Air Dolomiti Flughafen Muenchen Copyright
23. Dezember 2022 Markus 1 News

Air Dolomiti übernimmt weitere Zubringer für Lufthansa

Die italienische Lufthansa-Tochter Air Dolomiti wird ab Januar 2023 weitere Zubringerflüge für ihre Muttergesellschaft übernehmen. Ab Januar werden ab Frankfurt fünf neue Strecken, im Codesharing mit Lufthansa, bedient. In diesem Artikel stellen wir euch nicht nur neue Strecken der Air Dolomiti vor, sondern gehen auch auf das Streckennetz allgemein und auf die Flotte der Italiener ein.

Fünf neue Strecken für Air Dolomiti ab Januar

Air Dolomiti konzentriert sich immer stärker auf Zubringerdienste in der Lufthansa Group und wird hierfür Verstärkung für die Flotte, in Form von Embraer E190 der Lufthansa CityLine, erhalten. Mit diesem Flugzeugtyp sollen ab Ende Januar 2023 folgende fünf Zubringerverbindungen durchgeführt werden:

  • Frankfurt – Dresden: ab 30.01.2023, 6-mal pro Woche und ab 24.02.2023 dann 7-mal pro Woche
  • Frankfurt – Kattowitz: ab 22.01.2023, 11-mal pro Woche und ab 01.02.2023 dann 14-mal pro Woche
  • Frankfurt – Luxemburg: ab 22.01.2023, 5-mal pro Woche und ab 06.02.2023 dann täglich
  • Frankfurt – Triest: ab 30.01.2023, 11-mal pro Woche, ab 09.02.2023 12-mal pro Woche und ab 17.02.2023 dann 13-mal pro Woche
  • Frankfurt – Breslau: ab 01.02.2023, 4-mal pro Woche und ab 18.02.2023 dann täglich

Streckennetz der Air Dolomiti

Air Dolomiti fliegt hauptsächlich die Drehkreuze der Lufthansa in München und Frankfurt von den bedeutendsten italienischen Flughäfen an. Einzige Ausnahme ist Rom-Fiumicino, der nicht angebunden ist. Zudem fliegt Air Dolomiti ab Frankfurt und München weniger wichtige Flughäfen in Österreich, wie Linz und Innsbruck, an. Stellenweise verkehrt sie auch nach Schweden (Kalmar) und Dänemark. Sie springt auch auf Routen ein, auf denen die Embraer-Flotte im Vorteil ist.

Air Dolomiti Streckennetz Dezember 2022
Das Streckennetz der Air Dolomiti, Stand Dezember 2022 © Flightconnections.com

Obwohl die Air Dolomiti nur auf Kurzstrecken und in Schmalrumpfflugzeugen unterwegs ist, bietet sie zwei Reiseklassen an. Dabei unterscheiden sich die Business Class und die Economy Class nur bei den Leistungen und nicht an den Sitzen. Passagiere in der Business Class erhalten kostenfrei eine Mahlzeit, alkoholfreie Getränke sowie Wein und Sekt. Zudem bleibt der Nachbarsitz frei.

Wer sich das aktuelle Streckennetz ansehen oder Flugrouten finden möchte, dem empfehlen wir das Tool auf Flightconnections.com. Dort stehen verschiedene Filteroptionen zur Verfügung. In der kostenfreien Version kann nach der Airline gefiltert werden. Mit der kostenpflichtigen Premiumversion kann man sogar nach Allianzen, Reiseklassen und Flugzeugtypen filtern. Eine Einführung zu diesem Tool findet ihr hier: Flugrouten finden mit Flightconnections.com

Flotte der Air Dolomiti

Air Dolomiti setzt auf eine Flotte, die ausschließlich aus Embraer ERJ-195 besteht. Insgesamt verfügen die Italiener über 17 Maschinen. Von Lufthansa CityLine kommen jedoch bald mehrere Embraer E190. Eine Modernisierung der Kabine führt dazu, dass alle Flugzeuge über eine Kapazität von bis zu 122 Sitzplätzen verfügen. Als Sitzmodell wurde ESSENZA RJ ausgewählt. Die Flotte besitzt ein Durchschnittsalter von rund 11,5 Jahren.

Das könnte dich auch interessieren:

Danke aeroroutes!


meilenoptimieren empfiehlt
Amex Platinum Kreditkarte mit 55.000 Punkten
  • 55.000 (statt regulär 30.000) Punkte Willkommensbonus (bis 19.04.2023)
  • NEU: 150 Euro Restaurant-Guthaben (jährlich)
  • NEU: 120 Euro Entertainment-Guthaben (jährlich)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 12 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen

Tipp: Es ist ein guter Jahresanfang für Meilensammler auf der Suche nach einer neuen Kreditkarte. Neben der Amex Platinum gibt es auch für die Amex Gold (40.000 Punkte), Miles & More Gold (30.000/40.000 Meilen), Amex Business Platinum (75.000 Punkte), Payback Amex (4.000 Punkte/Meilen) und Amex Platinum Österreich (50.000 Punkte) deutlich erhöhte oder Rekord-Boni.