Air France Airbus A220 300 Kennzeichen F Hzua 3
09. Dezember 2022 Mark 0 Flying Blue Tutorial, News, Tipps & Tools für Vielflieger

Neu: Flying Blue Awardchart & Karte – Mindestpreis für Prämienflüge ermitteln

Das Flying Blue Vielfliegerprogramm ist seit 2018 dynamisch. Die Preise für Prämienflüge hängen damit von Angebot und Nachfrage ab, einen Awardchart mit fixen Preisen gibt es nicht mehr. Scheinbar hat Flying Blue nun verstanden, dass diese Intransparenz sich nachteilig auswirkt. Ein neuer Flying Blue Awardchart und interaktive Karte helfen ab sofort den Mindestpreis für Air France und KLM Flugverbindungen zu ermitteln. Ein Limit nach oben gibt es jedoch aufgrund der dynamischen Struktur nicht.

Neuer Awardchart zeigt Mindestpreise

Im neuen Flight Reward Chart lassen sich ab sofort die Mindestpreise für einen Air France oder KLM Prämienflug bei Flying Blue einsehen. Die Struktur ist simpel. Es gibt insgesamt nur fünf Awardchartzonen: North America, Europe, Asia-Pacific, Central & South America und Africa. Eine Besonderheit ist die Zuordnung von Marokko, Algerien und Tunesien zu Europa, die euch vielleicht aus unseren Flying Blue Sweetspots bekannt ist. Der bereits in 2021 eliminierte Flying Blue Israel Sweetspot wurde dagegen korrigiert. Israel gehört nun zu Asia-Pacific. Ebenfalls ungewöhnlich ist die nicht vorhandenen Trennung von Ländern in Asien und Australien/Neuseeland.

Flying Blue Awardchart Zonen Dez 2022

Africa: Angola, Benin, Burkina Faso, Cameroon, Central African Republic, Chad, Congo (Brazzaville), Congo (Kinshasa), Cote d’Ivoire, Djibouti, Egypt, Equatorial Guinea, Gabon, Ghana, Guinea, Kenya, Liberia, Madagascar, Mali, Mauritania, Mauritius, Mozambique, Namibia, Niger, Nigeria, Reunion, Rwanda, Senegal, Seychelles, Sierra Leone, South Africa, Tanzania, Togo, Uganda

Europe: Albania, Algeria, Armenia, Austria, Belgium, Bulgaria, Croatia, Czech Republic, Denmark, Finland, France, Germany, Greece, Hungary, Ireland, Italy, Luxembourg, Malta, Morocco, Netherlands, Norway, Poland, Portugal, Romania, Russia, Serbia, Slovenia, Spain, Sweden, Switzerland, Tunisia, Turkey, Ukraine, United Kingdom

Central & South America: Argentina, Aruba, Barbados, Brazil, Chile, Colombia, Costa Rica, Cuba, Dominican Republic, Ecuador, French Guiana, Guadeloupe, Haiti, Martinique, Netherlands Antilles, Panama, Peru, Suriname, Trinidad and Tobago, Venezuela

Asia-Pacific: Bahrain, China, French Polynesia, Hong Kong, India, Indonesia, Israel, Japan, Jordan, Kuwait, Lebanon, Malaysia

North America: Canada, Mexico, United States, Maldives, Oman, Philippines, Saudi Arabia, Singapore, South Korea, Sri Lanka, Taiwan, Thailand, United Arab Emirates, Vietnam

Der Awardchart führt je einen Preis für die Economy Class, Premium Economy Class und Business Class und sieht wie folgt aus. Alle Preise beziehen sich auf Oneway-Flüge. Auffällig ist, dass es keinen Mindestpreis für die First Class gibt. Allerdings steht deren Buchung ohnehin nur Flying Blue Statusinhabern mit einem Platinum Status offen.

Flying Blue Awardchart Mindestpreise Dez 2022
Mindestpreise für Flying Blue Prämienflüge mit Air France und KLM

Wichtig: Es handelt sich nur um Mindestpreise. In der Praxis sind weiterhin auch völlig absurde Preise bei Flying Blue zu beobachten. Fliegt zum Beispiel für 1.076.500 Meilen in der Air France Business Class von Seattle über Paris nach Shanghai – weit entfernt vom Mindestpreis von 55.000 Meilen.

Flying Blue Praemienflug Air France Business Class Seattle Paris Shanghai
Ein besonders absurder Flying Blue Preis: Für über 1 Mio. Meilen in der Air France Business Class von Seattle nach Shanghai

Neuer Awardchart kommt nicht ohne Ausnahmen aus

Leider schafft es Flying Blue nicht einmal bei den Mindestpreisen ohne Ausnahmen auszukommen. Für jede Reiseklasse gibt es einen zweiten Chart mit Strecken, deren Mindestpreis vom Awardchart abweicht. Folgend die Ausnahmen für die Business Class. Alle Preise beziehen sich auf Oneway-Flüge mit KLM und Air France.

Flying Blue Awardchart Mindestpreise Ausnahmen Business Class

Interaktive Karte hilft bei der Recherche von Preisen

Zu guter Letzt bietet Flying Blue noch eine interaktive Karte, die die oben im Awardchart aufgeführten Mindestpreise grafisch aufbereitet. Unter Eingabe eines Meilenbetrags kann man sich anzeigen lassen, welche Reiseziele in Reichweite sind.

Flying Blue Karte Awardchart Mindestpreise

Flying Blue Awardchart & Karte – Fazit

Der neue Flying Blue Awardchart mit Mindestpreisen und die interaktive Karte sind nette Ergänzungen, die etwas dabei helfen können zu ermitteln wie viele Flying Blue Meilen man für einen Prämienflug mit Air France und KLM sammeln muss. In der Praxis bleibt jedoch das Problem, dass die Preise auch einfach mal das 10- bis 20-fache der oben aufgeführten Preise erreichen können. Flying Blue ist und bleibt intransparenter als andere Vielfliegerprogramme mit einem klassischen Awardchart.

Das könnte dich auch interessieren:

Danke OMAAT!


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Gold Kreditkarte mit 40.000 Punkten
  • Rekord: 40.000 (statt regulär 20.000) Punkte oder 200€ Willkommensbonus (bis 19.04.2023)
  • +3.000 Punkte für den Abschluss der kostenlosen Zusatzkarte
  • Bei 12 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status
  • Vergünstigter Priority Pass
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]

Tipp: Es ist ein guter Jahresanfang für Meilensammler auf der Suche nach einer neuen Kreditkarte. Neben der Amex Gold gibt es auch für die Miles & More Gold (30.000/40.000 Meilen), Amex Business Platinum (75.000 Punkte), Payback Amex (4.000 Punkte/Meilen) und Amex Platinum Österreich (50.000 Punkte) deutlich erhöhte oder Rekord-Boni.