miles and more frequent traveller kreditkarte beitragsbild
25. Mai 2020 Mark 8 Kreditkarten, Meilen & Punkte sammeln, Meilen sammeln von der Couch

Miles & More Frequent Traveller Kreditkarte: 10.000 bzw. 15.000 Meilen für den Abschluss

Noch 1 Woche: Für die Miles & More Frequent Traveller Kreditkarte gibt es noch bis zum 31. Mai 10.000 statt 4.000 Meilen für den Abschluss. Die Kreditkarte richtet sich speziell an Statusinhaber im Miles & More Programm und ist vom Leistungsempfang identisch zur Miles & More Gold Kreditkarte. Allerdings spart ihr dank Status bei der Jahresgebühr. Statt 9,16 Euro zahlt ihr nur 5,41 Euro im Monat und spart damit 45 Euro im Jahr. Den erhöhten Willkommensbonus gibt es sowohl für die private, als auch Business Version der Kreditkarte. Außerdem lassen sich noch 5.000 zusätzliche Meilen beim Abrechnen der Kreditkarte über das DKB Cash Konto sammeln, sodass man im besten Fall 15.000 Meilen erhalten kann…

Miles & More Frequent Traveller Kreditkarte – Das aktuelle Angebot & Bonus

  • Willkommensbonus: 10.000 Miles & More Meilen (bis 31.05.2020)
  • Bonus: 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Cash Konto
  • Sammelrate: 1 Meile je 2€ Umsatz (privat) / 1 Meile je 1€ Umsatz (Business)
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln
  • Meilen sammeln mit jeder Überweisung dank Revolut

Zum Angebot (privat)Zum Angebot (Business)

Wie der Name vermuten lässt kann die Miles and More Frequent Traveller Kreditkarte nur von Miles & More Teilnehmern mit einem Frequent Traveller Status abgeschlossen werden. Beachtet, dass es die Miles and More Frequent Traveller Kreditkarte in zwei Varianten gibt. Die Miles and More Frequent Traveller Kreditkarte richtet sich an Privatkunden. Die Business Version richtet sich dagegen nur an Selbstständige und Freiberufler. Für beide Varianten gibt es einen Willkommensbonus in Höhe von 10.000 Miles & More Prämienmeilen. Der bedeutendste Unterschied zwischen den Kreditkarten für Privatkunden und Selbstständige besteht in den unterschiedlichen Sammelraten für Kreditkartenumsätze. Inhaber der privaten Kreditkarte erhalten 1 Meile pro 2€ Umsatz, Inhaber der Business Variante erhalten dagegen doppelt so viele Meilen und damit 1 Meile pro 1€ Umsatz. Die bessere Sammelrate erstreckt sich auch auf verschiedene Partner von Miles & More, wie Hilton oder Avis. Abgesehen davon sind die Leistungen der Privat- und Business Variante aber im Wesentlichen identisch. Mehr dazu im Folgenden.

lufthansa first class boeing 747 8i flugzeugespitze

Miles & More Frequent Traveller Kreditkarte – Meilen sammeln

Miles & More Meilen sammelt man nicht nur in Form des Willkommensbonus für die Miles and More Frequent Traveller Kreditkarte, sondern natürlich auch für tägliche Umsätze und bei einer Abrechnung über das DKB Konto. Auch in Kombination mit dem Revolut Konto eröffnet die Kreditkarte ungewöhnliche Sammelmöglichkeiten.

10.000 Prämienmeilen Bonus bei Neuabschluss

Die Miles & More Frequent Traveller Kreditkarte bietet derzeit einen Willkommensbonus in Höhe von 10.000 Miles & More Prämienmeilen. Den Willkommensbonus erhält man nur als Neukunde. Als Neukunde gilt, wer in den letzten 12 Monaten nicht Inhaber einer Lufthansa Miles & More Credit Card war. Die Gutschrift der Prämien- bzw. Statusmeilen erfolgt laut Miles & More kurz nach Kartenausstellung. Miles & More behält sich das Recht vor die Meilen, die man als Willkommensbonus erhält, dem Miles & More Konto wieder abzuziehen, wenn man die Karte in den ersten 12 Monaten der Vertragslaufzeit kündigt. Das gleiche gilt auch für “Downgrades” auf andere Miles & More Kreditkarten. Da die Jahresgebühr mittlerweile monatlich in Raten erhoben wird, ist es kein Problem die Kreditkarte nach Ablauf der 12 Monate zu kündigen ohne eine volle zweite Jahresgebühr zu zahlen.

Prämienmeilen für Umsätze sammeln

Des weiteren sammelt man mit der Miles and More Kreditkarte pro 2 Euro Umsatz mindestens eine Miles & More Prämienmeile. Diese niedrigere Sammelrate gilt für die Version für Privatpersonen. Inhaber der Business Version sammeln 1 Meile je 1 Euro Umsatz. Erhöhte Sammelrate gelten außerdem für Ausgaben bei ausgewählten Sammelpartnern.

SammelpartnerPrivatBusiness
Überweisungsservice1 Euro = 1 Meile1 Euro = 1 Meile
Miles & More Onlineshopping2 Euro = 5 Meilen1 Euro = 3 Meilen
Lufthansa Worldshop2 Euro = 5 Meilen1 Euro = 3 Meilen
Hilton Hotels Worldwide2 Euro = 3 Meilen1 Euro = 2 Meilen
Avis2 Euro = 11 Meilen1 Euro = 6 Meilen
Shell2 Euro = 2 Meilen1 Euro = 2 Meilen

Die Business Variante für Selbstständige und Freiberufler bietet also in allen Fällen eine höhere Sammelrate als die Variante für Privatpersonen.

5.000 zusätzliche Meilen in Verbindung mit dem DKB Cash Konto sammeln

Da die Miles and More Kreditkarten von der DKB ausgegeben werden, gibt es die Möglichkeit über die DKB noch zusätzliche Meilen zu sammeln, indem ihr eure Miles and More Frequent Traveller Kreditkarte über das kostenlose DKB Cash Konto abrechnen lasst. Derzeit sind dies 5.000 Miles & More Meilen. Diese Aktion ist unabhängig vom Abschluss der Miles and More Kreditkarte während der aktuellen Aktion. Ihr könnt also erst die Kreditkarte beantragen und dann später nach Erhalt der Karte an der DKB Aktion teilnehmen. Achtung: Auch das DKB Konto muss über die Miles & More Webseite eröffnet werden oder worden sein. So bekommt ihr in Verbindung mit dem DKB Angebot im besten Fall 15.000 Meilen bei Gesamtkosten von 64,92€ (Jahresgebühr der Miles and More Frequent Traveller Credit Card).

Meilen sammeln mit Revolut (Überweisungen und Auslandsumsätze)

Die Miles & More Kreditkarte lässt sich für das Aufladen eines Revolut Kontos – eine Kombination aus Girokonto und Prepaid Kreditkarte – nutzen. Für diese Aufladung erhaltet ihr Punkte gutgeschrieben, sodass in Kombination mit Revolut nicht nur jeder Kreditkartenumsatz, sondern auch jede Überweisung zur Gutschrift auf dem Meilenkonto führen kann. Indirekt wird es so möglich auch mit großen monatlichen Ausgaben, wie Miete, Strom-, Gas- und Internetrechnung Meilen zu sammeln. Da die Revolut Kreditkarte zudem weltweit ohne Auslandseinsatzgebühren eingesetzt werden kann, bietet sich diese als Reisekreditkarte an. Ladet ihr das Revolut Konto vor der Reise mit eurer Miles & More Kreditkarte auf, sammelt ihr auch mit euren Auslandsumsätzen indirekt Miles & More Meilen – und das ohne die üblichen Gebühren. Die Miles & More Kreditkarte ist übrigens nur eine von wenigen Meilen-Kreditkarten für dies funktioniert. Mehr dazu in Mit Revolut Meilen sammeln.

Wie viel sind die Meilen, die ich bekomme, wert?

Richtig eingesetzt können Miles & More Meilen beim Einlösen für First Class Flüge im Extremfall einen Wert von bis zu 10 Cent pro Meile erzielen, wie ein Blick auf die Miles & More Sweetspots verdeutlichen kann. Damit entspricht ein Willkommensbonus von 10.000 Meilen bis zu 1.000 Euro. Auch wenn ihr konservativ rechnet und den Wert mit 1 bis 2 Cent ansetzt, ist der Willkommensbonus noch 100 bis 200 Euro wert. Zusammen mit den anderen Vorteilen der Kreditkarte ist die Jahresgebühr also schnell gerechtfertigt.

Miles & More Frequent Traveller Kreditkarte – Alle Vorteile

Als Inhaber einer Miles and More Frequent Traveller Kreditkarte profitiert ihr von verschiedenen Vorteilen und Versicherungsleistungen. Hier ein Überblick über die wichtigsten:

Vorteil #1] Avis Gutschein

Für den Abschluss einer Miles & More Frequent Traveller Credit Card gibt es einen Gutschein für eine Wochenendmiete bei Avis, sowie ein Jahr Avis Preferred Plus Status. Den Gutschein erhaltet ihr nach der Registrierung direkt von Avis per E-Mail. Die vollständigen Konditionen für den Gutschein findet ihr unter diesem Link. Die Teilnahme am Avis Preferred Programm ist unter avispreferred.eu/milesandmore möglich.

Vorteil #2] Zusätzliche Meilen für Hilton Aufenthalte

Die Miles & More Kreditkarte ist insbesondere für Hilton Vielschläfer einen Blick wert. Miles & More und Hilton verfügen über eine Partnerschaft, die sich unter anderem in einer höheren Sammelrate der Miles & More Kreditkarte für Hilton Buchungen niederschlägt. So sammelt man mit der Miles & More Frequent Traveller Kreditkarte 3 Miles & More Meilen je 2 Euro Umsatz für Hilton Buchungen. Inhaber der Business Variante erhalten 2 Meilen je 1 Euro Umsatz. Umsätze bei Hilton werden als bis zu dreimal höher vergütet als reguläre Umsätze mit der Miles & More Kreditkarte. Damit ist die Miles & More Frequent Kreditkarte sogar attraktiver als die Hilton Kreditkarte, welche für Ausgaben bei Hilton zwar ebenfalls eine erhöhte Punkte-Gutschrift verspricht, mit Hilton Punkten aber über die weniger wertvolle Sammelwährung verfügt.

Die erhöhte Sammelrate gilt dabei natürlich für alle Hotelmarken der Hilton Gruppe, darunter zum Beispiel Waldorf Astoria, Conrad, Doubletree uvm. Die erhöhte Gutschrift erfolgt automatisch, sofern ihr über die Hilton Webseite oder das Hotel direkt bucht. Hilton Hotelbuchungen über Drittanbieter wie booking.com werden nicht mit zusätzlichen vergütet.

hilton seychelles northolme resort and spa pool 1
Inhaber der Miles and More Kreditkarte sammeln jede mehr Meilen bei Hilton Buchungen

Die mit der Kreditkarte gesammelten Meilen erhaltet ihr natürlich zusätzlich zu den Hilton Honors Punkten, welche ihr mit eurem Hotelaufenthalt sammelt.

Vorteil #3] Versicherungen

Inhaber der Miles and More Frequent Traveller Kreditkarte profitieren außerdem noch von einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung, Auslandsreise-Krankenversicherung und einer Mietwagen-Vollkasko-Versicherung. Eine aktuelle und ausführliche Erläuterung des Versicherungsumfangs findet ihr in unserem Artikel zu den Miles and More Kreditkarten-Versicherungen.

Vorteil #4] Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Miles & More bietet allen Inhabern einer Miles and More Gold Kreditkarte oder Inhabern einer Kreditkarte mit Status (Frequent Traveller Credit Card oder Senator Credit Card) die Möglichkeit bis zu 25.000 mit der Kreditkarte generierte Prämienmeilen in Statusmeilen umzuwandeln. Das Tauschverhältnis beträgt dabei 5 zu 1, d.h. maximal lassen sich auf diese Weise 5.000 Statusmeilen erhalten. Wer feststellt, dass am Ende des Jahres nur wenige Statusmeilen für die Statusverlängerung fehlen und keine Zeit für einen weiteren Flug hat, kann also durchaus von diese Option Gebrauch machen. Möglicherweise macht unter diesem Gesichtspunkt also ein Abschluss der Kreditkarte Sinn. Wie die Umwandlung in der Praxis abläuft, erfahrt ihr in diesem Artikel: Miles and More Kreditkarte Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln.

Vorteil #5] 24h Assistance-Service (Reiseservice)

Der 24h Assistance-Service steht allen Inhabern der Miles and More Frequent Traveller Kreditkarte bei Fragen zu den Themen Reisen und medizinische Unterstützung im Ausland rund um die Uhr zur Verfügung. Dieser übernimmt damit zum Beispiel die Buchung von Flug- oder Bahnreisen für euch und reserviert Hotels und Mietwagen.

Vorteil #6] Kompatible mit Apple Pay und Google Pay

Sämtliche Miles & More Kreditkarten unterstützen die Bezahldienste Apple Pay und Google Pay. Miles & More Kreditkarteninhaber können auf diesem Wege kontaktlos mit ihrem Smartphone oder Smartwatch zahlen.

Miles & More Frequent Traveller Kreditkarte – Alle Nachteile

Keine Kreditkarte ist perfekt. Das gilt auch für die Miles and More Frequent Traveller Kreditkarte. Leider ist die Miles and More Kreditkarte nämlich nicht der stärkste Begleiter auf Reisen ins Ausland. Für Bargeldabhebungen im Ausland fällt eine Gebühr von 2% und mindestens 5 Euro an. Fremdwährungsumsätze gehen außerdem mit einer Gebühr von 1,95% einher. Auch Geldautomatenbetreiber-Entgelte werden nicht erstattet. Andererseits ist dies der Regelfall bei Kreditkarten mit Meilensammelfunktion. In vielen Fällen lohnt sich daher einfach die Anschaffung einer zweiten speziellen Reisekreditkarte mit der ihr Auslandskosten vermeiden könnt. Mehr dazu in den folgenden beiden Artikeln:

Kosten und Gebühren der Miles and More Frequent Traveller Kreditkarte

Wie bei jeder Kreditkarte fallen auch für die Miles and More Miles and More Frequent Traveller Kreditkarte Kosten und Gebühren an. Die Jahresgebühr beträgt 109,92 Euro und wird monatlich in Beträgen von 9,16 Euro berechnet. Solltet ihr eine optionale Partnerkarte beantragen, kostet diese 5,83 Euro im Monat bzw. 69,96 Euro im Jahr. Wie bereits erwähnt fallen bei Zahlungen, die in einer anderen Währung als Euro getätigt werden, Kosten in Höhe von 1,95% an. Für das Geld Abheben fällt bereits im Inland eine Gebühr von 2% (mind. 5 Euro) der Abhebesumme an. Im Ausland bzw. bei Abhebungen in anderen Währungen als Euro kommt nochmal die Fremdwährungsgebühr in Höhe von 1,95% hinzu. Wie bei jeder Kreditkarte fallen außerdem Sollzinsen an, wenn ihr eure Rechnung nicht jeden Monat komplett begleicht. Der effektive Jahreszins bei Teilzahlung beträgt 8,90%, was im Vergleich mit anderen Kreditkarten zwar wenig ist, aber nach Möglichkeit natürlich trotzdem vermieden werden sollte.

  • Jahresgebühr Hauptkarte: 5,41€ monatlich / 64,92€ pro Jahr
  • Gebühr für Bargeldabhebung am Automaten: 2% (mind. 5€)
  • Gebühr für Bargeldabhebung am Schalter: 3% (mind. 5€)
  • Fremdwährungsgebühr: 1,95%
  • Effektiver Jahreszins: 8,90%

Eine stets aktuelle Übersicht der Kosten und Gebühren für die Miles and More Frequent Traveller Kreditkarte könnt ihr dem Preis- und Leistungsverzeichnis auf der Miles & More Webseite entnehmen.

Miles & More Frequent Traveller Kreditkarte – Beantragung & Voraussetzungen

Eine Beantragung der Miles and More Kreditkarte ist dauerhaft online über www.miles-and-more-kreditkarte.com möglich. Der Antrag kann dabei unkompliziert über das Online Antragsformular ausgefüllt werden. Anschließend könnt ihr den Antrag als PDF abspeichern und ausdrucken, um dann in einer Filiale der Deutschen Post noch eine Legitimationsprüfung durchführen zu lassen. Alternativ nutzt ihr das onlinebasierte Video-Ident von WebID, das ihr von zuhause per Webcam durchführen könnt und euch somit das Ausdrucken der entsprechenden Dokumente und den Weg zur Post spart. Alle wichtigen Informationen hierzu findet ihr direkt im Kartenantrag.

Voraussetzung für den Abschluss einer deutschen Miles and More Frequent Traveller Kreditkarte ist ein Mindestalter von 18 Jahren. Eine Einschränkung auf Deutschland als Wohnsitz gibt es dagegen offiziell nicht. Im Antragsformular habt ihr die Möglichkeit eine ausländische Adresse bzw. einen Wohnsitz im Ausland hinterlegen. Erfahrungsberichten zufolge ist eine Ausstellung der Karte damit aber trotzdem nicht immer sicher. Die höchsten Chancen auf Erfolg habt ihr scheinbar bei Angabe einer deutschen Kontoverbindung – idealerweise bei der DKB, welche Herausgeber der Miles and More Kreditkarte ist. Hinterlasst unten gerne einen Kommentar mit euren Erfahrungen!

Miles and More Frequent Traveller Kreditkarte kündigen?

Sollte euch die Miles and More Kreditkarte nach einiger Zeit nicht mehr zusagen, könnt ihr sie jederzeit kündigen. Hier seht ihr den entsprechenden Ausschnitt aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Miles and More Kreditkarte:

“Der Kreditkartenvertrag kann vom Karteninhaber jederzeit, von der DKB AG mit einer Frist von zwei Monaten, jeweils zum Monatsende, gekündigt werden. Die Kündigung seitens des Karteninhabers ist zu richten an: Lufthansa Miles & More Credit Card Service, Postfach 2620, 94016 Passau, Fax: 069 667 888 910, E-Mail: service@lufthansacard.de.”

Anmerkung: Miles & More behält sich das Recht vor die Meilen, die man als Willkommensbonus erhält, dem Miles & More Konto wieder abzuziehen, wenn man die Karte in den ersten 12 Monaten der Vertragslaufzeit kündigt. Das gleiche gilt auch für “Downgrades” auf andere Miles and More Kreditkarten. Wer allerdings im zweiten Jahr kündigt, kann die Meilen behalten. Dank monatlicher Zahlung müsst ihr euch in diesem Fall auch nicht um eine Erstattung der Jahresgebühr kümmern.

Miles & More Kreditkarte – Weiterführende Infos

Solltet ihr noch Detailfragen zur Miles and More Frequent Traveller Kreditkarte haben, besteht eine gute Chance, dass wir diese in den folgenden Artikeln zur Miles and More Kreditkarte aufgegriffen haben.

Miles & More Frequent Traveller Kreditkarte – Fazit

Es erscheint etwas seltsam, dass Miles & More die Miles & More Frequent Traveller Kreditkarte gerade jetzt mit einem erhöhten Willkommensbonus von 10.000 Meilen bewirbt. Zwar hat auch Miles & More eine Kulanzregelung zum Statuserhalt versprochen, doch im Gegensatz zu anderen Vielfliegerprogammen mit Statusverlängerungen sind hier noch keine Details bekannt.

Abgesehen davon ist der 10.000 Meilen Bonus für die Miles & More Frequent Traveller Kreditkarte der höchste Bonus, den wir seit Jahren gesehen haben. Bei einer Jahresgebühr von nur 64,92 Euro spricht als Frequent Traveller absolut nichts gegen den Abschluss der Kreditkarte. Insbesondere wenn man berücksichtigt, dass man in Verbindung mit dem DKB Cash Konto nochmals 5.000 Meilen sammeln kann. Setzt ihr den Wert eine Miles & More Meile konservativ mit 1 bis 2 Cent an, sind allein die beiden Willkommensboni in Summe 150 bis 300 Euro wert. Insofern ist derzeit der perfekte Abschluss für die Kreditkarte. Ebenso macht es als Frequent Traveller keinen Sinn ein Angebot für die Miles & More Gold Kreditkarte oder Miles & More Blue Kreditkarte abzuwarten, denn diese richten sich ausschließlich an Miles & More Teilnehmer ohne Status.

Zum Angebot
meilenoptimieren Bewertung:

Häufige Fragen

Die Miles and More Frequent Traveller Kreditkarte für Privatpersonen verspricht 1 Miles and More Meile je 2 Euro Umsatz. Für Inhaber der Business Variante verdoppelt sich die Sammelrate auf 1 Meile je 1 Euro Umsatz. Erhöhte Sammelraten gelten für ausgewählte Partner, wie bspw. Hilton, Avis und Shell. Zusätzliche Meilen gibt es für den Neuabschluss der Kreditkarte. Zudem lassen sich zusätzliche Meilen erhalten, wenn man die Kreditkarte über ein DKB Cash Konto abrechnen lässt.

Die Miles and More Frequent Traveller Kreditkarte gibt es in zwei Varianten, da zwischen Privat- und Geschäftskunden unterschieden wird. Der bedeutendste Unterschied zwischen den Kreditkarten für Privatkunden und Selbstständige besteht in den unterschiedlichen Sammelraten für Kreditkartenumsätze. Inhaber der Frequent Traveller Kreditkarte erhalten 1 Meile pro 2 Euro Umsatz, Inhaber der Frequent Traveller Business Kreditkarte erhalten dagegen doppelt so viele Meilen und damit 1 Meile pro 1 Euro Umsatz.

Neukunden der Miles and More FTL Kreditkarte erhalten regulär meist 4.000 Prämienmeilen als Willkommensbonus. Während Aktionen sind 10.000 Bonus möglich. Die Gutschrift der Meilen erfolgt kurz nach Kartenausstellung.

Die Miles and More Frequent Traveller ist eine Premium Kreditkarte. Sie ermöglicht daher nicht nur das Sammeln von Meilen, sondern bietet außerdem ein Versicherungspaket (Reise-Rücktrittskosten-Versicherung, Auslandsreise-Krankenversicherung und Mietwagen-Vollkasko-Versicherung), einen Avis Gutschein, ein Jahr Avis Preferred Plus Status, sowie die Möglichkeit Prämien- in Statusmeilen umwandeln zu können. Darüber hinaus schützt die Karte uneingeschränkt vor Meilenverfall.

Die Jahresgebühr der Miles and More Frequent Traveller Kreditkarte beträgt 64,92 Euro. Kunden haben die Möglichkeit die Gebühr monatlich zu begleichen. Es fallen dann 5,41 Euro pro Monat an. Für Umsätze in Fremdwährungen fällt eine Gebühr in Höhe von 1,95 Prozent an. Wollt ihr Geld am Automaten abheben fallen dafür 2 Prozent (mindestens 5 Euro) Gebühren an.


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Green Kreditkarte
  • 10.000 Punkte Willkommensbonus
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status
  • Vergünstigter Priority Pass
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]