Flugzeug Emirates A380 Close Up Zurich
08. Dezember 2022 Markus 3 Meilen & Punkte einlösen

Emirates Skywards und Air Canada Aeroplan kooperieren – Emirates First Class mit Aeroplan Points buchbar

Mittlerweile berichten wir regelmäßig über neue Partnerairlines von Aeroplan, dem Vielfliegerprogramm von Air Canada. Nachdem man im November mit SunExpress und Bamboo Airways zwei international eher unbekannte Partner ins Boot holte, hat man mit Emirates nun ein weltweites Schwergewicht integriert. Gleichzeitig ist Air Canada nun auch bei Skywards, dem Vielfliegerprogramm von Emirates, verfügbar.

Air Canada Aeroplan wird zum Allrounder, was die Einlösemöglichkeiten von Meilen angeht. Die Zahl der allianzfremden Partnerairlines und deren geographische Verteilung ist bemerkenswert. So haben wir bspw. über die Kooperation von Aeroplan mit Eurowings Discover, SunExpress, Oman Air, Azul und Vistara berichtet. Emirates ist zwar kein Mitglied einer großen Luftfahrtallianz, dennoch ist man Kooperationen mit verschiedenen Airlines auf der ganzen Welt eingegangen. Im Sommer 2022 haben Air Canada und Emirates den Start einer strategischen Partnerschaft bekanntgegeben und dies im November 2022 konkretisiert. Nun kooperieren die Vielfliegerprogramme der beiden Fluglinien, Air Canada Aeroplan und Emirates Skywards, miteinander.

Aeroplan Meilen sammeln mit Emirates

Aeroplan hat eine Übersicht zur Verfügung gestellt, die zeigt, wie viele Meilen man auf einem Flug mit Emirates sammelt. Auf Flügen mit Emirates können jedoch keine Statusmeilen gesammelt werden. Die prozentuale Sammelrate orientiert sich an der Buchungsklasse. Buchungsklassen, die nicht in der Übersicht gelistet sind, sind nicht zum Meilen sammeln berechtigt.

Air Canada Aeroplan Sammelrate Emirates

Den Chart sowie weitere Informationen findet ihr in der entsprechenden Partnerübersicht auf der Aeroplan Website.

Aeroplan Meilen einlösen mit Emirates

Im Gegensatz zum aktuellen Trend bekennt sich Aeroplan ausdrücklich zu einem fixen und öffentlich einsehbaren Awardchart (Direktlink) – zumindest für Prämienflüge mit den Partnerairlines des Programms. Einzige Ausnahme von dieser Regel ist leider Emirates, die einen eigenen Awardchart mir dynamischen Preisbändern erhalten hat. Dieser wurde nun veröffentlicht und gleichzeitig schafft er die Möglichkeit, die Emirates First Class über Air Canada Aeroplan zu buchen. Nach der Beendigung der Kooperationen mit Alaska Airlines Mileage Plan und JAL Mileage Bank, stand nur noch das Emirates Skywards Programm für eine Meilenbuchung der First Class zur Auswahl. Aeroplan ist also eine Alternative, auch wenn die Preise sehr hoch sind.

Aeroplan Awardchart Emirates Praemienfluege

Immerhin gehört Aeroplan zu den Vielfliegerprogrammen, die grundsätzlich keine Airline-Zuschläge weitergeben. Auch Airlines, wie Emirates, die eigentlich Treibstoffzuschläge erheben, können also über Aeroplan ohne Treibstoffzuschläge gebucht werden. Dadurch sind die Zuzahlungen relativ gering. Folgend seht ihr einen Screenshot für einen Oneway-Flug von Frankfurt nach Dubai. Ein Direktflug in der Emirates Business Class kostet 57.500 Punkte und 157 CAD (ca. 108 EUR). Für die First Class sind es 153.000 Punkte und 157 CAD.

Aeroplan Praemienflug Emirates Frankfurt Dubai

Das sind stolze Preise für das sonst sehr attraktive Aeroplan Vielfliegerprogramm, das jede Menge Sweetspots aufweist. Abhängig von der Flugdistanz kostet einen Prämienflug in der Business Class 30.000 bis 300.000 Punkte oneway. Für die First Class sind es 65.000 bis 750.000 Punkte oneway.

 

 

Emirates Skywards Meilen mit Air Canada sammeln

Auf Flügen mit Partnerairlines können nur Skywards Miles (Prämienmeilen) basierend auf der Reiseklasse und der Flugdistanz gesammelt werden. Folgend die Sammelraten bei Air Canada je Reiseklasse:

  • Economy Class: bis zu 1 Skywards Miles pro geflogene Meile
  • Economy Premium Class: bis zu 1,1 Skywards Miles pro geflogene Meile
  • Business Class:  bis zu 1,5 Skywards Miles pro geflogene Meile

Weitere Informationen findet ihr in der entsprechenden Partnerübersicht auf der Skywards Website.

Emirates Skywards Meilen einlösen mit Air Canada

Da sich mit den deutschen American Express Kreditkarten indirekt Emirates Skywards Meilen sammeln lassen, es auch für deutsche Meilensammler recht einfach möglich, Meilentickets bei Emirates Skywards zu buchen. Für jede Partnerairline wird ein eigener distanzbasierter Awardchart zur Verfügung gestellt, so auch für Air Canada.

Emirates Skywards Awardchart Air Canada

Prämienflüge mit Air Canada sind, wie bei vielen Emirates Skywards Partnerairlines, nicht online buchbar, sondern nur über den englischsprachigen Live-Chat.

Gegenseitiger Loungezugang

Emirates Skywards Gold und Platinum Mitglieder, die in der Economy Class Reisen und in Toronto von Emirates auf Air Canada umsteigen, erhalten Zugang in die Air Canada Maple Leaf Lounge (+ 1 Gast). Emirates Business Class Reisende (+ 1  Gast), die ab Toronto fliegen, dürfen ebenfalls in Maple Leaf Lounges und Cafe und die Emirates First Class Gäste (+ 1 Gast) haben Zugang in die Signature Suite. Aeroplan Elite 50K, 75K und Super Elite Mitglieder (+ 1 Gast) erhalten Zugang in die Emirates Business Class Lounges in Dubai, sofern sie von dort in der Emirates Economy Class weiterfliegen.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Gold Kreditkarte mit 40.000 Punkten
  • Rekord: 40.000 (statt regulär 20.000) Punkte oder 200€ Willkommensbonus (bis 19.04.2023)
  • +3.000 Punkte für den Abschluss der kostenlosen Zusatzkarte
  • Bei 12 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status
  • Vergünstigter Priority Pass
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]

Tipp: Es ist ein guter Jahresanfang für Meilensammler auf der Suche nach einer neuen Kreditkarte. Neben der Amex Gold gibt es auch für die Miles & More Gold (30.000/40.000 Meilen), Amex Business Platinum (75.000 Punkte), Payback Amex (4.000 Punkte/Meilen) und Amex Platinum Österreich (50.000 Punkte) deutlich erhöhte oder Rekord-Boni.