Welche Miles and More Kreditkarten gibt es und welche ist die richtige?

Welche Miles and More Kreditkarten gibt es? Seit Juli 2018 ist diese Frage etwas einfacher zu beantworten, denn zu diesem Zeitpunkt hat Miles & More die Anzahl der Versionen reduziert. Nun heißt es bei der Miles and More Kreditkarte meist “Blue vs. Gold” und “Privat vs. Geschäftlich”. In diesem Artikel erfahrt ihr welche Miles and More Kreditkarte es gibt, welche Leistungen diese bieten, und für wen sich welche Karte lohnt…

Welche Miles and More Kreditkarten gibt es?
Welche Miles and More Kreditkarten gibt es?

Welche Miles and More Kreditkarten gibt es?

Gerade für Einsteiger können die verschiedenen Versionen der Miles and More Kreditkarten verwirrend erscheinen. So gibt es die Karte nicht nur in verschiedenen Farben, auch eigene Produkte für Statusinhaber bei Miles and More kommen hinzu. Seit den Änderungen am Produktportfolio der Miles & More Kreditkarten im Juli 2018 sind die verschiedenen Versionen der Miles & More Kreditkarte und deren Bezeichnung aber mittlerweile eigentlich sehr übersichtlich.

Es gibt nunmehr zwei Grundversionen der Miles and More Kreditkarte. Dies sind die Miles and More Kreditkarte Blue und die Miles and More Kreditkarte Gold. Die Gold Variante bietet bessere Leistungen als die Blue Variante, kostet allerdings auch mehr. Neben den zwei Grundversionen der Miles and More Kreditkarten gibt es außerdem noch drei Versionen, die sich explizit an Miles & More Statusinhaber richten. Als Frequent Traveller kann man also die Frequent Traveller Credit Card abschließen. Entsprechende Karten gibt es außerdem für Senatoren und HON Circle Status-Inhaber. Die Grundidee dieser Status-Kreditkarten ist es alle Miles & More Statusinhaber von einer geringeren Jahresgebühr profitieren zu lassen. Denn beim Leistungsumfang unterscheiden sich die Karten nicht von der Miles and More Kreditkarte Gold.

Alle fünf Karten gibt es dann jeweils in einer Ausführung für Privatkunden und in einer Ausführung für Selbstständige und Freiberufler. Die Karten für Selbstständige und Freiberufler sind durch den Zusatz “Business” im Namen erkennbar.

Einen Überblick über alle Versionen der Miles and More Kreditkarte gibt euch die folgende Tabelle, die neben der Information welcher Willkommensbonus gerade angeboten wird, auch Links zur Miles & More Webseite mit dem entsprechenden Angebot, sowie den Link zum entsprechenden meilenoptimieren.com Artikel enthält.

Miles & More Credit Card Gold

Gebühr: 9,16€/Monat

  • 4.000 Miles & More Meilen Willkommensbonus
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • 1 Meile je 2€ Umsatz sammeln
  • Schutz vor Meilenverfall
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Miles & More Credit Card Blue

Gebühr: 4,58€/Monat

  • 500 Miles & More Meilen Willkommensbonus
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • 1 Meile je 2€ Umsatz sammeln
  • Schutz vor Meilenverfall ab 3.000€ Jahresumsatz
  • 50€ Lufthansa Gutschein
  • Avis Upgrade Gutschein

Miles & More Credit Card Gold Business

Gebühr: 9,16€/Monat

  • 4.000 Miles & More Meilen für den Abschluss
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • 1 Meile je 1€ Umsatz sammeln
  • Schutz vor Meilenverfall
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Miles & More Credit Card Blue Business

Gebühr: 4,58€/Monat

  • 1.000 Miles & More Meilen Willkommensbonus
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • 1 Meile je 1€ Umsatz sammeln
  • Schutz vor Meilenverfall ab 3.000€ Jahresumsatz
  • 50€ Lufthansa Gutschein
  • Avis Upgrade Gutschein

Miles & More Frequent Traveller Credit Card

Gebühr: 5,41€/Monat

  • 4.000 Miles & More Meilen für den Abschluss
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • 1 Meile je 2€ Umsatz sammeln
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Miles & More Frequent Traveller Credit Card Business

Gebühr: 5,41€/Monat

  • 4.000 Miles & More Meilen für den Abschluss
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • 1 Meile je 1€ Umsatz sammeln
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Miles & More Senator Credit Card

  • 4.000 Miles & More Meilen für den Abschluss
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • Dauerhaft kostenlos
  • 1 Meile je 2€ Umsatz sammeln
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Miles & More Senator Credit Card Business

  • 4.000 Miles & More Meilen für den Abschluss
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • Dauerhaft kostenlos
  • 1 Meile je 1€ Umsatz sammeln
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Miles & More HON Circle Credit Card

  • 4.000 Miles & More Meilen für den Abschluss
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • Dauerhaft kostenlos
  • 1 Meile je 2€ Umsatz sammeln
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Miles & More HON Circle Credit Card Business

  • 4.000 Miles & More Meilen für den Abschluss
  • 5.000 Meilen bei Abrechnung über das DKB Konto
  • Dauerhaft kostenlos
  • 1 Meile je 1€ Umsatz sammeln
  • Avis Gutschein für Wochenendmiete
  • Reise- und Mietwagenversicherungen
  • Prämienmeilen in Statusmeilen umwandeln

Welche Miles and More Kreditkarte ist die richtige? – Blue vs. Gold

Als Privatkunde ohne Miles & More Status habt ihr damit mittlerweile also nur noch die Wahl zwischen der blauen und goldenen Miles and More Kreditkarte. Keinen Status zu haben kann sich in diesem Fall auszahlen, denn es sind diesen beiden Kreditkarten, für die es regelmäßig Aktionen mit erhöhtem Willkommensbonus für den Abschluss der Kreditkarte gibt. Gerade bei der Miles and More Kreditkarte Gold ist der Bonus immer mal wieder so hoch, dass ein Abschluss uneingeschränkt Sinn macht. Die Meilen sind bei richtiger Einlösung mehr wert als die Jahresgebühr. Dieser Grund reicht aus, um die goldene Version eigentlich immer der blauen vorzuziehen.

Doch welche Unterschiede gibt es zwischen den beiden Karten genau? Diese Frage versucht euch auch Miles & More mit einer Vergleichsseite zu beantworten. Zusammenfassen lassen sich die Unterschiede wie folgt:

Jahresgebühr: Die blaue Miles and More Kreditkarte kostet 4,58€ im Monat (54,96€/Jahr). Die goldene Miles and More Kreditkarte ist mit 9,16€/Monat (109,92€/Jahr) etwas teurer. Wollt ihr die Jahresgebühr ganz vermeiden, lest unseren Artikel zu den Alternativen zur Miles and More Kreditkarte, denn auch dafür gibt es eine Option, allerdings eben nicht von Miles and More selbst.

Meilenschutz: Die Miles and More Kreditkarte Gold bietet euch uneingeschränkten Schutz vor Meilenverfall. Mit der Miles and More Kreditkarte Blue müsst ihr dagegen einen Mindestumsatz erzielen bevor dieser aktiv wird.

Versicherungen: Wer über die Miles and More Kreditkarte Versicherungen erhalten möchte sollte die Gold Kreditkarte wählen. Diese bietet eine Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherung, Auslandsreise-Krankenversicherung und Mietwagen-Vollkasko-Versicherung. Bei der blauen Miles and More Kreditkarte müsst ihr auf diese vollständig verzichten.

Zusatzleistungen: Kleinere Unterschiede ergeben sich auch bei den weiteren Zusatzleistungen der beiden Karten. Bei der Blue-Version erhaltet ihr für den Abschluss einen Upgrade-Gutschein von Avios, bei der Gold-Version ist es ein Gutschein für eine Wochenendmiete. Zudem gibt es für 1 Jahr den Avis Preferred Status (Blue) bzw. Avis Preferred Plus Status (Gold).

Sammelrate: Die Sammelrate für Prämienmeilen durch Umsätze ist zwar bei beiden Karten mit 1 Meile je 2€ Umsatz grundsätzlich identisch, allerdings erhaltet für Umsätze bei Avis mit der goldenen Kreditkarte eine leicht höheren Sammelrate (5 Meilen je 1€ Umsatz vs. 4 Meilen je 1€ Umsatz).

Miles & More Statusinhaber? Keine Wahlmöglichkeit beim Abschluss der Miles and More Kreditkarte!

Die Miles and More Kreditkarten sind grundsätzlich verknüpft mit eurer Miles & More Teilnahme bzw. eurem Miles & More Status. Auf der Kreditkarte findet sich deshalb nicht nur eure Kreditkartennummer, sondern auch eure Miles & More Teilnehmernummer. Sobald ihr einen Status bei Miles & More habt, passt sich auch das Design der Kreditkarte an, um euren Status zu verdeutlichen. Die Karte ist dann grau (Frequent Traveller), gold (Senator) oder schwarz (HON Circle Member). Verfügt ihr bereits vor Abschluss der Miles and More Kreditkarte über einen Status, könnt ihr auch die entsprechende Kreditkartenversion abschließen. Der Leistungsumfang der Status-Kreditkarten ist identisch zur Miles and More Kreditkarte Gold. Zusätzlich profitiert ihr von einer reduzierten Jahresgebühr. Für Senatoren und HON Circle Member ist die Kreditkarte sogar kostenlos.

Nachteilig wirkt sich die Verknüpfung von Kreditkarte und Status nur in einem Fall aus: Gibt es eine Aktion für den Abschluss der Miles and More Gold Kreditkarte mit erhöhtem Bonus, könnt ihr diese Karte als Statusinhaber nicht abschließen, auch wenn ihr bisher noch keine Miles and More Kreditkarte habt. Vergleichbare Bonusaktionen für die Statuskreditkarten gibt es, allerdings ist der Bonus meist niedriger und die Aktionen seltener.

Nach Möglichkeit solltet ihr also den erhöhten Bonus der Miles and More Gold Kreditkarte mitnehmen bevor ihr einen Status bei Miles & More erreicht. Solltet ihr dann im Anschluss den Status erfliegen, erhaltet ihr automatisch die entsprechende Kreditkarte für Statusinhaber mit reduzierter Jahresgebühr. Die private oder geschäftliche Miles and More Kreditkarte Blue ist dagegen nicht statusfähig. Erreicht ihr als Inhaber dieser Karte einen Miles & More Status, behaltet ihr eure Kreditkarte zum gewohnten Monatspreis. Die Miles & More Servicekarte mit Status erhaltet ihr separat per Post.

Welche Miles and More Kreditkarte ist die richtige? – Privat vs. Geschäftlich

Alle 5 Versionen der Miles and More Kreditkarte gibt es in einer Business Version für Selbstständige und Freiberufler. Meist habt ihr aber an dieser Stelle keine echte Wahlfreiheit, denn der Gesetzgeber gibt genau vor, in welchen Fällen die Business Version genutzt bzw. abgeschlossen werden kann. Entsprechend deutliche Hinweise finden sich daher auch auf der Miles and More Webseite:

“Die Firmen-Kreditkarte darf ausschließlich für geschäftliche bzw. dienstliche Ausgaben und Anlässe genutzt werden. Das bedeutet, dass mit der Firmen-Kreditkarte (Firmen, Freiberufler und Selbständige) ausschließlich Geschäftsreisen versichert sind. Dies resultiert aus der Definition in der EU-Verordnung über Interbankenentgelte für kartengebundene Zahlungsvorgänge und der daraufhin erfolgten Änderung der AGB der Lufthansa Miles & More Credit Card zum 9. Dezember 2015.”

“Die Nutzung der Kreditkarte ist gemäß den Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Lufthansa Miles & More Credit Card (Kreditkarte) ausschließlich für geschäftliche bzw. dienstliche Ausgaben zulässig.”

“Die Kreditkarte muss gemäß den Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Lufthansa Miles & More Credit Card (Kreditkarte) über ein für die selbständige/freiberufliche Tätigkeit des Karteninhabers genutztes Konto abgerechnet werden.”

Doch angenommen ihr habt die Wahlfreiheit: Wie unterscheiden sich die privaten von den geschäftlichen Miles and More Kreditkarten? Grundsätzlich können die Business Kreditkarten bessere Leistungen bieten, denn Miles & More bzw. die DKB als Herausgeber kann bzw. darf mit diesen Kreditkarten selbst mehr Geld verdienen. Auf der Miles & More Webseite findet sich dazu eine gute Erklärung:

“Immer dann, wenn ein Kunde per Karte bezahlt, entrichtet die Bank des Händlers, bei dem der Kunde einkauft, eine Abwicklungsprovision (Interchange Fee) an die Bank, die das Kartenkonto des Kunden führt. Mit der neuen Verordnung schränkt die EU nun die Abwicklungsprovision (Interchange Fee) für privat genutzte Kreditkarten stark ein. Aufgrund dieser Regulierung erhält die kartenausgebende Bank – im Falle der Lufthansa Miles & More Credit Card ist das die DKB – also deutlich geringere Entgelte.

Die Kosten der Kreditkarte und der mit ihr verbundenen Leistungen werden allerdings u. a. durch diese Provision gedeckt. Deswegen müssen die Leistungen für Kreditkarten den neuen finanziellen Gegebenheiten angepasst werden.”

Dies schlägt sich direkt in der Sammelrate der Miles and More Kreditkarten wieder. Die Business Karten vergeben mehr Prämienmeilen für Umsätze (1 Meile pro 1€ Umsatz vs. 1 Meile pro 2€ Umsatz). Abgesehen davon bieten die Karten aber weitgehend identische Konditionen zur jeweiligen Variante für Privatpersonen. Grundsätzlich identisch sind auch die Versicherungen der privaten und Business Version. Allerdings sind im Falle der Business Version nur geschäftlich veranlasste Reisen, Mietwagenbuchungen etc. versichert. Als Inhaber einer privaten Miles and More Kreditkarte sind es dagegen private und geschäftliche Reisen. Für alle Details lest unseren Beitrag zu den Versicherungen der Miles and More Kreditkarte.

Welche Miles and More Kreditkarten gibt es? – Fazit

Seit den Änderungen am Portfolio der Miles and More Kreditkarte gibt es nunmehr 10 verschiedenen Miles and More Kreditkarten, wenn man alle Merkmale (Status, Business) berücksichtigt. Für die große Mehrheit aller Miles & More Teilnehmer dürfte die Miles and More Kreditkarte Gold das attraktivste Kreditkartenprodukt sein, das liegt insbesondere an dem immer wieder angebotenen Aktionswillkommensbonus. Selbstständige und Freiberufler sollten insbesondere die Versicherungsleistungen der Miles and More Kreditkarten studieren und entscheiden, ob die Einschränkung auf geschäftliche Reisen und Anlässe akzeptabel ist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*