12. August 2019 Mark 1 Meilen & Punkte einlösen

Emirates Skywards erlaubt Saver Rewards auf Oneway-Flügen

Einer der großen Nachteile des Emirates Skywards Programms ist es, dass Oneway-Prämienflüge mehr als die Hälfte der erforderlichen Meilen eines Return-Fluges erfordern und damit relativ gesehen deutlich teurer sind. Zurückzuführen ist dies auf die Regel, dass Oneway-Flüge nicht als Saver- sondern nur als Flex Plus-Prämienflug buchbar sind – so besagen es die AGBs des Programms. Auf ausgewählten Strecken scheint es aber nun doch möglich zu sein Oneway-Flüge im Saver Tarif zu buchen…

Wie bei den meisten Vielfliegerprogrammen gilt auch im Emirates Skywards Programm, dass Oneway-Flüge für 50% der erforderlichen Meilen eines Return-Fluges buchbar sind. Allerdings sind Oneway-Flüge im Gegensatz zur Returnflügen nur im teuren Flex Plus Tarif buchbar, welcher deutlich mehr Meilen als ein Prämienflug im Saver Tarif erfordert. Diese Einschränkung wird von Emirates klar in den AGB kommuniziert.

“One-Way-Prämien sind zu 50 % des Classic Flex Plus-Tarifs erhältlich”

“Our Saver rewards are specially discounted tickets with certain restrictions, such as maximum stay, which means that these fares can only be offered on a return basis.”

In der Praxis bedeutet dies, dass ein Oneway-Flug meist ca. 60 bis 70 Prozent der erforderlichen Meilen eines Returnfluges erfordert. Relativ gesehen sind Oneway-Flüge also deutlich teurer als Returnflüge. Beispiel: Ein Returnflug in der Emirates Business Class von Frankfurt nach Dubai und zurück erfordert 90.000 Meilen im Saver Tarif und 125.000 Meilen im Flex Plus Tarif. Ein Oneway ist dann nur noch im Flex Plus Tarif buchbar und kostet daher immer 62.500 Meilen. Die effektiven Kosten für einen Oneway-Flug liegen also eher bei 72% eines Oneway-Fluges.

Oneway Saver Tarife auf ausgewählten Strecken doch buchbar

Durch Zufall sind wir darüber gestolpert, dass auf ausgewählten Strecken entgegen der offiziellen Regeln Prämienflüge im Saver Tarif buchbar sind. Dazu gehören zum Beispiel Flüge von Australien und Neuseeland nach Dubai oder auch weiter nach Europa. So erfordert beispielsweise ein Business Class Flug von Hamburg über Dubai nach Auckland und zurück 256.000 Meilen im Saver und 353.500 Meilen im Flex Plus Tarif.

Ein Oneway-Prämienflug sollte daher immer 176.500 Meilen (=353.500/2) erfordern. Tatsächlich wird dieser aber im Meilenrechner ebenfalls als im Saver Tarif buchbar angezeigt. Ein Oneway Business Class Flug mit Emirates von Auckland über Dubai nach Hamburg erfordert demnach nur 128.000 Skywards Meilen. Für die umgekehrte Flugrichtung Hamburg – Dubai – Auckland wird der Saver Tarif dagegen nicht angezeigt.

Gegenüber dem Flex Plus Tarif ist das eine Ersparnis von 48.750 Meilen. Eine Probebuchung bestätigt, dass der Flug tatsächlich zu diesem Preis buchbar zu sein scheint, wie der folgende Screenshot zeigt.

Emirates Skywards Oneway Saver Tarif für einen Business Class Flug von Auckland nach Hamburg
Emirates Skywards Oneway Saver Tarif für einen Business Class Flug von Auckland nach Hamburg

Mit einem Preis von 128.000 Skywards Meilen und 423 NZD (ca. 241 EUR) Steuern und Gebühren ist der Flug schlussendlich sogar eine vergleichsweise gute Möglichkeit Skywards Meilen einzulösen und könnte sogar fast zu den Emirates Skywards Sweetspots gezählt werden.

Erlaubt Emirates Skywards nun Saver Rewards auf Oneway-Flügen? – Fazit

Es scheint als wären Oneway-Prämienflüge im Saver Tarif nur auf kurzfristig gebuchten Flügen ab Australien und Neuseeland verfügbar – und das für alle Reiseklassen: Economy, Business und First Class. Derzeit ist noch nicht klar, ob es sich hier um einen Glitch im Meilenrechner und Buchungsmaske oder eine nicht kommunizierte Änderung der Buchungsregeln handelt. Es ist durchaus möglich, dass der anzeigte Meilenpreis in letzten Schritt der Buchung doch noch korrigiert wird. Uns würden daher eure Erfahrungen interessieren. Habt ihr einen Emirates Skywards Saver-Prämienflug als Oneway-Flug buchen können?

Sollte die Buchung tatsächlich möglich sein, wären Emirates Prämienflüge ab Australien und Neuseeland eine vergleichsweise gute Möglichkeit für das Einlösen von Skywards Meilen. 128.000 Meilen für einen Oneway-Flug in der Business Class von Australien/NZ bis nach Europa und Steuern und Gebühren von 200 bis 300 Euro können ein durchaus attraktiver Deal sein. Das gilt auch für American Express Kreditkarteninhaber, die ihre gesammelten Membership Rewards Punkte innerhalb weniger Sekunden zu Emirates Skywards transferieren können (American Express Membership Rewards Punkte in Meilen umwandeln).

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
Leserservice Promo – Meilen ab 0,84 Cent “kaufen”

Über den Leserservice der Deutschen Post lassen sich bis zum 17.11.2019 rekordverdächtig günstig Payback Punkte bzw. Miles & More Meilen erwerben. Für sämtliche Abos im Sortiment gibt es aktuell 500 Payback Punkte zusätzlich. Im besten Fall zahlt ihr nur 0,84 Cent pro Punkt/Meile. So erhaltet ihr für ein 3-Monatsabo der Garten Flora zum Beispiel 1.000 Payback Punkte für 8,39 Euro [Mehr Infos]