Änderungen am Produktportfolio der Miles and More Kreditkarte (Juli 2018)

Falls ihr in den vergangenen Wochen eine Miles and More Kreditkarte abschließen wolltet, ist euch vielleicht aufgefallen, dass ein Abschluss derzeit nur bedingt möglich ist. Neue Karten werden erst ab dem 16.07.2018 ausgestellt. Zurückzuführen ist dies auf einige Änderungen am Produktportfolio der Miles and More Kreditkarten, die Miles & More derzeit vornimmt. Zukünftig wird es weniger Ausführungen der Kreditkarten geben und auch die Namen ändern sich leicht. Darüber hinaus sind Änderungen bei der Jahresgebühr, dem Online-Kartenkonto und dem 3D Secure Verfahren geplant. Dieser Artikel erläutert alle Änderungen im Detail…

Änderungen am Produktportfolio der Miles and More Kreditkarte (Juli 2018)
Änderungen am Produktportfolio der Miles and More Kreditkarte (Juli 2018)

Änderungen am Produktportfolio der Miles and More Kreditkarte (Juli 2018)

Als bestehender Inhaber habt ihr vermutlich die folgende Nachricht erhalten, die euch über die Änderungen informiert:

„Sehr geehrte Damen und Herren, zum 10. Juli 2018 sollen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Lufthansa Miles & More Credit Card, die Bedingungen für das Online-Kartenkonto, die Bedingungen für die Nutzung des Guthabenauszahlungsservice und des Überweisungsservice sowie das Preis- und Leistungsverzeichnis und zum 12. September 2018 die Sonderbedingungen für das 3D Secure-Verfahren bei Internet-Zahlungen mit der Lufthansa Miles & More Credit Card geändert werden.

Alle Unterlagen stellen wir Ihnen spätestens zum 7. Mai 2018 in Ihr Online-Kartenkonto im Bereich „Online-Kartenkonto“ unter „Persönliche Dokumente“ ein. Bitte nehmen Sie sich die Zeit und machen Sie sich mit den Änderungen vertraut.“

Schauen wir uns an was diese Änderungen im Detail bedeuten.

Weniger Kreditkarten und kürzere Bezeichnungen

Das Portfolio an Miles and More Kreditkarten war bisher durch viele Varianten gekennzeichnet. So gab es eine blaue und goldene Grundversion, die jeweils in drei Ausführungen – World, World Plus und World Business – abschließbar war. Hinzu kamen spezielle Versionen für Miles & More Teilnehmer mit einen Frequent Traveller, Senator oder HON Status. Auch diese Karten gab es dann wieder in einer World, World Plus oder World Business Ausführung. Insgesamt sind das 12 Versionen. Da verliert man als Neukunde schon mal den Überblick, sodass eine Reduktion der Varianten durchaus sinnvoll erscheint. Auch Miles & More hat einige der Varianten eher stiefmütterlich behandelt und bei den mehrmals im Jahr angebotenen Promotionen stark auf die Miles and More Credit Card Gold World Plus oder Miles and More Credit Card Blue World gesetzt. Es kann wohl davon ausgegangen, dass die große Mehrheit der Miles and More Kreditkarten eine dieser beiden Karten besitzt. Insofern macht es Sinn die „überflüssigen“ Varianten einzustellen.

Weiterhin bestehen werden natürlich die Business Varianten der Miles and More Kreditkarten, die sich an Selbstständige und Freiberufler richten und bisher durch den Zusatz World Business erkennbar sind. Dass es diese Version überhaupt gibt, ist auf eine EU-Verordnung aus dem Jahr 2015 zurückzuführen, dass die Interbanken-Entgelte für Kreditkarten deckelt und dabei unterschiedliche Regelungen für Privat- und Geschäftskunden enthält. Hieraus ergeben sich auch die unterschiedlichen Sammelraten der Miles and More Kreditkarten, die für die Business Versionen mit 1 Meile je 1 Euro Umsatz doppelt so hoch ist, wie für Inhaber der Privatversionen (1 Meile je 2 Euro Umsatz). Die Details dazu könnt ihr hier nachlesen: Welche Miles and More Kreditkarten gibt es und welche ist die richtige? Die einzige Änderung besteht bei den Business Kreditkarten in der Bezeichnung. Aus dem Zusatz „World Business“ wird „Business“.

Änderungen bei der Miles and More Kreditkarte Blue

Für Privatpersonen gab es bisher drei Ausführungen der Miles and More Credit Card Blue: World, World Plus, World Business. Zukünftig sind es nur noch zwei:

  • Miles and More Blue Credit Card
  • Miles and More Blue Credit Card Business

Erstere entspricht von den Leistungen und Konditionen dabei im Wesentlichen der alten World Version. Habt ihr diese Miles and More Kreditkarte, ändert sich für euch abgesehen vom Namen nichts. Bisherige Inhaber der World Plus Version, die etwas mehr Zusatzleistungen in Form von Versicherungen als die World Ausführung bietet, werden aber ab Juli effektiv auf ein Produkt mit weniger Leistungen heruntergestuft. Um diesen Kunden trotzdem das gleiche Leistungspaket zu bieten, findet sich im Preis- und Leistungsverzeichnis nun ein Blue Versicherungspaket, das diese Lücke schließt. Dieses kostet 1,25€ im Monat (entspricht 15€/Jahr) und stellt damit genau die Differenz der Jahresgebühr zwischen der alten World (55€ Jahresgebühr) und World Plus (70€ Jahresgebühr) dar. Neukunden können dieses Versicherungspaket allerdings nicht mehr abschließen.

„Gilt nur für Kartenverträge einer Miles & More Credit Card Blue World Plus/Miles & More Credit Card Blue World Business, die mit Wirkung zum 10. Juli 2018 auf eine Miles & More Blue Credit Card / Miles & More Blue Credit Card Business umgestellt wurde. Das Versicherungspaket Blue ist jeweils zum Monatsende mit einer Frist von einem Monat kündbar. Ein Neuabschluss ist nicht möglich.“

Fazit: Für Bestandskunden ändert sich abgesehen vom Namen ihrer Karte eigentlich nichts, Neukunden sind jedoch auf den Abschluss der blauen Miles and More Kreditkarte ohne Versicherungsleistungen eingeschränkt. Wer ein Versicherungspaket wünscht, muss also in Zukunft mit der Miles and More Kreditkarte Gold vorlieb nehmen.

Änderungen bei der Miles and More Kreditkarte Gold

Auch die goldene Miles and More Kreditkarte wird es zukünftig nur noch in zwei statt drei Varianten geben. Die bisherige World Variante verschwindet, während die bisherige World Plus Variante unter dem Namen Miles and More Gold Credit Card weiterbestehen wird. Hinzu kommt die Miles and More Gold Credit Card Business für Selbstständige und Freiberufler.

  • Miles and More Gold Credit Card
  • Miles and More Gold Credit Card Business

Fazit: Das wohl beliebteste Miles and More Kreditkartenprodukt, die Miles and More Credit Card Gold World Plus, bleibt auch weiterhin bestehen. Bei den mehrmals im Jahr angebotenen Aktionen mit erhöhtem Willkommensbonus konnte man für die Karte als Neukunde bisher bis zu 20.000 Miles & More Meilen erhalten. Hoffen wir, dass wir nach den Änderungen im Juli 2018 auch weiterhin solche Aktionen sehen werden…

Miles & More Credit Card Gold

Gebühr: 9,16€/Monat

  • 4.000 Miles & More Meilen Willkommensbonus
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • 1 Meile je 2€ Umsatz sammeln
  • Schutz vor Meilenverfall
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Miles & More Credit Card Blue

Gebühr: 4,58€/Monat

  • 500 Miles & More Meilen Willkommensbonus
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • 1 Meile je 2€ Umsatz sammeln
  • Schutz vor Meilenverfall ab 3.000€ Jahresumsatz
  • 50€ Lufthansa Gutschein
  • Avis Upgrade Gutschein

Miles & More Credit Card Gold Business

Gebühr: 9,16€/Monat

  • 4.000 Miles & More Meilen für den Abschluss
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • 1 Meile je 1€ Umsatz sammeln
  • Schutz vor Meilenverfall
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Miles & More Credit Card Blue Business

Gebühr: 4,58€/Monat

  • 500 Miles & More Meilen für den Abschluss
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • 1 Meile je 1€ Umsatz sammeln
  • Schutz vor Meilenverfall ab 3.000€ Jahresumsatz
  • 50€ Lufthansa Gutschein
  • Avis Upgrade Gutschein

Miles & More Frequent Traveller Credit Card

Gebühr: 5,41€/Monat

  • 4.000 Miles & More Meilen für den Abschluss
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • 1 Meile je 2€ Umsatz sammeln
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Miles & More Frequent Traveller Credit Card Business

Gebühr: 5,41€/Monat

  • 4.000 Miles & More Meilen für den Abschluss
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • 1 Meile je 1€ Umsatz sammeln
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Miles & More Senator Credit Card

  • 4.000 Miles & More Meilen für den Abschluss
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • Dauerhaft kostenlos
  • 1 Meile je 2€ Umsatz sammeln
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Miles & More Senator Credit Card Business

  • 4.000 Miles & More Meilen für den Abschluss
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • Dauerhaft kostenlos
  • 1 Meile je 1€ Umsatz sammeln
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Miles & More HON Circle Credit Card

  • 4.000 Miles & More Meilen für den Abschluss
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • Dauerhaft kostenlos
  • 1 Meile je 2€ Umsatz sammeln
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Miles & More HON Circle Credit Card Business

  • 4.000 Miles & More Meilen für den Abschluss
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • Dauerhaft kostenlos
  • 1 Meile je 1€ Umsatz sammeln
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Monatliche Abrechnung der Jahresgebühr ab 10.07.2018

Die zweite größere Änderung ergibt sich bei der Abrechnung der Jahresgebühr der Miles and More Kreditkarte. Wurde diese bisher jährlich vorgenommen, stellt man nun auf eine monatliche Abrechnung um. Damit ergeben sich die folgenden Gebühren.

  • Miles and More Blue Credit Card: 4,58€ oder 1.375 Meilen monatlich (54,96€ bzw. 16.500 Meilen pro Jahr)
  • Miles and More Blue Credit Card Business: 4,58€ oder 1.375 Meilen monatlich (54,96€ bzw. 16.500 Meilen pro Jahr)
  • Miles and More Gold Credit Card: 9,16€ oder 2.750 Meilen monatlich (109,92€ bzw. 33.000 Meilen pro Jahr)
  • Miles and More Gold Credit Card Business: 9,16€ oder 2.750 Meilen monatlich (109,92€ bzw. 33.000 Meilen pro Jahr)

Das Versicherungspaket der blauen Miles and More Kreditkarte, das Inhaber der bisherigen World Plus Version erhalten, kostet 1,25 Euro monatlich zusätzlich.

Habt ihr eure Jahresgebühr bereits für das volle Jahr gezahlt, erhaltet ihr im Juli eine anteilige Rückerstattung. Ab August wird euer Konto dann monatlich belastet.

„Ab August 2018 wird der Preis für Ihre Kreditkarte nicht mehr jährlich, sondern monatlich berechnet und abgebucht. Im Zuge der Umstellung des Jahreskartenpreises auf einen Monatskartenpreis wird Ihnen der Jahreskartenpreis anteilig in der Zwischenabrechnung zurückerstattet (Verrechnung in der ersten regulären Juli-Abrechnung). Sollten Sie die Jahresgebühr mit Meilen beglichen haben, erhalten Sie die anteilige Gutschrift in Euro erstattet. Die erste Belastung des monatlichen Kartenpreises erfolgt im August 2018.“

Fazit: Abgesehen von der Abrechnungsfrequenz ändert sich bei der Jahresgebühr eigentlich nichts. Im Endeffekt zahlt ihr aufs Jahr gesehen sogar ein paar Cent weniger als zuvor. Auch die Möglichkeit die Jahresgebühr mit Meilen zu zahlen bleibt bestehen. Warum sich das aber nicht lohnt, erfahrt ihr hier: Warum ihr die Jahresgebühr der Miles and More Kreditkarte nicht mit Meilen bezahlen solltet… 

Neues Miles and More Kreditkarten Onlinekonto und Card Control

Auch das Onlinekonto für die Miles and More Kreditkarten wird ein paar Änderungen unterzogen. Geplant sind ein neues Design und neue Funktionen. Als bestehender Kreditkarteninhaber sollte dazu folgende Meldung in eurem Kartenkonto sichtbar sein.

Das Miles & More Online-Kartenkonto wird überarbeitet
Das Miles & More Online-Kartenkonto wird überarbeitet

3D Secure Verfahren (ab 12.09.2018)

Zum 12.09.2018 passt Miles & More dann außerdem noch die Bedingungen zur Nutzung des 3D Secure Verfahrens an. Dieses soll die Sicherheit im Online-Zahlungsverkehr erhöhen und ist im Falle von Mastercard Kreditkarten auch unter dem Namen „Mastercard Identity Check“ oder „Mastercard SecureCode“ bekannt. Visa verwendet den Begriff „Verified by Visa“.

„Bei Kartenzahlungen im Internet wird von vielen Kartenakzeptanzstellen (Händlern) die Nutzung eines zusätzlichen Sicherheitsverfahrens erwartet (3D Secure-Verfahren, auch als Mastercard ® SecureCodeTM bezeichnet). Die Registrierung für
dieses Verfahren erfolgt automatisch, wenn der Karteninhaber im Rahmen der Vertragsbeziehung zur Kreditkarte seine Handynummer hinterlegt und sich so zum SMS-TAN-Verfahren anmeldet. Sobald ein entsprechender Umsatz veranlasst wird, erhält der Karteninhaber eine SMS-Benachrichtigung mit Transaktionsdetails und pro Transaktion generierter TAN auf sein Handy zugestellt. Durch Eingabe der erhaltenen TAN und korrekter Beantwortung der ggf. gestellten Sicherheitsfrage im Kaufprozess wird die Transaktion bestätigt.“

Ab dem 12.09.2018 hat die DKB als Herausgeber der Miles and More Kreditkarten die Möglichkeit einen Zahlungsvorgang abzulehnen, wenn der Kunde nicht Gebrauch vom 3D Secure Verfahren macht.

„Die DKB AG ist berechtigt, den Einsatz der Kreditkarte zu einem Zahlungsvorgang im Internet abzulehnen,
wenn der Karteninhaber die vorgesehene Authentifizierung mit dem 3D Secure-Verfahren nicht vornimmt. Falls ein Zahlungsvorgang aufgrund einer Transaktionsrisikoanalyse als Vorgang mit niedrigem Risiko eingestuft wird, kann die DKB AG in diesem Fall auf die Authentifizierung des Karteninhabers mit Hilfe des 3D Secure-Verfahrens verzichten.“

Änderungen am Produktportfolio der Miles and More Kreditkarte (Juli 2018) – Fazit

Es gibt zwar zahlreiche Änderungen bei den Miles and More Kreditkarten, doch eigentlich ändert sich für Inhaber der Kreditkarten im Großen und Ganzen wenig. Die Reduktion der Kartenvarianten dürfte wohl die wenigsten stören, da die beliebtesten Varianten unverändert angeboten werden. Gleichzeitig wird das Produktportfolio für Neukunden etwas übersichtlicher, was die Entscheidung für eine Miles and More Kreditkarte vereinfachen sollte. Auch die Umstellung auf eine monatliche Abrechnung der Jahresgebühr hat in der Praxis wohl keine Nachteile. Im Gegenteil: Wer die Karte unterjährig kündigt, muss nun nicht mehr auf eine anteilige Rückerstattung der bereits gezahlten Jahresgebühr warten. Im Großen und Ganzen bleibt also alles beim Alten…

15 Kommentare

  1. Servus zusammen,

    ich habe die MM Kreditkarte nun seit 5Jahren. Die Systemumstellung wird mich dazu bringen die Karte zukünftig nicht mehr zu verwenden!

    1. Beim Anmelden wird man logischerweise zur Neueingabe bestimmter Daten gebeten,
    soweit (bis auf das 5! stellige PW) IO. –> dann kommt die Meldung System zurzeit
    nicht verfügbar. Wie ändere ich genau jetzt, mein Limit –> ich konnte nicht
    zahlen!

    2. Das neue 5! stellige Password hat mich entsetzt. Dachte sogar ich bin auf einer
    Fake Seite gelandet, bis ich hier lese es ist wohl wirklich so.
    Steinzeit³

    3. Was ich bisher hier gelesen habe, dass es die Variablen Einschränkungen für Länder,
    Internet, bzw. Handel … nicht mehr gibt. Ich bin sprachlos!

    Traurig, wie an allen ecken und enden beschnitten wird um zu sparen!

    • Das Chaos der Umstellung ist nicht zu übertreffen. Die Mitarbeiter sind überlastet, frustriert und schlecht informiert. Antworten kriegt man über Wochen nicht, nur Zwischenbescheide, auch wenn man den Vorstandsvorsitzenden anschreibt. Anrufen: Wartezeiten: 1/2 Stunde. Nachdem ich 3 Monate meine Abrechnung abrufen konnte, ist jetzt dies plötzlich mit eingespeicherter gleicher Anmelde-Nummer und PIN nicht möglich. Nach 3xMal anmelden, wird man als blöd hingestellt „Sie haben Ihre Daten vergessen, melden Sie sich erneut an“.
      Das Einzige was funktioniert bei DKB Lufthansa ist die Abbuchung. E-Mail-Mitteilung am 17.10., abgebucht am 18.10.
      Es ist kein Trost, dass die Kommentare von allen katastrophal für DKB ausfällt.

  2. Hier stimmt was ganz gewaltig nicht. ich wollte online buchen, und aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen war das Land Großbritannien bei mir gesperrt. Aber weder die DKB noch die Hotline der Kreditkarte Business Gold noch die allgemeine Hotline der M&M Kreditkarte konnte mir weiterhelfen. Gemeinsame Auskunft: Sie müssen einen Registrierungsbrief für den Admin-Zugang beantragen, und das kann dauern. Keiner hat wie früher Zugriff auf das Konto, Änderungen können bei der Umstellung Mitte diesen Jahres ungewollt passiert sein. Jetzt kann ich so lange nicht geschäftlich buchen, bis ich diesen PIN-Brief habe. Früher war eine Umstellung einfach online möglich … Erbärmlich??? Ist ja noch untertrieben … Der MIst ist einfach nicht mehr empfehlenswert. UNd die Hotlines überflüssig …

  3. Hallo allerseits,
    neben den schon erwähnten Nachteilen ist mir in der aktuellen Abrechnung aufgefallen, dass die Meilen auch noch falsch bzw. für mich ungünstig berechnet werden. Vor der Umstellung gab es die Meilen auf den Gesamtumsatz z.B. 20 Buchungen â 3,95 gaben 39 Meilen für 79 Euro Umsatz. In der neuen Abrechnung werden die Meilen je Umsatz berechnet und aufaddiert. Bei dem obigen Beispiel ergeben die gleichen Buchungen nur noch 20 Meilen. Bei vielen kleinen Beträgen hat man also immer einen mehr oder weniger deutlichen Verlust. Beim einzelnen Kunden fallen die paar Meilen sicher nicht ins Gewicht, aber bei tausenden Abrechnungen kommt für die DKB eine erkleckliche Einsparung zusammen.
    Ich habe den Kundendienst wegen dieses „Rechenfehlers“ angeschrieben, aber noch keine Rückmeldung erhalten.

    • Hi Stefan

      Habe heute auch meine Abrechnung erhalten, und wie du gesagt hast wird jede Position einzeln verrechnet. Ist ja nicht so, dass die Karten sowieso schon ne schlechte Ratio abwerfen mit 1 Meile pro 2€, aber so wird die Ratio noch deutlich schlechter bis hin zu 1 zu 3 oder gar drüber.
      Könntest du uns hier Bescheid geben, wenn du eine Antwort erhälst? Gerne auch an benedikt(at)meilenoptimieren(dot)com
      Danke und Gruss
      Benedikt

  4. Hi,

    die Systemumstellung zwingt einem auch noch einen neuen Benutzernamen (ohne Sonderzeichen, in der länge limitiert) auf sowie ein 5 stelliges Passwort.

    Hinzu kommt, dass man auch noch Card Control soweit kastriert hat, dass man nur noch Benachrichtigungen für das Land Deutschland ab x € und Benachrichtigungen für Außerhalb D ab x € einstellen kann.

    Keine Möglichkeit mehr zwischen, Internet, Handel oder Barabehebungen oder speziellen Ländern zu unterscheiden.

    Die Funktion habe ich sehr gerne genutzt, da sie mir eine gewisse Sicherheit (vorgegaukelt?) gab.

    Wie kann man so eine gute Einstellung kaputt machen. Und die FAQs und Hilfeseiten sind auch noch nicht angepasst. Erbärmlich.

  5. Ich habe mich heute nach 10 Jahren Nutzung des alten Online-Kartenkontos das erste Mal beim neuen Kartenkonto anmelden müssen. Ich bin absolut entsetzt!

    1. Die von mir meistgenutzte Funktion des CSV-Exports der Abrechnungspositionen ist ersatzlos gestrichen! Soll ich jetzt meine Abrechnungsdaten manuell in mein Abrechnungssystem übertragen???

    2. Noch viel schlimmer: Das neue Passwort darf nur exakt 5 Stellen lang sein! Zurück in die IT-Steinzeit… Wer hat denn das durchgewunken bei denen? In jeder popeligen User Group, Forum, was auch immer, sind inzwischen mindestens 8 Stellen Pflicht und auch sinnvoll. In Unternehmen sowieso… Und die gehen mit einem finaziell relevanten und kritischen System zurück auf 5 Stellen…

    Das neue Online-Kartenkonto wurde für meine Begriffe offensichtlich mit viel Mut zur Lücke, heisser Nadel und jeder Menge Dilettantismus an den Start gebraucht… Ein Grund für mich, die Karte zukünftig nicht mehr zu verwenden.

    Und die Hotline hat von alledem keine Ahnung, kann nicht mal auf das neue System zugreifen und kennt nur das Wort Entschuldigung, ohne überhaupt zu wissen, für was für einen Schrott sie jetzt am Telefon mit geradestehen müssen….

    Sehr traurig, das alles…

    • Die Bemerkungen zur CSV und Passwort stimmen genau mit meiner Meinung, Uwe – ich bin am Überlegen, ob ich die Karte kündige. Jahrelang gute Service und nun so ein M..t

  6. Ich bin Inhaber einer Miles & More Swiss Credit Card. Mit dem Statusbericht für den Monat Juli erhalte ich die Nachricht „Ihre Meilen verfallen zum … Oktober 2018″.
    Es heisst doch “ Für Miles & More Kreditkarten Inhaber verfallen die Meilen nicht.
    ….. und jetzt?

    • Hi Rolf

      Ich bin ebenfalls Inhaber SWISS Miles & More Duos und auch ich habe diese Meldung schon mindestens 2 mal gehabt. Im nächsten Monat war sie dann wieder weg und alles beim alten, also kein Grund zur Sorge.
      Sollte diese Nachricht nächsten Monat immer noch mit dem gleichen Verfallsdatum erscheinen würde ich vielleicht mal kurz anrufen und fragen was das Problem ist, zunächst aber am besten mal abwarten.

      Gruss Benedikt

  7. Und ich habe gehofft, dass es zum 01.07 endlich wieder ein attraktiveren Willkommensbonus für die Gold gibt… Ist ja schon eine recht lange Durststrecke mit den 4000 Meilen… Naja weiter abwarten und Tee trinken =/

    • Hi Corbin,
      da werden wir vermutlich noch etwas drauf warten müssen, was etwas ärgerlich ist, da die sonst übliche Aktion im Mai ja auch bereits ausgefallen ist. Hoffen mir mal, dass Miles & More die Umstellung IT-seitig schnell und sauber hinbekommt und dann auch schnell wieder Aktionen fahren wird!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*