach New York und zurück

Leider bietet Singapore Airlines natürlich nicht besonders viele Verbindungen zwischen Europa und den USA an. Mit Manchester – Houston gibt es aber noch eine weitere 5th Freedom Route, die gleichzeitig über sehr gute Verfügbarkeiten verfügt. Flüge von hier sind meist deutlich einfacher zu finden als auf der sehr beliebten Frankfurt – New York Route. Ein Hin- und Rückflug in der Singapore Airlines Business Class von Manchester nach Houston kostet euch 105.000 Miles & More Meilen und 188 GBP (ca. 208 EUR).

Miles & More Prämienflug mit Singapore Airlines von Manchester nach Houston

Singapore Airlines – Verfügbarkeiten finden und Flüge buchen

Mittlerweile könnt ihr Prämienflüge mit Singapore Airlines ganz einfach online über die Miles & More Webseite suchen und buchen (Alle Miles & More Partnerairlines und wie man sie bucht). Bereits in der Flugübersicht werden euch auch die Steuern und Gebühren angezeigt, sodass ihr diese direkt mit einem vergleichbaren Flug mit anderen Airlines vergleichen könnt. Die Abwesenheit von Treibstoffzuschlägen lässt Singapore Airlines dabei immer als Gewinner hervorgehen. Dabei gilt: Das komplette Routing muss von Singapore Airlines durchgeführt werden. Schon ein Zubringer von bspw. Hamburg nach Frankfurt mit Lufthansa ändert die Höhe der Zuschläge. Günstiger als ein Flug, der komplett von Lufthansa durchgeführt wird, bleibt es aber allemal.

Prinzipiell sind auch Air New Zealand Flug von London Heathrow nach Auckland mit Miles & More Meilen buchbar. Wie bei Singapore Airlines fallen hier keine Treibstoffzuschläge an. Allerdings gleicht das Finden von Air New Zealand Prämienflug-Verfügbarkeiten einem Lotto-Gewinn.

2] Mit Miles & More Meilen in die USA: SAS

Deutlich flexibler seid ihr bei der Routenauswahl, wenn ihr einen Flug mit SAS Scandinavian Airlines wählt. Die Airline verfügt über Hubs in Kopenhagen, Oslo und Stockholm und fliegt in den USA New York, Boston, Washington, Chicago, San Francisco, Los Angeles und Miami an. Zwar erhebt SAS eigentlich (niedrige) Treibstoffzuschläge, bei der Buchung über Miles & More werden diese allerdings nicht weitergegeben. So kommt es, dass ihr für nur 105.000 Miles & More Meilen und 611 SEK (ca. 60 EUR). in der SAS Business Class (Review: SAS Business Class A340 Kopenhagen – Chicago) von bspw. Stockholm nach Chicago und zurück fliegen könnt.

Miles & More Prämienflug mit SAS von Stockholm nach Chicago

Gegenüber einem vergleichbaren Flug mit Lufthansa ergibt sich eine Ersparnis von etwa 500 Euro, die ihr für die Buchung der Anreise nach Stockholm aufwenden könntet. Allerdings habt ihr natürlich auch bei diesem Prämienflug die Möglichkeit Zubringerflüge aus Deutschland hinzu zu buchen, ohne dass sich der Meilenpreis erhöht. Die Steuern und Gebühren erhöhen sich dagegen etwas, da unter Anderem zusätzliche Flughafengebühren und die deutsche Luftverkehrabgabe anfallen.

Natürlich sind auch Oneway-Flüge mit SAS buchbar. Ein Business Class Flug von Kopenhagen nach San Francisco kostet euch zum Beispiel 52.000 Miles & More Meilen und 276 DKK (ca. 37 EUR)

Miles & More Prämienflug mit SAS von Kopenhagen nach San Francisco

Noch günstiger ist die andere Flugrichtung. Auf einem SAS Business Class Flug von San Francisco nach Kopenhagen fallen nur 5,60 USD Steuern und Gebühren an.

Miles & More Prämienflug mit SAS von San Francisco nach Kopenhagen

SAS – Verfügbarkeiten finden und Flüge buchen

Auch SAS Prämienflüge können über die Miles & More Webseite gesucht und gebucht werden. Da die Miles & More Onlinesuche aber nur ungern Umsteigeverbindungen mit den Miles & More Partnerairlines anzeigt, müsst ihr ein Routing von Deutschland über Skandinavien in die USA in der Regel telefonisch über das Miles & More Service Center buchen. Sucht dafür am besten die Verfügbarkeiten für jedes Flugsegment einzeln auf der Miles & More Webseite, um bereits vor eurem Anruf informiert zu sein. Grundsätzlich sind die Verfügbarkeiten für SAS Business Class Flüge leider nicht überragend, sodass es deutlich schwieriger ist einen Prämienflug mit SAS als mit Lufthansa zu finden. Mit etwas Flexibilität im Datum solltet ihr aber Erfolg haben.

3] Mit Miles & More Meilen die USA: Eurowings

Nicht vergessen werden sollte auch die Möglichkeit Prämienflüge mit Eurowings zu buchen. Die Billigfluggesellschaft ist Teil der Lufthansa Gruppe und hat ihren Sitz in Düsseldorf. Von dort werden in erster Linie innerdeutsche und europäische Ziele angeflogen. Zusammen mit Brussels Airlines, welche von Lufthansa nach dem Kauf in die Eurowings Group integriert wurde, werden auch Interkontinentalstrecken bedient. So kommt es, dass Brussels mit mehreren Flugzeugen des Typs A340-300 unter „EW“-Flugnummern Flüge nach Miami, New York, Fort Myers und Las Vegas bedient. Auch Ziele im Karibik-Raum werden von Eurowings angeflogen. Die Eurowings Streckennetzkarte findet ihr unter diesem Link.

Erfreulicherweise hat man sich dazu entschieden auf Eurowings Flügen keine hohen Treibstoffzuschläge zu erheben. Daher ist es möglich für unter 100 Euro Steuern und Gebühren von Düsseldorf in die USA und zurück zu fliegen. So geht es beispielsweise für 105.000 Meilen und 84 Euro in der Eurowings BizClass von Düsseldorf nach New York und zurück.

Interessant ist dabei auch die Aufsplittung auf die Steuern und Gebühren für den Hin- und Rückflug. So fällt die große Mehrheit der Steuern und Gebühren auf dem Flug von Deutschland in die USA an. Auf einem Business Class Flug von Düsseldorf nach Miami sind es zum Beispiel 79 Euro.

Der Rückflüge weist dagegen nur Zuzahlungen von wenigen USD auf. So sind es auf Flügen zwischen Las Vegas und Düsseldorf nur 5,60 USD.

Eurowings – Verfügbarkeiten finden und Flüge buchen

Eurowings Prämienflüge können, wie Flüge mit den Star Alliance Airlines, online über die Miles & More Webseite gebucht werden. Wundert euch dabei nicht, wenn der Flug von Brussels durchgeführt wird, aber unter einer Eurowings Flugnummer angezeigt wird. Beide Airlines gehören zur Eurowings Group. Brussels fungiert dabei als Kompetenz-Center für die Eurowings-Langstrecke. Hier ein kurzes Video als Hintergrund.

4] Mit Miles & More Meilen in die USA: LOT

Ein weiterer guter Kandidat für günstige Prämienflüge in die USA und Kanada ist auch die polnische LOT. Ab Warschau werden Toronto, New York, Chicago, Los Angeles und Miami direkt angeflogen. Zwar erhebt LOT Treibstoffzuschläge, die von Miles & More weitergegeben werden, doch im Vergleich zu Lufthansa oder Swiss sind diese deutlich niedriger. Auf einem Hin- und Rückflug von Warschau in die USA könnt ihr mit ca. 100 Euro Treibstoffzuschlägen rechnen. Zusammen mit den echten Steuern und Gebühren kostet euch ein Business Class Flug in der LOT Business Class von Warschau nach Chicago (return) zum Beispiel 105.000 Miles & More Meilen und 735 PLN (ca. 171 EUR).

Miles & More Prämienflug mit LOT von Warschau nach Chicago

Gegenüber einem vergleichbaren Flug mit Lufthansa spart ihr also ca. 300 bis 400 Euro. Natürlich könnt ihr auch hier wieder einen Zubringer ab Deutschland hinzubuchen, ohne dass sich der Meilenpreis erhöht. Wiederum ändern sich die Steuern und Gebühren aber etwas. Aufgrund der zusätzlichen deutschen Luftverkehrabgabe und Flughafengebühren kann es durchaus sein, dass es sich lohnt die An- und Abreise nach Warschau anderweitig zu organisieren, insbesondere wenn ihr Ostdeutschland lebt.

LOT – Verfügbarkeiten finden und Flüge buchen

LOT Prämienflüge können über die Miles & More Webseite gesucht und gebucht werden. Auch hier gilt: Da die Miles & More Onlinesuche aber nur ungern Umsteigeverbindungen mit den Miles & More Partnerairlines anzeigt, müsst ihr ein Routing von Deutschland über Warschau in die USA oder Kanada in der Regel telefonisch über das Miles & More Service Center buchen.

5] Mit Miles & More Meilen in die USA: Turkish Airlines

Wenn der Umweg über Istanbul in Frage kommt, ist möglicherweise auch ein Flug mit Turkish Airlines eine Option. Zwar erhebt die Airline ebenfalls Treibstoffzuschläge, doch sind diese auf einem Returnflug ca. 200 bis 300 Euro niedriger als auf einem Flug mit Lufthansa. So kostet euch beispielsweise ein Prämienflug in der Turkish Airlines Business Class von Istanbul nach Chicago 105.000 Miles & More Meilen und 1.957 TRY (ca. 320 EUR).

Miles & More Prämienflug mit Turkish Airlines von Istanbul nach Chicago

Neben Chicago fliegt Turkish Airlines noch New York, Boston, Washington, Toronto, Montreal, Los Angeles und San Francisco an. Aufgrund der begrenzten Ersparnis gegenüber einem Lufthansa Prämienflug ist ein Prämienflug mit Turkish Airlines wohl in erster Linie dann interessant, wenn man den Flug mit einem City-Trip in Istanbul verbinden möchte. Zudem sollte man nicht vergessen, dass sich die Flugzeit bei dieser Option deutlich erhöht, schließlich liegt Istanbul deutlich weiter östlich als andere Abflugorte in Europa.

Turkish Airlines – Verfügbarkeiten finden und Flüge buchen

Turkish Airlines Prämienflüge können über die Miles & More Webseite gesucht und gebucht werden.

6] Mit Miles & More Meilen in die USA: TAP

Einen ähnlichen Fall stellt die portugiesische TAP dar. Auch hier könnt ihr ggü. einem Prämienflug mit Lufthansa ca. 100 Euro an Steuern und Gebühren pro Flugrichtung sparen. So kostet euch ein TAP Business Class Flug von Lissabon nach Miami (oneway) beispielsweise 52.000 Miles & More Meilen und 149 Euro Steuern und Gebühren.

Miles & More Prämienflug mit TAP von Lissabon nach Miami

Auch hier ist die Ersparnis damit tendenziell zu niedrig, um eine echte Alternative zu Lufthansa und Co. zu sein. Vielleicht habt ihr aber Interesse daran eure USA Reise mit einem Aufenthalt in Lissabon zu verbinden…

Mit Miles & More Meilen in die USA & KanadaWo sucht und bucht man Prämienflüge?

Um noch einmal zusammenzufassen: Auf der Miles & More Webseite lassen sich mittlerweile Prämienflüge mit fast allen Partnerairlines aus der Star Alliance suchen und buchen. Nur Flüge mit Air Astana, Air India, Copa Airlines und TAM müssen weiterhin telefonisch gebucht werden. Mehr Infos dazu hier: Miles & More Prämienflüge buchen – Das sollte man wissen | Miles & More Tutorial…

Miles & More Partnerairlines, die sich online über die Miles & More Webseite buchen lassen (Stand Januar 2019)
Miles & More Partnerairlines, die sich online über die Miles & More Webseite buchen lassen (Stand Januar 2019)

Eine weitere Alternative, um in der Business Class in die USA und Kanada zu fliegen

Ein Business Class Prämienflug in die USA ist mit 105.000 Miles & More Meilen return natürlich nicht ganz günstig. Die beste Strategie kann es daher sein ein Miles & More Meilenschnäppchen als Grundlage für die Reise zu nehmen. Ein Hin- und Rückflug von Europa in die USA erfordert in der Business Class als Meilenschnäppchen nur noch 55.000 Miles & More Meilen. Da es die Meilenschnäppchen grundsätzlich nur für Lufthansa und Austrian Flüge gibt, müsst ihr in diesem Fall natürlich zusätzlich 500€ bis 600€ Steuern und Gebühren zahlen. Allerdings wiegt die Meilenersparnis diese Steuern und Gebühren klar auf, sodass ich die Meilenschnäppchen als die beste Option ansehen würde in der Business Class in die USA zu reisen.

Natürlich steht ihr dann noch vor dem Problem, dass die Meilenschnäppchen zwar eigentlich jeden Monat mindestens ein paar Ziele in den USA oder Kanada enthalten, euer Wunschziel aber nicht unbedingt dabei sein wird. Auch in diesem Fall kann es sich lohnen eines der zur Verfügung stehenden Meilenschnäppchen zu buchen (auch wenn es das falsche Ziel ist) und dann von dort einen separaten Anschlussflug zu buchen. Inwieweit das Sinn macht hängt natürlich davon ab, ob man Interesse an einem weiteren Stopp hat und welches Ziel in Nordamerika man ansteuert.

Vor Ort Reisen: Günstige Prämienflüge mit United

Auch wenn es nicht ganz einfach ist hohe Zuzahlungen auf Transatlantikflügen zu vermeiden, auf Flügen innerhalb Nordamerikas ist es umso einfacher. Die dominierende Star Alliance Airline für inneramerikanische Flüge ist United, welche auf Inlandsstrecken keine Treibstoffzuschläge erhebt. Aufgrund der niedrigen weiteren Gebühren ist es daher nicht ungewöhnlich Prämienflüge mit nur 5 USD Zuzahlungen buchen zu können. So fliegt ihr beispielsweise für nur 12.000 Miles & More Meilen und 5,60 USD von New York nach Houston (Economy oneway). Der gleiche Flug in der Business Class kostet nur 17.000 Meilen.

Miles & More Prämienflug mit United von New York nach Houston

Spannend sind auch Flüge nach Hawaii, die vom gesamten amerikanischen Festland für nur 20.000 Meilen (Economy oneway) gebucht werden können.

Miles & More Prämienflug mit United von New York nach Honolulu

Fliegt ihr mit Air Canada, sind die Zuzahlungen zwar etwas höher, aber immer noch sehr attraktiv. So fliegt ihr bspw. für 17.000 Miles & More Meilen und 87 CAD (ca. 56 EUR) in der Air Canada Business Class von Toronto nach Vancouver – bei Wahl des richtigen Flugzeugs sogar mit echter Langstreckenbestuhlung und Flatbed (Neu ab 01. Juni: Air Canada bietet Flatbeds innerhalb Nordamerikas).

Miles & More Prämienflug mit Air Canada von Toronto nach Vancouver

Mit Miles & More Meilen in die USA & Kanada – Fazit

Ein Prämienflug mit Miles & More Meilen in die USA oder Kanada steht bei vielen weit oben auf der Wunschliste. Leider gibt es – auch aufgrund des transatlantischen Joint Ventures – nur wenige Optionen für Prämienflüge mit geringen Steuern und Gebühren. Denn im Vergleich zum Streckennetz von Lufthansa, Swiss, United und Air Canada, sind die von Singapore Airlines, SAS und LOT angeflogenen Ziele dann doch deutlich weniger zahlreich und die Verfügbarkeiten begrenzt.

Im Idealfall versucht man daher eines der monatlich angebotenen Meilenschnäppchen zu buchen und dieses als Grundlage für eine Reise in die USA oder Kanada zu nutzen. Zwar sind die Zuzahlungen hier mit ca. 500 Euro recht hoch, doch die geringe Anzahl an Meilen gleicht die Mehrkosten klar auf.

Was ist eure bevorzugte Variante für Prämienflüge in die USA? Hinterlasst einen Kommentar!

Das könnte dich auch interessieren:

11 Kommentare

    • Hi Philipp,
      scheinbar hat sich die Höhe der Zuschläge seit dem letzten Update des von dir verlinkten Artikels geändert. Ich werde diesen nochmal überarbeiten. Die Screenshots im obigen Artikel sind dagegen aktuell.
      Viele Grüße
      Mark

  1. Sehr guter Artikel, der die ein oder andere Option zum Steuern- und Gebührensparen aufzeigt!

    Problem wird sicher recht häufig die Verfügbarkeit sein, aber mit Flexibilität kann man das sicher wieder teilweise ausgleichen.

    • Hi Marcel,
      danke dir! Ja, die Vefügbarkeiten sind echt ein Knackpunkt. Wer mit LH fliegt hat deutlich mehr zur Auswahl. Auch die angeflogenen Ziele sind lange nicht so umfangreich.
      Viele Grüße
      Mark

  2. Ja, super übersicht. Gerade SAS hatte ich nicht so auf de Schirm.

    Eine Airline fehlt aber trotzdem. Eurowings fligt mit der Bizclass auch einige Ziele in den USA an. Einen Return gibt um die 90 Euro (Hinflug 80 Euro, zurück noch nicht mal 10 Euro). Sollte als Alternative zumindest erwähnt werden.

    • Hi Tom,
      die hatte ich einfach vergessen. Eurowings ist nun im Artikel ergänzt. Mit den niedrigen Steuern und Gebühren, sowie der neuen BIZclass sind die Flüge definitiv eine sinnvolle Alternative.
      Viele Grüße
      Mark

  3. Eine Möglichkeeit wurde hier gar nicht beschrieben. Die Eurowings BizClass. Wir fliegen in zwei Monaten in der BizClass von Eurowings nach Miami und zurück und haben pro Ticket etwa 85 Euro gezahlt. Die VErfügbarkeiten ab DUS sind auch gar nicht so schlecht.

    • Kann ich bestätigen – bin im Dezember MIA/MUC via DUS mit EW in C für lediglich 18,32 USD Zuzahlung geflogen. ( 340-300 Lufthansa C ) War Top! VG

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*