Austrian Airlines A321
11. November 2022 Markus 0 News

Austrian Airlines im Sommer 2023 mit sieben neuen Strecken

Erst vor wenigen Wochen ist der Winterflugplan 22/23 in Kraft getreten und Austrian Airlines hat bereits den Sommer 2023 im Sinn: Im Sommerflugplan 2023 wird einerseits die Zahl der Flüge zu bestehenden Zielen erhöht, andererseits werden auch insgesamt sieben neue Strecken ab Wien aufgenommen. In diesem Artikel stellen wir euch nicht nur neue Strecken der Austrian Airlines vor, sondern gehen auch auf das Streckennetz und auf die Flotte der Österreicher ein.

Fokus weiter auf Urlaubsziele

Die Auslieferung weiterer Airbus A320neo macht die Erweiterung des Streckennetzes im kommenden Sommer möglich. Vier komplett neue Strecken werden von Austrian Airlines ab Wien angeboten und führen nach Porto, Marseille, Billund (Dänemark) und Tivat (Montenegro). Die vier Ziele werden jeweils bis zu dreimal pro Woche angeflogen. Die Verbindung in die litauische Hauptstadt Vilnius wird wieder aufgenommen, nachdem sie im Laufe der Pandemie eingestellt wurde. Zudem werden die Verbindungen nach Palermo und Tromsö (Norwegen) nicht, wie gewohnt, im Sommer eingestellt, sondern weiter angeboten. Vilnius und Palermo wird die AUA ebenfalls dreimal pro Woche anfliegen, Tromsö wird einmal pro Woche bedient.

Das Streckennetz der Austrian Airlines

Austrian Airlines fliegt rund 120 Reiseziele an. Die meisten davon befinden sich in Europa und 10 davon in Deutschland. Im vergangenen Sommerflugplan 2022 hat sich Austrian noch mehr wie sonst auf Urlaubsziele fokussiert und wird diesen Weg weitergehen. So hat Austrian 43 Ziele am Mittelmeer angeflogen und bspw. die Ziele Catania, Ibiza, Palma de Mallorca, Keflavík (Island) und Mykonos aus ihrem Charterprogramm herausgelöst und bot diese Routen als Linienflüge an. Auf den Langstrecken konzentriert sich Austrian Airlines eher auf Nordamerika. Es werden jedoch auch ausgewählte Ziele in Ostasien, wie Tokio, Shanghai und Bangkok, sowie touristische Langstreckenziele wie Cancun und die Malediven angeflogen. Verbindungen nach Südamerika und Ozeanien findet man keine im Streckennetz der Austrian Airlines.

Austrian Airlines Streckennetz November 2022 Flightconnections
Das Streckennetz der Austrian Airlines im November 2022 © Flightconnections.com

Auf den Kurz- und Mittelstrecken bzw. in den “Single Aisle”-Flugzeugen (Flugzeuge mit nur einem Gang, Schmalrumpfflugzeuge) werden ein Business Class sowie ein Economy Class Produkt angeboten. Bei den Sitzen unterscheiden sich die beiden Reiseklassen jedoch nicht. Einzig der Nebensitz bleibt auf der Kurz- und Mittelstrecke in der Business Class frei. Interessanter wird es bei europäischen Airlines meist auf den Langstrecken bzw. in den “Wide Body”-Flugzeugen. Dort bietet auch Austrian Airlines ihren Passagieren bis zu drei Reiseklassen an: Economy Class, Premium Economy Class und Business Class. Eine First Class sucht man bei den Österreichern vergebens. In der Boeing 767 sind die 26 Business Class Sitze in einer 1–2–1 Konfiguration angeordnet und in der Boeing 777 in einer abwechselnden 1-2-1 und 2-2-2 Konfiguration.

Wer sich das aktuelle Streckennetz ansehen oder Flugrouten finden möchte, dem empfehlen wir das Tool auf Flightconnections.com. Dort stehen verschiedene Filteroptionen zur Verfügung. In der kostenfreien Version kann nach der Airline gefiltert werden. Mit der kostenpflichtigen Premiumversion kann man sogar nach Allianzen, Reiseklassen und Flugzeugtypen filtern. Eine Einführung zu diesem Tool findet ihr hier: Flugrouten finden mit Flightconnections.com

Die Flotte der Austrian Airlines

Im Vergleich zur Muttergesellschaft Lufthansa, ist die Flotte von Austrian Airlines wesentlich übersichtlicher aufgebaut. Bemerkenswert: Auf den Langstrecken vertraut man auf Boeing, während die Kurz- und Mittelstrecken mit Airbus-Maschinen der A320-Familie und Embraer ERJ-195 durchgeführt werden. Insgesamt hat man 53 Flugzeuge, die auf folgende Typen verteilt sind (Stand: November 2022):

  • 17 Embraer ERJ-195
  • 29 Airbus A320-200
  • 2 Airbus A320neo
  • 3 Airbus A321-100
  • 3 Airbus A321-200
  • 3 Boeing 767-300
  • 6 Boeing 777-200

Allerdings sind die drei Boeing 767 und die sechs Boeing 777 im Durchschnitt schon über 20 Jahre alt, weshalb in den kommenden Jahren Ersatz benötigt werden sollte. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass Austrian Airlines aus der Großbestellung der Lufthansa aus dem Jahr 2019 mehrere Airbus A350 oder Boeing 787 erhalten wird. Konkret ist jedoch noch nichts. Auf der Kurzstrecke ist man bei der Flottenmodernisierung weiter, Austrian Airlines erhält zukünftig weitere neue Airbus A320neo.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
Amex Platinum Kreditkarte mit 55.000 Punkten
  • 55.000 (statt regulär 30.000) Punkte Willkommensbonus (bis 19.04.2023)
  • NEU: 150 Euro Restaurant-Guthaben (jährlich)
  • NEU: 120 Euro Entertainment-Guthaben (jährlich)
  • Kostenloser Zugang zu fast allen Lufthansa Business und Senator Lounges weltweit
  • 200 Euro Reiseguthaben + 200 Euro Sixt Ride Guthaben
  • Bei 12 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz sammeln
  • Kostenloser Loungezugang + Gast (Priority Pass, Centurion, Lufthansa, etc.)
  • Statusvorteile bei zahlreichen Hotelprogrammen
  • Umfangreiche Reise- und Mietwagen-Versicherungsleistungen

Tipp: Es ist ein guter Jahresanfang für Meilensammler auf der Suche nach einer neuen Kreditkarte. Neben der Amex Platinum gibt es auch für die Amex Gold (40.000 Punkte), Miles & More Gold (30.000/40.000 Meilen), Amex Business Platinum (75.000 Punkte), Payback Amex (4.000 Punkte/Meilen) und Amex Platinum Österreich (50.000 Punkte) deutlich erhöhte oder Rekord-Boni.