Avianca Flugzeug Atr72
31. März 2021 Markus 4 LifeMiles Tutorial, Meilen & Punkte einlösen, Meilen & Punkte sammeln

Avianca LifeMiles – Eine Einführung

LifeMiles, das Vielfliegerprogramm der südamerikanischen Airline Avianca, ist eines der klassischen Vielfliegerprogramme, um Meilen zu kaufen und dann für Business oder First Class Prämienflüge einzulösen. Mit der Zeit gab es zwar einige Verschlechterungen des Awardcharts von LifeMiles, doch das Programm bleibt weiterhin interessant. In diesem Einführungbeitrag zum Programm findet ihr die wichtigsten Informationen über Avianca und das zugehörige Vielfliegerprogramm LifeMiles.

Über Avianca Airlines

Die kolumbianische Fluggesellschaft Avianca (AV) wurde 1919 gegründet und ist damit eine der ältesten Fluggesellschaften weltweit. Seit der Verschmelzung mit der TACA aus El Salvador vor ein paar Jahren, ist die Avianca Gruppe (Avianca Holdings S.A.) eine der größten Airlines in Lateinamerika. Heimatflughafen und Basis ist der Flughafen El Dorado in Bogota und weitere Drehkreuze sind San Salvador für Mittelamerika sowie Lima in Peru. Eigentlich heißt sie mit vollem Namen Avianca Airlines, doch das hat sich im Sprachgebrauch nicht durchgesetzt. Daher nutzen wir in diesem Tutorial nur die Kurzform.

In vielen Märkten Lateinamerikas ist die Avianca mit Tochtergesellschaften vertreten, z.B. Avianca El Salvador (ehemals TACA) oder Avianca Ecuador (ehemals AeroGal). Seit 2012 ist die Avianca Mitglied der Star Alliance und von Skytrax erhielt sie insgesamt drei Sterne. Im Mai 2020 meldete die Avianca Holding sowie mehrere Tochtergesellschaften Insolvenz nach Chapter 11 des amerikanischen Insolvenzrechts an. Nach mehreren Finanzierungen und dem Entgegenkommen von Gläubigern (Stand: Juli 2021), strebt der Konzern die Beendigung des Insolvenzverfahrens noch im Jahr 2021 an.

Avianca ab Deutschland

Vor der Corona-Krise bestand der Plan, die Zahl der angeflogenen Destinationen in Europa auszubauen. Diese Expansion wurde durch die Pandemie jäh gestoppt. Bspw. flog Avianca mehrmals pro Woche zwischen Bogota und München. Im Herbst 2020 wurde diese Verbindung eingestellt. Die drei verbliebenen Ziele (Stand: Juli 2021) in Europa sind Barcelona, London Heathrow und Madrid.

Avianca Streckennetz

Nach aktuellem Stand bedient die Avianca 76 Ziele. Eine Übersicht aller angeflogenen Ziele findet ihr hier auf der Avianca Homepage. Der Fokus der Destinationen liegt logischerweise auf Kolumbien und Lateinamerika. Eine Abbildung oder ein interaktives Streckennetz konnte ich aber leider nicht finden. Hierfür könnt ihr aber auf Flightconnections.com zurückgreifen. Wie dieses Tool im Detail funktioniert, erfahrt ihr in diesem Beitrag: Flugrouten finden mit Flightconnections.com

Avianca Flotte

Da die Avianca vom großen internationalen Hub bis zur kleinen Karibikinsel alles anfliegt, ist ihre Flotte auch dementsprechend breit aufgestellt.

  • Boeing 787: 14 Maschinen
  • Airbus A330: 13 Maschinen
  • Airbus A321: 12 Maschinen
  • Airbus A320: 66 Maschinen
  • Airbus A319: 22 Maschinen
  • ATR-72: 11 Maschinen
avianca flugzeug san jose
Eine Avianca-Maschine am Flughafen in San Jose, Costa Rica

LifeMiles – Das Vielfliegerprogramm von Avianca

Wie im Titel dieses Tutorials schon zu lesen war, nennt sich das Vielfliegerprogramm der Avianca LifeMiles. Zusätzlich zur einfachen Mitgliedschaft gibt es vier  weitere Mitgliedstufen im “Elite Program”: Der niedrigste Elite Status ist Red Plus, gefolgt von Silver und Gold und der höchste Status nennt sich Diamond. Außerdem gibt es ein Zusatzprogamm namens CENIT. Wer verschiedene Voraussetzungen erfüllt, erhält auf Lebenszeit den Gold bzw. den Diamond Status. Neben den Elite Meilen, zum Erreichen eines Status, könnt ihr LifeMiles zum Einlösen von Prämien sammeln.

LifeMiles – Partnerairlines

Die Avianca ist Mitglied der Star Alliance und kooperiert dadurch natürlich mit allen anderen Mitgliedern der Star Alliance. Dies sind zum Beispiel Lufthansa, SWISS, Austrian Airlines und Singapore Airlines. Bei allen Allianzmitgliedern könnt ihr auf Flügen Meilen sammeln oder Prämienflüge einlösen. Drei weitere, allianzfremde Partnerairlines hat LifeMiles ebenfalls zu bieten: Aeromexico, GOL Linhas Aereas und Iberia. Bei diesen Partnern könnt ihr auf jeden Fall Prämienmeilen sammeln. Ob ihr Statusmeilen sammeln könnt, hängt vom allianzfremden Partner ab. Bei allen drei ist das Meilen Sammeln auf spezielle Routings begrenzt.

LifeMiles – LifeMiles und Elite Meilen

Wie die meisten Vielfliegerprogramme unterscheidet LifeMiles zwei Arten von Meilen. Einmal gibt es die Prämienmeilen (LifeMiles), die man z.B. für Upgrades in höhere Reiseklassen oder Prämienflüge nutzen kann. Die andere Art sind die Elite Meilen, die man benötigt, um einen bestimmten LifeMiles Status zu erreichen. Beide Meilenarten werden beim Fliegen parallel gesammelt. Bis zum 30.01.2021 war das Sammeln von LifeMiles grundsätzlich abhängig von der Buchungsklasse, der Region, in der der Flug stattfand, Flugentfernung und der Flugdistanz. Seit dem 31.01.2021 existiert ein umsatzbasiertes System und somit sind der (Netto-)Ticketpreis und euer LifeMiles Status nun die wichtigsten Kriterien, um mit Flügen bei den Airlines der Avianca Holdings S.A. LifeMiles zu sammeln. Für jeden ausgegebenen US-Dollar sammeln alle Mitglieder 5 LifeMiles. Die verschiedenen Statuslevel erhalten dann zusätzlich einen Elite Bonus, der jedoch nur für Prämienmeilen gilt. Die Sammelraten sind wie folgt:

  • Member: 5 LifeMiles je USD
  • Red Plus: 5 LifeMiles + 1 Elite Bonus je USD
  • Silver: 5 LifeMiles + 3 Elite Bonus je USD
  • Gold: 5 LifeMiles + 4 Elite Bonus je USD
  • Diamond: 5 LifeMiles + 6 Elite Bonus je USD

Bei den Star Alliance Partnern wie Lufthansa, SWISS und Austrian Airlines ist die Sammelrate weiterhin distanzbasiert und demnach von der Buchungsklasse und der Flugdistanz abhängig. Umso höher die Buchungsklasse, desto höher der Multiplikator auf die tatsächlichen Entfernungsmeilen. Grundsätzlich sind die Meilen bei LifeMiles mindestens 12 Monate gültig. Sobald ihr eine Aktion durchführt, die euren aktuellen Meilenstand erhöht, wird die Gültigkeit eurer bereits vorhandenen Meilen um 12 Monate verlängert. Habt ihr einen Status bei LifeMiles verlängert sich die Gültigkeit auf 24 Monate.

LifeMiles – Statuslevel und Vorteile

LifeMiles bietet insgesamt fünf Mitgliedsstufen: Member, Red Plus,  Silver, Gold und Diamond. Um Member zu werden, benötigt es nur eine Anmeldung im Vielfliegerprogramm. Ab 11.000 Elite Meilen davon mindestens 8.800 Meilen auf Avianca-Flügen, erreicht ihr den LifeMiles Red Plus Status. Den LifeMiles Silver Status erreicht ihr ab einem Kontostand von 16.000 Elite Meilen, wovon 12.800 Meilen mit Avianca-Flügen gesammelt wurden und den LifeMiles Gold Status erhaltet ihr mit 29.000 Meilen mit der Star Alliance und mindestens 23.200 dieser Meilen müssen mit Avianca-Flüge erworben werden. Den höchsten Status bei LifeMiles, den Diamond Status, gibt es für 48.000 Meilen mit der Star Alliance und davon müssen mindestens 38.400 mit Avianca gesammelt worden sein.  Zusammen mit dem LifeMiles Gold Status erreicht ihr gleichzeitig den allianzweiten Star Alliance Gold Status (Alle Star Alliance Gold Status Vorteile – Was bringt der Status?).

Folgende Vorteile genießt ihr mit dem LifeMiles Red Plus Status:

  • Meilengültigkeit von 24 Monaten
  • 20% mehr Meilen sammeln mit dem LifeMiles Elite Bonus
  • Priority Check-In am Flughafen
  • Zugang zum Elite Call Center der Avianca und frühere Benachrichtigung bei LifeMiles Angeboten
  • Star Alliance Silver Statusvorteile

Folgende Vorteile genießt ihr mit dem LifeMiles Silver Status:

  • Unbegrenzte Anzahl an Upgrade-Anfragen in die Business Class (bei Verfügbarkeit) für das Mitglied und eine Begleitperson. Das mögliche Upgrade wird frühestens am Flughafen bestätigt. Ausgenommen sind Codeshare-Flüge, Flüge nach/von Europa, XS- und S-Tarife, Gruppenbuchungen und Awardtickets
  • Zugang zu Avianca VIP Lounges (keine Gäste erlaubt) in Bogota und El Salvador
  • 25% mehr Meilen sammeln mit dem LifeMiles Elite Bonus
  • Priority Boarding in Gruppe B
  • Priority Gepäck bei Avianca Flügen
  • Zusätzliches Gepäckstück in der Economy Class (max. 23 kg)
  • Vorabreservierung von Standardsitzen und Sitzen am Notausgang (ausgenommen XS-Tarife)
  • Zugang zu Avianca Plus Sitzen im vorderen Teil der Kabine (Anfrage beim Check-In möglich)

Folgende zusätzliche oder verbesserte Vorteile genießt ihr mit dem LifeMiles Gold Status:

  • Die unbegrenzte Anzahl an Upgrade-Anfragen in die Business Class, können 48 Stunden vor Abflug bestätigt werden
  • Zugang zu Avianca VIP Lounges in Bogota und El Salvador mit einem Gast
  • Zugang mit einem Gast zu internationalen Vertragslounges von Drittanbietern
  • 75% mehr Meilen sammeln mit dem LifeMiles Elite Bonus
  • zwei zusätzliche Gepäckstücke (je 23 kg) in der Economy Class
  • ein zusätzliches Gepäckstück (max. 23kg) in der Business Class
  • Zugang zu Avianca Plus Sitzen im vorderen Teil der Kabine bei der Buchung
  • Zugang zum LifeMiles Diamond and Gold Whatsapp LiveChat

Folgende zusätzliche oder verbesserte Vorteile genießt ihr mit dem LifeMiles Diamond Status:

  • Zwei LifeMiles Upgrade Gutscheine pro Jahr
  • Zugang zu Diamond VIP Lounges mit einem Gast
  • 100% mehr Meilen sammeln mit dem LifeMiles Elite Bonus
  • Vorabreservierung aller Sitztypen
  • Priority Boarding in Gruppe A
  • Bis zu 16.000 Rollover-Meilen für das nächste Jahr
  • Keine Buchungsgebühr bei Prämientickets über die Hotline

Mehr Infos zu den Anforderungen und Statusvorteilen bei LifeMiles findet ihr bei Die LifeMiles Statuslevel und Vorteile – Das bringt euch der Status oder hier auf der Homepage von LifeMiles.

Avianca – Gepäckregeln

Die Freigepäckregelungen können bei Avianca je nach gebuchten Tarif, dem Routing und dem Elite Status variieren. Deshalb lohnt es sich, den Baggage calculator zu nutzen, um herauszufinden, wie viel Freigepäck man mit an Bord bringen darf. Wer zum Beispiel einen Flug von Madrid nach Bogota im Tarif “Fare S” bucht und keinen Status besitzt. darf nur Handgepäck mit an Bord nehmen. Ab dem Tarif “Fare M” ist ein Gepäckstück mit einem Maximalgewicht von 23kg inkludiert. Star Alliance Gold Member dürfen grundsätzlich ein zusätzliches Gepäckstück von max. 20kg aufgeben, unabhängig vom gebuchten Tarif.

LifeMiles – Cenit

Wer von einem lebenslangen Star Alliance Gold Status träumt, kann sich diesen mit LifeMiles CENIT erfüllen. Denn für ganz besonders treue Kunden bieten LifeMiles und Avianca ein zusätzliches Programm an: CENIT. Auch hier wird nochmals zwischen zwei Statuskategorien unterschieden. Wer gewisse Kriterien erfüllt, erhält den Cenit 1M oder den Cenit 2M Status. Cenit 1M beinhaltet den lebenslangen Gold Status und Cenit 2M den lebenslangen Diamond Status. Hierfür müsst ihr folgende Kriterien erfüllen:

  • Ihr seid 60 Jahre oder älter
  • Seit mindestens 15 Jahren Mitglied von LifeMiles oder der Vorgängerprogrammen
  • Ihr seid mit Avianca 1 Million Meilen ( Cenit 1M) bzw. 2 Millionen Meilen ( Cenit 2M) geflogen

LifeMiles einlösen

Eure erworbenen LifeMiles lassen sich für Prämienflüge oder aber für ein Upgrade bei Avianca bzw. den Partner Airlines einlösen. LifeMiles gibt generell keine Treibstoffzuschläge weiter. Das sind hervorragende Voraussetzungen für Flugprämien. Denn im Allgemeinen kann man mit Zuzahlungen für einen Prämienflug von unter 100 Euro rechnen. Der entscheidende Kostenfaktor für einen Prämienflug mit LifeMiles sind damit also die Meilen selbst.

LifeMiles für Prämienflüge mit Avianca einlösen

Ein Award Chart für Prämienflüge mit Avianca selbst gibt es nicht. Um die geforderte Anzahl an Prämienmeilen für einen Flug mit Avianca zu ermitteln, nutzt ihr die Flugsuche bei LifeMiles. Diese ist einfach zu bedienen. Gebt einfach an, ob ihr einen Oneway, Roundtrip oder einen Multicity-Flug abfragen möchtet, welche Reiseklasse ihr buchen wollt und welche Strecke ihr fliegen möchtet. Dabei wird bei Prämienflügen mit Avianca zwischen zwei verschiedenen Kategorien von Meilenpreisen unterschieden. Die günstigere Variante ist die “On Sale”-Kategorie, die meist einen Rabatt beinhaltet und relativ statisch ist. Die teurere Variante ist die reguläre Kategorie, in der die Anzahl der benötigten Meilen je nach Auslastung erheblich schwanken kann.

Mittelreihe hintere Kabine
Mit LifeMiles könnt ihr Prämienflüge für die Avianca Business Class buchen

LifeMiles erlaubt das Buchen von unterschiedlichen Reiseklassen auf einem Ticket. Das Buchen eines First Class Fluges ab München ist mit einem Economy Class Zubringer ab Frankfurt ohne Probleme möglich. Dabei berechnet sich die Anzahl der erforderlichen Meilen immer nach der höchsten Reiseklasse, unabhängig davon, wie lang dieses Teilstück ist. Außerdem könnt ihr für insgesamt acht Personen gleichzeitig einen Prämienflug buchen.

Wie ihr eure LifeMiles optimal einsetzt, erfahrt ihr übrigens in diesen beiden Artikel: Avianca Lifemiles einlösen – Die Sweetspots und Ihr plant eine Lateinamerika-Reise? Warum ihr LifeMiles kaufen solltet.

LifeMiles für Prämienflüge mit Star Alliance und anderen Partnerairlines einlösen

Natürlich könnt ihr die erworbenen LifeMiles auch für einen Flug mit anderen Star Alliance Mitgliedern einsetzen. Hierzu liefert LifeMiles auch ein Awardchart mit. Diesen findet ihr auf den Partnerseiten der einzelnen Star Alliance Partner, wie z.B. Lufthansa. Hier scrollt man zum Bereich “How to redeem your LifeMiles” und klickt unter dem Punkt “Find out how many LifeMiles you need for a ticket on [Lufthansa]” auf den vorhandenen Link.  Dort sind alle weltweiten Ziele in insgesamt 21 Zonen eingeteilt sind. In der Buchungsmaschine von LifeMiles sind alle Star Alliance Partner sowie Aeromexico, GOL und Iberia enthalten und somit buchbar. Deutschland gehört zur Region „Europe 2“. Ein einfacher Flug von Deutschland in die Vereinigten Staaten kostet euch zum Beispiel 63.000 LifeMiles in Business und 87.000 LifeMiles in der First Class. Aber auch hier haben wir festgestellt, dass manche Meilenpreise in der Buchungsmaske wesentlich günstiger sind, als im Awardchart angegeben. Daher solltet ihr stets die Strecken in der Buchungsmaske abfragen und ihr erhaltet dabei vielleicht eine nette Überraschung.

LifeMiles für Upgrades einlösen

Eine weitere Alternative ist das Einsetzen der LifeMiles für ein Upgrade bei Avianca. Die Upgrades sind aus allen öffentlichen Tickets und aus Prämienflügen der regulären Kategorie auf internationalen sowie interkontinentalen Routen möglich. Da Avianca über keine First Class verfügt, sind nur Upgrades in die Business Class möglich. Alle Konditionen im Detail und das dazugehörige Upgrade-Chart findet ihr unter diesem Link: Avianca Upgrade Chart.

Ebenso lassen sich LifeMiles für Upgrades auf Flügen mit den Star Alliance Partnern einsetzen. Dabei ist stets nur ein Upgrade in die nächsthöhere Reiseklasse erlaubt, also zum Beispiel von Business Class in die First Class. Ob, wie und wann Upgrades angefragt werden können, ist von Partner zu Partner unterschiedlich. Als Daumenregel gilt, dass ihr die jeweiligen Flüge in den Buchungsklassen B und Y (Economy) oder in den Buchungsklassen D, C und J (Business) buchen müsst, um ein Upgrade anfragen zu können. Jedoch hat jede verfügbare Partnerairline noch eigene Konditionen. In der Partnerübersicht könnt ihr die jeweilige Airline auswählen und die Bestimmungen sowie den Upgrade Chart für Star Alliance Partner einsehen. Den Upgrade Chart für Star Alliance Partner findet ihr bei den einzelnen Airlines unter der Rubrik  “How to redeem your LifeMiles” im Bereich “Find out how many LifeMiles you need to request your upgrades on [Lufthansa]”.

Sonstige Möglichkeiten LifeMiles einzulösen

Neben den klassischen Varianten zum Einlösen bietet LifeMiles noch einige weitere Optionen. Ihr könnt eure LifeMiles nutzen, um ein zusätzliches Gepäckstück oder Übergepäck auf einem Avianca-Flug zu bezahlen. Mietwagenbuchungen über LifeMiles Cars können ebenfalls mit LifeMiles bezahlt werden. Ein Mietwagen für einen Tag und in der niedrigsten Kategorie kostet in Frankfurt ca. 11.500 LifeMiles. Auch Hotelreservierungen können vorgenommen werden, über das Programm LifeMiles Hotels. Das Sofitel Frankfurt kostet euch zum Beispiel ca. 74.000 LifeMiles pro Nacht. Außerdem könnt ihr LifeMiles für Loungezugänge ausgeben und eure Meilen zu Freunden transferieren oder spenden.

LifeMiles – Stopover und Open Jaws

Man sollte beachten, dass LifeMiles keine Stopover erlaubt (Layover bis 8 Stunden sind möglich) und maximal drei Legs auf einem Oneway-Flug abgeflogen werden können. Open Jaws sind jedoch möglich und über die Buchungsmaske einfach zu buchen.

LifeMiles+Money

LifeMiles bietet die Möglichkeit, fehlende Meilen direkt während der Prämienflugbuchung dazu zu kaufen. Bis zu 60% der Meilen können hinzugekauft werden. Diese Funktion nennt sich LifeMiles+Money und ist dauerhaft verfügbar ( LifeMiles+Money – Dauerhaft günstig LifeMiles kaufen). Im Idealfall sind die über LifeMiles+Money gekauften Meilen nur unwesentlich teurer als regulär gekaufte. Der Preis pro Meile beträgt dann 1,5 USD-Cent.  LifeMiles+Money steht euch auch bei der Buchung von Prämienflügen der Partnerairlines zur Verfügung.

LifeMiles kaufen

LifeMiles ist eines der klassischen Vielfliegerprogramme, um Meilen zu kaufen. Jährlich können Mitglieder bis zu 200.000 Meilen erwerben. Regulär gibt es 1 Meile zum Preis von 3,3 USD-Cent – unabhängig von der Anzahl der gekauften Meilen. Alle paar Monate oder häufiger gibt es jedoch Aktionen mit bis zu 140% Bonusmeilen. Der Durchschnittspreis kann so auf bis zu ca. 1,4 USD-Cent pro Meile sinken. Aktionen gelten nur für Mitglieder, die bereits vor Beginn der Aktion registriert waren. Die aktuellste Aktion zum LifeMiles Meilenkauf findet ihr hier:

Avianca LifeMiles kaufen: 140% Bonus (1,15 EUR-Cent pro Meile)

LifeMiles – Fazit

Ein großer Vorteil von LifeMiles sind die regelmäßigen Aktionen, bei denen man recht günstig Meilen kaufen kann. Weitere Vorteile sind das spontane Hinzukaufen von Meilen während der Buchung und die Möglichkeit, First Class Produkte einiger anderen Star Alliance Partner wie Lufthansa, ANA oder Thai Airways zu buchen. Ein kleiner Nachteil ist, dass LifeMiles kein Transferpartner der deutschen American Express Karten ist. Zusammen mit dem gezielten Kauf von LifeMiles wäre das die ideale Situation. Außerdem werden von Avianca recht wenige interkontinentale Strecken angeboten. Es ist aber gut möglich, dass bald noch weitere Ziele  dazukommen. Denn die Vision für 2020 ist, dass man Lateinamerikas Nummer 1 wird – und zwar weltweit gesehen. Hierfür muss die Avianca aber auch Flüge für die ganze Welt anbieten.

Was sind eure Erfahrungen mit LifeMiles?

Das könnte dich ebenfalls interessieren: