air lounge wien eingang vorne
27. November 2019 Lothar 1 Lounge Review, Österreich

Review: AIR Lounge Wien

Der Flughafen Wien-Schwechat ist der größte Flughafen Österreichs und bietet neben mehreren Austrian Airlines Lounges auch vier Vertragslounges: Jet Lounge, Sky Lounge Schengen, Sky Lounge Non-Schengen, sowie die AIR Lounge Wien. Letzere befindet sich unmittelbar nach der Passkontrolle bei den D-Gates und eignet sich somit vor allem für Reisende, welche nicht mit Austrian Airlines und in das Nicht-Schengen-Ausland fliegen. Was die AIR Lounge Wien so zu bieten hat, erfährt ihr in diesem Review.

AIR Lounge Wien – Lage und Zugang

Die AIR Lounge Wien befindet sich wenige Meter hinter der Passkontrolle in Richtung der D-Gates auf der linken Seite. Aufgrund dieser Lage ist die Lounge ausschließlich bei Flügen in das Non-Schengen-Ausland relevant. Geöffnet ist die Lounge täglich von 5 Uhr bis 24 Uhr. Die Lounge steht grundsätzlich für jeden Passagier gegen eine Gebühr von 33 Euro für eine Aufenthaltsdauer von drei Stunden offen. Natürlich gibt es aber auch zahlreiche Möglichkeiten, die Lounge kostenlos zu beanspruchen. Ein Auszug davon:

  • Business/First-Class Ticket oder qualifizierender Vielfliegerstatus diverser Fluglinien (Aeroflot, British Airways, Emirates, EVA Air, Korean Air, Turkish Airlines, …)
  • Diners Club Kreditkarten (ab einem Jahresumsatz von 3.600€; bei der Diners Club Vintage Card 1 Begleitperson gratis)
  • Von Cardcomplete ausgestellte Platinum VISA/Mastercard-Karten inkl. der Austrian Miles & More World Mastercard Platinum (1 Begleitperson gratis)
  • Von der ErsteBank ausgestellte Platinum VISA/Mastercard-Karten (1 Begleitperson gratis)
  • In Österreich ausgestellte American Express Gold und American Express Platinum Karten
  • Zutritt habt ihr zudem mit einem entsprechenden Priority Pass sowie Loungekey

Im Bereich der D-Gates gibt es alternativ auch eine Austrian Airlines Business Class Lounge.

AIR Lounge Wien – Ausstattung

Die AIR Lounge Wien ist mit rund 500m² die zweitgrößte der Vertragslounges am Flughafen Wien. Dies merkt man auch – direkt nach Betreten der Lounge fällt sofort die Raumhöhe ins Auge, durch welche ein sehr angenehmes Raumgefühl entsteht. Links vom Eingang befindet sich zunächst ein Zeitschriftenregal und Kleidungsschrank. Daran schließt die Rezeption an, wo man nach Vorweisen der entsprechen Karte bzw. des entsprechenden Tickets in die Lounge eingecheckt wird. Gegenüber der Eintrittstüre befindet sich hinter einem Vorhang ein kleiner Gebetsraum. Darüber hinaus besteht die Lounge aber im Wesentlichen aus einer großen Fläche mit einer großen Säule in der Mitte. Dadurch und durch weitere Einrichtungsgegenstände wird die Lounge in verschiedene Bereiche geteilt.

Auf der linken Seite der Lounge befindet sich im Anschluss an die Rezeption ein Sitzbereich mit Tischen und einem an der Wand montierten Flachbildschirm mit internationalem Fernsehprogramm. Dieser Bereich eignet sich m.E. hauptsächlich als erweiterter Essbereich. Der eigentliche Essbereich schließt sich an diesen Bereich auf der linken Seite an und besteht aus dem Buffet am Wandbereich sowie mehreren Sitzgelegenheiten zum Essen davor.

Auf der rechten Seite der Lounge befindet sich der größte Sitzbereich mit schwarzen Ledersesseln, welcher sich eher zum gemütlichen Trinken und Zeit verbringen eignet. Dahinter befindet sich zunächst entlang der Säule ein seitlicher Stehbereich, welcher sich dank Steckdosen und Anschlüssen zum Arbeiten eignet. Die gleichen Sitzgelegenheiten befinden sich auch auf der Rückseite der Säule. In diesem Bereich findet sich zudem eine Auswahl unterschiedlicher Zeitschriften. Ganz vorne am Fensterbereich befindet sich weiterhin eine Reihe an “Relax-Stühlen”, welche im Wesentlichen die normalen, schwarzen Ledersitze mit einer fix verbundenen Beinablage sind. In der Theorie hätte man von hier aus einen ziemlich guten Ausblick auf das Vorfeld und sogar auf die Landebahn, der Ausblick wird aber durch die länglichen Balken vor den Fenstern wieder ziemlich eingeschränkt. Dennoch bietet diese Lounge somit den besten Ausblick aller Vertragslounges am Flughafen Wien.

AIR Lounge Wien – Essen und Getränke

Für das Catering ist in allen Vertragslounges am Flughafen Wien Do & Co verantwortlich und ist sowohl das Essens- als auch das Getränkeangebot identisch. Das Essensangebot besteht in der Regel aus:

  • zwei verschiedene Suppen samt Beilagen
  • zwei verschiedene Salate samt Dressing und Brot, manchmal zusätzlicher Aufstrich
  • In der Früh bis 11 Uhr Brötchen, Käse und Schinken, Croissants und Marmeladen
  • eine warme Speise ab 11 Uhr, mit Ausnahme des Zeitraums von 15-17 Uhr
  • zwei verschiedene Kuchen als Nachspeise
  • Chips, Soletti und gesalzene Nüsse sowie Schokobananen

Bei meinem Besuch, welcher an einem Freitagnachmittag bis Freitagabend stattfand, gab es eine Hühnersuppe sowie eine Karotten-Curry-Suppe, wobei erstere geschmacklich ziemlich fade, da kaum bis gar nicht gesalzen war und letztere leer war. Bei den Salaten gab es zwei idente, relativ fade Blattsalate sowie eine Art Rahmen-Krautsalat mit Tomaten. Hauptspeisen gab es vor 17 Uhr zunächst keine. Pünktlich um 17 Uhr wurden als Hauptspeise dann Nudeln mit einer ziemlich deftigen Obers-Sauce und Brokkoli hergebracht, welche nicht schlecht, aber wirklich sehr rahmig schmeckten. Als Nachspeise gab es einerseits Birnenkuchen und andererseits Brownies, welche beide in Ordnung waren.

Das Getränkeangebot besteht aus alkoholischen als auch nicht-alkoholischen Getränke. Bei rund der Hälfte der Spirituosen greift man inzwischen aber leider auf Diskontmarken zurück (etwa Wodka Gorbatschow mit Lidl-Verkaufspreis 7,49€). Hier eine Übersicht der Getränkeauswahl:

  • verschiedene Säfte (Orange, Multivitamin, Apfelsaft)
  • Stilles Wasser mit Zitrus/Minze-Aroma
  • Hillinger Weine
  • Do & Co Prosecco
  • diverse Spirituosen (siehe Fotos)
  • verschiedene österreichische Biere (Ottakringer Pils, Ottakringer Helles, Ottakringer Alkoholfrei, Stiegl)
  • Kaffeemaschinen mit Standardauswahl an Kaffeevariationen (Espresso, Americano, Cappuccino, Hot Chocolate, …)
  • Tee-Auswahl mit verschiedenen Tees der Marke Meinl

AIR Lounge Wien – Fazit

Für mich persönlich ist die AIR Lounge unter den vier Vertragslounges am Flughafen Wien die Angenehmste, da die außergewöhnliche Raumhöhe der Lounge einen sehr offenen Eindruck verleiht und man einen – wenn auch ein wenig eingeschränkten – Ausblick auf das Vorfeld hat. In Sachen Catering gibt es zwischen den Vertragslounges ohnehin keinen Unterschied, so dass die Lounge hier weder positiv noch negativ auffällt. Für sich genommen ist das Essensangebot meines Erachtens ausreichend und qualitativ gut, allerdings auch nicht viel mehr – andere Priority Pass Lounges bieten deutlich mehr warme Speisen und es ist für mich nicht verständlich, warum selbst am sehr passagierreichen Freitagnachmittag/abend die warmen Hauptspeisen zwischen 15-17 Uhr ausgesetzt werden. Daran, sowie an dem Umstand, dass man in den letzten Jahren kontinuierlich auf immer günstiger erhältliche Spirituosen zurückgreift, zeigt sich schon, dass man am Flughafen Wien abseits der Austrian Airlines Lounges keine Konkurrenz hat.

Das könnte dich auch interessieren:


meilenoptimieren empfiehlt
American Express Green Kreditkarte
  • 10.000 Punkte Willkommensbonus
  • Keine Jahresgebühr ab 9.000 Euro Jahresumsatz
  • Bei 13 Vielfliegerprogrammen und 3 Hotelprogrammen gleichzeitig sammeln (inkl. Miles & More)
  • Bis zu 1,5 Punkte (1,2 Meilen) je 1€ Umsatz
  • Auslandsreise- und Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Sixt Gold und Hertz Gold Status
  • Vergünstigter Priority Pass
  • Kostenlose Zusatzkarte
  • [Mehr Infos]