Flugzeug British Airways Airbus A320 Zurich
14. Dezember 2022 Mark 5 Executive Club Tutorial, Highlights, Meilen & Punkte einlösen, News

Neu: Longhaul Reward Flight Saver – Weniger Zuschläge gegen mehr Avios [Update]

Langstreckenflüge mit British Airways gehören traditionell zu den schlechteren Einlösemöglichkeiten von Avios im Executive Club. Hohe Avios Preise treffen auf hohe Zuzahlungen. Mit dem neu eingeführten Longhaul Reward Flight Saver verspricht British Airways dem entgegenzuwirken. Der bereits seit Jahren bekannte Reward Flight Saver von der Kurzstrecke wird auf alle Langstreckenflüge mit British Airways weltweit ausgeweitet und soll weniger Zuschläge gegen mehr Avios bieten. Wir haben die Änderungen analysiert.

Update: British Airways hat die Änderungen nun auch vollständig für in Europa beheimatete Executive Club Teilnehmer umgesetzt, nachdem die reduzierten Zuzahlungen in den ersten Tagen nur für Inhaber eines UK- oder US-Accounts sichtbar waren.

Was ist der Reward Flight Saver?

Zunächst etwas Hintergrundwissen: Der Reward Flight Saver ist keine neue Erfindung. Auf British Airways Kurzstreckenflügen, und damit primär auf Flügen zwischen London und dem Rest Europas, gibt es diesen seit Jahren. Der Reward Flight Saver ermöglicht Executive Club Teilnehmern, die in den vergangenen 12 Monaten mindestens 1 Avios gesammelt haben (Tipp: Der Transfer von Amex Membership Rewards Punkten aktiviert den Reward Flight Saver), das Buchen von Prämienflügen mit reduzierten Zuzahlungen. Die normalerweise von der Flugroute abhängigen Steuern und Gebühren werden dabei durch eine pauschale niedrige Zuzahlung ersetzt. In der Economy Class sind dies 23 Euro oneway, in der Business Class sind es 30 Euro oneway. So ist es beispielsweise möglich für 4.750 Avios und 23 Euro Zuzahlungen von Frankfurt nach London zu fliegen (Economy oneway). Der Reward Flight Saver auf der Kurzstrecke wird nur für Flüge mit British Airways und dem Franchise Partner Comair angeboten. Reward Flight Saver Flüge für andere Partner, wie American Airlines, Cathay Pacific oder Qantas existieren nicht.

Ende 2020 wurde die Reward Flight Saver Regelung zudem auf British Airways Langstreckenflüge in der Economy Class ausgeweitet, allerdings nur für Nutzer des Executive Clubs mit einem Wohnsitz im Vereinigten Königreich. Deutschen Executive Club Teilnehmer wurde der Reward Flight Saver für die Langstrecke bisher nicht angezeigt.

Was ist der neue Longhaul Reward Flight Saver?

In einer detaillierten Pressemitteilung gab British Airways am 07.12.2022 bekannt, das Reward Flight Saver Konzept auf alle Langstrecken von British Airways ausgeweitet zu haben.

“Until today, RFS was available to redeem in Club Europe (short-haul business class), Euro Traveller (short-haul economy) and World Traveller (long-haul economy) cabins. This has now been extended to British Airways’ long-haul premium cabins, allowing Members to save when booking Reward Seats in Club World (long-haul business class) and World Traveller Plus (premium economy).”

In der Mitteilung werden unter anderem die folgenden Preisbeispiele für einen British Airways Returnflug ab London angegeben. Die Preise beziehen sich auf die sog. Nebenreisezeit (Die British Airways, Iberia & Aer Lingus Peak- und Off-Peak Kalender im Überblick).

Executive Club Longhaul Reward Flight Saver Beispiele Pressemitteilung

So soll ein Club World (Business Class) Flug von London nach New York und zurück als Reward Flight Saver zum Beispiel 160.000 Avios und 350 GBP kosten. Der reguläre Preis laut Executive Club Awardchart wären dagegen 100.000 Avios return. Allerdings konnte man im Gegenzug zuletzt auch etwa 1.000 Euro an Zuzahlungen erwarten.

Das Grundprinzip des neuen Longhaul Reward Flight Saver ist also einfach: Niedrigere (nur noch hohe statt absurd hohe) Zuzahlungen werden durch einen höheren Avios-Einsatz erkauft. Das klingt im ersten Moment nicht unsinnig, ist aber nicht die Idee des originalen Reward Flight Savers auf der Kurzstrecke, bei welchem es die niedrigeren Zuzahlungen ohne Wenn und Aber gibt. Doch schauen wir uns zunächst ein paar konkrete Beispiele an, bevor wir den neuen RFS final bewerten.

Nun auch mehr Avios und niedrigere Zuzahlungen für europäische Teilnehmer

British Airways verspricht in ihrer Pressemitteilung Zuschläge gegen mehr Avios. Dabei wird ausdrücklich nur auf UK- und US-amerikanische Executive Club Teilnehmer eingegangen. Und in der Tat war es so, dass europäische Programmteilnehmer in den ersten Tagen nach der technischen Umsetzung nicht bzw. nicht vollständig inkludiert worden waren. So waren mit meinem deutschen Executive Club Account zwar die höheren Avios Preise zu sehen, die Zuzahlungen waren jedoch praktisch unverändert. Zwischenzeitlich lag also eine klare Entwertung für Teilnehmer außerhalb des Vereinigten Königreichs und den USA vor.

Mittlerweile wurde der neue RFS jedoch auch für europäische Nutzer vollständig ausgerollt. Wer nach British Airways Flüge sucht findet die neuen Avios-Preise bei gleichzeitig reduzierten Zuschlägen. Im Folgenden führen wir die alten Preise (vor der Einführung des RFS), zwischenzeitlichen Preise (unvollständige Umsetzung des RFS) und die neuen Preise (vollständige Umsetzung des RFS) zum Vergleich auf.

1) British Airways Economy Class von London nach New York (oneway)

  • alter Preis: 13.000 Avios + 296 Euro
  • zwischenzeitlicher Preis: 25.000 Avios + 319 Euro
  • neuer Preis: 25.000 Avios + 50 Euro

In den letzten Jahren kostete ein British Airways Economy Flug von London nach New York (oneway) 13.000 Avios in der Nebenreisezeit. Bei einer Probebuchung im März 2022 wurden Zuzahlungen in Höhe von 296 Euro gefordert.

Executive Club Praemienflug British Airways Economy Class Lhr Jfk
Probebuchung aus dem März 2022

Eine zwischenzeitliche Probebuchung zeigte dann einen Preis von 25.000 Avios und 319 Euro. Die 25.000 Avios sind laut Pressemitteilung zu erwarten und werden also korrekt berücksichtigt. Allerdings kam es offensichtlich nicht zu einer Reduzierung der Zuschläge. Es sind sogar ein paar Euro mehr, was sich vermutlich mit Währungsschwankungen erklären lässt.

Executive Club Praemienflug British Airways Economy Class London New York Jfk Neu Rfs
Probebuchung vom 08.12.2022

Mittlerweile wurden dann aber auch die Zuzahlungen angepasst. Der Flug ist für 25.000 Avios und 50 Euro Steuern und Gebühren buchbar. Zu sehen ist auch, dass unter den Preisoptionen der alte Preis von 13.000 Avios und 270 Euro zu finden ist und weiterhin gebucht werden kann.

Executive Club Praemienflug British Airways Economy Class London New York Neuer Rfs
Probebuchung vom 14.12.2022

2) British Airways Business Class von London nach Dubai (oneway)

  • alter Preis: 60.000 Avios + 523 Euro
  • zwischenzeitlicher Preis: 90.000 Avios + 541 Euro
  • neuer Preis: 90.000 Avios + 175 Euro

Zweites Beispiel: Einen British Airways Business Class Flug von London nach Dubai ließ sich im Oktober 2022 für 60.000 Avios und 523 Euro buchen.

Executive Club Praemienflug British Airways Business Class London Dubai
Probebuchung aus dem Oktober 2022

Eine zwischenzeitliche Suche beförderte dagegen einen Preis von 90.000 Avios und 541 Euro zu Tage.

Executive Club Praemienflug British Airways Business Class London Dubai Neu Rfs
Probebuchung vom 08.12.2022

Nun sind es wie angekündigt 90.000 Avios und 175 Euro. Der alte Preis von 60.000 Avios und 510 Euro ist unter den Preisoptionen zu finden.

Executive Club Praemienflug British Airways Business Class London Dubai Neuer Rfs
Probebuchung vom 14.12.2022

3) British Airways Business Class von London nach Miami (return)

  • alter Preis: 137.500 Avios + 996 Euro
  • zwischenzeitlicher Preis: 200.000 Avios + 985 Euro
  • neuer Preis: 200.000 Avios + 450 Euro

Besonders berüchtigt ist British Airways für Prämienflüge ab den USA, die Zuschläge von 1.000 USD oder mehr aufweisen können. Ein Returnflug in der BA Business Class von London nach Miami ließ sich im Juni 2022 für 137.500 Avios und 996 Euro buchen. Dabei fiel ein Flug in die Nebenreisezeit und ein Flug in die Hauptreisezeit (62.500 + 75.000 = 137.500 Avios).

Executive Club Praemienflug British Airways Business Class Lhr Mia Lhr
Probebuchung aus dem Juni 2022

Zwischenzeitlich waren es dann 200.000 Avios und 985 Euro.

Executive Club Praemienflug British Airways Business Class London Miami Neu Rfs
Probebuchung vom 08.12.2022

Nun sind es 200.000 Avios und 450 Euro Steuern und Gebühren.

Executive Club Praemienflug British Airways Business Class London Miami Neuer Rfs
Probebuchung vom 14.12.2022

Lohnt sich der neue Longhaul Reward Flight Saver – Fazit

Mit dem neu eingeführten Longhaul Reward Flight Saver verspricht British Airways weniger Zuschläge gegen mehr Avios für Prämienflüge mit British Airways auf der Langstrecke. Aus deutscher Sicht (bzw. alle Accounts außerhalb der USA und UK) wurde zunächst nur eine Hälfte des Versprechens gehalten – mehr Avios. Mittlerweile wurden aber auch für uns europäische Nutzer die Zuschläge reduziert. Es ist unklar, warum British Airways hier nicht einfach ein paar Tage länger gewartet hat nicht erst und mit den finalen Änderungen online gegangen ist.

Da der neue Reward Flight Saver eine zusätzliche Preisoption ist und der alte Preis (mit weniger Avios und höheren Zuzahlungen) weiterhin buchbar ist, handelt es sich beim neuen RFS per Definition nicht um eine Verschlechterung, da man diese Option nicht nutzen muss. Dennoch halte ich den neuen Longhaul Reward Flight Saver eine Mogelpackung. British Airways erhöhte die Zuschläge über Jahre, um dann deren Absenkung auf ein hohes statt absurd hohes Niveau bei gleichzeitig deutlich erhöhtem Avios Einsatz als Verbesserung bzw. lohnenswerte zusätzliche Option darzustellen. Die eigentliche und echte Verbesserung wäre es gewesen die Zuzahlungen ohne Gegenfinanzierung beim Avios-Preis zu reduzieren. Stattdessen dient der neue RFS nun als Vorwand dies nicht tun zu müssen…

Die gute Nachricht ist, dass der neue Longhaul Reward Flight Saver nur für British Airways Prämienflüge auf der Langstrecke gilt. Diese waren auch vor der Umstellung keine besonders gute Einlösemöglichkeit. Deutlich interessanter sind der Rewards Flight Saver für die Kurzstrecke oder Prämienflüge mit den Oneworld Partnerairlines, wie ihr unseren Executive Club Sweetspots entnehmen könnt.

Das könnte dich auch interessieren:

Danke GodSaveThePoints!


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Gold Kreditkarte mit 40.000 Punkten
  • Rekord: 40.000 (statt regulär 20.000) Punkte oder 200€ Willkommensbonus (bis 19.04.2023)
  • +3.000 Punkte für den Abschluss der kostenlosen Zusatzkarte
  • Bei 12 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status
  • Vergünstigter Priority Pass
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]

Tipp: Es ist ein guter Jahresanfang für Meilensammler auf der Suche nach einer neuen Kreditkarte. Neben der Amex Gold gibt es auch für die Miles & More Gold (30.000/40.000 Meilen), Amex Business Platinum (75.000 Punkte), Payback Amex (4.000 Punkte/Meilen) und Amex Platinum Österreich (50.000 Punkte) deutlich erhöhte oder Rekord-Boni.